Truck - Proxy - der Serie zweiter Teil ...

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Truck - Proxy - der Serie zweiter Teil ...

    Um nicht weiter Dirks Thread vollzumüllen ...

    Truck Proxy Series - zweite Auflage

    Folgendes sind Vorschläge zur Diskussion:

    Regeln - im groben wie zum ProNoMag
    Fahrzeuge: müssen ausschauen wie ein Truck - am besten die Nastrucks ... aber auch alles andere was als Rennntruck durchgeht ist erlaubt - werde dann bei den Regeln des ersten Rennens nochmal nachlesen ...
    2 Klassen:
    Nastruck - alles was kleiner ist als Bugyra und Co
    Racetruck - Bugyra - alles was auf meiner Bahn nur noch in der Mittelspur laufen kann. Achtung - Höhe der Durchfahrt beschränkt die Fahrzeughöhe. Was stecken bleibt, kann nicht mitfahren ...

    Rennserie:
    Vorschlag: Beginn auf einer Bahn in DE. Der erste Host muß die technische Erstabnahme machen!
    Dann zwischendurch nach AT. Sollte sich eine weitere Bahn im Ausland finden, dann dort weiter.
    Letzes Rennen wieder in DE - Einschränkung der Versandkosten ...

    Aufteilung der Versandkosten auf alle Teilnehmer in gleichem Ausmaß - wie schon beim ersten Truck Proxy.

    Melde mich hiermit als Host für ein Rennen.

    Wer ist dabei?
    Regeln zur weiteren Diskussion?

    Maximal 2 Autos pro Klasse.
  • hmmmm
    ich glaube für die Trucks ist meine Bahn nicht die richtige
    wir können demnächst mal drauf schauen

    für die kleine Klasse der Trucks habe ich ja etwas in der Hinterhand
    wenn so ein Schwester Modell gegen Lexan Karos und Ferrari fast hinterher kommt
    müsste Das hier auch zum laufen zu bekommen sein beim Truck Proxy

    oder mal T3 DoKa
    evtl mal in gelbgrün IMG_20200229_181212_1.jpgIMG_20200229_182339_1.jpg

    schaunmerma
    Die Idee mit Truck-Proxy ist schon mal top

    cu, DC IMG_20200229_181212_1.jpg
    Die Welt braucht mehr Ver-Rückte,
    seht
    was die Normalen aus Ihr gemacht haben

    The post was edited 1 time, last by photomanHH ().

  • irgendjemand mit dabei als Veranstalter eines Rennens?

    Sollten die großen Trucks auf einer Bahn nicht laufen können, wäre es auch möglich nur mit der "kleinen" Klasse auf der Bahn zu fahren.

    2 Bahnen hätten wir, meine und Rolands ...
  • Vorbehalt :

    Für mich war bisher ein Truck - Rennen ein Rennen von entsprechend dafür zurecht gemachten ( technisch UND visuell ) Lastkraftwagen ( = "trucks").
    Und ich kenne auch nur zwei derartige originale Rennkategorien - die Renntrucks a la Buggyra & co. sowie die auf den Pickups beruhenden NASTRUCK.
    Kleine Hinterhof - Privatserien lasse ich da mal weg, die gibt es ja in einigen Ländern zu Hauf.

    Man nehme es mir übel oder nicht, aber nach meinem Geschmack und meiner Auffassung von der Definition dieser Rennen haben da Leichenwagen oder ähnliche aberwitzige, absolut nichts mit den Gedanken solcher Rennen zu tun habende Fahrzeuge nichts zu suchen.
    Reicht denn das offene Regelwerk von Peters Pronomag nicht aus, um seine Ideen frei entfalten zu können ? Muss den alles verwässert werden ?
    Ich bin der Meinung, wenn jemand keine vernünftiges RENNauto bauen will oder kann, angelehnt an die existierenden Vorbilder, dann soll er nicht teilnehmen.
    Für mich bedeutet dieses Hobby Modellbau und Rennen fahren, also Maßstäblichkeit, Originaltreue oder hohe - Ähnlichkeit sowie Ausreizen meiner technischen Fähigkeiten, aber nicht einfach alles zum Rollen zu bringen, das mir unter die Finger kommt und es dann als Rennfahrzeug zu deklarieren.

    Wenn ich als Host mitmache ( und ich täte es gerne ! ), dann werden bei mir Modelle ohne entsprechendes "Rennfahrzeugmäßiges" Aussehen und rennfahrzeugmäßigen Ursprung nicht fahren. Das betrifft Typ ebenso wie Gestaltung.
    Eine Farbe irgendwo drauf klatschen und drei Nummern drüber pappen ist nach meinem Geschmack eine Herabwürdigung der Arbeit all jener, die sich richtig Mühe geben und viel Zeit investieren.

    Aber wie immer ausschließlich -
    IMHO.


