Posts by photomanHH

    Gut das Du mir gesagt hast, was hier in meiner Butterdose liegt

    ;) ;) ;)

    da konnte ich Gesuchtes finden


    thx


    das Chassis ist heute morgen auch aus Österreich hierher gestartet


    jetzt muß der Mann der hier Wohnt mal den Arbeitstisch bis zum Grund durcharbeiten und aufräumen


    ein Mann hinter den Bergen schickt mir auch manchmal Photos von einem ähnlich belebten Arbeitstisch

    zum Glück also geht es nicht nur meinem Tisch so

    aber

    zZ ist mein Tisch aber schon verstärkt aufräumbedrüftig

    p. s.

    zum Glück ist der Minions ziemlich klein


    cu, DC

    okay


    ganz grob zusammen gefasst ist der Hauptunterschied zwischen Go und Go-Plus in der Anschluß-Schiene samt Reglern und extra Bauteilen die mit der Go-plus-Anschlußschiene kommunizieren


    lassen wir ein Paar Schienen mal ausser Acht, die es scheinbar für D143 gab, wo etwas mehr Abstand an den Stromleitern bestand/besteht wie Kreuzungen, weil die Digi Fahrzeuge empfindlicher bei Kurzschluss sind, was sich aber auch problemlos mit 1-2cm abkleben der Stromleiter ändern lässt


    DANKE, für die ausführliche Grundinfo


    cu, DerClaus

    Bis jetzt ist mein 3D Druck Chassis durch den Alpen Muli Express hier noch nicht zugestellt worden

    somit habe ich erstmal Bastel Pause


    hier habe ich eine Menge geschrieben, was ich an Umbauten zulassen möchte

    am Chassis ist ziemlich freie Wahl

    an der Karo nur Optik Tuning


    Roland scheint oft gerne sehr viel zu Ausschreibungen Andere zu schreiben um zum Schluß dann eher nichts zu schicken


    es bleibt jedenfalls dabei das die 143 Go/Pullspeed Modelle die Basis sind mit den oben angegebenen Massen



    vielleicht ist Jan ja schon bereit zu Chassis Ansichten?

    hast Du schon etwas zum Einstellen?


    cu, DerClaus

    Hi All

    ich habe vieles um Carrera und Go und Digital und 143/132/124 gefahren, gebaut, auch im DualBetrieb


    immer wieder lese ich hier zu Go-plus und kann man alles mischen mit Normal-Go???


    ich wette

    das man die Schienen im 143 gegeneinander austauschen kann, solange es Schienen ohne Elektronik-Bauteile sind

    Kreuzungen und Weichen aller Art grundsätzlich erstmal ausgeschlossen


    können dann bei voller Funktionalität eigentlich die Go-plus Autos auf der Go

    und die Go Autos auf der Go-plus Bahn fahren?


    sind bei Go-plus und Go nur die AnschlußSchienen Unterschiedlich???


    jedenfalls kann man keine Go Anschlußschiene an eine Carrera-App anschließen und diese macht dann Steuerung durch die App

    und

    wie digital143 ist da nix


    da ja viele hier im Forum viele Techniken aus 124/132 an die 143 Schienen verbaut haben, ist es ja manchmal gar nicht so einfach zu verstehen, wer wirklich was wie kombiniert hat, das es am Schluß funktioniert


    welcher Regler wirklich an welchem System funktioniert und mit welchem Stecker


    zurück zum Thema


    wie weit ich Go und Go-plus an Teilen und Autos untereinander austausch/nutzbar?


