Boxengasse - Elektronik

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Boxengasse - Elektronik

      Moin zusammen

      ich habe vor eine 2 Spurige Boxengasse zu bauen. Dafür möchte ich 2 Standart Go!!! Weichen digitalisieren.
      Kann ich dafür die Mechanik/Elektronik aus der normalen D143 Weichen nehmen oder muss das umbeding die Technik aus der Orginal PL sein? (Preis Faktor, gerade bei 2 Spuren)
      Würde dann die Technik des Tankadapters in die beiden Kurven einbauen (siehe Bild).
      Ich weiß das die PL vom Strom der restlichen Strecke getrennt sein soll, hab aber noch nicht ganz verstanden ob jetzt der Tankadapter oder die PL-Weichen die PL mit dem "Eigenem" Strom versorgen.
      Und funktioniert die Anticrashschaltung die man nachrüsten kann auch auf den D143 Weichen (wenn die PL vom Strom separiert ist) oder nur mit der Orginal PL-Elektrik?

      Anspruch: Tanken und Anticrash-Schaltung.

      Zur Bahn Go!!! umgerüstet mit CU und 132 Decodern in den Autos.

      Viele Fragen ?( Es ist mir bekannt das es hier gerade zu dem Thema schon mehere Themen gibt und ich hab auch schon viel geforscht, doch leider steig ich da noch nicht ganz durch :hmm:
      Ich hoffe ihr könnt mir da weiter helfen.
      Files
      • BG.jpg

        (63.67 kB, downloaded 28 times, last: )
    • Zum Digitalisieren reichen die normalen d143 Weichen, nur leider funktioniert die ACS nicht in den d143 Weichen.
      Die d132 Weichen schalten mechanisch zurück, die 143er bleiben aber stehen.
      Dafür müsste man eine elektronische Schaltung zB via Arduino basteln .... ( Enrico?)
      Ne grobe Idee hätte ich ja schon.
      :1f3ce: Knut :1f3c1:
    • Hallo Siemens

      Darf ich fragen wozu du diese platzfressende, und aus meiner Sicht unschöne, Streckenführung in der Boxengasse gewählt hast?
      Und wieso hast du 3 Anschlussschienen "eingebaut"
      Und wozu brauchst du die zweite digitalisierte Weiche, die dient doch nur zur Ausfahrt - oder willst du in 2 verschiedene Richtungen fahren?
      Carrera Go D143 mit Umbau Blackbox D132 :thumbup: , 3 gleich lange "Alternativstrecken" :crazy: mit je ca. 18m und einspuriger Bergbahn :ninja: , Boxen/Startgasse, Zusatzspeisung, 4 Kreuzweichen, 4 mech. Weichen, Streckenlänge ca. 40m
    • Du kannst die Weiche problemlos mit der Technik einer D143 Doppelweiche oder von zwei D143 Rechtsweichen digitalisieren. Der Unterschied zur PSL Elektronik ist der, dass dir die Ghostcars auch durch die Box fahren. Natürlich musst du nur die Einfahrtsweiche digitalisieren. Die Ausfahrtsweiche kann analog bleiben.

      Ich habe meine BG genauso gebaut. Mit Tankunit und D143 Einfahrtstechnik. Aber mit zwei durchgehenden Spuren und einem Spurwechsel.

      Den Strom bekommt die BG durch eine externe Einspeisung. Die beiden Tankunit und auch die Weichen werden ebenfalls separat mir Strom versorgt.

      Das ACS wollte ich eigentlich auch einbauen und hatte es auch schon zu hause liegen. Das war mir dann aber doch zu kompliziert und so habe ich es gelassen.
    • Moin...

      Wie das manchmal so ist... =O
      Vor ein paar Tagen haben Dusan und ich überlegt, ob so eine ACS für die D143 Weichen nicht ein interessantes neues Projekt wäre....

      In Verbindung mit einer Boxengasse (PSAU + CU, da dann Tanken auch mit den 143 Decodern funktioniert) war eine geänderte Firmware der Weiche und ein weiterer IR-Sensor an der Boxen-Ausfahrt eine erste mögliche Umsetzung.