    Gruß

    Roland

    n.b.: Tut mir leid Peter, aber ich komme ( und will auch nicht wirklich ) aus meinen Schuhen heraus.
    Aber wie gesagt - meine Grundbereitschaft steht, ich habe Lust drauf.
    The second mouse gets the cheese.
  • pfuetze wrote:

    irgendjemand mit dabei als Veranstalter eines Rennens?
    Hallo Peter / Roland ,

    die Hamburger Dusan und Ingo würden das machen , Dusan's Bahn ist evtl. etwas zu kurz und bei meiner werden wir testen ob der Bugyra überall passt - wenn nicht eben nur die Pickup-Klasse , wie Roland schon geschrieben hat gilt ein Kombi natürlich nicht als "Truck" - sollten schon solche wie beschriebn sein :thumbsup: :thumbup:
    Gruß
    Ingo

    Ja , ich spiele noch mit kleinen Autos :werde:

    Meine Neuen
    Kirchwerder Racetrack
  • Zu kurze Bahnen gibt es es nicht. In der Vielfalt liegt die Wahrheit. Ein gutes Auto ist eines, das universell einsetzbar ist. Es werden doch nicht die Bahnen an die Autos angepasst, sondern umgekehrt. Und wieder IMHO. :1f609:

    Da hätten wir also gegebenenfalls schon vier Bahnen - super!

    Roland
    The second mouse gets the cheese.
  • BUMP!

    wie schauts mit Teilnehmern und Regeln aus?

    Alle mit allem einverstanden?

    Wann starten wir?

    Start in HH
    AT
    Roland
    Ende in HH
    ???

    Abstand zwischen den Rennen ca. 2 bis 4 Wochen?

    Oder Ende bei Roland?

    Start in 2 Monaten?
    Jetzt haben ja viele Zeit zum Basteln?
    Oder mehr Zeit?
  • Moin,

    von meiner Seite ist das mit den Regeln OK.
    Nur mehr Teilnehmer wäre nicht schlecht.

    Also...wie sieht es aus hier in der Drücker Gemeinde.
    Da hat doch bestimmt noch einer oder mehrere ne Bahn, wo ein Proxy ausgeführt werden kann!!!!




    pfuetze wrote:

    Start in 2 Monaten?
    Ich wäre da aber eher dafür, dass nach den Sommerferien ( zum Herbst hin) zu machen.


    pfuetze wrote:

    Jetzt haben ja viele Zeit zum Basteln?
    Oder mehr Zeit?
    das hält sich zumindest bei mir in Grenzen.

    Bin dafür das beide HH Proxys zum Ende laufen.


    P.S. Würde mir wünschen, wenn der eine oder andere sich noch mit einklincken würde. ;)
    Gruß, Dusan [tschuess]

    NEU! ! ! Die Eifelpiste NEU! ! !
  • Moin moin ,

    von meiner Seite auch OK was die Regeln betrifft - zwei Klassen LKW und Pickup's wenn ich es richtig verstanden habe ?(

    Roland - AT - HH oder anders herum , wäre aber schon schön wenn die Hamburg-Rennen am Stück wären , dann müsste man auch keine 4 Wochen Pause zwischen den beiden haben .

    Bastelzeit ist bei mir leider ( oder auch zum Glück ) auch nicht mehr als zuvor , aber Spätsommer ( in HH ) passt . Wenn man also z.B. bei Roland startet dann 2-4 Wochen bei Peter und dann evtl. noch jemand und dann HH würde es zeitlich ja hinkommen mit dem Start in den Sommerferien .
    Gruß
    Ingo

    Ja , ich spiele noch mit kleinen Autos :werde:

    Meine Neuen
    Kirchwerder Racetrack

    The post was edited 1 time, last by Ritze 143 ().

  • Eigentlich....
    eigentlich wollte ich wenn Peter hierher kommt nochmal über die Eignung meiner Bahn zum Proxy mich austauschen
    fällt ja nun aus
    schaunmerma

    realistisch kann ich hier nur alles auf einer Spur fahren
    erstreckt bei größeren Trucks

    Ingo wird eine größere Bahn in HH stellen
    eine dritte Bahn in HH, zwar ein eher sehr schnelles Layout, ist wohl nicht wirklich wichtig

    evtl habe ich dann zwar eine Zeitmessung mit Proxy-Funktion
    dauert aber noch

    meinen Diplomat-B Bestatter kann ich ja locker das Dach abtrennen und so als Pickup nutzen
    kein wirkliches Problem
    Hamburg hatte eine Zeit eine coole Diplomat-B Szene mit heftigen Umbauten
    auch mit LKW Zulassung

    cu, DerClaus
    Die Welt braucht mehr Ver-Rückte,
    seht
    was die Normalen aus Ihr gemacht haben
  • Hab keine Zeitmessung und eine viel zu kleine Bahn :D

    Truck-Gruppe bin ich raus - die bleiben in der Vitrine. Musste gestern erst Verlust anmelden, nachdem mein Hasseröder in der Bergab zu schnell gefahren wurde und dann einfach gerade aus weiter machte und einen Absturz von der Platte mitmachte. Zum Glück nur Spiegel ab und dass Heck zerlegt. Beides geht zu kleben.

    PickUp hätte ich den schwarzen Nastruck, welcher bei Peter war - wenn ich den die klemmende Achse ausreden kann - und evtl. noch einen weiteren, falls es die Zeit zum Bauen zu lässt.

    Ich plane es mal, kann aber noch nicht fix zusagen.
    Gruß, Dirk [tschuess]
    Aufbau Taucherwaldring (Taucherwaldring) / Oberlandring (Oberlandring) / Umbau und Eigenbauten (DK167 - Umbauten und Eigenbauten)
  • Bei mir sieht es ähnlich aus wie bei Dirk.
    Fehlende Zeitmessung und so ....

