"projekt zwo"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • indyslot schrieb:

      teilmagnetische litze

      jetz nur meine fragen:

      fräsen lassen?
      oder selber fräsen?
      Das ist jetzt graue Theorie, weil ich ja selbst noch kein Holz habe: Einen Slot selbst fräsen ist wohl wirklich nicht so schwierig. Dann lackieren und Kupfertape daneben kleben, und fertig ist die Laube. Aber Du willst ja teilmagnetische Litze kleben. Die ist dicker als Tape, also brauchst Du kleine Absätze neben dem Slot. Und das fräst man m.E. nicht mehr so einfach selbst - und schon gar nicht als Erstling.

      Vielleicht ist es ja sinnvoll, wenn Du mal wieder ein Testprojekt dazwischen schiebst. Ich habe schon die eine oder andere einspurige Driftbahn auf einer einzelnen Platte als Übungsobjekt gesehen. Da kannst Du dann auch prächtig mit den Radien experimentieren. Dein bisheriger Plan ist da doch noch wenig abwechslungsreich. Nicht falsch verstehen: Das Layout finde ich großartig, ich baue es ja selbst nach. Aber das ist ein Plastiklayout - Holz kann mehr.
    • hi,

      ja, ein testobjekt wird kommen.

      das mit den absätzen is klar - da gibt es zwei möglichkeiten:

      1. erst mal die 3mm des slots fräsen und dann mit nem 17mm-fräser mit 3mm-führung hinterher - hat den vorteil man kann die drehzahl an beide durchmesser anpassen)

      2. mit einen "abgesetzen" fräser (3x17) in einem durchgang

      sollte so oder so auch als anfänger gehen.

      zu wenig abwechslungsreich? da is alles drin von "K1 innen" bis "K3 außen" - und das im flüssigen übergang - mit nem zirkel wird sich die bahn nur schwer nach zeichnen lassen - alles freie radien - hab nur drauf geachtet, dass keiner kleiner is als "K1 innen" - vielleicht wirkt das nur komisch weil ich die bahn mit grauer schienefläche gezeichnet habe.

      grüsse
      indy
      Signaturen sind doof!
    • indyslot schrieb:

      das mit den absätzen is klar - da gibt es zwei möglichkeiten:

      ...

      zu wenig abwechslungsreich? da is alles drin von "K1 innen" bis "K3 außen"
      Mit dem Fräsen - ok, da bin ich wohl Leuten auf den Leim gegangen, die genauso doof sind wie ich.

      Mit der Abwechslung: Die vielen verschiedenen Radien spielen sich aber m.E. alle innerhalb einer relativ kleinen Bandbreite ab. Es bleibt eine sehr, sehr winkelige Strecke: viele enge Kurven, einige Vollgasgerade. Ich sehe aber z.B. keine langgestrecke Kurve, an deren "90% ist zu viel, 80% verschenkt Zeit" man sich ein paar Runden länger herantasten muss. Aber vielleicht täusche ich mich da ja wegen des Maßstabs. Ausprobieren würde ich die Bahn sicher gern mal!
    • indyslot schrieb:

      hi,

      auf meiner alten bahn hatte ich spurwechsel und da hat dauernd geknalllt - engstellen und spurwechsel haben aus meiner sicht ein zu hohes crash-potential - so schön es auch ausehen mag.

      mir is es lieber runde für runde an die grenzen zu gehen.

      servus
      indy


      Dauernd geknallt ist ja wohl ein wenig übertrieben. Entgegen meinen ersten Einschätzungen, hab ich Deine Kreuzungen lieben und schätzen gelernt. Lockert das ganze ein wenig auf. Klarer Nachteil an sich: Sie hemmen den Fahrverlauf, unabhängig davon, wo gerade der Gegner ist. Das ist bei der Ideallinie (ohne Kreuzung) anders. Da wird's nur heikel, wenn der Gegner da ist. Also von daher würde ich auch eine Ideallinie vorsehen, allerdings wirklich nur an einer Stelle, wie zum Beispiel der vorletzten Kurvenkombination.

