Wireless Handregler empfehlenswert?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Wireless Handregler empfehlenswert?

      Hallo liebe Carrera Freunde,

      ich bin neu hier im Forum und hätte aufgrund schlechter Produktbewertungen eine Frage bezüglich des Wireless Controller Set für die Carrera 143 Digital.
      Bei Amazon steht in den Bewertungen dass diese nicht richtig funktionieren, da beim Abflug/Driften des Autos ein Kurzschluss durch den Schleifer entsteht und das Auto dann stehen bleibt. Anscheinend soll das vorallem in Verbindung mit dem Digitalen Rundenzähler für die 143er vorkommen. Könnt ihr das Bestätigen? Über jede persönliche Meinung würde ich mich freuen.
      Eigentlich möchte ich diese mir kaufen weil mich der Kabelsalat nervt.

      Danke
      Grüße Christian
    • Ich stehe vor der gleichen Frage. Den Rundenzähler habe ich gerade gebaucht gekauft. Das Kurzschlussproblem mit der Folgeerscheinungen „Reset“ soll durch eigene Stromversorgung des RZ gelöst werden.

      Ich hatte allerdings gelesen, dass der Wireless Regler nur verzögert ansprechen soll. Stimmt das?

      Ist der Regler eigentlich größer als die kabelgebundenen Regler? Besser zu dosieren?
    • Hallo Chistian,

      etwas grundsätzliches zuerst.....
      Kaufe Dir die CU für D132 und baue dort eine Go!!! Schiene an und nutze die Wireless+ Handregeler für die D132. Die sind wirklich gut und das Plus an Möglichkeiten durch diesen kleinen Umbau ist erheblich.

      Wenn die Autos einen Kurzschluss verursachen sind die Schleifer nicht in der richtigen Position. Da ist nicht die Bahn schuld, sondern der Betreiber.

      Aus eigener Erfahrung weiß ich das Kinder die Rennautos auch gern als Schiebeautos auf dem Teppich ausfahren lassen. Die Schleifer sehen danach aus wie ein Rollmops.
      Wenn der Kram danach nicht mehr richtig funktioniert ist natürlich der Hersteller schuld....

      So eine Autorennbahn braucht Pflege, sonst wird das nix.

      Gruß
      Enrico
    • Ok also bei mir gibt's keine Kleinkinder und keine Schiebeautos.
      Wird die genannte Beanstandung also nicht durch die Controller, sondern durch den Rundenzähler verursacht oder versteh ich das jetzt falsch?

      Zum Thema 132CU Umbau wie von dir vorgeschlagen.
      Weiß ich bisher nicht viel davon aber hört sich interessant an.
      Was muss denn alles umgebaut werden?
      Und was bringt es für Vorteile?
      Die Autos müssen aber nicht umgebaut werden?

      Danke
      Christian

      The post was edited 1 time, last by chikoz1988 ().

    • Ein Kurzschluss und damit der Reset des Rundenzählers wird immer durch die Autos verursacht, die sich auf der Bahn querstellen und mit den Schleifern Plus und Minus kurzschließen.

      Das passiert halt ab und zu.

      Wenn aber die Schleifer schlecht geformt sind passiert es passiert es öfter.
    • Vorteile der ControlUnit für D132:

      6 Autos anstelle von 3
      Wireless+ Regler anschließbar
      Pitstop/Tanken wenn auch die PitstopLane mit eingebaut wird
      die ganzen d132 Erweiterungen können benutzt werden... PositionTower, DriverDisplay....

      Umbau, ganz simpel, mit einer zurechtgesägten D132 Spurverängung.

      Oder man baut die Stromzuleitung und die IR-Dioden aus der D132 Startschiene der CU aus und an einer D143Schiene wieder ein.
      siehe z.B. hier:
      dropbox.com/s/rwnw86ke8frcrl7/…gital%20132%20Technik.pdf


      Die Autos bleiben erstmal so wie sie sind.
    • EDIT: Beitrag hat sich überschritten mit der vorhergehenden Antwort..

      Ok vielen Dank für die Infos.

      Bisher hat mir das leider meine Kaufentscheidung nicht erleichtert.

      Also nochmal. Ich möchte einen digitalen Rundenzähler und Wireless Controller.
      Soll ich nun die 143er kaufen?

      Oder doch den vorgeschlagenen Umbau machen?
      Aber welche Vorteile bringt der Umbau sonst noch (mit 143er Autos)?

      Gruß Christian
    • Hmmmm
      verzögerte Reagtion der Wireless+ Regler ist mir noch nicht aufgefallen....

      Aber ich fahre auch nicht so oft und hab nur 2 davon. Der Rest sind normale D143 Regler, die roten; mit umgebautem Stecker, damit sie in die CU passen.

      Technisch ist das auch nicht zu verstehen. Die Geschwindigkeit wir 13 mal pro Sekunde an das Fahzeug übermittelt. Die Regler Arbeiten mit bluetooth, was gänigerweise 128kbps überträgt.

      Es gibt aber eine Delay bei der ersten Datenübetragung. 0,3 sec kann es dauern bis der erste Datensatz übertragen wird.

      Aber ob man das merkt??
    • Ja, Verzögerung . . . und zwar diese , vom Regler zum Bluetoothadapter ( AppConnect) . . .

      Wenn die Autos erstmal fahren, is ja alles gut , aber zum Beispiel am Start, oder nach einer Chaosphase verzögert es sich minimal . . .
      8o :huh: :pump: Carrera OHNE DTM??? Dit jeht ja mal janich . . . !!! :D :thumbup: ;)
      Mein kanal! :vain:
      "Bosespeedway Berlin" im Netz (2013 - 2015) 8o :thumbsup:
      Driften wird völlig überbewertet :crazy:

      Klugscheisser und Selbstdarsteller mag NIEMAND!!!