    Ich könnte meine Nastrucks mal überarbeiten und teilnehmen lassen.
    Meine Bagghyra`s liegen noch roh in der Schublade, mit viel Glück würde ich bis nach den Sommerferien einen zum laufen gebracht haben.
    Möchte das aber nicht versprechen.
  • Da sind ein paar Sachen, die ich nicht so ganz verstehe.

    1.Beim ersten Proxy waren es genug Teilnehmer. Und jetzt sieht es so aus, als ob kaum Trucks existieren.
    ?( ?( ?( ?( ?(

    2. Ich bin immer noch nicht dafür, alles und jedes Auto als Renntruck zuzulassen. Einfach mal das Dach absägen - na ja. Warum kann man nicht wirkliche Trucks / Pickups verwenden, sondern muss solche Extrawürste ( VERZEIHUNG ! ) braten ?
    Dann kann man letztlich jeden beliebigen PKW absägen und deckeln und hat einen Renntruck ?????
    Es war ein Jahr Zeit, sich zu sagen "Sicher wird es wieder ein solches Proxy geben". Also genug Zeit, sich zu kümmern.

    3. Was ist eine "Zeitmessung mit Proxyfunktion" ?


    Also wie gesagt, meine Bahn steht zur Verfügung.
    Allerdings erst, wenn Lloyd´s Rennen vorbei sind. Die waren nunmal eher avisiert. Also Herbst.

    Und ich werde auch dabei bleiben - bei mir fahren nur echte Renn - Trucks und - Pickups.
    Ich bin und bleibe nicht nur Slotracer, sondern auch Modellbauer und wehre mich deshalb gegen Verwässerungen.
    Jaja, der böse Roland mit seinem Genörgele. Ich stehe dazu, kann und will auch nicht aus meiner Haut. Für mich steckt hinter jedem Hobby ein gewisser Grad Ernsthaftigkeit.



    Roland

    Aktuell sieben mehr oder minder definitive Teilnehmer. Es könnte mehr werden. Aber es ist ein Anfang.


    Noch was : Dirks Bericht zum Absturz des großen Trucks hat mich auf etwas gebracht, das auch immer weniger wird : Erfahrungsaustausch. Wie baue ich einen Renntruck so, dass er so sicher es geht liegt ?
    Ich würde auch kein super gebautes und lackiertes Modell zu einem Proxy schicken, wenn es nicht ( nach meinem Dafürhalten ) hundertprozentig liegt. Dazu ist die Arbeit viel zu schade.
    Auf der anderen Seite jedoch deshalb für Proxies nur etwas zusammenkleckern, damit es nicht so schlimm ist, wenn es einen crash gibt und etwas kaputt geht, fände ich total unfair und unsportlich.
    The second mouse gets the cheese.

    The post was edited 2 times, last by Arkay ().

  • hi Roland
    ist doch okay

    mich langweilt es ziemlich das fast alle Trucks ziemlich gleich aussahen

    ich mag Leute und Autos, wo eigene Gedanken einfließen
    Andere bauen gerne nach, was Jemand Anderes sich hat einfallen lassen
    kann man machen
    ist aber nix für mich

    einen wirklich schönen Pickup hat Ritze in seinem Avatar
    schön alt und dezent Orange
    zum Glück nicht 0-8-15 Nachbau

    zum Glück muß ich mich nicht darum streiten

    ist ja nur mein Geschmack

    cu, DerClaus
    Die Welt braucht mehr Ver-Rückte,
    seht
    was die Normalen aus Ihr gemacht haben
  • Also mein Buggy hat ja noch gar kein Rennen gefahren. Mit bissl fine Tuning wäre der Einsatzbereit. Einen neuen Truck bekomme ich bis Herbst auch noch gebaut. 2 Karos liegen eh noch fertig lackiert hier und haben leider noch nie ein Chassi gesehen. In 2 Monaten eher nicht so vorraus zu sehen. Auf Arbeit erzählen sie jeden Tag was neues. Herbst definitiv besser!

    Bahn würde ich ja auch gerne bereit stellen. Nur leider kann ich mich mit 2 kleinen Chaoten nicht einen ganzen Tag im Keller verkriechen und in Ruhe Autos fahren! Also wenn es nicht zu viele Autos werden unter Vorbehalt!
  • Erstes Rennen Ende September?

    Regeln für Autos:
    Einmal Roland der sich gegen "nicht maßstabsgerechte Einheits-PickUps" ausspricht.
    5 Stimm Enthaltungen zu diesem Thema.
    Der Anzünder der Geschichte, der im EröffnungsThread "ProNoMag Regeln" tippte.
    hmmm....
    Tut mir leid, Roland, aber das letzte Mal sind in der kleinen Klasse ein Mini-Pickup und ein SCX-Compact Pickup mit abgeflextem Heck mitgefahren, also werden die mal offiziell zugelassen.

    Entscheidung der Rennleitung:
    Sollte ein Host ein Auto als "mit dem fahre ich nicht" nicht werten, ist das mit ausreichender Begründung in Ordnung. Rolands Begründung des "das soll ein NASTRUCK-Rennen sein" wäre als österreichische Lösung für mich akzeptabel.

