Posts by Bob Wudke


    Es sei denn man ist mit einer leichten Verschiebung zufrieden, wenn man das Blatt ein zweites mal einlegt und direkt auf das Weiße druckt.

    hab´ ich mich bisher nicht getraut, dachte, das könnte evtl. die Trommel versauen.



    Das Ghost White Toner - und Drucker - set ist eine akzeptable Alternative. Man muss sich allerdings fragen, wie viele decals man im Jahr druckt und ob es nicht effektiver ist, die decals drucken zu lassen. Genauso wie wenn man wegen fünf paar Felgen im Jahr eine Drehbank für 800 € kauft.

    Genau so sieht´s mal aus. Meine Frau hatte den mal gekauft um T-Shirts zu bedrucken. Kam dazu aber nie zum Einsatz. Vor 2 Jahren oder so hatte das Einstiegspaket 398.- gekostet. Mit aktuellem Drucker von HP kostet´s heute gleich mal bequem noch n Hunderter mehr...allein der weiße Toner schlägt als Ersatz irgendwann mal mit 180.- zu Buche.


    Gekauft hätte ich mir zum Zwecke des Decaldrucks bestimmt nicht, aber er war halt da... nicht mal heute, mit dem heutigen Wissen um die Bequemlichkeit, mal fix etwas selbst drucken zu können...



    Nebenbei, eine Sublimationsdrucker haben wir auch...aber damit Decals hab´ich noch nie gemacht...da ist eigentlich n Gel drin um Tassen und so zu sublimieren...ob das geht? Weiß kann der allerdings nicht.



    Gruß Andreas

    Wie haben seit geraumer Zeit so´n Laserdrucker mit weißem Toner. Ist zwar kein Siebdruck-Ergebnis oder so, wie die alten Alps das wohl konnten, bin aber nicht unzufrieden.


    Mal ein paar Beispieel, wenn auch in 124 und 132. alles auf transparentem Decalpapier.


    Bei weiss oder farbig auf dunklem Grund werden halt 2 Decals übereinander geklebt (erst ein Druck in weisß, dann Tonerkartusche tauschen und das gleiche noch mal in Farbe). So behelfen sich ja die meisten Anbieter von


    Decals auch, in dem manche Decals erst silber oder so hinterlegt werden. Ich finde weisses Trägerpapier manchmal auch ganicht schlecht, allerdings reagiert das viel empfindlicher auf meine Klarlacke, als das transparent.


    P1160906.JPGDSC_0036.JPGDSC_0068.JPG20190112_185444 (1).jpg


    Gruß Andreas

    Ja, es gibt da noch einen anderen Trafo mit 18V . . . der is aber dafür gedacht, wenn Du mit bis zu 6 124iger fährst


    4...bei den 124ern sind´s nur 4 auf ein Mal....mit 6 sollte die CU umgebaut werden, sodaß sie etwas mehr Ampere verträgt und ein LNT ist auch nötig. Bei den 132ern sind´s 6 "ab Werk".



    Gruß Andreas

    also wenn Farbe, dann eher in Strassenfarbe....oder schwarz lassen. Die Leiterbahnen passen ja farblich auch nicht unbedingt...da kommt´s auf den schwarzen Mittelstrich ja nicht unbedingt drauf an. Klar ist´s schöner, aber auch ne Menge Arbeit.


    Gruß Andreas

    Also ich habe die Links -/ Rechts-/ Doppelweiche immer direkt vor der Kurve bzw. am Ende der Geraden, um so eine Art "Ideallinie" zu bekommen . . .


    genau, so find´ich das auch am besten. Ist eigentlich nur noch durch die Kurvenweichen (gibt´s ja nur bei den grossen) zu toppen. Trotz K1 Radius kommt man so super fix und sauber durch...


    diese ganzen Rallybahnen sind ja mit den Spurwechseln (analog) so aufgebaut, weil´s halt am saubersten zu fahren geht ( und man ohne Randstreifen auskommt :-) ) ....


    Gruß Andreas

    ja, das die anders aussehen, als die in den Autos habe ich sofort messerscharf beobachtet....das es sich dabei um den "Empfänger" handelt und die in den Autos die "Sender" sind...gut...hätte ich vielleicht drauf kommen können... :-) man lernt nich aus....



    Gruß Andreas





    Edit:



    Sind in Auto und Schiene eigentlich die selben, oder gibt es da quasi Sender und Empfänger?


    achso, ja, das wurde im Fred "Holzbahn digitalisieren" beantwortet!

    so, hab jetzt bei Reichelt bestellt, 10 für 0,24 Cent und 10 von denen für 0,26Cent.


    Die große hatte ich auch erst im Korb, dachte, evtl. trifft man inna Kurve die Diode besser beim Drift...aber hatte die dann wieder raus genommen...nagut, nächstes Mal...



    Vielen Dank an Alle!


    Gruß Andreas