      Gesendet von meinem SM - G955F
    • Man kann auch die Wireless Regler bzw. den Empfänger der D132er an der seitlichen Modulbuchse der 143er Redbox anschließen. Kann dann allerdings auch nur mit drei Reglern bzw. Fahrzeugen betrieben werden und man muss die Ladeschale an einem externes Netzteil anschließen. Oder man mischt z.B. zwei D132er Wireless und ein kabelgebundenen D143er Regler. Die normale Redbox hat nicht so viel Probleme bei Kurzschluss.

      Gruß
      Harald
    • Ok schonmal vielen Dank für den input.
      Also ein Umbau an sich wäre interessant und mit deiner guten Anleitung gut umsetzbar.

      Mir würde auch die tank Funktion gefallen, wobei ich dafür ja dann auch die pitlane umbauen müsste von 132 auf 143.

      Dann kommt ja noch hinzu das ich bestimmt weiter umbauen muss um den tankfullstand zu erkennen.

      Dann denke ich sind das doch weit mehr als 30 Euro, daher bin ich mir sehr unsicher.

      Die weitere Frage ist ob man das überhaupt braucht.
      Aber anderseits ist es auch blöd wenn die Technik nur mangelhaft funktioniert auf Basis des 143er Zubehörs.
    • Meine Einstellung: einfach mal anfangen und ausprobieren. Dann prüfen, wie weit die Bastelbereitschaft geht. Wenn du die Wireless Controller nicht mehr brauchst, dann werden sie verkauft. Zum Glück kostet das ja alles keine Unsummen.
      Mit Wireless 143 kannst du übrigens auch mindestens ein Ghostcar programmieren, welches die Spuren wechselt.
    • FotN wrote:

      OstBerlina wrote:

      vom Regler zum Bluetoothadapter ( AppConnect)
      Hier holpert es aber ein bisschen. Die Wireless+ Regler funktionieren mit Funktechnik (nicht Bluetooth) mit 2,4 GHZ. AppConnect hat damit nichts zu tun. Darüber kann man sein Smartphone mit der CU verbinden.
      Is mir im Nachhinein auch aufgefallen :1f648:

      Ich meine halt den Wirelessempfänger ;)
      Files
      8o :huh: :pump: Carrera OHNE DTM??? Dit jeht ja mal janich . . . !!! :D :thumbup: ;)
      Mein kanal! :vain:
      "Bosespeedway Berlin" im Netz (2013 - 2015) 8o :thumbsup:
      Driften wird völlig überbewertet :crazy:

      Klugscheisser und Selbstdarsteller mag NIEMAND!!!



      Gesendet von meinem SM - G955F
    • Lars74de wrote:



      Mit Wireless 143 kannst du übrigens auch mindestens ein Ghostcar programmieren, welches die Spuren wechselt.
      Ist das nur in Verbindung mit der 132CU möglich?


      Wenn ich den 143er Rundenzähler mit externen Strom versorge, dann wäre das Problem, dass die Rundenzeiten verloren gehen behoben.

      Und an sich sind die Handregler von der Technik (2,4Ghz) ja gleich. Damit sind ja dann alle Wireless Regler, egal ob 143 oder 132, minimal verzögert.

      Ich denke ich bleib erstmal bei der 143er Technik und kann später immernoch auf die 132CU wechseln.
    • FotN wrote:

      chikoz1988 wrote:

      Ich denke ich bleib erstmal bei der 143er Technik und kann später immernoch auf die 132CU wechseln.
      Die 132er und 143er Wireless Regler sind aber nicht kompatibel. Wenn du später auf die CU wechseln möchtest, kannst du die 143er Wireless Regler nicht benutzen.
      Ok, ja daran würde es nicht scheitern xD aber danke für den Hinweis.

      Benutzt ihr denn die Tank Funktion wenn ihr mit Kumpels rennen fahrt? Vermute die wären da überfordert mit.
    • Ja.

      Du brauchts den USP Adapter, ein D143 Auto und die Software.

      Ein CU hat mehr Möglichkeiten, aber es geht auch alles mit der Redbox.
      Die D143 Wireless hab ich noch nicht getestet.

      In den nächsten Tagen gibt es ein Update und die Software zum Download.
    • Lars74de wrote:

      Ich hatte allerdings gelesen, dass der Wireless Regler nur verzögert ansprechen soll. Stimmt das?

      Ist der Regler eigentlich größer als die kabelgebundenen Regler? Besser zu dosieren?

      Hi Lars

      Betreffend spürbaren Verzögerungen, habe ich dies bislang nur im Zusammenhang mit den GO Plus Wirelessreglern gelesen.

      Was das Handling angeht, so scheint der Wirelessregler schon besser in grösseren Händen zu liegen. Der kabelgebundene Regler entspricht dem alten GO Modell und ist eher für Kinderhände. Die Stössel und deren Wege scheinen jedoch die selben zu sein.

      Kabelgebundener Digital 143 Regler :


      Kabelloser Digital 143 Regler :



      Viel Spass beim Gas geben...

      Gruss Dominik

      The post was edited 2 times, last by Snap ().

    • FotN wrote:

      Es gibt aber Schiebpotis mit unterschiedlichem Schiebeweg. In den 143er Reglern müsste einer mit 30mm sein.

      EDIT: Und die Dosierbarkeil ist bei Reglern anderer Herstellern wesentlich besser.
      Hast Du eine Tipp, welchen alternativen Controller man für die Digital 143 nehmen könnte. Einer, der etwas größer und vor allem besser dosierbar ist. Sei es über andere Kennlinie, sei es über längeren Hebelweg. Was nimmt "man" so als Alternative...?