      Was mir gefallen würde wären noch echte Tankplätze, für jedes Auto(Regler) einen eigenen. Die Boxengasse hätte also eine gerade Durchfahrt und für jeden Tankplatz eine "Intelligente" Weiche, die nur das Auto mit der passenden ID einfahren lässt.

      Wie das ganze aber mechanisch und platzmäßig umzusetzen ist, müßte man sich noch überlegen.
      Mit Standard Schienenmaterial wird das wohl zu groß, zumindest wenn man 6 Tankplätze realisieren möchte.

      Vielleicht kann man ja mit zugesägten Teilen was erreichen.... :hmm:


      Gruß
      Enrico
    • Moin, danke für euere Antworten.

      die 3 Anschlussschienen symbolisieren nur den Platzbedarf der CU mit Standartgeraden.
      Diesen Boxengassenaufbau habe ich gewählt, weil ich zwei hintereinander liegende unabhängige Tankplätze haben wollte. Die Idee mit den digitalen Weichen ist auch nicht schlecht, dann aber trotzdem nur 2 plätze, sonst wirds doch zu groß :D
      Das man die Ausfahrtsweiche nicht digitalisieten muss war mir bewusst, nur etwas unglücklich geschrieben.

      Zu der ACS nochmal, geht die wegen der Elektronik nicht mit den D143 Weichen, oder wegen des zurückstellens? Da ich ja die Go!!! Weiche hab (die Standardmäßig Rücksteller besitzt), kann man nicht nur einen Rücksteller ausbauen und den anderen drin lassen? Hab in einem anderem Thema gelesenen, dass das machbar sein müsste.
    • Hallo Malte

      Nun das mit den beiden "unabhängigen" Tankplätzen ist mir schon bewußt ... nur dafür brauchst du doch keine so "komplizierte Boxengassenführung"!?

      Du hast einen Abzweig digitalisiert, damit man von jeder Spur aus in die Boxengasse kann.
      In der Boxengasse hat jeder seine feste Spur und kann eh nicht wechseln, also kann man die doch gleich gerade konstruieren, spart sich einen "Unfallpunkt", den Spurwechsel, und kann die Boxengasse um einiges kürzer und schmäler machen.

      OK, dann liegen die Tankplätze aber nicht "hintereinander" ...

      Zum anderen führt der Spurwechsel dazu dass man nach der Boxengasse plötzlich auf der anderen Spur ist.

      OK, die Darstellung der CU mit 3 Redboxen ergibt ein wenig mehr Sinn, wenn gleich die Darstellung ohne diese Info trotzdem auch zu Verwirrung sorgen kann.
      Carrera Go D143 mit Umbau Blackbox D132 :thumbup: , 3 gleich lange "Alternativstrecken" :crazy: mit je ca. 18m und einspuriger Bergbahn :ninja: , Boxen/Startgasse, Zusatzspeisung, 4 Kreuzweichen, 4 mech. Weichen, Streckenlänge ca. 40m

      The post was edited 1 time, last by prof.dr.m ().

    • Den Spurwechsel habe ich auch in der BG verbaut. die Tankplätze liegen bei mir hintereinander. Einer vor und einer hinter dem Spurwechsel. So simuliert man, dass die Auto auch wirklich vor ihre Box fahren zum tanken. Gefällt mir persönlich besser.

      Klar wechselt man in der BG dann die Spur, aber das finde ich bei einer Digitalbahn mit genug Weichen nicht schlimm.

      Die Einspurkurven in deiner Planung würde ich mir aus Platzgründen auch sparen.

      ElCheffe wrote:


      Was mir gefallen würde wären noch echte Tankplätze, für jedes Auto(Regler) einen eigenen. Die Boxengasse hätte also eine gerade Durchfahrt und für jeden Tankplatz eine "Intelligente" Weiche, die nur das Auto mit der passenden ID einfahren lässt.
      Die Idee finde ich zwar auch interessant, aber ich behaupte mal die wenigsten haben so viel Platz auf ihrer Bahn um eine BG mit sechs Weichen und sechs Tankplätzen realisieren zu können.
    • BASS-ti wrote:

      Den Spurwechsel habe ich auch in der BG verbaut. die Tankplätze liegen bei mir hintereinander. Einer vor und einer hinter dem Spurwechsel. So simuliert man, dass die Auto auch wirklich vor ihre Box fahren zum tanken. Gefällt mir persönlich besser.

