Carrera D143 wird zum nächsten Jahr eingestellt

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Carrera D143 wird zum nächsten Jahr eingestellt

      Hallo,

      gerade im freeslotter gelesen, dass Carrera die D143 in 2021 einstellt. D.h. es gibt keine Neuheiten mehr, die bisherigen Modelle und Bahnen werden wohl noch weiter verkauft (Abverkauf). In wieweit diese Information stimmt, kann ich natürlich nicht sagen.

      Edit: Ich habe nochmals nachgefragt und diese Info kam von einem Carrera Aussendienstler. Sollte damit also relativ glaubwürdig sein.

      Gruß
      Harald

      The post was edited 1 time, last by FotN ().

    • Für mich kommt das nicht überraschend. Aus dem Alltag als Händler, der im Gegensatz zu vielen Händlern auch im Maßstab 1:43 sehr gut aufgestellt ist, kann ich sagen, daß der Umsatzanteil von Digital 143 sowohl offline im Laden als auch online extrem verschwindend ist. Dementsprechend wird auch Carrera selber da nicht die Stückzahlen von abverkaufen, die nötig wären, um es rentabel zu machen. Und da seit grob 1 Jahr Carrera einen neuen Inhaber hat war es klar, daß der neue Inhaber da erstmal auf den Baustellen aufräumt, die nicht rentabel sind ...und das ist nunmal in aller erster Linie Digital 143. Im Maßenmarkt (und da werden die großen Umsätze gedreht) ist die Carrera GO sicherlich immer noch der unangefochtene Platzhirsch und wird es auch weiter bleiben. Wer sich jetzt kurzfristig Sorgen um die Verfügbarkeit an D143 Artikeln machen sollte sei beruhigt: Sowohl Carrera selber wird noch Tonnen auf Lager haben, als auch einige Händler haben noch Lagerbestand, der sicherlich problemlos 10 Jahre vorhält :1f600: . Schade ist es nur, wenn dann tatsächlich ab kommenden Jahr keine neuen Fahrzeuge mehr auf den D143 Markt kommen sollten ...aber wirtschaftlich gesehen auf jeden Fall verständlich
      Meine Carrera GO Homepage: www.carrera-go.de

      Meine Artikel bei eBay
    • Als Neueinsteiger ist dieser Entschluss von Carrera für mich natürlich ärgerlich aber als Produktmanager kann ich ihn nicht nachvollziehen.
      Wohnraum wird immer knapper und teuerer, dadurch wurden und werden viele Dachböden ausgebaut (ein Problem auch in meiner Branche) und somit wird es doch schwieriger die riesigen 1:32 & 1:24 Bahnen aufzubauen und so hätte ich eher die Großen als gefährdete Spezies vermutet. Ähnlich wie bei den Modelleisenbahnen.

      Wenn Go der Platzhirsch ist, dann hat man es marketingtechnisch nicht geschafft, den Mehrwert der D143 rüberzubringen und da "Geiz ist geil" ja modern ist, wird zur billigeren Go gegriffen. Da müsste man das Marketing austauschen!
      Dadurch das Go & D143 weitestgehend baugleich sind, spart man bei den Produktionskosten kaum, zumal ja die teuren Werkzeuge für die Sonderteile wie Weichen bereits da sind. Sinnvoller wäre es gewesen, die große Elektronik auch in die D143 einzubauen und Regler und Netzteile gleich mit zu vereinheitlichen.

      Wenn ich ein Fahrzeug von Siku Racing mit einem D143 vergleiche, dann muss die Marge bei Carrera gut sein, so primitiv wie die Slotcars im Vergleich sind. (Siku mit Licht, Hinterachsdifferential und per Servo gelenkten Vorderrädern inkl. 25€-Akku & Fernbedienung für gerade mal 89€)
      :whistling: Wenn nur Älle so wäret, wie i sei sodd! :saint:
    • Carrera hat mit der D143 von Anfang an viel Potential verschenkt, wenn man davon ausgeht das die Digitalprotokolle untereinander kompatibel sind.
      Nur drei Fahrer :thumbdown: , kein Ghost und das Pacecar ist imho im Kinderzimmer besser aufgehoben ;)
      Einzig die Digitalweichen um zum Schienensystem kompatibel zu bleiben würden einem fehlen. Den Rest kann man aus dem Digitalsystem der "Großen" übernehmen.
      Auch hätte man sich dann imho doch eher das Plus klemmen können da man einiges aus dem D132-System kostengünstig übernehmen und dann in Richtung der Plus hätte erweitern können (mit AppConnect die Anbindung an ein Smartphone und Co). Aber es musste was neues Eigenständiges sein.

      In den Zeiten des Umweltbewusstsein ist auch eine batteriebetriebene Bahn nicht Zeitgemäß auch wenn sie für die aller kleinsten gedacht ist.
    • Schade
      cu, DerClaus
      Die Welt braucht mehr Ver-Rückte,
      seht
      was die Normalen aus Ihr gemacht haben