      Ach so: Übungsprojekt? .... Ich wüsste da was! Platz und MDF stelle ich Dir zur Verfügung.... ;)

      Grüße
      splits

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von splits11 ()

    • hi,

      hab gestern mal wie wild bei den freeslottern rumgelesen - die haben zig ideen und lösungen - da schien es aber auch mit litze desöfteren geklappt - einfach mal testen.

      das mit dem layout is halt son ding - ich mag halt meine strecke "projekt einz" - deswegen is sie halt nach wie vor nah dran - es sind aber auch größere radien als K2 drin - zudem denke ich, dass sich die strecke so bestimmt sehr rund fahren lässt - ich hab halt nur begrenzte fläche zur verfügung und um die 16-17 meter sollten es schon sein - schnelle geraden sollten auch erhalten bleiben - das fahren in K3 und größer sollte man aus meiner sicht bei 1:43 nich überbewerten - das is was anderes als bei 1:32/1:24- braucht halt viel platz.

      bis denn
      indy
      Signaturen sind doof!
    • Da du auf so einer Bahn, trotz teilmagnetischer Litze, sicher auch mal driftend ohne Magnet fahren möchtest, sollte du das vielleicht bei der Streckenplanung beachten. Was driftende Fahrzeuge nicht so sehr mögen, sind kurze Kurvenunterbrechungen (z.B. bei GO: Kurve - 114 - Kurve) und kurze enge S-Kurven. Die erste Kurve (unten links) würde ich deshalb so anpassen, daß sie keinen Linksschlenker macht. Außerdem würde ich die Schlenker vor und nach der letzten Geraden (parallel zur Boxengasse) harmonischer machen bzw. weglassen (also nur Linkskurve, kurze Gerade und dann Rechtskurve ins Ziel). Ist aber alles Geschmackssache.

      Für so enge Kurven ist es übrigens ziemlich egal, ob sie sich öffnen oder schliessen - man muss sowieso jedesmal voll runter vom Gas. Optisch sind ungleichmäßige Kurven natürlich schöner und nutzen die Strecke besser aus.

      Ich weiß nicht, wo die Überfahrt beginnt anzusteigen. Wenn du driftest, könnten sich die beiden Spuren evtl. in die Quere kommen.

      Was man so liest, ist MDF ziemlich Fräsermordernd. Es ist deshalb anscheinend sinnvoller erst den Slot zu fräsen und dann das Bett für die Litze. So einen Fräser kann man sich leihen, fertigen lassen oder auch selber machen (wenn man Werkzeugmacherfähigkeiten hat).
      MKU
      Markus K.



      Meine Verkäufe bei ebay

      Elektroautos gehören in den Slot und nicht auf die Straße!!!
    • Hallo Heiko,

      ein mutiger und optimistischer Schritt eine Holzbahn für unseren geliebten Maßstab!

      Deinen Entwurf finde sehr abwechslungsreich aber vielleicht etwas zu "symmetrisch",
      Ich bin in Sachen Holzbahnbau auch nur Theoretiker, würde aber versuchen eine freies Layout zu gestalten,
      man hat ja fast alle Möglichkeiten und ist nicht an feste Radien und Spurverläufe gebunden.
      Bin jetzt schon gespannt wie es weiter geht mit Deinem Projekt.

      Grüße
      Berni
    • hi,

      danke für die tipps.

      die überfahrt beginnt in der mitte der platte - da kommen "betonwände" hin - für 1:43ger sollte es aber so reichen - bei 1:32gern könnte es da knallen - naja ;)

      >> kurze Kurvenunterbrechungen (z.B. bei GO: Kurve - 114 - Kurve): die sind weitgehen raus - davon hatte ich bei der "projekt einz" einige - stimmt - nervt.

      >>letzte Gerade (parallel zur Boxengasse): ja, da wollt ich noch dran - da wird es noch etwas glatter - ich brauch da auch noch ein wenig platz für ein boxengebäude.

      >>fräsermordernd: jepp, hab ich auch schon gelesen - es sollten hartmetall oder zumindest hartmetallbestückte fräser sein.

      grüsse
      indy
      Signaturen sind doof!
    • Hallo,

      da bin ich mal ne Woche im Urlaub, da fängt der grosse Meister an in Holz zu machen ... :love: Da gabs zu Ostern wohl keine dicken Eier, dass Du Dich beschäftigen musstest ? :D

      Find ich super - vor allem weils teilmagnetisch werden soll - und für Dich sicher keine falsche Entscheidung. Lass uns nur bitte an der Entstehung teilhaben. Mein Endziel ist ebenfalls eine Holzbahn auf begrenztem Platz und da kann man alle Zusatzinfos und Erfahrungen gut gebrauchen. Du sagst es ja selbst schon, die Freeslotter machens immer wieder anders.

