Fahr-Such

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ich habe etliche Box Motoren in eher Hochomig. Wirklich messen kann ich das nicht. über die Kohlen usw ca 15 Ohm.
      diese Motoren wollen nicht wirklich drehen.
      nimmt man den Bauform gleichen Motor aus einem Tomy-Turbo dreht deren Motor doppelt so hoch, wenn nicht noch mehr.

      in meinen Minis fehlte so immer das Tempo bei 15 Volt

      selbst in Modul 0,5 bzw 50 ergab 8:15 mit meinen Motoren im Mini mit 10,5mm kleinen Rädern kein ordentliches Tempo auf knapp 5m Geraden.

      soweit, so schlecht

      ich bestellte also jeweils eine Packung 9ner und 10ner Ritzel in Modul 0,5 und probierte das mal

      kurzfristig sah 9:15 immer noch zu kurz aus, dann war aber 10:15 doch eher etwas für eine 124 Holzbahn. zwar sehr schnell, aber der Druck aus engen Kurven war schlapp

      mittlerweile läuft hier im Mini 9:15 ziemlich zufriedenstellend

      das funktioniert aber nur wenn man erst den Motor in Pfuetzes Chassis einbaut, und dann das Ritzel aufpresst.
      weil
      das 9ner Ritzel ist größer als das Loch im Chassis für die Motoraufnahme, bzw die Ritzedurchführung

      das Loch kann man natürlich aufbohren auf ca 6,2mm, dann ist das Halslager vom Box Motor aber nicht mehr geführt und man muß zwingend den Motor im Chassis einkleben.
      sonst wandert der hoch und runter im Chassis während der Fahrt

      wer also kleine Renner bauen möchte, also Autos mit kleinen Hinterrädern mit den schlappen BoxMotoren, der kann mal 9:15 in Modul 0,5 ausprobieren
      viel kleinere Räder passen dann bald nicht mehr weil dann der Motor auf der Schiene aufsetzt.

      minimal kann man den Motor mit Versatz nach oben einbauen um noch einmal 0,5mm mehr Bodenfreiheit zu erzielen und das Kronenrad mit Scheuermilch umsichtig einlaufen lassen.

      irgendwann ist dann aber der Punkt erreicht wo man die Zähne der Zahnräder dabei ruiniert

      Mini und zB NSU und Co lassen sich so aber in 143 realisieren

      in Zeiten wo überall maximal große Räder verbaut werden muß man ja nicht unbedingt Minis im Look wie mit den 10Zoll Rädern aufzubauen
      sonst muß man Zwischegetriebe verbauen um den Motor hoch zu bekommen

      hat ja VW beim Bus und Kübel in 1:1 lange Zeit so gemacht
      dann können wir das ggf auch

      Pfuetzes Camera-Chassis hat ja auch eine Zwischewelle

      cu DerClaus

      Gesendet von meinem XT1685 mit Tapatalk
      erwachsen werden ist nur etwas für kinder
      denn
      wer nicht mehr träumt, hat keine kraft mehr zum leben
    • Ich bohre auch ggf alles auf


      Gesendet von meinem XT1685 mit Tapatalk
      erwachsen werden ist nur etwas für kinder
      denn
      wer nicht mehr träumt, hat keine kraft mehr zum leben
    • Die Zahnseite auf weiches Holz stellen und am besten per StativMaschine aufbohren

      sehr umsichtig

      cu, DC

      Gesendet von meinem XT1685 mit Tapatalk
      erwachsen werden ist nur etwas für kinder
      denn
      wer nicht mehr träumt, hat keine kraft mehr zum leben
    • Die die man aufbohrt muss man dann verkleben

      manche lassen sich eher gut, andere eher schlechter aufbohren

      ich fange immer mit 2,35 mm Bohrer an
      die Kroneräder sollen sich Ohne Gewalt aufdrücken lassen, sonst drückt man die nur unnütz krumm

      es gibt viele Wege das verkleben auszuführen

      ich schleife die Achse breiter als das Kronenrad oben und unten flach
      zb mit einem Diamant Schleifer
      dann sind auf der Achse um 180 versetzt 2 Flächen wo später das Kronenrad sitzen soll.

