Go F1 Drehkiel nachrüsten

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Go F1 Drehkiel nachrüsten

    hi All

    ich wollte es schon länger mal angehen
    einen Go F1 auf Drehkiel umbauen
    Die Idee mit dem Einbausatz/Rahmen für Go-Autos ist ja schon eine Zeit in 3D umgesetzt und bei Shapeways erhältlich

    heute nun der Umbau eines RB auf einen Drehkiel mit dem rund herum geschlossenem Rahmen

    schon im original F1 ist der Kasten für die Stromabnehmer ja keine Augenweide
    noch ist mein Einbaurahmen in weiß
    den dann schwarz zu gestalten ist ja kein Aufwand.

    demnächst geht es dann daran, DAS HaftMagnetenFrei zum Laufen zu bringen

    cu, DerClaus IMG_20201107_184925.jpgIMG_20201107_175446_1.jpgIMG_20201107_184722_1.jpg
    Die Welt braucht mehr Ver-Rückte,
    seht
    was die Normalen aus Ihr gemacht haben

    damit meine ich einen Herrn aus den USA, DAS ist nicht Ver-Rückte, das ist Despokratie
  • hi Renini

    Nein, noch läuft Er nicht
    das wird noch kommen

    malt man den Halter des Drehkiel schwarz an, fällt der Umbau von oben nicht mehr ins Auge

    Gewicht nach vorn für den Magnetfrei-Betrieb wird die Aufgabe sein
    wie auch bei den SCX F1

    Kugellager auf der Vorderachse können also gar nicht schaden

    schaunmerma

    Für Jemand, der F1 nicht wirklich mag, ist das mal eine spezielle Aufgabe
    Files
    Die Welt braucht mehr Ver-Rückte,
    seht
    was die Normalen aus Ihr gemacht haben

    damit meine ich einen Herrn aus den USA, DAS ist nicht Ver-Rückte, das ist Despokratie
  • Tolle Arbeit Claus, den Halter da vorne unter zu bringen, hätte ich nicht gedacht. :thumbsup:
    Also mit Sekundenkleberlagern hinten, Ortmann und SlideGuide laufen meine 2 F1 eigentlich richtig gut hier.

    Wenn also der Leitkiel noch mit Kugellagern und einer ordentlichen Vorderachse kombiniert wird, kann das nur mehr gut sein. Vor allem wenn man mal Claus s Autos gefahren hat.

    Um Gewicht nach vorne zu bringen,könntest Du aber den Frontflügel aus Messingblechen löten ;)
  • hi Peter

    Du riechst den Braten schon fast richtig, was ich mir so gedacht habe
    Kugellager geht
    verry tricky, aber geht

    cu, DC IMG_20201108_152245_1.jpg
    Die Welt braucht mehr Ver-Rückte,
    seht
    was die Normalen aus Ihr gemacht haben

    damit meine ich einen Herrn aus den USA, DAS ist nicht Ver-Rückte, das ist Despokratie
  • Und hinten klappt es auch gut die Lager mit Sekundenkleber einzubauen
    :thumbsup:

    cu, DC IMG_20201108_171626_1.jpg
    Die Welt braucht mehr Ver-Rückte,
    seht
    was die Normalen aus Ihr gemacht haben

    damit meine ich einen Herrn aus den USA, DAS ist nicht Ver-Rückte, das ist Despokratie
  • Ich mußte auch tief graben

    cu, DC
    Die Welt braucht mehr Ver-Rückte,
    seht
    was die Normalen aus Ihr gemacht haben

    damit meine ich einen Herrn aus den USA, DAS ist nicht Ver-Rückte, das ist Despokratie
  • Ich weiß nicht ob die Frage hier hin gehört ?( , kann man bei den Go-cars und D 143er die Räder von den Achsen ziehen, ohne etwas zu zerstören, insbesondere bei den F1er und wenn wie?
    Eine Überlegung von mir ist, kann man die Kugellager vorne nicht in die Felge legen. CNC oder 3D printed Felgen, Kugellager 2x6x3, testweise Epoxi und original Felgen.
    DUMME Idee ?? :thumbup:
  • Eigentlich kannst Du so ziemlich alles bauen
    wenn Du es möchtest
    neue F1 Felgen lassen sich zT sehr schlecht abziehen
    von geschlachteten F1 verbaue ich gerne die Hinterradfelgen vorn und ändere die Breite

    natürlich kann man auch vorn versuchen Metall-Achsstummel ins Chassis zu bohren und kleben und irgendwie die Vorderräder so zu modifizieren, das man das große Loch in den Vorderrädern irgendwie nutzt