      Grüsse

      Kenjii
    • Hi,

      ich hoffe das mit der Holzbahn geht gut, die GO's hoppeln do oft drauf rum - das ist selten ein Vergnügen.

      Was mir an dem Entwurf fehlt ist eigentlich eine langgestreckte Vollgaskurve.
      Wenn ich mir einen Vorschlag erlauben darf würde ich die oberste Gerade auf dem Entwurf (also hinten) auf der linken Plattenseite frühe aus der Kurve herausentwickeln und dann als langgestrecke Kurve über die gesammte Plattenbreite führen.
      Joe GO!!!


      go143.de
      light-and-time.de

      Ich liebe Loopings!!!
    • Servus Heiko.

      Der Schritt war doch abzusehen :D

      In 2 Wochen in Winterbach können wir (Du, Claus und ich) mal unterhalten. Wir haben ja bei Claus eine Holzbahn in den Keller gebaut-
      Grüße aus Rheinhessen!!
      Simon

      If things seem totally under control, you´re just not going fast enough.
      (Mario Andretti)
    • Moin Zusammen,

      die logische weiterentwicklung die ich schon deutlich früher erwartet hatte ;)

      Meine Bahn habe ich ja auch für 1:43 ausgelegt, aber durch die Drei Spuren und entsprechende Randstreifen direkt für 1:32/24 ausgelegt.

      Man kann schon Go!!! und andere 1:43er ordentlich zu laufen bekommen, die Teilmagnetische Litze wird dies noch begünstigen. Anfangs habe ich auch regemäßig 1:43 gefahren, mittlerweile kaum noch :blush2: .

      In jedem Fall empfehle ich eine Testbahn zu bauen wenn selbst gefräst werden soll. Das bringt das Gefühl fürs fräsen und man kann in Ruhe testen ob das wirklich was für einen ist. Als Layout kann ich das meiner Testbahn empfehlen für eine 2x1m Bahn.

      Joes Hinweis auf eine Kurve mit maximalem Radius kann ich nur unterstützen :thumbup:

      Holzige Grüße

      Holger
      Adios, Viva los Tioz
    • hfa666 schrieb:


      GOSimon schrieb:

      Servus Heiko.

      Der Schritt war doch abzusehen :D

      In 2 Wochen in Winterbach können wir (Du, Claus und ich) mal unterhalten. Wir haben ja bei Claus eine Holzbahn in den Keller gebaut-
      gibts davon Bilder ?
      Noch keine von der fertigem Bahn, aber ich kümmer mich mal drum ;)
      Grüße aus Rheinhessen!!
      Simon

      If things seem totally under control, you´re just not going fast enough.
      (Mario Andretti)
    • indyslot schrieb:


      - und wenn es demnächst 397 autos sind - egal, wenn möglich werde ich sie alle haben - ¿comprende?

      Ich sehe Du möchtest Georg Oberloher Konkurenz machen? ;)
      Heiko, solltest Du eine Holzbahn selber bauen, mach vorher eine kleine Testplatte, das erspart Dir einige Lerneffekte, Du die auf der "richtigen" Bahn dann nicht mehr zu erleben brauchst.
      Einige Deiner Punkte für die Holzbahn würde ich allerdings als nicht unbedingt notwendig finden:
      - CNC gefräst - das geht auch mit einem Lexanstreifen sehr genau
      - Magnetlitze - die ArtinReifen haben auf meiner Baumarkt-Latexfarbe ZUVIEL Grip :D
      - Spurabstand (ist Geschmachssache, ich mag es und auch meine Kinder, wenn es mköglich ist, das Auto auf der Spur neben Dir ein klein wenig durch einen gezielten Drift zu touchieren ;) )
      Peter
      p.s. ich finde 1/32er überbewertet. ich habe sie ausprobiert und finde es immer noch!
    • hi,

      das planen geht weiter.

      ich werd doch wohl mal erst ne "übungsbahn" machen bevor "projekt einz" ein zweiteiler wird (es kommt der tag, da will die säge sägen :D ).

      die platte is 205cm x 105cm (damit sie in meinen hänger passt) - slotabstand is 7cm - relative schienenbreite is 14cm.



      hier mit 1:43ger autos - man sieht deutlich dass die autos mehr platz haben als auf go!!!-/SCX-schienen.



