Posts by DDuesentrieb

    Gute Idee.


    Ich habe den Termin schon vorgemerkt.


    Als Anregung: Ich könnte eine digitale Rennbahn für die Taktiker (Kids und andere) mitbringen. Die Plastikschienen sind im Zweifelsfall sogar begrenzt open-air-tauglich und könnten zeitgleich mit der sportlichen Bahn aufgebaut bleiben.


    Allerdings bin ich an Himmelfahrt meist noch im Namen des Herrn unterwegs und würde eher Freitag dazustoßen.


    Für Familien ist ein langes Wochenende eine prima Option, wenn alle mitziehen. Wenn nicht, wird es gerade für Familien(-teile) aber sogar schwieriger. Das gilt auch für die Familie DDuesentrieb mit Frau und Kindern.


    Lange Rede, kurzer Sinn: Probieren würde ich das Himmelfahrtswochenende auf jeden Fall einmal.


    DD

    Klasse Sache! Danke für die super Organisation. (B)


    Hat mir richtig Spaß gemacht, auch wenn ich bisher auf letzte Plätze abonniert bin. Aber aller Anfang ist halt schwer und es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. {10}


    Und vor allem: Die Hauptsache ist, es macht Spaß. (C)


    Wenn es wieder mal irgendwo in Mitteldeutschland passt, bin ich gerne dabei. [danke]


    DD

    Der Rahmen sieht jedenfalls superstabil aus. Wenn du untendrunter zu wenig Luft hast, könntest du


    1) die Flacheisen obendrauf schrauben und / oder


    2) die Flacheisen oder die Schlagmuttern in deinem dicken Rahmen oder der Platte versenken.


    Dafür gibt es Senkkopf-Bohrer (für Schraubenköpfe und Muttern) oder Raspel, Stechbeitel und Schnitzmesser, um die Flacheisen bündig zu versenken.


    Bin sehr gespannt darauf, wie du es machst...


    DD :thumbup:

    Da bin ich doch dabei


    Pos.- Anzahl - Nickname - Name
    01. - 20 Stück - JawBone - Mike
    02. - 20 Stück - woodboss028 - Uwe
    03. - 05 Stück DerClaus photomanHH
    04. - 30 Stück (evtl. mehr) Cargo - Carsten
    05. - 20 Stück pfuetze - Peter
    06. - 15 Stück DK167 - Dirk
    07. - 10 Stück (gerne mit Bauteilen) - DDuesentrieb - Namen tun hier nichts zur Sache
    08.
    09.
    10.

    Genau zu diesem Zeitpunkt möchte ich mich ganz ausdrücklich und ich denke im Namen der allermeisten Foren-Nutzer für die Arbeit bedanken, die Xervas (und einige andere Insider, denke ich) freiwillig und auf eigene Kosten in die Forumspflege investieren.


    Diese Arbeit kann man ga nicht hoch genug würdigen. [danke]


    In den letzten Tagen habe ich da meherere threads beobachtet, die sich in ihrer Kritik an der neuen Forensoftware deutlich im Ton vergreifen.


    Kollegen, ich denke Fragen und (positive) "Kritik" ( = Anregungen) sind immer willkommen.


    Wenn sich mal jemand darüber ärgert, dass etwas nicht so ist wie er denkt oder jemand einen Button nicht findet: Bitte nicht gleich meckern, sondern erstmal warten, bis der eigene Frust etwas verdampft ist und dann konstruktive Beiträge verfassen!


    Also an Xervas: DANKE und weiter so! [res]


    An alle Foren-Nutzer und -Tester: Ebenso weitermachen, nutzen, testen, konstruktiv und sachlich kommentieren. Und: In der Ruhe liegt die Kraft ! ! !


    DD <3<3<3

    ok, im ersten Beitrag diese thread steht was von "ohne Magnet" und von "1:32".


    Vittatus, in den Rennregeln habe ich gefunden: Original GO mit original Magnet, nichts von 1:32.


    Oder soll ich einfach mal alles mitbringen, was rollt? Ich käme dann mit dem Raumschiff.


    Wer hilft mir auf die Sprünge?


    gojo, wie gesagt, die Macht des Kalenders... Sieht aber ganz gut aus für Samstag als Tagesgast.


    DD

    Danke, Peter



    Sooo schöne Fotos und ein absolut erstklassiger Bericht !



    Bin total begeistert, dass der Pickup Truck dabei sein durfte UND dass er durchgehalten hat.


    Bis zum nächsten Einsatz gewöhne ich dem Wagen auch noch das Hoppeln ab. Das Pull&Speed Chassis hat halt an der Hinterachse so große Langlöcher, dass man versucht ist eine Federung einzubauen… Und die Reifen werden noch rund geschliffen.


    Was mich sonst so umtreibt, findet ihr unter Tuning / Bastelei – Fahrzeuge - erste Gehversuche.


    Und wenn es hoffentlich wieder mal ein ProNoMag gibt: Ich werde dabei sein!

    Hi Doc, erstmal herzlichen Glückwunsch zu deiner super Platzierung bei der ProNoMag2016!