    Carrera-Go und D143 Verhalten sich ja sehr gegensätzlich


    cu, DerClaus

    Bis jetzt ist das Teilnehmerfeld sehr überschaubar

    zum Glück lässt sich auf der Hinterachse der Ortmann 40 nutzen, der auch bei unrunder Felge und Co genug Material hat zum schleifen auf Fertigmaß

    also den Steg Plan schleifen, dann hat man eine Flachfelge

    aber

    evtl gibt es noch Reifen für die Stegfelge


    Teilnehmer für den Lauf werden noch angenommen


    cu, DC

    Hallo Colin

    ohne Photos von dem was Du da hast, ist das Problem kaum zu lösen


    je nach Motor

    Hinterachse

    Modul der Zahnräder und mehr sind die Problemlösungen verschieden

    und auch noch welche Lager Du benutzt je nach Lager stecke ich kleine Röhrchen zwischen die Felgen und die Kugellager, so kann die Hinterachse nicht hin und her wackeln

    das ist aber nur eins der möglichen Wackelpunkte


    gn8 für heute


    cu, DC

    ausprobieren und dabei lernen ist das beste, was es gibt

    gemein hin nennt man das Forschung


    mir sitzen alle Motorritzel zu stramm auf der Motorwelle/Achse


    deswegen weite ich die Ritzel vorm bauen innen auf

    die Reibahlen sind konisch

    ich weite auf bis ich 1-2 mm aufschieben kann, den Rest presse ich mit einem MiniSchraubstock

    ggf noch ein kurzes Rohr oder eine Mutter um weit genug aufpressen zu können

    Sind die Ritzel zu lose, verklebt man Sie mit Sekundenkleber

    innen ein Tropfen

    den Motor und das Ritzel vorher 10 Minuten ins Eisfach dann innen ein Tropfen Sekundenkleber und dann aufpressen


    ist die Motorwelle glatt sieht man mit brutal groben Schmirgel die Welle vom Motor zum Wellenende 2-3 mal ab

    ES SOLL LÄNGSRIEFEN GEBEN

    wenn keine darauf sind

    sonst klebt es nicht


    Motoren ohne extra Halter klebe ich mit

    2K Uhu-Plus, oder Stabelit Express aufs Chassis

    das hält, vorher entfettet knalle fest, geht dann am besten warm gemacht ab, oder gehebelt mit satten Schraubenzieher


    gibt es Motorhalter nehme ich Uhu Por weil das Super den Krach dämpft


    Du siehst auf dem Photo wo meine Drehkiele sitzen

    IMG_20220917_205057.jpg

    IMG_20220917_205111.jpg

    und Ja

    Mann/Jugendlicher lernt nicht alles an einem Tag

    für vieles wirst Du Deinen Weg suchen


    viel Spaß beim Basteln

    weiter machen

    und lernen


    cu, DC

    moin Colin


    woodboss macht das schon ein paar Tage länger

    es wäre durchaus eine Idee seinen Einwand einmal auszuprobieren

    aber

    natürlich darfst Du Dir alles komplett selbst erarbeiten


    Viele der Leute hier versuchen allerdings durchaus Dich zu unterstützen/zu beraten/Ihr Wissen mit Dir zu Teilen


    das brauchst Du natürlich nicht annehmen


    meistens ist es so das Derjenige, der hier auf Infos eingeht, weiterhin neue Infos auf Fragen bekommt


    aber das ist nur meine Meinung und Erfahrung

    wobei

    ich glaube auch nicht blind

    aber öfter denke ich darüber nach und probiere es


    cu, DC

    moin Colin


    jetzt bist Du auf einem sehr effektiven Weg

    Blech gut unters Chassis bringen


    am liebsten nehme ich dafür MessingBlech dafür

    gut gemacht kannst Du mit zB CARRERA-GO-DM an unseren ProxyLäufen ziemlich weit vorn mitfahren

    dann natürlich ohne Haftmagnet aber mit Drehkiel und guten PU Reifen


    üben, üben, üben


    Jan erklärt Dir ja vieles mit Geduld

    und gibt Dir gute Tipps


    bei vielen Sachen muß es nicht das teure sein,

    oft lassen sich mit kleinen Mitteln super Erfolge einfahren


    wenn Du erfolgreich lernst, kannst Du uns alten Säcken in 2 Jahren um die Ohren fahren