    einfach mal an einem Mistding ausprobieren

    ich bin nur zu Go gekommen, weil die Mädels ums Eck von einem F1 den Achsstummel abgerissen hatten und ich mir etwas aus den Fingern saugen mussten

    cu, DC
    Die Welt braucht mehr Ver-Rückte,
    seht
    was die Normalen aus Ihr gemacht haben

    damit meine ich einen Herrn aus den USA, DAS ist nicht Ver-Rückte, das ist Despokratie
  • Doch wie zieht man die Felgen von den Achsen, einen Abzieher bauen? Wie sieht der aus? Und kann man sie wieder aufstecken ohne das sie wackeln. F1 Felgen scheinen zwangsläufig abzubrechen (unabziehbar), oder?
  • bei gebrauchten F1 schleifen sich die Kanten rund, und man zieht die Felgen einfach mit den Händen ab

    neu klappt manchmal mit der flachen Spitzzange die Nippel in der Felge zusammen zu drücken und mit der dritten und vierten Hand die Felge abziehen

    Auto in den Schraubstock, zweite Person mit Geschick
    Die Welt braucht mehr Ver-Rückte,
    seht
    was die Normalen aus Ihr gemacht haben

    damit meine ich einen Herrn aus den USA, DAS ist nicht Ver-Rückte, das ist Despokratie
  • Willst Du wirklich umbauen auf etwas anderes?
    scharfe Klinge und ab damit
    Dremelflex und abtrennen

    mittig in das abgetrennte ein Loch bohren und einen anderen Achstummel einsetzen

    irgend wann baue ich dafür einen Umbausatz

    cu, DC
    Die Welt braucht mehr Ver-Rückte,
    seht
    was die Normalen aus Ihr gemacht haben

    damit meine ich einen Herrn aus den USA, DAS ist nicht Ver-Rückte, das ist Despokratie
  • Als Info

    der Herr zu Jeddeloh in Winsen hat 5mm Bronze Rund Material
    aussen groß genug für die Löcher der Vorderradfelgen

    ich nehme lieber von geschlachteten F1 die Hinterachsfelgen mit der kleinen Bohrung und mache die Felge schmaler, als das riesen Loch der Vorderradfelge kleiner zu machen

    cu, DC
    Die Welt braucht mehr Ver-Rückte,
    seht
    was die Normalen aus Ihr gemacht haben

    damit meine ich einen Herrn aus den USA, DAS ist nicht Ver-Rückte, das ist Despokratie
  • Ach
    alte F1 haben andere Bohrungen in den Vorderrädern als neuere. Die alten Bohrungen waren größer

    heute innen deutlich kleiner
    jetzt auf 1,6-2,4 mm innen aufbohren und kurze Achstummel in den F1 einkleben

    cu, DC
    Files
    Die Welt braucht mehr Ver-Rückte,
    seht
    was die Normalen aus Ihr gemacht haben

    damit meine ich einen Herrn aus den USA, DAS ist nicht Ver-Rückte, das ist Despokratie
  • Ich habe es in einer kleinen Drehbank gemacht

    ein Maschinenschraubstock unter einem Bohrständer sollte auch gehen

    cu, DC

    Die Bronze in der Felge dann aufbohren ist eher etwas für die Drehbank
    Die Welt braucht mehr Ver-Rückte,
    seht
    was die Normalen aus Ihr gemacht haben

    damit meine ich einen Herrn aus den USA, DAS ist nicht Ver-Rückte, das ist Despokratie
  • mache pls mal ein Photo von Deinen F1 die eine Nachrüstung gebrauchen können
    bzw
    Die Du überarbeiten möchtest

    cu DC
    Die Welt braucht mehr Ver-Rückte,
    seht
    was die Normalen aus Ihr gemacht haben

    damit meine ich einen Herrn aus den USA, DAS ist nicht Ver-Rückte, das ist Despokratie
  • Es geht eher um die Carrera GO Felgen im allgemeinen. Wenn man die von der Achse abzieht, passiert es manchmal, dass die Bohrung zu viel Spiel hat und die Felge krumm aufgepresst wird. Dann hilft nur leichtes aufbohren und es mit Kleber und viel Fingerspitzengefühl zu richten. Da wäre natürlich eine Drehbank von Vorteil.
  • Eigentlich passiert das hier nur bei Felgen, die vorher schon krumm waren
    und
    das die Achsen zT auch mal ziemlich krumm sind

    zu Jeddeloh bietet Achsen in 2,2-2,3-2,4mm in 10 cm Stücken unter Tamponstahl an
    Die muß man weil abgescherrt vorn und hinten 5mm kürzen

    darauf steckt man zB die Carrera Felgen und man sieht wie die laufen
    ich baue die auch als Ersatz in die Serien Go ein

    etliche Go Achsen sind grausam

    Die blau/schwarzen Tamponstahl Achsen zieht man zB mit 400ter Wasserschleif ab, dann greift auch der Sekundenkleber

    zum Felgen prüfen einfach auf eine Jeddeloh Achse stecken und im Bohrfutter prüfen

    im GO-DTM-CUP hier konnte man sehen das Go Räder und Chassis richtig gut laufen können
    Achsen und Lager waren freigestellt, Felgen mußten Go sein

    ja, von 10 Felgen werfe ich 2 in die Tonne
    es gibt hier also Autos die an einer Ecke optisch eine falsche Felge haben