      Die Einspurkurven in deiner Planung würde ich mir aus Platzgründen auch sparen.

      Ohne die Einspurkurven sähe das ganze ja auch wesentlich besser aus!
      Am "praktischsten" (und platzsparend) finde ich immer noch eine 2-seitige Boxengasse ...

      Man erspart sich u.a. 2 Kollisions-Punkte - den Abzweig und den Spurwechsel!
      Carrera Go D143 mit Umbau Blackbox D132 :thumbup: , 3 gleich lange "Alternativstrecken" :crazy: mit je ca. 18m und einspuriger Bergbahn :ninja: , Boxen/Startgasse, Zusatzspeisung, 4 Kreuzweichen, 4 mech. Weichen, Streckenlänge ca. 40m

      The post was edited 1 time, last by prof.dr.m ().

    • Hätte da noch eine weitere interessante Bastellösung:

      Man nimmt eine digitale Weiche rechts und versetzt diese um eine Spur nach rechts als Boxengassenausfahrt.
      Danach kommt eine mechanische Weiche rechts, die man wie folgt umbaut:
      Die linke Spur stellt man einfach konstant auf gerade (Festkleben oder Mechanik ausbauen)
      Bei der rechten Spur belässt man die mechanische Umschaltung, aber danach baut man sie so um, dass die weiterführende gerade Spur als (Rechts) Kurve auf die sonst weiterführende innere linke Spur weiterführt.

      Ergebnis:
      Man hat eine einspurige Boxengassenausfahrt welche die einfahrenden Fahrzeuge auf 2 Spuren "verteilt"! :)
      mytrack3.jpg

      Eine ähnliche Schaltung/Umbau könnte man benutzen um z.B. eine vorher zusammengeführte Einspurstrecke wieder auf 2 Slots zu verteilen ohne dafür eine digitale Weiche nutzen zu müssen.
      Carrera Go D143 mit Umbau Blackbox D132 :thumbup: , 3 gleich lange "Alternativstrecken" :crazy: mit je ca. 18m und einspuriger Bergbahn :ninja: , Boxen/Startgasse, Zusatzspeisung, 4 Kreuzweichen, 4 mech. Weichen, Streckenlänge ca. 40m

      The post was edited 4 times, last by prof.dr.m ().

    • prof.dr.m wrote:

      Hätte da noch eine weitere interessante Bastellösung:

      Man nimmt eine digitale Weiche rechts und versetzt diese um eine Spur nach rechts als Boxengassenausfahrt.
      Danach kommt eine mechanische Weiche rechts, die man wie folgt umbaut:
      Die linke Spur stellt man einfach konstant auf gerade (Festkleben oder Mechanik ausbauen)
      Bei der rechten Spur belässt man die mechanische Umschaltung, aber danach baut man sie so um, dass die weiterführende gerade Spur als (Rechts) Kurve auf die sonst weiterführende innere linke Spur weiterführt.

      Ergebnis:
      Man hat eine einspurige Boxengasseausfahrt welche die einfahrenden Fahrzeuge auf 2 Spuren "verteilt"!
      Kann dir nicht ganz folgen. Kannst du das kurz skizzieren?

      Man könnte auch einfach Kurvenschienen so beschneiden, dass die BG an der Ausfahrt erst einspurig wird und sich dann in der Kurve auf die rechte Spur der Strecke einordnet.
    • ElCheffe wrote:

      bei der zweiten Einfahrt gehts dann aber ordentlich um die Ecke....

      Das sorgt sicher für Probleme.
      Vielleicht könnte man das beheben, indem man den Teil der Weiche ausschneidet und ein Stück einer K1 ansetzt...
      Files
      • BG-Einfahrt.png

        (298.73 kB, downloaded 9 times, last: )
      • BG-Einfahrt.png

        (260.05 kB, downloaded 10 times, last: )

      The post was edited 4 times, last by BASS-ti ().