    Ich habe einmal zerlegt


    die Wahl der Karo Befestigung ist freigestellt

    auch vorn einhängen, hinten Schraube


    die Vorderachse darf frei gewählt werde

    (egal ob die original Stummelachse oder eine durchgehende Achse verbaut wird)

    das ergibt, das die Wahl der Vorderräder frei ist

    auch Felgen mit O-Ringen sind erlaubt, bleibt nur bei der original Breite der Vorderachse


    der Durchmesser der Vorderräder ist also auch frei wählbar

    nur die original FahrzeugHöhe muß erhalten bleiben


    VORN wie auch Hinten, auch der Karosserie


    das Chassis darf nach Lust modifiziert werden, oder ersetzt

    Der Achsabstand, die Achsbreiten und die FahrzeugHöhe muß dem original entsprechen

    ein original Go-Motor ist Pflicht

    die Bodenfreiheit, ausser am Drehkiel muß über 1mm betragen (ausser am Drehkiel)


    und

    wie immer

    ein Drehkiel ist Pflicht und wir fahren OHNE HAFTMAGNET


    eines noch

    die Köpfe dürfen NICHT ERLEICHTERT WERDEN UND WERDEN WIE BEIM ORIGINAL VERSCHRAUBT


    Umlackierungen der Karo sind erwünscht, zusätzliche Anbauteile an der Karo sind erlaubt


    bis jetzt weiß ich nicht ob Ortmann Reifen für die original Felgen liefern kann

    da kümmere ich mich noch drum


    ggf kann man hinten auch zur Flachfelge schleifen und da die 11x17x8 Ortmann Reifen aufkleben und zurecht schleifen


    so

    ein paar Photos

    MVIMG_20220917_151532.jpg

    MVIMG_20220917_151515.jpg

    IMG_20220915_221151.jpg

    IMG_20220915_221129.jpg

    IMG_20220915_221053.jpg

    IMG_20220915_220914.jpg


    cu, DerClaus

    moin Colin


    jetzt bist Du auf einem sehr effektiven Weg

    Blech gut unters Chassis bringen


    am liebsten nehme ich dafür MessingBlech dafür

    gut gemacht kannst Du mit zB CARRERA-GO-DM an unseren ProxyLäufen ziemlich weit vorn mitfahren

    dann natürlich ohne Haftmagnet aber mit Drehkiel und guten PU Reifen


    üben, üben, üben


    Jan erklärt Dir ja vieles mit Geduld

    und gibt Dir gute Tipps


    bei vielen Sachen muß es nicht das teure sein,

    oft lassen sich mit kleinen Mitteln super Erfolge einfahren


    wenn Du erfolgreich lernst, kannst Du uns alten Säcken in 2 Jahren um die Ohren fahren

    Wenn Du dabei bleibst


    cu, DerClaus aus HH

    Bei den Shapeways-Felgen sind

    zT die Bohrungen innen sehr eng

    ich gehe da erstmal innen mit der Reibahle durch um die Felgen mit angemessener Kraft auf die Achsen pressen zu können

    dann spanne ich die die Achse samt Felge ins Futter

    mir gefällt der Rundlauf meist super

    je nach der Fertigungsstrasse ziehe ich manchmal die Oberfläche ab

    es geht einiges glatter


    die saugfähige Oberfläche ist super zum verkleben und auch zum lacken


    sauber aufgepresst in der Drehbank, oder im Schraubstock werfe ich höchstens eine von 25 Felgen in die Tonne


    einmal sind Flachfelgen gekommen die mit einer Stufe versehentlich gefertigt worden waren

    DIESE WURDEN SOFORT UMGETAUSCHT


    und ich habe bei Um und Eigenbauten Unmengen an Shapeways-Felgen verbaut an??? 100 Autos


    Mann darf auch mal auf eine Plaste Shapeways-Felge drauf treten

    das halten Die aus


    sind die PU-Reifen vollflächig auf den Shapeways-Felgen verklebt, kann man das ganz wunder schleifen

    auch ganz wunderbar ohne Schleifmaschine, die für mich eigentlich nur wirklich einen Sinn ergeben wenn man die komplette Achse darin schleifen kann

    aber wie immer gilt

    ALLES nur meine Meinung


    cu, DC