    Pfuetzes 3D Druckfelgen laufen normalerweise aus der Packung super, wenn man sie sauber aufpresst

    neue Achsen vorn immer mit einer Fase versehen das die Achse sauber in die Felge hinein rutschen kann und nicht versucht einen Span abzunehmen beim einpressen
    einpressen gerne in einem Schraubstock

    cu, DC
    Die Welt braucht mehr Ver-Rückte,
    seht
    was die Normalen aus Ihr gemacht haben

    damit meine ich einen Herrn aus den USA, DAS ist nicht Ver-Rückte, das ist Despokratie
  • Ja, aufbohren und zukleben und neu bohren klappt manchmal auch
    oft hilft komplett durchbohren
    optisch nicht so schön

    cu, DC
    Die Welt braucht mehr Ver-Rückte,
    seht
    was die Normalen aus Ihr gemacht haben

    damit meine ich einen Herrn aus den USA, DAS ist nicht Ver-Rückte, das ist Despokratie
  • Bei mir passiert das Weiten des Felgenlochs wahrscheinlich beim Schleifen, da ich dabei die Felge auf einen Dorn für die Reifenschleife aufpresse. Carrera hat aber leicht unterschiedliche Durchmesser bei den Achsen. Daher passt es mal besser oder auch nicht. Mit dem Tamponstahl muss ich mal probieren. Der hätte wenigsten immer den gleichen Durchmesser.
  • Ich spanne die vorn aussen am ersten Rezess und bohre dann ziemlich vorsichtig
    egal ob F1 oder andere Felgen
    zum Teil sind die grausam gefertigt
    ich sehe die Schuld eher weniger an Deiner Aufspannung

    baut man F1 komplett auf Achstummel um ist die vorherige Achsdicke ja egal
    Hauptsache hier passt das Buchsenmaterial

    bei Uralt F1 ist mein Bronzematerial zu dünn, wie doof
    für andere Räder von h0 - 143 habe ich hier von 1,6-2,4mm Tamponstahl

    noch fehlt mir eine top Idee was man vorn als Anschlag auf den Achstummel baut, damit das Rad nicht vom Stummel fällt
    schaunmerma

    cu, DC
    Die Welt braucht mehr Ver-Rückte,
    seht
    was die Normalen aus Ihr gemacht haben

    damit meine ich einen Herrn aus den USA, DAS ist nicht Ver-Rückte, das ist Despokratie
  • hi FotN

    die idee ist im Ansatz gut
    nur
    Aderenhülsen taugen als LagerMaterial eher wenig
    ich bohre die ganze Felge durchgehend auf und setzt auf der kompletten Breite eine Bronzebuchse ein, darein am besten eine Stahlachse mit minimal Luft. ein topfen Öl darin hält ewig

    cu, DC
    Die Welt braucht mehr Ver-Rückte,
    seht
    was die Normalen aus Ihr gemacht haben

    damit meine ich einen Herrn aus den USA, DAS ist nicht Ver-Rückte, das ist Despokratie
  • So

    der F1 samt Drehkiel und Kugellagern rund herum läuft
    geht ziemlich heftig
    endlich mal ein F1 der Spaß macht
    setzt natürlich mit dem FrontSpoiler in der engen Steilkurve auf.
    Die Tage mal das Feintuning angehen

    cu, DC
    Files
    Die Welt braucht mehr Ver-Rückte,
    seht
    was die Normalen aus Ihr gemacht haben

    damit meine ich einen Herrn aus den USA, DAS ist nicht Ver-Rückte, das ist Despokratie
  • Nur mal als Info
    erst das 4te Hinterrad lief rund, alle anderen waren richtig murkzig
    da hätte nur brutal aufbohren und komplett neu vergießen und neu bohren geholfen

    manchmal nerven die original Räder und Achsen richtig
    wobei hier ja schon andere Achsen verbaut sind

    cu, DC
    Die Welt braucht mehr Ver-Rückte,
    seht
    was die Normalen aus Ihr gemacht haben

    damit meine ich einen Herrn aus den USA, DAS ist nicht Ver-Rückte, das ist Despokratie