Dragstrip

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Es scheinen sich hier im Forum doch einige recht kompetente Elektronikbastler und Programmierer herum zu treiben.

      Wie wär´s, wenn sich mal einer über eine Drag Racing - hard - und software macht ?

      Oder gibt es sowas schon überall und ich finde es nur nicht ?

      Ich würde soooo gerne einen strip bauen und damit spielen.... ;( ;(

      N.b.: Bei mangelndem Allgemein - Interesse würde ich auch privat verhandeln.

      Roland
      The second mouse gets the cheese.

      The post was edited 1 time, last by Arkay ().

    • "The shifter" - Was ist das ???? Kenne ich nicht. Beziehungsweise - hab´s vergssen, denn irgendwo gaaaanz weit hinten klingelt es....

      Vier Streifen a 2,50 m liegen auch schon da. Ursprünglich für was Anderes gedacht, erwiesen sie sich mit ihren 200 mm Breite dann als perfekt für einen "ca. 1/4 mile" oder einen kürzeren ( 1/8 mile ) strip und harren seitdem ihrer neuen Bestimmung.
      Allerdings mache ich keinen Finger krumm, solange ich keine Software und keine Hardware - Anleitung habe.

      Roland
      The second mouse gets the cheese.
    • Ob es was spezielles gibt kann ich dir nicht beantworten, jedoch kannst du eigentlich jede RMS-Software dazu nutzen/missbrauchen.

      Unterschied ist das du anstelle einer Lichtschranke (LS) für Start/Ziel, eine am Start und eine am Ziel verbaust und diese entsprechend Parallel schaltest.
      Bei überfahren der Start-LS beginnt dann die Messung und am Ziel wird dir die (Runden-)Zeit angezeigt.
      Ob eine RMS ein Ein-Runden-Rennen zulässt wäre um es dann entsprchend auswerten zu können dann eine andere Frage.
    • Für die Zeitnahme hätte ich L2K verwendet, mit 2 parallel geschalteten CNY37, wie Jörg schon geschrieben hat.

      The Shifter - Strecke in 4 Abschnitte unterteilt, Regler mit Schalthebel für 4 Gänge, jeder "Gang" versorgt einen Abschnitt mit Strom. Verschaltet man sich ist das Auto stromlos :phat:
    • ........"jedoch kannst du eigentlich jede RMS-Software dazu nutzen/missbrauchen."




      Sowas habe ich mir schon vor Jahrzehnten gebastelt. Dazu brauchst Du nur einen Taschenrechner und zwei Gabellichtschranken.

      Es geht um Drag - Racing, nicht simple konvertierte Rundenzeitmessung mit Endabschaltung.

      Und da ist es mit start - end - Schaltung nicht getan. Kann man nachlesen. Oder sich ein Dragrennen von Anfang bis Ende anschauen, die Ampel beobachten, die Anzeigetafel verfolgen, dem Kommentator zuhören.

      Was soll das "(LS)" hinter dem Wort Lichtschranke ? Ach, ich komme gerade selbst drauf - es erspart das schreiben.

      IDSST

      R


      In dem Sinne schönen Tag

      Roland

      Ach ja - es gibt natürlich diverse selbst entworfene Systeme und auch zwei oder drei industriell gefertigte. Aber die sind alle unverhältnismäßig teuer, und deshalb würde ich gerne auf selbst Gebautes zurückgreifen.
      The second mouse gets the cheese.

      The post was edited 1 time, last by Arkay ().

    • pfuetze wrote:

      Für die Zeitnahme hätte ich L2K verwendet, mit 2 parallel geschalteten CNY37, wie Jörg schon geschrieben hat.

      The Shifter - Strecke in 4 Abschnitte unterteilt, Regler mit Schalthebel für 4 Gänge, jeder "Gang" versorgt einen Abschnitt mit Strom. Verschaltet man sich ist das Auto stromlos :phat:
      Danke, Peter.

      Ich erinnere mich. War eine erfrischende Diskussion.

      Und wie ist da die komplexe Messung / Speicherung gelöst ?

      In GB diskutieren sie es immer noch, testen auch, aber zu einem praktikablen Ergebnis kamen sie auch noch nicht.