      hier mit 1:32ger autos - etwas enger - aber der platz zwischen den fahrzeugen und "zum schienenrand" is ähnlich wie bei 1:43gern auf go!!!-/SCX-schienen.

      die gezeichneten fahrzeuge entsprechen inkl. leitkielposition 1:43ger/1:32ger DTM-autos.

      die "maximal drifts" zeigen, dass eigentlich ausreichend platz is - nur im infield wird es ne betonmauer geben - und da machst dann halt "rumms" wenn man übertreibt - driften is ja schön, aber wenn man es übertreibt kommt man eh nich schnell vorwärts - und soll es ja eh ne 1:43ger bahn werden mit option auf 1:32 - genau wie 1:32 >> 1:24.

      eigentlich könnte ich das ganze jetz ausplotten und auf platte kleben 8o

      grüsse
      indy

      ps: >>maximalem Radius bei "projekt zwo" - klar, so ein riesenradius is schön - besonders wenn er zu fahren is wie ne gerade - eigentlich könnte man dann gleich ne gerade fahren - aber so ein radius braucht reichlich platz den man schlecht füllen kann - und dann wird sie bahn auch kürzer.
      Signaturen sind doof!
    • (es kommt der tag, da will die säge sägen ).


      Ein herrlicher Satz! Ein echtes Stück deutsche Filmgeschichte! ;)

      ...zur Bahn: kürzer heißt ja nicht unbedingt weniger Fahrspaß, ich würde das Layout nochmal überdenken bzgl. Überfahrt oder der Kurvenradien. Ich bin mit meinem Layout sehr zufrieden, und das ist auch einfach, aber interessant zu fahren gehalten. Das Layout der Übungsbahn finde ich klasse, gefällt mir gut.
    • indyslot schrieb:

      die "maximal drifts" zeigen, dass eigentlich ausreichend platz is - nur im infield wird es ne betonmauer geben - und da machst dann halt "rumms" wenn man übertreibt
      ...
      ps: >>maximalem Radius bei "projekt zwo" - klar, so ein riesenradius is schön - besonders wenn er zu fahren is wie ne gerade
      Das mit der Mauer würde ich mir sehr gut überlegen. Für mich klingt das nach Interruptus. Und dass Autos mit nicht so viel Magnet auch die lange Kurve nicht wie 'ne Gerade fahren, weißt Du doch selbst.
    • hi,

      wird ja auch ne test-bahn - die "betonmauern" werden eh was steckbares aus plexiglas - wenns nervt dann kommen sie wieder weg (so wie früher oder später die ganze bahn) - aber die eingezeichneten drifts sind einfach masslos übertrieben - wer so fährt kommt nie zu ner vernünftigen rundenzeit.

      mein vergleich riesenradius=eigentlich gerade is vielleicht etwas übertrieben - aber es is so, ein großer radius schließt auch viel verschenkten raum mit ein - außer man baut innen dicht an dicht - ich möchte aber auch noch platz für deko haben.

      die hauptgründe warum ich auf holz gehen mag sind:

      - glatte fahrbahn
      - kein klack-klack
      - randstriefen "in einem guss"
      - eine bessere/realere optik

      riesige radien stehen nich unbedingt im vordergrund - das fahren mit 1:43gern in K2 mit randstreifen macht mir schon so reichlich spass - das "projekt zwo"-layout hat sogar einige größere radien dabei.

      ich stand endlich kurz davor mich an die deco meiner "projekt einz" zu machen - aber dabei kam mir der gedanke: warum alles zweimal machen? ;)

      grüsse
      indy

      ps: und wie heisst es so schön - versuch macht kluch!
      Signaturen sind doof!
    • kurzes Wort zum "Riesenradius": den Radius der auf Holz wie eine Gerade geht, haben sie noch nicht erfunden (außer vielleicht Wingcars, o.ä.). Ich traue mich zu behaupten, das Du in Deinen Keller keinen Radius basteln kannst der wie eine Gerade geht. Außer Du überhöhst die Kurve bis auf 45° oder mehr.
      Zum Layout: Ich würde vielleicht ganz oben doch ein richtige Gerade hinmachen, um den Übergang von Kurve auf Gerade auch drinnen zu haben.
      Peter
    • ingotee schrieb:

      Das mit der Mauer würde ich mir sehr gut überlegen. Für mich klingt das nach Interruptus. Und dass Autos mit nicht so viel Magnet auch die lange Kurve nicht wie 'ne Gerade fahren, weißt Du doch selbst.