      das aufgebohrte Kronenrad ist jetzt innen rauh

      schiebt man das Kronenrad auf der Achse an den Bereich der Flächen auf der Achse kann nun Sekundenkleber in die Schlitze herein laufen.

      dann kann man noch kurz das Kronenrad auf der Achse etwas hin und her drehen um den Kleber in den Schlitzen zu verteilen

      um das ggf einmal wieder zu trennen macht man die Achse mit einem Lötkolben heiß, oder es braucht einen Schlag

      Kunststoff auf Metal kann Sekundenkleber super.
      der von Tesa konnte das lange am besten.

      zugegeben
      evtl muß man das etwas üben

      cu, DC

      ja
      man kann auch Schlitze in die Achsen flexen und dort zB Bleche einsetzen die auf der Gegenseite in Schlitze ins Kronenrad passen und verkleben


      Gesendet von meinem XT1685 mit Tapatalk
      erwachsen werden ist nur etwas für kinder
      denn
      wer nicht mehr träumt, hat keine kraft mehr zum leben
    • das funktioniert seit 10 Jahren bei h0 und 143 Autos wer mag kann noch eine feine Wurst aus Tempo Taschentuch um die Achse direkt am Kronenrad wickeln und dann mit Sekundenkleber tränken
      dann rauht man vorher den Kunststoff des Kronenrad um die Bohrung noch etwas an

      ggf verschleift man diese Wurst später noch formschöner



      Gesendet von meinem XT1685 mit Tapatalk
      erwachsen werden ist nur etwas für kinder
      denn
      wer nicht mehr träumt, hat keine kraft mehr zum leben
    • aliexpress.com/item/3281855071…042311.0.0.27424c4dKXJUax

      gibts auch in 24z

      muß man für 2.38er Achsen aufbohren.

      Ich bohre auf 2.3mm auf. (kleine Proxxon Fräse). ich lege die Kronräder zahnseitig auf eine PS-Platte und spanne die Kronräder mit Hilfe einer Aluplatte mit den Hakenkopfschrauben am Tisch fest zum Bohren. Dabei klemme ich leicht vor, zentriere die Bohrung mit einem Kegelstift, tausche den Kegelstift gegen den 2.3er Bohrer und bohre auf. (der 2.3er bohrer hat eine 2.38er Aufnahme für die Spannzange)
    • Im web gibt es Firmen, die Zahnräder in m 04 und 05 und natürlich auxh andere Module fräsen, auch nach eigenen Wünschen und Spezifika.
      Modul 04 ist natürlich viel besser als 05. Man kriegt damit eine Vielzahl von Getriebevarianten hin und auch eine große Variabilität mit den Durchmessern, so dass man eigentlich alles bauen kann, gleich ob Mini oder Monster truck. Und wenn sauber verbaut, läuft m04 auch leiser und weicher.


      Klar sind die Zahnräder preislich nicht mit den Plastik - Chinagetrieben zu vergleichen. Aber dafür, dass ich 3/32 von Vornherein präzise aufgerieben habe und in der Nabe das Gewinde für eine Madenschraube ist, zahle ich gerne etwas mehr.
      Ich bohre dann noch die Fläche der Zahnräder mittels eines selbst gebauten Teilers auf, verkleinere die Nabe und das wars.



      Man hört das Getriebe garnicht, wenn es sauber verbaut und justiert ist. Das macht die höhere Präzision.


      Roland


      Ist mir noch eingefallen : Sollte es trotzdem mal eng werden ( sidewinder oder anglewinder ), kann man problemlos die Nabe kürzen oder ganz abschneiden und das Zahnrad auf der Achse verlöten.
      Braucht's bei mir nicht mehr, der Camaro war das einzige Auto bei dem ich das machen mußte, um den SCX - Motor quer einbauen zu können.
      Aber mittlerweile sind meine Motoren 15x12x10 mm und passen überall rein.

      Roland
      "Ich bin allweil hier !" schrie der Igel, kurz bevor er vom Truck überrollt wurde.
      Merke: Es ist nicht immer gut, um jeden Preis der Erste sein zu wollen.

      The post was edited 2 times, last by Arkay ().