    Hier die Anleitung: Es handelt sich um nur ein Gummi, das ich erstmal unter beiden Achsen durchgezogen habe. Dann die Enden nach oben gezogen und über den Achsen in der Mitte mit Bindfaden zusammengeknotet. Wenn du dabei nicht zu viel Spannung auf das Gummi und den Bindfaden bringen musst und Qualitätsgummiringe benutzt, kannst du (bisher) Wochenlang damit fahren. Ist aber nur ein proof of principle und reduziert die Endgeschwindigkeit.


    carrera-go.info/gallery/index.php?image/3/

    Hallo, heute möchte ich euch mal meine ersten Gehversuche im Umbau vorstellen. Mein Avatar ist ein roter Porsche GT3. Ursprünglich war mein Anliegen eine Art analoges Autonomous Car für die D143 zu bauen. Deshalb die Widerstände, zum Ausprobieren durch die Fronthaube steckbar. Ist zwar prima gefahren, er hat aber die übrigen Autos mittels Störfunk ebenfalls „autonom“ gemacht. Das heißt, die digital angesteuerten Autos sind wie von Geisterhand plötzlich stehengeblieben oder mit Vollgas abgeflogen.



    Vom Forum habe ich mich dann überzeugen lassen stattdessen D132-Technik zu verwenden. Derzeit bin ich am Testen. Ich denke aber, dass das der Weg ist, um irgendwann einmal zwischen halbautomatisch gesteuerten 1:43-Fahrzeugen durch schöne Dioramen gondeln zu können. Ich habe halt einen gewissen HO-Modelleisenbahn-Hintergrund.



    Dann kam Pfuetzes Aufruf zum ProNoMag auf der sagenhaft schönen Desmo-Holzbahn. Ich habe ganz interessiert die Teilnahmebedingungen gelesen und mich gefragt: OK, wie kriegt man möglichst viel Motorleistung verlustarm auf die Straße? Meine erste Idee war: Man könnte versuchen die sonst beim slotten kontraproduktive Reibung der Vorderräder zu nutzen. Also wie bei echten Autos: 4WD! Gesagt, getan. Porsche aufgeschraubt. Lange gegrübelt. Als proof of principle einen Riemenantrieb von der Hinter- auf die Vorderachse eingebaut, nicht sehr straff gespannt! Das geht sogar, ohne die Achsen zu demontieren.



    Und siehe da, der Porsche hat beim Beschleunigungstest (3m geradeaus, 12V konstante Spannung) meine magnetlosen 2WD-Autos locker abgehängt, und zwar vor allem auf den ersten Zentimetern. Vielversprechend. Später fand ich heraus, dass die Gummiband-Idee auch schon mal jemand hatte…


    Die Endgeschwindigkeit des 4WD-Porsche war leider gegenüber den magnethaltigen Autos geringer. Mein Ansatz: Mehr PS müssen her. Also habe ich lange nach Maßen von Motoren, Ritzeln, Kronrädern, Achsen, Chassis usw. gefahndet, Autos aufgeschraubt und Bauteile vermessen. Am Ende war ich überzeugt davon, dass man mit Standardteilen und ein wenig Werkzeug so was hinkriegt. Mein Versuchsobjekt war ein Stadlbauer Pull&Speed Pickup Truck, den gibt es ja mit der gleichen Karosserie auch als GO!!!



    Weiß eigentlich jemand, was für ein Auto das darstellt? Ich tippe ja auf GMC Sierra oder so. Das wären dann Allrad und als 6 Liter V8-Benziner 349 PS und Drehmoment satt, gut 5m lang und 2m breit. Passt zu meinem Konzept. Colt Seavers hat ein älteres Modell davon gefahren.


    Eingebaut habe ich in meinen schwarzen Pull&Speed einen NSR Shark 30000U/min 210g/cm Motor mit durchgehender Motorwelle. Wäre doch gelacht, wenn ich damit nicht beide Achsen direkt antreiben könnte. So etwas gab es schon mal als SCX Peugeot 307 WRC. Die vordere Motorwelle habe ich mit einem 2,0mm Bohrerschaft verlängert. Ritzel und Kronrad stammen von D132-DTM-Fahrzeugen, Untersetzung 8:32. Wenn ich mich nicht verrechnet habe, sollte damit ein top speed von 25 km/h auf der Schiene möglich sein.



    Die Antriebsteile sind alle auswechselbar, meist geschraubt. Nur die Schleifer habe ich aus Platzgründen am gekürzten Evo-Leitkiel angeklebt. Die Reifen sind original, auch die Karosserie habe ich nicht geändert, so dass der Umbau von außen kaum auffällt. Das fertige Geschoss bringt fast 70g auf die Feinwaage. Der Schwerpunkt wird vom sehr tief eingebauten Motor bestimmt. Der ist aber doch so dick, dass ich die Ladefläche von unten mit dem Fräskopf an der Ständerbohrmaschine schwächen musste. Halbwegs auf Achshöhe zentriert, passt das Triebwerk sonst nicht rein.