    Zeitnehmung:
    Prinzipiell ist eine Zeitnehmung erforderlich, in welcher Form auch immer.
    Es gibt für Android Telefone die App "Slot Car Trainer" welche akzeptabel eine schnellste Runde aus einer gewissen Anzahl von Runden auswertet.

    Vorschlag zur Diskussion:
    Volle Punktezahl für Rennen mit einer Auswertung der Durchschnittsgeshwindigkeit (20 aus 25 Runden)
    Halbe Punktezahl für Rennen, bei denen lediglich die schnellste Runde aus 25 Runden ausgewertet wird (oder vielleicht nicht 50% der Punkte sondern 75%).
    Aus meiner Erfahrunge differieren die Ergebnisse zwischen schnellster Runde und schnellster Durchschnittsrunde nur sehr gering.

    Hinweis:
    Der erste Host muß die technische Abnahme durchführen.
    Der letzte Host muß sämtliche Autos wieder in die ursprünglichen(!) Verpackungen verfrachten und alle Autos an die einzelnen Teilnehmer zurücksenden. Bitte um Bestätigung!

    Wäre noch ein Host mit dabei, aufgrund der Diskussion um die Zeitnehmung?

    Bisher (gleich mal in Rennreihenfolge):
    Roland (Bayern)
    Peter (AT)
    Ingo (HH)
    Dusan (HH)

    @Ritze 143:
    Zwei Klassen:
    - Race Trucks (Buggyra, Renault, MB, (was gab es sonst noch?))
    - Race Pickups (NASTRUCKS, ....)

    Versandkosten:
    sollte jemand anders den Zahlmeister machen wollen - für mich auch okay.
    Die Kosten für den Rückversand werden von mir gesammelt und an den letzten Host gesammelt (oder auch einzeln) gesendet. Kann auch gerne direkt erfolgen, aber mit Rückmeldung an die Rennleitung. Autos werden erst zurückgeschickt, wenn die Rückversandkosten eingetroffen sind.
    Versandkosten zwischen den Hosts:
    Diese Kosten würde ich am Ende der Rennserie auf alle Teilnehmer aufteilen. Das wären zur Zeit einmal Versand DE-AT (ca. 15 Euro) und einmal AT-DE (15.-) jeweils die große Sammelbox. D.h. für jeden Teilnehmer (z.Zt. 7) wären das ca. 5 zusätzliche Euros.


    Rennleitung:
    wenn jemand möchte, bitte melden, dann können wir gerne ein Komitee zur Rennleitung gründen oder einen Arbeitskreis oder was auch immer. Ich stelle mich gerne jeder Diskussion und gebe den Job, diese Geschichte voranzutreiben auch gerne ab.

    International:
    Auch wenn die Versandkosten horrend sind, würde ich gerne das Rennen in den folgenden Foren publik machen, eventuell gibt es ja auch Teilnehmer die mitspielen möchten, als Host oder Racer:
    HomeRacingWorld (US)
    SlotCarIllustrated (US)
    Slotforum (GB)
    SlotRacer Forum (GB)
    fürs französische Forum (Gentlemen Drivers) kann ich zu wenig französisch.

    Meinungen?
  • photomanHH wrote:

    hi Roland
    ist doch okay

    mich langweilt es ziemlich das fast alle Trucks ziemlich gleich aussahen

    ich mag Leute und Autos, wo eigene Gedanken einfließen
    Andere bauen gerne nach, was Jemand Anderes sich hat einfallen lassen
    kann man machen
    ist aber nix für mich

    einen wirklich schönen Pickup hat Ritze in seinem Avatar
    schön alt und dezent Orange
    zum Glück nicht 0-8-15 Nachbau

    zum Glück muß ich mich nicht darum streiten

    ist ja nur mein Geschmack

    cu, DerClaus
    Deinen Geschmack respektiere ich voll und ganz, Claus.
    Ich bin ja -man soll es nicht glauben ! - bei aller Moserei hinsichtlich Proxy und Regeln ähnlich angelegt wie Du.
    Einerseits stehen in meinen Schränken echt original - und maßstabsgetreue Modelle - ich hatte sie hier ja schon einmal auf Nachfrage vorgestellt.
    Andererseits - Du glaubst nicht, was meine Fantasie für Blüten treibt ! Da stehen etliche Muskelautos und auch moderne japanische Renner herum, die man kaum noch erkennt.
    Nur Klassiker greife ich nicht an.

    ABER : Wenn nun mal Renntrucks & co. das Thema sind, dann sollten eben auch nur solche fahren.
    Du hast recht, Peter, beim ersten proxy waren zwei - wie ich nun weiß - "Artfremde" dabei.
    Das resultierte zum einen daraus, dass ich mich mit der Materie nicht auseinander gesetzt hatte und glaubte, sowas sei halt in irgendeiner Rennserie für Pickups mitgefahren und zum anderen, dass ich ja recht kurzfristig eingesprungen war.