    • BASS-ti wrote:

      Sorry ich durchblicke es immernoch nicht. Meinst du wirklich die Boxengassenausfahrt oder vllt. die Einfahrt?
      Für die Einfahrt würde es Sinn machen. Dann würde die mechanische Weiche die Autos abwechselnd auf die beiden Spuren verteilen.
      Ja ja Einfahrt und Ausfahrt ...
      Entweder fährt man von der Strecke in die Boxengasse rein, dann ist es eine Boxengassen-Einfahrt!
      Oder man fährt von der Strecke zur Boxengasse raus, dann ist es eine Boxengassen-Ausfahrt!
      Das ist eben ähnlich wie bei einer AautoBahn-Auf/Abfahrt - beides mal ist es ein Beschleunigungsstreifen -einmal zum positiven Beschleunigen, oder zum negativen Beschleunigen :)
      Carrera Go D143 mit Umbau Blackbox D132 :thumbup: , 3 gleich lange "Alternativstrecken" :crazy: mit je ca. 18m und einspuriger Bergbahn :ninja: , Boxen/Startgasse, Zusatzspeisung, 4 Kreuzweichen, 4 mech. Weichen, Streckenlänge ca. 40m
    • BASS-ti wrote:

      ElCheffe wrote:

      bei der zweiten Einfahrt gehts dann aber ordentlich um die Ecke....

      Das sorgt sicher für Probleme.
      Vielleicht könnte man das beheben, indem man den Teil der Weiche ausschneidet und ein Stück einer K1 ansetzt...
      Das wäre auch meine Korrektur/Verbesserung gewesen - Danke!
      Carrera Go D143 mit Umbau Blackbox D132 :thumbup: , 3 gleich lange "Alternativstrecken" :crazy: mit je ca. 18m und einspuriger Bergbahn :ninja: , Boxen/Startgasse, Zusatzspeisung, 4 Kreuzweichen, 4 mech. Weichen, Streckenlänge ca. 40m
    • Ich seh schon hier ist eine echte Ideenschmiede :D

      möglich wäre doch auch, PSL umbauen auf Go!!! (auch hier im Forum schon mal gesehen) danach die mödifizierte Weiche und in der Boxengasse die Spurwechsel (Ja ich weiß nicht jedemans Sache, aber ich finds cool) und dann mit einer normalen Weiche wieder raus. Wenn man alles richtig trennt müsste dann auch Ghostcars an der BG vorbeifahren und nicht mittendurch oder?
      Gut ACS ist dann nicht drin, da sonst schon bei einem Auto in der Gasse die einfahrt gesperrt wäre, aber wenn die GC(die nocht nicht geplant, aber auch nicht ausgeschlossen sind) nicht reinkönnen reicht das auch.

      Und kleiner und schöner ist es auch, als meine Anfangsidee ;)

      Edit: oder Gleich mit Digiweiche (bild2) statt Standart, dann fällt das Gefummel weg.

      P.s. die Kuven müssen da leider rein, da ich zwischen den Bahnen bautechnisch Platz brauche.
      Files
      • BG_neu2.jpg

        (129.81 kB, downloaded 13 times, last: )
      • BG3.jpg

        (36.84 kB, downloaded 16 times, last: )

      The post was edited 2 times, last by MSiemens ().

    • Also hier meine Schnapsidee zur digitalisierten Boxengasse :


      Der Arduino (oder ESP) müsste nun folgendes bewerkstelligen:
      sobald eine Einfahrt von einer der Lichtschranken gemeldet wird,
      ° sofort die entsprechende Weiche wieder auf geradeaus zurückstellen
      ° umgehend die IR-Diode der Weiche unterbrechen
      ° nach einer gewissen Tankzeit (irgendwo zwischen 5 und 10 sec) die Weiche wieder freigeben
      alternativ könnte man natürlich auch mittels LS die Ausfahrt ermitteln, bedeutet aber mehr (Kabel-) Aufwand
      ° als kleines Gimmick evtl noch während der Sperrung eine rote Ampel an der Boxeneinfahrt schalten

      Ob ich das programmiert kriege? :pillepalle: may be
      Aber bei der Elektronik muss ich passen (Relais - Transistorschaltung ...)