      Eine nette Spielerei, die aber den Grundgedanken des drag racing nur zum Teil berührt.
      Ich erinnere mich an eine Variante wo die "Gangschaltung" auch die Spannung direkt im Regler erhöhte und nicht durch entsprechend versorgete Bahnabschnitte, man aber nicht einfach direkt geradeaus durchschalten durfte, sondern eine Kulisse brauchte..

      Und da bei Proxies allerdings normalerweise nach meiner Auffassung der Host allein fährt, bringt es nichts. Reizvoill fände ich die Sache trotzdem. Wäre was Feines im Sommer draußen mit den Nachbarn :thumbsup:


      Gruß
      Roland
      The second mouse gets the cheese.

      The post was edited 1 time, last by Arkay ().

    • The Shifter ist nichts für Proxies, das ist mir klar.

      Im Sommer im Garten dagegen ....

      Zur Zeitnahme habe ich mir keine Gedanken gemacht, für ein Drag-Proxy würde die "Rundenzeit" Variante ausreichen IMO
    • Arkay wrote:

      Es geht um Drag - Racing, nicht simple konvertierte Rundenzeitmessung mit Endabschaltung.

      Und da ist es mit start - end - Schaltung nicht getan. Kann man nachlesen.
      Ansichtssache ;)
      Ein Drag ist auf das wesentliche beschränkt eine Abschnittsmessung auf einer definierten Streckenlänge und das würde eine RMS mit getrennten Start und Zielsensoren bieten. Viele bieten dann auch noch Schnittstellen für eine Startampel und Frühstarterkennung.
      Da sie auf Drag nicht ausgelegt sind und man die Tabelle eher auf Papier legen muss wäre ein anderer Punkt. der auch seinen Charme hat

      Arkay wrote:

      Oder sich ein Dragrennen von Anfang bis Ende anschauen, die Ampel beobachten, die Anzeigetafel verfolgen, dem Kommentator zuhören.
      Als Fahrer hat man nur Augen für die Startampel, will keinen Frühstart hinlegen und hofft den Strip heil, schnell und möglichst noch als erster hinter sich zu bringen.
      Von der Zuschauerseite her würde ich dir zustimmen das alles zur Atmosphäre gehört.
      Soll es ein Strip nur für Fahrer oder mit Tribüne und allem drumherum auch fürs Auge werden.

      Wenn du nun Garten schreibst muss man(?) davon ausgehen das es (nur/auch) ohne PC laufen sollte
      Es gibt ja auch hier Programmierer die z.B. einem Arduino eine Zeitnahme erstellen könnten das die Zeiten auch auf einem OLED als Anzeigetafen bringen kann.

      Es kommt dann auf deine genauen Anforderungen an wohin die Reise gehen soll und welche Tipps man dir dann entsprechend geben kann.
    • So, Problem gelöst. Wenn man lange genug recherchiert, hat man sogar mit so etwas Erfolg.
      Jetzt wird der Weihnachtsbaum gebaut und die Platine geätzt und dann geht es los.

      1/4 mile soll es werden, die Streifen dazu sind bereits gefräst. Da das MDF im Baumarkt 2500 mm lang ist, war es kein Problem die Viertelmeile in Angriff zu nehmen.
      Für den Winterbetrieb wird - so ist zumindest die Wahnvorstellung - noch eine Achtelmeile für die Hobbyräume entstehen. Es ist ja wirklich nichts einfacher als einen dragstrip zu bauen.

      @Peter - Du hast mir mit dem shifter einen alten Wurm wieder in den Ganglien platziert....,. :thinking:
      man hat ja sonst nichts zu überdenken.

      Ende und Gruß

      Roland
      The second mouse gets the cheese.
    • Hallo Roland,

      und wie lautet das Ergebnis der Recherche?

      Welche Zeitnehmung nimmt man am besten für den Dragstrip?

      Und warum soll der Shifter nur in meinem Kopf herumschwirren? Mich beschäftigt die Umsetzung des Schalthebels mit Schaltkulisse sowie einem Gas-Drücker um nicht einen Schalter nehmen zu "müssen".