Proxy-Rennen der Metallkarosserien

  • Wie wär´s wenn beim nächsten mal alle Modelle gewogen werden ?

    Mich würde interessieren, ob das leichteste ( am dünnsten ausgeschliffene :phat: ) Modell gewinnen wird. Ich glaub´s zwar nicht, aber die Wege des Herrn ... ;)

    sollte ich nicht photos von allen autos auf der waage gepostst hsabrn?

    hast Du gemacht


    cu, DC

    Die Welt braucht mehr Ver-Rückte,
    seht
    was die Normalen aus Ihr gemacht haben

  • Hast Du gemacht.


    Aber welcher ist am meisten "nachgebessert" ? ?

    Ich sehe, ich hätte der Verständlichkeit halber ZWEI Fragen stellen sollen. [tschuess]


    Roland

  • Hast Du gemacht.

    Aber welcher ist am meisten "nachgebessert" ? ?

    Ich sehe, ich hätte der Verständlichkeit halber ZWEI Fragen stellen sollen. [tschuess]


    Roland

    nach einigem nachdenken verstehe ich Teil 2 der Frage ....


    ich glaube mich zu erinnern, das Andreas Bugatti den größten Materialabtrag erfahren hat.

    beim Clio habe ich nur die Befestigungspunkte rausgeschliffen, sonst nichts.

    ich hatte die Autos ja nicht offen.

    Beim Challenger war auch nichts geschliffen.

  • Seeeehr weit.


    Der Audi ist ja im hinteren Bereich extrem flach, daher aus gegebener realer Notwendigkeit an zwei Punkten etwa 5x5 mm, wo die Hinterachslager unter die Karosserie passen müssen wurde von 1,2 auf 0,6 mm ausgedünnt.


    Gewichtseinsparung weniger als ein Gramm. Totale Vorteilsnahme.


    Einen diecast ausschleifen nur aus nackter Erfolgsgier, dazu fehlt mir das Verständnis. Wozu dann diecast.


    Ich habe einfach lange gesucht, bis ich einen gefunden hatte, der keine zwei Kilo wiegt.

    Ich hatte auch eine ziemliche Zahl diecasts angeboten, die alle gewogen und für gut befunden worden waren.

    Wem derartige Manipulationen so wichtig sind, der soll doch mal ein richtiges Rennen ausrichten.

    Zum Beispiel mit diecasts.

    Unter Vorgabe eines mindest - Karosseriegewichts

    Autos müssen offen abgegeben werden zur Prüfung

    Und dann werden sie vor Ort zusammengesetzt und bleiben im Parc Ferme.

    Und dann wird das Rennen gefahren.

    Stunde der Wahrheit... :vain::vain:


    Roland


    Im Übrigen - ein Modell ohne mein vorheriges Einverständnis aufschrauben würde ich mir verbeten.


    Natürlich nur aus dem Grund, dass dann alle meine regelwidrigen Manipulationen ans Tageslicht kämen :rofl: :rofl:

  • Um es zu wiederholen und festigen - meiner Ansicht nach verfehlt das Ausfräsen einer Metallkarosserie völlig den Sinn des Ganzen.

    Entweder ich finde ein Metallmodell, das meinen niedrigen Gewichtsansprüchen genügt, oder ich baue ein Modell das trotz nicht diesen Erwartungen entsprechenden höheren Gewichts und trotz der Bauregeln gut fährt.


    Und ? Keiner der Siegesgierigen bereit sein Können auf eigener Bahn als Ausrichter eines Rennens zu zeigen ?:phat::phat:

    Ja, ich weiß - "Mach doch Du´es !". Gerne, obwohl ich nicht diesen komischen Ehrgeiz verspüre.

    Wieviele würden denn zu einem Rennen kommen ?


    Einen Tag Heavy Metal nach dem von mir weiter oben beschriebenen Procedere

    Zweiter Tag "off limit", nur beschränkt durch Reifenmaterial, Abmessungen und originalgetreues / - ähnliches ästhetisches Aussehen in Farbe und Detaillierung sowie ein inlet, aber nicht gedruckt, sondern zumindest bis zu den Knien. Ja, es gibt genug Modelle, wo das geht.

    Also fast Pronomag - Klon...



    Ich habe auch noch zwanzig Meter vierspurig Cartronic ( Ursprungsvariante ) in Kartons verpackt, die eine kleine Gemeinschaftsbahn ergeben und waren. Inklusive Regleranschlüsen ( Bananenstecker ) und Meß - Schiene.


    Alte Bahn cartronic.jpg


    Die Teile stelle ich auch gerne zur Verfügung. Dieses Catronic - Material ist hinsichtlich Festigkeit, Formstabilität und Genauigkeit super. Auch wenn es "CARTRONIC" heißt.

    Und durch die blau - weißen Randstreifen kann man auch zumindest zwei 24er völlig problemlos bewegen.


    [tschuess]


    Roland

  • Danke an Alle


    mein MB180D ist wieder zu Hause eingekehrt


    teilweise konnte ich die Reifen mit dem Finger herunter reiben und das Ritzel war lose


    erstaunlich, dass das überhaupt noch fuhr


    ich habe schon besser vorbereitet


    cu, DC

    Die Welt braucht mehr Ver-Rückte,
    seht
    was die Normalen aus Ihr gemacht haben

  • Mein r5 ist auch wieder da. Sieht auf den ersten Blick aus wie vor dem Rennen. Ma sehen ob er noch so läuft oder evtl irgendwo doping bekommeb hat. ^^


    Ansonsten nochmal damit in die Werkstatt und nächstes Jahr die Supersportler jagen 8o

  • Nur um das heavy metal - proxy ( das Wacken der 43er Szene ! ) nicht in der Versenkung verschwinden zu lassen will ich noch mal nachbohren.