      BTW: der Platzbedarf dieser Boxengasse liegt bereits bei 1,7 Metern =O
      Das kann ich auch erst umsetzen, wenn ich endlich meine vorhandene Platte erweitert habe
      :1f3ce: Knut :1f3c1:
    • MSiemens wrote:

      Ich seh schon hier ist eine echte Ideenschmiede :D

      möglich wäre doch auch, PSL umbauen auf Go!!! (auch hier im Forum schon mal gesehen) danach die mödifizierte Weiche und in der Boxengasse die Spurwechsel (Ja ich weiß nicht jedemans Sache, aber ich finds cool) und dann mit einer normalen Weiche wieder raus. Wenn man alles richtig trennt müsste dann auch Ghostcars an der BG vorbeifahren und nicht mittendurch oder?
      Gut ACS ist dann nicht drin, da sonst schon bei einem Auto in der Gasse die einfahrt gesperrt wäre, aber wenn die GC(die nocht nicht geplant, aber auch nicht ausgeschlossen sind) nicht reinkönnen reicht das auch.

      Und kleiner und schöner ist es auch, als meine Anfangsidee ;)

      Edit: oder Gleich mit Digiweiche (bild2) statt Standart, dann fällt das Gefummel weg.

      P.s. die Kuven müssen da leider rein, da ich zwischen den Bahnen bautechnisch Platz brauche.
      Mir gefällt die erst Alternative besser.

      Zum Einen ist die Einfahrt meiner Ansicht nach mit der K3 besser zu fahren. Zum Anderen muss man dann nicht selbst entscheiden auf welche Spur man in der BG will, sondern der Zufall entscheidet. So werden auch beide Spuren genutzt.

      In welche Schiene verpflanzt man die Elektronik der PSL für den Umbau auf GO? Die original Schiene ist ja eine 132er. Kenne bisher nur die Variante, dass man im Start/Ziel Bereich komplett 132er Schienen hat und demnach die originale PSL einfach nutzen kann.
    • Ob man nun die zusätzliche PSL benötigt, muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden, aber von der Länge ändert sich so auch nicht arg viel und die benötigte Gerade beläuft sich auf ca. 2 - 2,30m!
      Das PaceCar ist zwar eine nette Möglichkeit, aber wer benutzt das im Endeffekt wirklich regelmäßig?
      Ghostcars finde ich da schon eher interessant, aber da klebt man die Diode ab, und schon fährt es nicht mehr in die BG!
      Carrera Go D143 mit Umbau Blackbox D132 :thumbup: , 3 gleich lange "Alternativstrecken" :crazy: mit je ca. 18m und einspuriger Bergbahn :ninja: , Boxen/Startgasse, Zusatzspeisung, 4 Kreuzweichen, 4 mech. Weichen, Streckenlänge ca. 40m
    • ElCheffe wrote:

      Was mir gefallen würde wären noch echte Tankplätze, für jedes Auto(Regler) einen eigenen. Die Boxengasse hätte also eine gerade Durchfahrt und für jeden Tankplatz eine "Intelligente" Weiche, die nur das Auto mit der passenden ID einfahren lässt.

      Wie das ganze aber mechanisch und platzmäßig umzusetzen ist, müßte man sich noch überlegen.
      Mit Standard Schienenmaterial wird das wohl zu groß, zumindest wenn man 6 Tankplätze realisieren möchte.
      Mit Standard-Materialien (also je Tankplatz eine Weiche als Einfahrt, eine Weiche als Ausfahrt plus Tankplatz halbe Gerade) komm ich da schnell mal durchgeplant auf 7,3 Meter =O .
      Ok, hochgerechnet auf reale Maße wären das rund 170 Meter Boxengasse und somit ziemlich stimmig, aber woher den Platz nehmen ?(
      Und wann hat man schon mal 6 Autos gleichzeitig auf der Strecke ??
      :1f3ce: Knut :1f3c1:
    • Na ja es kommt immer drauf an wie bastelfreudig jemand ist :)
      Hatte mal vor einiger Zeit untenstehends Bild entdeckt - ein Starterfeld mit 16 Fahrzeugen auf "kleinstem Raum" ...