    Mein Kompromißvorschlag ( wir lassen uns doch nicht nach schöner altdeutscher Manier von ausufernder Reglementierung den Spaß verderben ! :D ) :
    Es fährt alles mit, das wirklich wie ein Renntruck aussieht. Wenn also Claus den Leichenwagen so modifizieren kann, dass er wie ein Renn - Pickup aussieht ( Bilder gibt es ja wahrlich genug im web ), dann soll es sein.
    Für alle !
    Alles andere fände ich unfair unter dem Aspekt der beiden Aussätzigen :phat: vom letzten Jahr.
    Und unter meinem immer wieder mal gepredigten Credo, dass Modellbau und Kreativität unser Hobby ausmachen, sollte dieser mein neuer Vorschlag doch okay sein, oder ?

    Claus : Über Geschmack streiten ist wirklich völlig unsinnig, da hast du recht. Aber ihn laut äußern, und auch wenn er mal nicht der Volksmeinung entspricht, ist sehr wichtig.
    Und wenn jemand damit nicht fertig wird, hat er Pech. Hat auch irgendwas mit freier Meinungsäußerung zu tun. Natürlich unter Beachtung gewisser Grundregeln der Kommunikation ( Wortwahl).

    Das war der erste Teil.

    Roland
    The second mouse gets the cheese.
  • pfuetze wrote:

    Erstes Rennen Ende September?


    Früher zumindest nach meinem Terminplan nicht.


    Regeln für Autos:
    Einmal Roland der sich gegen "nicht maßstabsgerechte Einheits-PickUps" ausspricht.
    5 Stimm Enthaltungen zu diesem Thema.
    Der Anzünder der Geschichte, der im EröffnungsThread "ProNoMag Regeln" tippte.
    hmmm....
    Tut mir leid, Roland, aber das letzte Mal sind in der kleinen Klasse ein Mini-Pickup und ein SCX-Compact Pickup mit abgeflextem Heck mitgefahren, also werden die mal offiziell zugelassen.


    Hat sich ja mittlerweile - siehe mein erster Beitrag vorhin - erledigt.

    Entscheidung der Rennleitung:
    Sollte ein Host ein Auto als "mit dem fahre ich nicht" nicht werten, ist das mit ausreichender Begründung in Ordnung. Rolands Begründung des "das soll ein NASTRUCK-Rennen sein" wäre als österreichische Lösung für mich akzeptabel.

    "..Sollen akzeptabel wie Renntrucks oder Renn - Pickups aussehen."
    Nur Nastrucks wäre auch mir zu langweilig.




    Zeitnehmung:
    Prinzipiell ist eine Zeitnehmung erforderlich, in welcher Form auch immer.
    Es gibt für Android Telefone die App "Slot Car Trainer" welche akzeptabel eine schnellste Runde aus einer gewissen Anzahl von Runden auswertet.

    Vorschlag zur Diskussion:
    Volle Punktezahl für Rennen mit einer Auswertung der Durchschnittsgeshwindigkeit (20 aus 25 Runden)
    Halbe Punktezahl für Rennen, bei denen lediglich die schnellste Runde aus 25 Runden ausgewertet wird (oder vielleicht nicht 50% der Punkte sondern 75%).
    Aus meiner Erfahrunge differieren die Ergebnisse zwischen schnellster Runde und schnellster Durchschnittsrunde nur sehr gering.


    Es sollte ein Modus sein, der es jedem host und jedem Programm ermöglicht ohne zusätzlichen Aufwand Ergebnisse dokumentieren zu können.Ich z.B. weiß garnicht ob ( so lange ich es auch schon nutze ), "Auswertung der Durchschnittsgeschwindigkeit (20 aus 25 Runden)" bei meinem Programm geht . Peter ???


    Hinweis:
    Der erste Host muß die technische Abnahme durchführen.


    :dash: :dash:



    Inwieweit dürfen durch die Hosts Korrekturen /Reparaturen durchgeführt werden, die der Fahrtüchtigkeit dienen ?



    Der letzte Host muß sämtliche Autos wieder in die ursprünglichen(!) Verpackungen verfrachten und alle Autos an die einzelnen Teilnehmer zurücksenden. Bitte um Bestätigung!


    Und in dem Zusammenhang auf entsprechend stabile Verpackung achten. Nicht von sich selbst ausgehen, sondern von den Transporteuren, denen egal ist, was sie herumwerfen.



    Wäre noch ein Host mit dabei, aufgrund der Diskussion um die Zeitnehmung?

    Bisher (gleich mal in Rennreihenfolge):
    Roland (Bayern)
    Peter (AT)
    Ingo (HH)
    Dusan (HH)

    @Ritze 143:
    Zwei Klassen:
    - Race Trucks (Buggyra, Renault, MB, (was gab es sonst noch?))


    Kenworth & co...



    - Race Pickups (NASTRUCKS, ....)

    Versandkosten:
    sollte jemand anders den Zahlmeister machen wollen - für mich auch okay.
    Die Kosten für den Rückversand werden von mir gesammelt und an den letzten Host gesammelt (oder auch einzeln) gesendet. Kann auch gerne direkt erfolgen, aber mit Rückmeldung an die Rennleitung. Autos werden erst zurückgeschickt, wenn die Rückversandkosten eingetroffen sind.
    Versandkosten zwischen den Hosts:
    Diese Kosten würde ich am Ende der Rennserie auf alle Teilnehmer aufteilen. Das wären zur Zeit einmal Versand DE-AT (ca. 15 Euro) und einmal AT-DE (15.-) jeweils die große Sammelbox. D.h. für jeden Teilnehmer (z.Zt. 7) wären das ca. 5 zusätzliche Euros.