    Fertig, wird man ja nie. Was noch zu tun ist: Achsspiel verringern, vor allem hinten. Reifen ankleben und so wenig wie nötig rund schleifen. Das M+S-Profil der Reifen will ich mir wenigstens ansatzweise erhalten. Bei Gelegenheit durchsichtige Fenster, Inneneinrichtung und Fahrer einsetzen. Und vor allem meine Teststrecke mit mehr und ungebremstem Strom ohne Thermowiderstände versorgen. So ein V8 will halt gefüttert werden.



    Gruß und Dank für die vielen Tips an Pfuetze, der glaube ich schon ALLES irgendwann mal selbst gebaut hat, auch 4WD!

    Hallo, deine 15R-Streckenführung sieht schon super aus. Wird die ein- oder mehrspurig? Selbst bei einspirig musst du aufpassen, dass die kleinsten Kurvenradien nicht zu klein werden. Pfuetze hat auf der Desmo in den Innenkurven teils nur 50mm Radius im slot. Das sind in 1:1 denke ich etwa 6m Wendekreis (von Wand zu Wand). In 1:1 geht das nur mit power slide oder Schleuderwende. In 1:43 musst du aufpassen, dass der Leitkiel nicht zu lang wird im Verhältnis zur slot Breite, wenn die Kurven zu klein werden. Sonst klemmt der fest. Siehe Pfuetzes Desmo-Baubericht. Ansosnten: Mach mal weiter, ich bin gespannt.

    Mir ist neulich so ein Bauteil abgeraucht. Was da drin ist, sieht meiner unmaßgeblichen Meinung nach wie ein ohmscher Kohleschichtwiderstand aus. Sinn macht das nur, wenn der Motor blockiert, um dann den Kurzschlußstrom zu begrenzen. Wenn du das Ding überbrückst, fährt das Auto genausogut wie vorher. Laut Farbcode bremsen da auch nur zweimal 6,8 Ohm, das ist fast nichts.
    Der parallel geschaltete Kondensator ist m.E. das einzige Entstörbaueil bei GO!!!
    In meinen alten CarRacing-Autos sind dagegen Induktivitäten zur Entstörung und Strombegrenzung drin, denen man die Spule auch ansieht.

    Hallo Funnybasher, ertmal alles Gute zum Einstieg, deine Bahn ist echt super!


    ein paar Tips vom Anfänger: Kauf nicht so viele Einzelteile im Laden, das wird sehr teuer. Viel billiger sind ganze Sets, die übrig bleibenden Teile brauchst du sowieso irgendwann, besonders wenn du nicht alleine fährst...


    Wenn du spezielle Teile einzeln kaufen willst, such mal im Forum nach Bestell-Shops, die sind meist viel blliger, besonders bei Einzelteilen wie Autos, Schienen etc.


    Am günstigsten sind aber die Sonderangebote im lokalen Einzelhandel, da musst du halt Geduld haben und die Augen offenhalten.


    Meine Kinder stehen übrigens voll auf Digital, weil man da selbst bei Standard-Ausstattung im Maßstab 1:43 mit drei Autos auf zwei Bahnen taktisch überholen kann. Geht bei ca. 100EUR für ein Grund-Set los und passt zu deinen Schienen. Der Rest steht im Forum.

    Hallo Peter, da ich noch relativ neu hier bin, ein paar Fragen zum Proxy 2016:


    Welchen Drift-Kiel empfiehlst du? Ich fahre derzeit leicht umgebaute CarGo!!!-Fahrzeuge, noch mit festem Original-Kiel.


    Und welchen maximalen Drift-Winkel hältst du für angemessen? Von meinen großen D132-Carreras habe ich gelernt, dass die schneller durch die Kurven kommen, wenn der Driftwinkel enger begrenzt ist. F1-Fahrzeuge erlauben da nur max. 45 Grad, während die DTMs mit bis zu 70 Grad bei vollem Drift viel langsamer in die Spur zurückfinden und Zeit verlieren.


    Bis wann kann ich mich für die ProNoMag2016 noch mit einem 143er GO!!!-Umbau anmelden und wie genau funktioniert das? Sende ich einfach mein Auto an dich? Wohin genau?

    Hallo, bin noch ganz neu hier und habe eine Frage: Für meine d143 habe ich versucht ein ghostcar zu basteln. Dazu habe ich ein analoges Go!-Auto benutzt, die Polung getauscht (sonst fährt es rückwärts) und einen festen Widerstand eingebaut (50 Ohm), damit es nicht aus der Bahn fliegt. Fährt auch prima auf der d143 Bahn. Aber das Auto speist scheinbar trotz original Entstör-Kondensator Störsignale ein, denn die originalen d143 Autos entwickeln ein Eigenleben, wenn mein ghostcar mitfährt: Weichen schalten sich wie von Geisterhand, d143 Autos bleiben plötzlich einige Sekunden lang stehen oder fahren für kurze Zeit unkontrollierbar mit kickdown. Hat da einer einen Lösungsvorschlag? Heißen Dank im Voraus,