Posts by photomanHH

    ich bin auf die Go-Doppelweiche gekommen, weil ich hier ne Zeit lang dauernd für Leute verschiedene Systeme brauchte. Da war kurz umstecken DIE LÖSUNG

    cu, DerClaus

    Als Bodenplatte 0,7-1mm Messing

    ggf mischen mit Stahldraht

    div Kunststoffplatten

    Lageraufnahmen/Träger dicker als Bodenplatten

    3mm (innen) zb Messingrohr als Aufnahme für Pfuetzes unkaputtbare Shapeways Drehkiele

    Achsen je nachdem 2-2,2-2,3-2,38mm je nach Lager Sekundenkleber, Bronze/Messingbuchsen, Kugellager

    auch je nach Felgen

    es gibt nicht die eine Lösung

    Sie muß zur Aufgabe passen

    will ich alle Go Teile verwenden, oder alles aus dem Zubehör dazu kaufen

    ich bin schon mit Go Autos und Go Chassis und Go Kronenrädern DTM Renner bei Pfuetzes Proxy aufs Treppchen gefahren. Auch mit dem Peugeot HDI Go

    wer zaubern will kann sogar in Go Chassis die Kugellager mit 2,38mm Achsen verbauen. Auch bei SCX. ist ziemlich knapp alles. Mit Tricks geht fast alles. Der Zeitaufwand ist hoch. Mir machts Spaß. Ich habe Go Chassis/Autos mit Allrad. Geht auch über verschiedene Wege.

    Andere bauen perfekter. Ich freue mich wenn die heftig laufen

    meine Autos sollen rasen und nicht in der Vitrine kaputt parken. Aber, nur meine Meinung.

    cu, DerClaus

    Meine Dualbahn ist nach ProxUdo, ich hoffe die Schreibweise ist richtig.

    eine andere ganz einfache Lösung ist

    es gibt Go Zweispurige Weichen. So eine baut man einfach in das Layout ein. An den freien Abgang steckt man ganz nach Wunsch die Gewünschte Anschlußschiene mit den jeweiligen Reglern.

    D143 Weichen können fest in der Bahn verbaut bleiben, auch im analog Betrieb.

    ob das bei Go-Plus funktioniert weiß ich nicht

    cu, DerClaus

    tja

    das ist bei Claus Heupel ums Eck

    ein h0-Slot Profi

    dann kennst du grundsätzlich wie man gutes Baut. Super Basis.

    Deine Bahn kann analog? Du hast schon einen brauchbaren Regler und ggf ein etwas regelbare Netzteil?

    mit einigen Leuten schicken wir uns immer mal Autos hin und her.

    zum testen, probieren, besser bis schlechter machen. Mal sind das umgebaute Serien Autos/Chassis, mal selbst gezaubertes. Mir macht so etwas Spaß.

    vielleicht muß ich Dir mal etwas zum probieren schicken

    cu, DerClaus

    Es gibt hier im Forum einen Beutrag:

    "Go Chassis tunen" von mir und zT von anderen

    da gibt es Seitenlang Infos zum zT sehr aufwendigen Umbauten für Magnetlos

    gilt fast 1:1 auch für Digital

    für Magnetlos ist minimal nötig :

    ein Drehkiel

    alle 4Räder müssen rund laufen bei möglichst wenig Radlagerspiel

    auf der Hinterachse Reifen mit Gripp (meistens PU-Reifen)

    äußerst vorteilhaft wenn immer alle 4Räder gleichzeitig Kontakt zur Schiene haben.

    wackeln klappern Dreiräder laufen sehr viel schlechter


    alles danach ist Feintuning womit man sich gut und gern 10Jahre beschäftigen kann und immer noch etwas zum verbessern findet


    ggf den Beitrag über Google suchen

    cu, DerClaus

    Ich plane den Mittelsteg ab und montieren Flachfelgen PU Reifen

    die habe ich für viele Maße

    auch für innen 11 - 12-12,5-13-14mm

    mein Go DTM mit Drehkiel laufen höllisch. Audi und BMW

    cu, DerClaus

    ggf kann ich DIE auch mit 3D Shapeways Felgen

    für 2-2,2-2,3-2,38 mm Achsen liefern. Die muß man nur zum Schluß aufs Fertigmaß herunter schleifen

    unbearbeitet Go Autos haben zum Teil so ziemlich nahe Null Gripp auf den Reifen. Die sind kaum fahrbar ohne Magnet.

    vielleicht klappt es frisch aus der Produktion ohne das die gelagert wurden.

    nur den Haftmagnet aus dem Go nehmen fährt grauenhaft.

    hat man einmal einen gut aufgebauten Go, also ohne Haftmagnet mit rund herum runden PU-Reifen und Achsen , Drehkiel und ohne Riesen Spiel in den Radlagern und passend verteiltes Gewicht im Chassis kann ein solcher magnetloser Go schon mächtig gut gehen.