    Rennleitung:
    wenn jemand möchte, bitte melden, dann können wir gerne ein Komitee zur Rennleitung gründen oder einen Arbeitskreis oder was auch immer. Ich stelle mich gerne jeder Diskussion und gebe den Job, diese Geschichte voranzutreiben auch gerne ab.


    Nee nee, derzeit haben wir in der Bananenrepublik mehr als genug Komitees, Arbeitskreise und Gremien. IMHO :whistling: :whistling:


    International:
    Auch wenn die Versandkosten horrend sind, würde ich gerne das Rennen in den folgenden Foren publik machen, eventuell gibt es ja auch Teilnehmer die mitspielen möchten, als Host oder Racer:
    HomeRacingWorld (US)
    SlotCarIllustrated (US)
    Slotforum (GB)
    SlotRacer Forum (GB)
    fürs französische Forum (Gentlemen Drivers) kann ich zu wenig französisch.

    Meinungen?


    Na logisch. Wie sonst will man das 43er slotracing am Leben erhalten.


    So. Nun reichts von meiner Seite.


    Roland



    Noch eine Bitte. Ich hätte gerne jeweils ein Foto von den Chassis von unten und oben. Sicher nicht nur für mich ist interessant, wie die Technik aussieht.

    Ich denke das ist kein Problem, oder doch ?

    The second mouse gets the cheese.
  • Erstes Rennen Ende September?



    Früher zumindest nach meinem Terminplan nicht.

    Früher geht es auch bei mir nicht.



    Regeln für Autos:
    Einmal Roland der sich gegen "nicht maßstabsgerechte Einheits-PickUps" ausspricht.
    5 Stimm Enthaltungen zu diesem Thema.
    Der Anzünder der Geschichte, der im EröffnungsThread "ProNoMag Regeln" tippte.
    hmmm....
    Tut mir leid, Roland, aber das letzte Mal sind in der kleinen Klasse ein
    Mini-Pickup und ein SCX-Compact Pickup mit abgeflextem Heck
    mitgefahren, also werden die mal offiziell zugelassen.



    Hat sich ja mittlerweile - siehe mein erster Beitrag vorhin - erledigt.


    Entscheidung der Rennleitung:
    Sollte ein Host ein Auto als "mit dem fahre ich nicht" nicht werten, ist
    das mit ausreichender Begründung in Ordnung. Rolands Begründung des
    "das soll ein NASTRUCK-Rennen sein" wäre als österreichische Lösung für
    mich akzeptabel.


    "..Sollen akzeptabel wie Renntrucks oder Renn - Pickups aussehen."
    Nur Nastrucks wäre auch mir zu langweilig.

    Das sehe ich genauso !



    Zeitnehmung:
    Prinzipiell ist eine Zeitnehmung erforderlich, in welcher Form auch immer.
    Es gibt für Android Telefone die App "Slot Car Trainer" welche
    akzeptabel eine schnellste Runde aus einer gewissen Anzahl von Runden
    auswertet.


    Vorschlag zur Diskussion:
    Volle Punktezahl für Rennen mit einer Auswertung der Durchschnittsgeshwindigkeit (20 aus 25 Runden)
    Halbe Punktezahl für Rennen, bei denen lediglich die schnellste Runde
    aus 25 Runden ausgewertet wird (oder vielleicht nicht 50% der Punkte
    sondern 75%).
    Aus meiner Erfahrunge differieren die Ergebnisse zwischen schnellster Runde und schnellster Durchschnittsrunde nur sehr gering.



    Es sollte ein Modus sein, der es jedem
    host und jedem Programm ermöglicht ohne zusätzlichen Aufwand Ergebnisse
    dokumentieren zu können.Ich z.B. weiß garnicht ob ( so lange ich es auch
    schon nutze ), "Auswertung der Durchschnittsgeschwindigkeit (20 aus 25 Runden)" bei meinem Programm geht . Peter ???

    Da muss ich mich erst einmal dran setzen und testen, was hier bei mir möglich ist.
    Aber ich denke, dass sollte kein Problem sein Ergebnisse zu dokumentieren.


    Hinweis:
    Der erste Host muß die technische Abnahme durchführen.








    Inwieweit dürfen durch die Hosts Korrekturen /Reparaturen durchgeführt werden, die der Fahrtüchtigkeit dienen ?


    Da seid ihr erfahrene Hasen was das anbelangt.
    Da ich im Proxy ausführen NEULING bin, richte ich mich da nach eueren Vorschlägen.
    Ich denke aber, wenn mal ein Kabel ab ist (warum auch immer ), oder sich ein Rad löst

    ... Kleinigkeiten die nicht lange aufhalten, sollte das schon Möglich sein. Oder ??






    Der letzte Host muß sämtliche Autos wieder in die ursprünglichen(!)
    Verpackungen verfrachten und alle Autos an die einzelnen Teilnehmer
    zurücksenden. Bitte um Bestätigung!



    Und in dem Zusammenhang auf entsprechend stabile Verpackung achten.
    Nicht von sich selbst ausgehen, sondern von den Transporteuren, denen
    egal ist, was sie herumwerfen.