    Vorschlag :


    - zwei Kategorien -

    1. geschlossen, also alles was Dach und zwei bis x Türen hat, Räder in der Draufsicht nicht sichtbar ( die Prüfung kann der Messchieber bestätigen, der dann ja auf jeden Fall ausschließlich an der Karosserie schleifen darf ).

    2. offen, ebenfalls mit in der Draufsicht nicht sichtbaren Rädern


    - Gewicht auf 80 g hoch setzen

    - Bodenfreiheit unter dem Getriebe mindestens 0,7 mm, aber auch konsequent messen und genauso rigoros DQ praktizieren, nicht Äuglein zudrücken mit dem Gedanken "ach Gott, es ist schließlich nur ein hobby"...


    Und natürlich :

    DAS AUSFRÄSEN DER KAROSSERIE AUF DAS ABSOLUTE MINIMUM IST UNBEDINGT ERWÜNSCHT. :phat::phat::phat:


    Roland

  • Gute Vorschläge!


    Weiterer Vorschlag: Gewichtsverhältnis!


    Mindestgewicht für Karosserie - das Gesamtgewicht darf ja in Summe ruhig höher sein, aber um hier für ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen den Autos zu sorgen.


    Bitte postet das Gewicht eurer Karosserien (inklusive aller Einbauten! Dann können wir vielleicht hier zu einer guten Regel kommen.


    Was haltet Ihr davon?


    Beginn wieder am 26.Oktober? 2022?

  • Guten morgen.


    Kronradfreiheit 0,7? Keine Ahnung,h ab das nie gemessen. Dachte 0,5mm reicht? Wo ist das Problem Auf einer Holzbahn? Die sollte sich eben sein, da kann das kronrad doch nix beschädigen. Auf meinen "krummen, holprigen" go- schienen schleift auch nix, oder man merkt es nicht weil keine Beschädigungen entstehen an der plasteschiene. Da richte ich mich nach den Experten.



    Mindestgewicht für die Karo?

    Bsp eine Schrankwand MB180 oder mein r5 muss dann mindestens z.b. 30g wiegen, Natürlich alles schön hoch, tw schmal und Radstand kurz.


    Ein Supersportwagen, wiegt auch 30g ist aber Sau flach, breit und Radstand groß?


    Oder soll der Supersportler mehr wiegen?


    Dafür eine wissenschaftliche Formel, Fahrzeughöhe mit Radstand irgendwie verknotet um mit einem Faktor auf ein Gewicht zu kommen was eingehalten sein soll?


    Wird das alles nicht extrem aufwendig?

    Hier und da Gewicht Messen, Rechnen usw


    Kann man net einfach Pkw/ Rennwagen/Cabrio machen und Fertig?


    Aber da fahren halt evtl auch nur 2 oder 3 Autos jeder Klasse?

  • "Kann man net einfach......"

    Eine der Lieblings - Redewendungen neben "wie wäre es mit..." und ähnlichen....


    Hätte ich einen Zettel in einem Umschlag versiegelt, was würde da neben Anderem drauf stehen ? Naa ?


    Ach wie heil ist doch die Welt.

    Wettbewerbe ( und ein solcher ist ein proxy doch auch, oder ? ) unterliegen nun mal Regeln, sonst sind es keine LEISTUNGS - VERGLEICHE ( zwei Wörter, zwei Gedanken ).


    Ich bin der Letzte, der in einer zu schaffenden "unlimited" - Klasse nicht damit klar kommen würde eine Metallkarosserie in tagelanger stupider Fräsarbeit auf eine Materialdicke von unter 1 mm zu bringen und einen Motor mit 5 - 30 A Stromaufnahme ( je nach Wunsch ) und 250k /min Drehzahl einzubauen. Fahrbar natürlich.

    Fraglos, was dann los ginge.

    Bodenfreiheit :

    Ist es eventuell vorstellbar, dass Leute in diesem Hobby nach vielen Jahren des Spielens und der Teilnahme an richtigen Wettbewerben wissen, was sie vorschlagen und warum ?


    Gewicht - ich würde ein Mindest - Gesamtgewicht vorschlagen. Von mir aus auch 85 Gramm. Wenn es alle trifft, relativiert es alle.

    Wer dann den Schwerpunkt senken will indem er die Karosserie bis aufs Extrem ausschleift und das notwendige Gewicht dafür aufs Chassis bringt - nun, dem sei es gegönnt. Es können ja alle machen.



    Wenn man dem allem nicht gewogen ist, bitte :

    - Jeder interessierte Teilnehmer baut zwei diecasts rennfertig auf.

    - Diese werden an eine Sammelstelle geschickt.

    - Man nummeriere sie, lose sie aus und weise sie den entsprechenden Leuten zu, schicke sie von der Sammelstelle an den ersten ( einen anderen ) Ausrichter, und beginne das Proxy.

    Eine bessere Streuung gibt es nicht.


    Aber ich bringe am Schluss noch mal eine Aussage, die ich vor vielen Jahren erstmals und seitdem des Öfteren - nicht nur hier - bringen mußte :


    LETZTENDLICH ENTSCHEIDET DER INITIATOR UND AUSRICHTER DARÜBER WAS UND WIE ES GESCHIEHT.

    UND WEM DAS SO NICHT PASST, DER SOLLTE EINFACH NICHT TEILNEHMEN SONDERN SEIN EIGENES PROXY NACH SEINEM GUSTO AUSRICHTEN.


    Roland


    ROLAND



    l

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!