4 Doppelweichen ohne extra Einspeisung?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • 4 Doppelweichen ohne extra Einspeisung?

      Hallo, ich möchte an meine DIGITAL 143 Bahn gerne 4 Doppelweichen einbauen bisher sind 2 drin. Funktionieren 4 weichen ohne eine weite Einspeisung? Die Bahn ist ca. 11m kurz und hat sonst nur den Rundenzähler, ich finde diesbezüglich leider keine Informationen.
    • Moin Aandre

      das sollte kein Problem sein ....

      Wenn es Probleme bei der Stromversorgung geben sollte und die Kontakte der einzelnen Schienen ok sind ist ein regelbares Labornetzteil die erste Wahl
      Ich hatte mal als "Teppichrutscher" 45 Meter ohne Zusatzeinspeisung mit insgesamt 6 Weichen
      Gruß
      Ingo

      Ja , ich spiele noch mit kleinen Autos :werde:

      Meine Neuen
      Kirchwerder Racetrack
    • Wenn Du darauf auch analog fährst, könnte es unspaßig werden
      bei einer Dualbahn zB

      cu, DC
      Die Welt braucht mehr Ver-Rückte,
      seht
      was die Normalen aus Ihr gemacht haben
    • Bei den älteren 124/132 Weichen soll man bei analog pro Weiche Spannung verlieren
      auf die Dauer summiert sich das dann
      soll bei 143 ähnlich sein

      Die Polung ist bei analog anders herum als bei digital und ähnlich wie Sperrdioden bringt das Verlust

      jedenfalls war der Text bei den großen Maßstäben das es Verlust bringt pro Weiche
      wird wahrscheinlich bei D143 genauso gelten

      mit 2 Kreuzweichen funktioniert es hier ziemlich gut im Dualbetrieb
      irgendwo stand mal etwas wie pro Weiche 1-1,5 Volt Verlust pro DigiWeiche im analog Modus

      es gibt Leute die Weichen komplett entkoppeln und komplett extra verdrahten
      ursprünglich bei 124/132 Weichen im Dual Modus notwendig
      D143 Weichen bauen aber etwas anders

      cu, DC
      Die Welt braucht mehr Ver-Rückte,
      seht
      was die Normalen aus Ihr gemacht haben
    • Ich habe in meinem Dualumbau 5 digitale Weichen (2 x Doppelweiche , je 1 x links u. rechts + BG - Einfahrt) drin und merke keinen Verlust . . . :)

      VG
      Mario
      8o :huh: :pump: Carrera OHNE DTM??? Dit jeht ja mal janich . . . !!! :D :thumbup: ;)
      Mein kanal! :vain:
      "Bosespeedway Berlin" im Netz (2013 - 2015) 8o :thumbsup:
      Driften wird völlig überbewertet :crazy:

      Klugscheisser und Selbstdarsteller mag NIEMAND!!!



      Gesendet von meinem SM - G955F
    • Wer einen Dualbetrieb mit mechanischem Umschalter baut oder ähnlich, kann gut die Weichen-Elektronik direkt per Kabel von der CU versorgen

      von den Schienenstrommleitern abtrennen und direkt an die CU, bzw an die Kontakte am Umschalter mit anklemmen
      alle Probleme mit schlechter Versorgung der Weichenschaltung sind dann erledigt

      analog zu digital auch
      nur
      immer dran denken im Dualbetrieb
      digital kann im Prinzip mit einer Leitung beide Spuren versorgen
      aber bei analog müssen die Spuren getrennt bleiben

      schnell baut man eine Brücke zwischen beide Spuren im analog Betrieb
      und Mann sucht....

      aber

      um das einmal auszuprobieren braucht man nur eine uralte analoge Zweispurweiche um daran einfach nach Wunsch seine jeweilige Anschlußschiene anzustecken und Probe zu fahren

      alles andere sind Feinheiten und Ausbaustufen und Verbesserungen
      jedenfalls bei D143

      cu, DC
      Die Welt braucht mehr Ver-Rückte,
      seht
      was die Normalen aus Ihr gemacht haben
    • OstBerlina wrote:

      ...merke keinen Verlust

      Ist deine blaue Spur nicht langsamer als die rote? Da man im Rennen eh beide Spuren fahren muss, gleicht sich das ja wieder aus. Von daher nicht so schlimm. Aber die Weichenelektronik bzw. die Schutzdiode zieht halt 0.7V pro Platine. Wenn die nur auf einem Slot angeschlossen sind, wird es dort halt weniger. Entweder über zwei LNT ausgleichen oder so wie Claus geschrieben hat, mit der extra Stromversorgung der Weichenplatinen nach der CU (und vor dem Kippschalter). Da es hier aber nur um digital geht, ist das kein Problem.

      Gruß
      Harald
    • 0,7
      okay
      thx
      Die Welt braucht mehr Ver-Rückte,
      seht
      was die Normalen aus Ihr gemacht haben
    • Moin...

      hier kommt aber gerade mal wieder alles durcheinander....

      Der Spannungsabfall einer in Durchlaßrichtung betriebenen Diode beträgt ca. 0,7V. Richtig!
      Das gilt aber im Falle einer Weiche einzig und allein für die Weichen-Elektronik! An den Leitern für die Autos ändert sich überhaupt nix.

      Der Strombedarf der Elektronik ist zu vernachlässigen. Nur im Moment des Schaltens der Elektromagnete fließt ein "hoher" Strom.
      Wenn jetzt der Übergangswiderstand zwischen den einzelnen Schiene wegen unsauberer oder loser Kontakte hoch ist, wird immer im Moment des Schaltens die Bahnspannung einbrechen.

      Das merkt man dann, Auto ruckelt kurz, Licht wird dunkler oder Weiche klickt nur anstatt zu schalten.


      Gruß
      Enrico
    • Ich meinte mit Verlusten in den Spuren den Verlust im analogen Betrieb durch die Weichen
      eine meiner analogen Spuren ist immer schlapper
      deutlich schlapper
      im digi Betrieb würde ich auch sagen das meine Beiden Spuren nicht wirklich gleich versorgt sind

      normale Zusatz-Einspeisungen sind verbaut und helfen hier deutlich
      meine Weichen-Elektronik ist hier nicht direkt an die CU angeklemmt

      bis jetzt hatte ich noch keine Lust wieder einmal dafür alles zu zerlegen

      meine Weichen sind unten geöffnet
      abklemmen und lange Kabel zur CU legen wäre nicht der Aufwand
      Die Dualbahn Anschlüsse erneut zu öffnen und die Weichen passend zum Umschalter anklemmen, davor drücke ich mich noch
      viele viele enge Kabel

      cu, DC
      Die Welt braucht mehr Ver-Rückte,
      seht
      was die Normalen aus Ihr gemacht haben
    • Leider habe ich keine losen Bahnteile mehr um mal in einem Oval auf dem Küchentisch DAS alles durch zu Probieren und zu messen

      ich habe aber auch eine analoge Eigenbau Anschlußschine ohne Turbo geraffel

      ich habe aber von h0 meine plus geregelten zT Elektronik ProfessorMotor Regler an den analogen Anschlüssen so das ich tatsächlich Fahrtrichtungs Umschalter im analogen Kreislauf habe und dann schon im Eingang einmal umpolen muß, das der Regler überlebt
      Spulen Reglern ist das zum Teil Egal

      manchmal ist es ziemlich tricky wenn man von 124-h0 fährt alles so zu haben das es passt

      der Dioden Regler ist für Carrera gedacht, der ist wieder anders herum gepolt

      bis jetzt kann ich hier alle Regler an allen Bahnen nutzen
      manche besser
      Die h0 Bahn hat auch pro Spur einen Fahrtrichtungsumschalter

      gn8
      Die Welt braucht mehr Ver-Rückte,
      seht
      was die Normalen aus Ihr gemacht haben