    Das ist soweit klar, man weiß ja NIE was die Burschen mit den Paketen so treiben.
    Man hört ja die dollsten Dinge !!!!




    Wäre noch ein Host mit dabei, aufgrund der Diskussion um die Zeitnehmung?


    Bisher (gleich mal in Rennreihenfolge):
    Roland (Bayern)
    Peter (AT)
    Ingo (HH)
    Dusan (HH)


    @Ritze 143:
    Zwei Klassen:
    - Race Trucks (Buggyra, Renault, MB, (was gab es sonst noch?))



    Kenworth & co...




    - Race Pickups (NASTRUCKS, ....)


    Versandkosten:
    sollte jemand anders den Zahlmeister machen wollen - für mich auch okay.
    Die Kosten für den Rückversand werden von mir gesammelt und an den
    letzten Host gesammelt (oder auch einzeln) gesendet. Kann auch gerne
    direkt erfolgen, aber mit Rückmeldung an die Rennleitung. Autos werden
    erst zurückgeschickt, wenn die Rückversandkosten eingetroffen sind.
    Versandkosten zwischen den Hosts:
    Diese Kosten würde ich am Ende der Rennserie auf alle Teilnehmer
    aufteilen. Das wären zur Zeit einmal Versand DE-AT (ca. 15 Euro) und
    einmal AT-DE (15.-) jeweils die große Sammelbox. D.h. für jeden
    Teilnehmer (z.Zt. 7) wären das ca. 5 zusätzliche Euros.



    Rennleitung:
    wenn jemand möchte, bitte melden, dann können wir gerne ein Komitee zur
    Rennleitung gründen oder einen Arbeitskreis oder was auch immer. Ich
    stelle mich gerne jeder Diskussion und gebe den Job, diese Geschichte
    voranzutreiben auch gerne ab.



    Nee nee, derzeit haben wir in der Bananenrepublik mehr als genug Komitees, Arbeitskreise und Gremien. IMHO

    Das sehe ich genauso :D

    International:
    Auch wenn die Versandkosten horrend sind, würde ich gerne das Rennen in
    den folgenden Foren publik machen, eventuell gibt es ja auch Teilnehmer
    die mitspielen möchten, als Host oder Racer:
    HomeRacingWorld (US)
    SlotCarIllustrated (US)
    Slotforum (GB)
    SlotRacer Forum (GB)
    fürs französische Forum (Gentlemen Drivers) kann ich zu wenig französisch.


    Meinungen?



    Na logisch. Wie sonst will man das 43er slotracing am Leben erhalten.

    Auch kein Veto von mir.


    So. Nun reichts von meiner Seite.



    Roland




    Noch eine Bitte. Ich hätte gerne
    jeweils ein Foto von den Chassis von unten und oben. Sicher nicht nur
    für mich ist interessant, wie die Technik aussieht.


    Ich denke das ist kein Problem, oder doch ?

    Das ist kein Problem. :thumbup:

    Ich hoffe, ich habe nichts übersehen.



    Gruß, Dusan [tschuess]

    NEU! ! ! Die Eifelpiste NEU! ! !
  • moin

    ggf gerne auch International
    auf Wunsch stelle ich auch die 3te Hamburger Bahn

    eine einfach Zeitmessung ist doppelt vorhanden
    auf einer Spur Pickup's kann ich zusagen
    Trucks kann ich nur probieren ob das läuft

    wichtig für die Hamburger Bahnen ist
    ALLE Drehkiele müssen passend zu den Carrera Schienen gekürzt werden
    oder das ggf die Schwerter passend zur Go-Schiene gekürzt werden DÜRFEN

    Grund

    beim Käfer-Proxy und beim DTM-Cup-Proxy waren etliche Autos mit viel zu langen Schwertern hier angekommen
    ich glaube auch ein Auto aus Österreich

    ob ich den Admiral als Pickup umbaue, oder als Rennbestatter oder auch als Racing-Rettungswagen muß ich mich noch fragen

    meine Autos werden auf sicher 1:43 sein
    minimale Maßstabsabweichung sind okay
    so viele Pickup's gibt's ja nicht

    zum Glück habe ich noch eine T3 DoKa als Reinrassige original Lkw Vorlage
    schaunmerma

    hierher könnte man auch digitale Autos schicken, was aber mit Sicherheit den Rahmen sprengt

    wäre aber mal ein neues Angebot Ana und Digi gegeneinander fahren zu dürfen

    biete ich sonst zum nächsten DTM-CUP-PROXY an
    oder zum Käfer-Cup. Könnte auch ein Kadett Cup werden. Davon gibt es reichlich Autos
    aber
    zurück zum Truck-Proxy

    Herbst ist gut
    bleibt Gesund

    cu, DerClaus
    Die Welt braucht mehr Ver-Rückte,
    seht
    was die Normalen aus Ihr gemacht haben
  • Fakt ist, Claus, dass Du Pickups liefern mußt die wie solche aussehen und darüberhinaus auch entsprechend wie Rennfahrzeuge dekoriert sind.

