Lichtschranke - brauche Hilfe

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Wolfgang N. wrote:

      IRT1+ löte ich von der Platine ab und verbinde es mit IRT2- soweit richtig?
      IRT2+ löte ich an der Platine an, wo vorher IRT1+ angelötet war - richtig?
      Du benutzt nur die Kontakte an der deine jetzige Lichtschranke dran ist!

      Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte ;)
      Bild.jpg

      Kabel von Lichtschrankenanschluss IRT+ der zweiten mit Lichtschrankenanschluss IRT- der ersten verbinden.

      The post was edited 1 time, last by MiniSlot ().

    • MiniSlot wrote:


      Auf der Empfangsseite müssen die Empfänger in Reihe geschaltet werden, damit wen eine der beiden Messstellen ausgelöst wird für ein und das selbe Fahrzeug eine Zählung ausgeführt wird.
      Moin....

      Parallel muß es sein... weil bei Reflexion nicht die Unterbrechung des Lichtes detektiert wird, sondern der Kontakt ausgelöst wird, wenn Licht da ist.

      Wo wir wieder beim Unterschied von Lichtschranke und Reflex-Signalen sind.....

      Gruß
      Enrico
    • Gern geschehen :thumbup:

      ElCheffe wrote:

      MiniSlot wrote:

      Auf der Empfangsseite müssen die Empfänger in Reihe geschaltet werden, damit wen eine der beiden Messstellen ausgelöst wird für ein und das selbe Fahrzeug eine Zählung ausgeführt wird.
      Moin....
      Parallel muß es sein... weil bei Reflexion nicht die Unterbrechung des Lichtes detektiert wird, sondern der Kontakt ausgelöst wird, wenn Licht da ist.

      Wo wir wieder beim Unterschied von Lichtschranke und Reflex-Signalen sind.....

      Gruß
      Enrico
      Nein, ich denke du verwechselst da was.
      Unterschied.jpg
      Beide reagieren auf die Unterbrechung des Strahlengangs.
      Der Leitkiel unterbricht den Strahlengang in beiden Fällen (Bei der Reflexionslichtschranke im Grunde 2x wegen dem der geringen Abstand)

      Wenn man von den "Reflextion-Signalen" spricht, wird die "Laufzeit" des Signales von Sender zum Empfänger im allgemeinen gemeint.
      Dann wird aber der Strahl gepulst um den Zeitversatz vom Aussenden bis zum Empfang messen zu können und kein Dauersignal ausgegeben.
      Das wird dann im allgemeinen zur Abstandsmessung benutzt und nicht als (ich schreib mal) einfaches Erkennungssignal.
    • Moin Jörg

      Deine Schaltung ist natürlich richtig.

      Ich hab mir den original Runden Zähler nochmal angesehen. Da der nicht im Slot mißt und der Themenstarter auch geschrieben hat "Nicht im Slot",
      bin ich davon ausgegangen das der Rundenzähler nach dem Prinzip eines IR-Annäherungsschalters funktioniert.

      Auch die Tatsache, das er auf Tasten des Signals reagiert, sieht eher danach aus das der Fototransistor bei Durchfahrt durch steuert, anstatt zu schließen.

      Aber wie es immer so ist, funktioniert es anders.
      Der Rundenzähler "schaut" von oben links nach unten rechts und andersrum, um die Durchfahrten zu erkennen.

      NAja so kanns gehen.


      Gruß
      Enrico
    • Hallo,

      das Ergebnis der Mühen hier in Bildern.

      Schaltzentrale mit Labornetzteil und Halterungen für diverse Regler








      Die Startampel auf grün und los geht`s.....



      ...durch die erste Lichtschranke am Start.....



      .....den Berg hinauf durch die zweite Lichtschranke am Ziel der Bergrennstrecke. (Getarnt in der Streugutkiste und unter dem gegenüberliegenden Strauchwerk.)



      Ich habe noch ein Schaltung mit integriert, welche es ermöglicht, die Lichtschranke am Berg zu deaktivieren, so dass im "Rundstreckenbetrieb" nur die Lichtschranke am Start aktiv ist.

      Nochmal vielen Dank für die Unterstützung. Alleine hätte ich das nicht so hinbekommen.

      Und nebenan steht noch die Faller Bergrennstrecke..... 8)



      Grüße,
      Wolfgang