      Starterfeld 25175-bc19a679.jpg
      Carrera Go D143 mit Umbau Blackbox D132 :thumbup: , 3 gleich lange "Alternativstrecken" :crazy: mit je ca. 18m und einspuriger Bergbahn :ninja: , Boxen/Startgasse, Zusatzspeisung, 4 Kreuzweichen, 4 mech. Weichen, Streckenlänge ca. 40m
    • 4mal4fan wrote:

      Der Arduino (oder ESP) müsste nun folgendes bewerkstelligen:
      sobald eine Einfahrt von einer der Lichtschranken gemeldet wird,
      ° sofort die entsprechende Weiche wieder auf geradeaus zurückstellen
      ° umgehend die IR-Diode der Weiche unterbrechen
      ° nach einer gewissen Tankzeit (irgendwo zwischen 5 und 10 sec) die Weiche wieder freigeben
      alternativ könnte man natürlich auch mittels LS die Ausfahrt ermitteln, bedeutet aber mehr (Kabel-) Aufwand
      ° als kleines Gimmick evtl noch während der Sperrung eine rote Ampel an der Boxeneinfahrt schalten

      Sehr gute Idee...

      Vielleicht kann man den zweiten Spurwechsel noch weglassen, spart ein paar cm..

      Ansonsten würde ich das alles von der Weichen-Elektronik machen lassen.
      Die Lichtschranke oder besser ein IR-Sensor könnte man besser ans Ende der Boxengasse bauen oder ganz weglassen und alles Zeitgesteuert machen.

      Am µC der Weiche ist nur noch ein Pin frei. Als muss man sich entscheiden. Ampel oder Lichtschranke/Sensor.

      Ich würde auf eine Zeitsteuerung setzen.

      Rückschalten und sperren sozusagen sofort bis z.B. 10 sec. nach überfahren der PSAU.


      Sollte kein Problem darstellen.

      Gruß
      Enrico
    • Der zweite Spurwechsel dient der Fairness - und um Verwirrungen zu vermeiden.
      Denn sonst wäre derjenige, der auf dem ersten Tankplatz steht, doppelt gestraft: einerseits musste er tanken, und dann noch nach dem Tanken auf die Außenspur wechseln.

      Sollte der Platz aber knapp sein, könnte man notfalls die Länge einer Standardgeraden sparen:
      kurze Boxengasse.jpg

      Übrigens reizt mich die Idee mit der Einfahrt-Ampel immer mehr ... bei normalem Betrieb auf grün, bei einem Tankvorgang auf rot ...
      :1f3ce: Knut :1f3c1:

      The post was edited 2 times, last by 4mal4fan ().

    • 4mal4fan wrote:

      Übrigens reizt mich die Idee mit der Einfahrt-Ampel immer mehr ... bei normalem Betrieb auf grün, bei einem Tankvorgang auf rot ...
      Hmmm....

      1Pin und 2 LED´s...

      Das geht sogar... eine wird auf GND geschaltet, die andere auf VCC.


      Und der Pin wird zwischen High und Tri-State getoggelt....

      Die eine wird dann im Aus Zustand leicht nachglimmen. Aber das fällt kaum auf.
    • Moin Leute ich lebe noch :D

      Bin noch an der Geschichte dran. Versuche noch eine Mechanische Lösung der Weichenzurückstellung realisieren, guck mich aber auch schonmal im Bereich Arduino um.
      Was ich schon zusammen gefunden habe ist:
      - Erkennen der Ein- und Ausfahrt der Autos in die Boxengasse per IR Diode (wasserstoffe.de/carrera-hacks/infrarot-erkennung/index.html)

      - Digitale Signale decodieren (wasserstoffe.de/carrera-hacks/protocol-decode/index.html) und ändern, bzw generieren (wasserstoffe.de/carrera-hacks/protocol-encode/index.html) - eher uninterresant für meine vorhaben, es sei denn ich steuere die Weichenelektronik damit an.


      Von der Programmierung her bekomm ich das alles hin, kenn mich aber mit der Hardware weniger aus. Nachbauen, kein Problem.


      Nun zu meinen Fragen. Mit welchem Transistor könnte man die IR Diode an der Weichen elektronik sperren?


      Und für mich viel interrerssanter, kann man die Spuhlen der Weiche auch direkt per Arduino ansteuern, damit man das zurückstellen der Weiche realisiert bekommt? (ggf. die Weichenelektronik durch den Arduino ersetzen)