    Um Deiner Forderung gerecht zu werden :

    Leitkiel HH.jpg

    Gruß

    Roland


    Allerdings muss ich sagen, dass ich die Leitkiele nicht speziell für HH herrichten werde, da ich schon so genug Arbeit reinstecke.
    Und wenn ich wegen einer Bahn die Kiele kürzen soll, ist auf allen anderen Bahnen das Risiko abzufliegen größer. Da ist mir meine Arbeit zu viel wert.

    Also grundlegend :

    Bitte schreibt alle, die Ihr Ausrichter sein werdet, mal nach obiger Skizze auf, wie lang bei Euch die Kiele normalerweise bzw. maximal sein dürfen.
    Wenn ich der Einzige bin, der nicht weiß wie tief die Go - Nut ist, dann habe ich halt Pech und meine Modelle bleiben in HH im Karton. Null Problemo.


    Nochmal Claus : Wenn dir Ritzes Pickup gefällt, schicke ich Dir einen oder zwei.

    El Camino.jpg
    The second mouse gets the cheese.

    The post was edited 1 time, last by Arkay ().

  • Ich persönlich bin dankbar für den Hinweis über die Slottiefe.

    Schließlich war ich es, dessen Leitkiel wieder mal zu tief war und das Auto vorne schweben ließ.

    Der Go! Slot ist nach meiner Messung 5.3mm tief. D.h. ich schreibe immer, das mein Slot auf der Holzbahn 6mm tief ist. Also soooo viel Unterschied ist da nicht.
    Ich werde meine Leitkiele entsprechend kürzen.
  • Moin Männer ,

    zu ersteinmal möchte ich mich den Anmerkungen von Dusan 1:1 anschließen - das spart eine Menge Schreibarbeit :saint:
    Zum Thema Pickup bin ich da eher bei Roland , sonst kann ich auch einem Golf 1 das Dach abschneiden - der Vergleich dann mit z.B. einem El Camino würde schon etwas hinken :phat:

    Meine Bahn ist wie die von Dusan ebenfalls aus GO!!-Schienen gebaut .
    Für alle die evtl. noch mit machen wollen aber keinen Truck haben sei gesagt dass mein anvisierter Race-Truck noch roh unterwegs zu mir ist , ich ihn also noch nicht einmal in den Finger habe ! Fahren wird im Herbst aber trotzdem - wie schnell auch immer :lol:

    Versandkosten erechnen und sammeln ( so wie später an die host aufeilen kann und sollte erne in einer Hand bleiben ( Peter ) .
    Als "Rennkommissare" wäre ich ebenfalls dafür dass dieses bei den erfahrenen bleibt ( Roland/Peter ) .
    Einzig wo ich meine Probleme hätte wären Tiefziehkarossen , hier wäre mirglaube ich de Gewichtsunterschied zu groß bzw. nicht fair .

    In diesem Sinne let'srace :thumbsup:

    Aber erst bauen :beer:
    Gruß
    Ingo

    Ja , ich spiele noch mit kleinen Autos :werde:

    Meine Neuen
    Kirchwerder Racetrack
  • Der Slot in der Go-Schiene ist ca. 4,7 mm tief
    hier so ziemlich auf jeder Schiene

    der Rest Eurer Messung ist über die Stromleiter ermittelt. Diese sind zum Teil deutlich schwankend in der Höhe zu der Schienen Oberfläche weswegen Ihr auf über 5mm kommt

    pls
    messt Das mal nach
    NICHT quer über die Stromleiter, sondern längs zum KunststoffSlot

    ein Schwert mit 5,3mm hat ja zusätzlich noch ca 3/10tel Stromabnehmer dazwischen

    das ist bei niedrigen Stromabnehmern öfter an der Kratzgrenze
    für Jemanden wie Roland ist das wichtig zu wissen
    liegt öfter das Schwert vor den Stromabnehmern auf Druck auf....
    alle schnellen Autos hier fahren 5,1 bis 4,8mm Schwerter

    aber eben auch per Papierstreifen ausgeglichene Stromabnehmerhöhen

    soll heißen
    Wer maximalen Stromabnehmer Andruck sucht bei gleichzeitigem Vorderrad Kontakt zur Schiene wird schnell bei einer Schwertlänge von 5mm/4,7mm ankommen
    jedenfalls auf Go-Schienen deren Stromleiter nicht übermäßig heraus stehen

    cu, DerClaus
    Die Welt braucht mehr Ver-Rückte,
    seht
    was die Normalen aus Ihr gemacht haben
  • photomanHH wrote:

    Der Slot in der Go-Schiene ist ca. 4,7 mm tief
    hier so ziemlich auf jeder Schiene
    Wenn ich hier bei mir die Stromleiter aus einer Plastik Go Schiene entferne und dann mit einer Schieblehre die Slot Tiefe messe, hab ich hier genau 5mm Slot Tiefe. Mit Stromleiter 5,3mm.

    Diese Messung habe ich jetzt hier an einigen Go Schienen durchgeführt ! !
    Gruß, Dusan [tschuess]

    NEU! ! ! Die Eifelpiste NEU! ! !
  • Eine Einfache Zeitmessung vereinfacht die Ergebnis-Erstellung ja deutlich
    was den ungeübten AlleinZuHaus Ablauf deutlich vereinfachen würde

    cu, DC
    Die Welt braucht mehr Ver-Rückte,
    seht
    was die Normalen aus Ihr gemacht haben