    da der Haftmagnetlose Go nicht mehr gegen die bremsende Kraft des Magneten ankämpfen muß, kann er vom Endspeed deutlich schneller werden.

    meistens werden Haftmagnetlose Go erst bei deutlich größeren Layouts mit deutlich langen Geraden erst Ihren Vorteil aufzeigen können.

    einfach nur den Haftmagnet heraus bauen beim Go bringt fast selten mehr als Frust.

    bei neuen SCX KANN das deutlich erfreulicher werden. zB weil die zZ hinten sehr gute Weiche Reifen verbaut haben.

    schön ist es wenn man mal bei sich zu Hause ein gutes Magnetloses Auto auf die Bahn bekommt zum testen, samt einem Regler der dann dazu passt.

    ich mag die Go als Basis

    auch weil man die in jedem normalen Haus nutzen kann vom benötigtem Platz.

    ohne Randstreifen, gute Regler, und Autos ohne Haftmagnet kommt bei mir keine Freude damit auf

    ABER

    ANDERE finden es ganz toll mit all diesen Autos mit Haftmagneten mit denen man sogar an Wänden hoch fahren kann und weitere Späße. Das ist nur wenig mein Geschmack.

    Jeder wie er möchte.

    cu, DerClaus

    Der Vergleich ist als ob Du Rollschuh mit Schlittschuh Zeiten miteinander Vergleichst.

    Aber

    Schaue Dir mal das Layout von Pfuetzes riesen Desmo Bahn Layout und der Zeiten an.

    würdest Du da ein Serien Go Auto so direkt aus der Produktion drauf stellen und ein Sieger Auto vom ProNoMag hätte das Go Auto gar keine Chancen zu gewinnen. egal wie, viel zu langsam

    aber

    die Desmo hat auch keine Magnet Stromleiter. Aber trotzdem sind die Renner dort vom Endspeed viel schneller

    cu, DerClaus

    . moin Jörg

    möchtest Du noch solche Box Motoren wie LoddarM und Co Sie vor ca 20 Jahren besorgt haben?

    melde Dich ggf per PM / Telefon

    Die die nicht sehr hoch drehen aber einigermaßen Kraft haben

    cu, DerClaus

    Genau wegen solcher Autos hatte ich vor langer Zeit Pfuetze gebeten Felgen kleiner als 10mm Durchmesser in sein Programm aufzunehmen.

    dabei sind die 8,8mm kleinen Felgen heraus gekommen, die eigentlich für die damaligen Serien Reifen auch schon etwas bis einiges zu groß sind. normal waren damals ja Größen wie 175/70x14

    das war auch dem geschuldet bei einem Go Motor noch Bodenfreiheit zu ermöglichen. Für einen Käfer ziemlich passend, für einen Golf eigentlich schon zu Groß. weswegen ja einige Autos wie NSU TT, Mini und mehr die Box Motoren haben. Damit die Autos nicht auf dem Motor aufliegen, die dann zB auf den 7,4 mm Felgen laufen, die Pfuetze ursprünglich für meine h0-Renner gefertigt wurden. Nur die Achs Bohrungen wurden angepasst.

    deswegen habe ich auch Reifen in innen 7,4 mm 8mm(Ausnahme) und 8,8 innen mit im Programm.

    Pfuetze hatte zwei Mini (Front+4WD) Antrieb wobei es deutlich knapp war genug Bodenfreiheit unters Chassis zu bekommen.

    zT helfen h0-scale Kronenräder, dann müssen die Motoren aber sehr hoch drehen um bei den kleinen Raddurchmessern ordentlich Tempo aufzubauen.

    zT musste ich bei meinem 4WD NSU-TT die Felgen auf 8mm auftragen und 8mm innen Reifen montieren um ansatzweise auf Speed und Bodenfreiheit zu kommen, da ich dabei ja noch einen Motor mit zwei Azsgangswellen dafür gebraucht.

    Pfuetze hat ja sehr kleine und hochdrehende Motoren für Seine Minis gefunden.

    mal eben kurz ist da wenig zu schaffen

    die Motor-Dicke, die zueinander passenden Zahnräder und die dann zu nutzende Radreifengröße im Zusammenhang mit der Motordrehzahl bei passender VoltZahl muß man zusammen bekommen

    die EINE GUTE ÜBERSETZUNG gibt es nicht

    cu, DerClaus

    Und überall liegt noch etwas

    ein MB 180 D Ponton, dem es bei den Läufen die älteren Reifen zerbröselt hat und somit richtig kagge lief

    so ist das Leben

    ein Messerschmitt Kabinenroller, der einen kleinen Motor braucht und der extrem Formschöne Wiesmann Coupe. Ein Commodore A den ich tatsächlich nur einmal für Ingo fertig gebaut habe

    dafür habe ich zwei Diplomat-B in Ana und Digi.

    heute weiß ich genau was Pfuetze irgendwann meinte. Es ist doof wenn Mann viel zu viel hat

    IMG_20240506_113459.jpg

    cu, DerClaus