      Eine Mauer ist tödlich. Nicht umsonst habe ich sogar bei der Slotfire für 1:32er noch zusätzliche Randstreifen.

      Bei der Testbahn würde ich eine lange Gerade empfehlen. Das gibt erstens ein Gefühl für das fahren einer Geraden und übt zweitens den Übergang Gerade/Kurve zu fräsen.

      Eine "lange" Kurve bei den Abmessungen lässt sich nicht wie eine Gerade fahren. Das schaffen wir selbst im Rennbahncenter bei der größten Kurve nicht - und das sind ganz andere Abmessungen. Alle engen Kurven werden sich relativ gleich fahren lassen, egal wie schön bzw. unsymetrisch sie aussehen - dazu sind die möglichen Radien einfach zu ähnlich.
      MKU
      Markus K.



      Meine Verkäufe bei ebay

      Elektroautos gehören in den Slot und nicht auf die Straße!!!
    • Ich finde die Idee mit der "Mauer" im Infield ganz reizvoll. Klar; wenn du eine reine Drifter-Bahn bauen willst, dann stört das, aber es geht um den Ansatz. Da heißt es halt, den Finger am Regler im Griff zu halten. Ich würde die (niedrige) Mauer Lichtgrau im Betonlook anmalen, ein Fahrzeugheck mit Wachsmalstiften präparieren und an der Mauer entlangziehen. Könnte mir vorstellen, dass das einen schicken, realistischen "scratch"-Look gibt, insbesondere wenn du das mit verschiedenen Farben machst. Und wenn das ganze noch zum einstecken gebaut wird... Bingo!
      Vänliga hälsningar
      Olli, der Renn-Elch
    • hi olli,

      du verstehst mich - dirften kann sein - muss/sollte aber nich überall unbedingt möglich sein - wie z.b. die „Wall of Champions“ in montreal (Circuit Gilles Villeneuve) - formel1-strecken sind mit reichlich auslaufzonen bedacht, aber hier und da wird es doch eng und dann machst es halt "rumms".

      der tipp mit den wachsmaler is sehr gut - aber auf meiner "projekt 4four" sind auch schon ohne reichlich einschläge zu sehen :D

      ...und wenn fahrautos sich da macken holen... who cares? that´s racing :thumbsup:

      >>markus: deine autos sind doch bestimmt auch so getrimmt dass sie totz "magnetlos" bei optimaler fahrweise kaum driften - oder?

      und nochmals es soll eine strecke für 1:43ger werden - da passt es wohl - und wenn es bei der option für 1:32ger mal was enger zugeht, was solls - deswegen ja auch erst mal ne testbahn mit den maßen - wenn es sich aber als vollkommen unmöglich herausstellt, muss ich die maße neu überdenken.

      indyslot schrieb:

      ...mein vergleich riesenradius=eigentlich gerade is vielleicht etwas übertrieben - aber es is so, ein großer radius schließt auch viel verschenkten raum mit ein - außer man baut innen dicht an dicht - ich möchte aber auch noch platz für deko haben...

      da fehlt mir einfach noch die erfahrung - hatte es aber für mich aus dem gelesenen bei freeslotter und sonst wo so abgeleitet - wenn ich die testbahn fertig und gefahren habe, gehe ich sicherlich noch mal an das layout "projekt zwo" ran.

      grüsse
      indy
      Signaturen sind doof!
    • hi,

      meint ihr so?



      ich dachte, die diagonale (fast gerade) würde reichen - die diagonale is ~1,2m und die gerade oben is nur 1,05m.

      eigentlich wollte ich hier und auch später keine gerade mit nem echten linieal fräsen - alles mit nem anschlag wie peter ihn gemacht hat.

      ciao
      indy

      ps: ich glaub (da ich ja ein großer theoretiker bin), ich mach am besten mal ein paar zeichnungen ;)
      Signaturen sind doof!
    • Heiko, ich finde, das das Layout jetzt passen würde.
      Zur Geraden: ich habe den Anschlag entlang eines 4kant Profilrohr genagelt. Die Geraden sind also wirklich gerade.
      Aus meiner Erfahrung: auf einer Geraden fängt sich das Auto nach der ersten Beschleunigungsphase und läuft 100% in der Spur. Sollte auch noch so eine Krümmung da sein, wird es aus der Spur laufen und versuchen mit dem Heck zu überholen.
      Peter