Hilfe bei meiner ersten Holzbahn

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hilfe bei meiner ersten Holzbahn

      Hallo zusammen,

      ich möchte erst mal ein wenig über mich erzählen. Ich heiße Daniel bin 30 Jahre und komme aus Bergheim (in der nähe von Köln).
      Ich wurde 2017 mit dem Virus infiziert und würde mir gerne eine eigene Holzbahn bauen.
      Nur bin ich was das Layout betrifft total überfragt.
      Worauf soll ich achten, wie ist der minimale Kurvenradius? Halt so Sachen die eine spaßige und anspruchsvolle Strecke ausmachen.

      Am technischen Verständnis und auch am Geschick wird es nicht scheitern, aber am richtigen Einfall des Layouts.
      Vielleicht gibt es den ein oder anderen der mir beim Entwerfen helfen möchte oder vielleicht für meinen vorhandenen Platz ein Layout entwirft. Vielleicht kann ich so mein Layout zusammen basteln, das es eine attraktive Strecke ergibt.

      Hier mein Layout:

      Gruß
      Daniel
    • Hallo und herzlich willkommen.
      Holzbahn kann ich nicht wirklich viel weiterhelfen.
      Aber die Plattenform ist schon bissl aussergewöhnlich und lässt nicht jedes Layout zu.
      L-Form habe ich bei mir auch. Was da so zum Beispiel geht, kannst Du Dir am Taucherwaldring bzw. Oberlandring anschauen.
      Gruß, Dirk [tschuess]
      Aufbau Taucherwaldring (Taucherwaldring) / Oberlandring (Oberlandring) / Umbau und Eigenbauten (DK167 - Umbauten und Eigenbauten)
    • Hilfe bei meiner ersten Holzbahn

      Moin
      Willkommen hier.
      Habe mir zwar gerade erst meine erste Holzbahn gebaut... aber die ist wohl doch anders als du sie dir vorstellst.
      Die ist eher speziell
      ;)
      Zu finden unter "Schrottplatz - Holzbahn"
      Aber ich bin sicher dass du hier noch viele Anregungen und Tipps bekommen wirst.
      Gruß Carsten

      Gesendet von meinem SM-G965F mit Tapatalk
      Meine Videos auf Youtube
      youtube.com/user/kuschi71/videos
    • kuschi71 wrote:

      Moin
      Willkommen hier.
      Habe mir zwar gerade erst meine erste Holzbahn gebaut... aber die ist wohl doch anders als du sie dir vorstellst.
      Die ist eher speziell
      ;)
      Zu finden unter "Schrottplatz - Holzbahn"
      Aber ich bin sicher dass du hier noch viele Anregungen und Tipps bekommen wirst.
      Gruß Carsten

      Gesendet von meinem SM-G965F mit Tapatalk
      Also der Schrottplatz ist schon faszinierend, sehr detailreich. Ich würde die Bahn gerne schlicht halt, so Rennstrecken ähnlich. Mit paar Tribünen und Curbs usw..

      Gibt es für den Maßstab 1:43 einen Streckenplaner oder eine Sammlung mit Layouts wo man sich paar Ideen holen kann?
    • pfuetze wrote:

      Ach ja - 2 Spuren? oder doch 3? oder eine einspurige Rally-Strecke?
      Hochgeschwindigkeit oder eng und verzwickt?
      flach oder mit Höhenunterschieden?
      Sagen wir es mal so, lieber 3 Spuren als 2.
      Also ich möchte keine Engstellen. So 1 oder 2 schöne Geraden für Höchstgeschwindigkeiten und ein paar schöne Kurvenfolgen für das Anspruchsvolle.
      Es können auch Höhenunterschiede bei sein.

      Danke auch schon mal für deine Mühen, ich bin gespannt was du zauberst.
    • pfuetze wrote:



      eine erste Idee ...

      bei 3 Spuren wird die Möglichkeit von vielen Kombinationen eher eng ...
      wie oft fährst Du wirklich zu dritt?
      oder magst Du eher enge Kurven?
      Das sieht doch schon mal gut aus.
      Ich glaube es werden häufiger 2 Spuren genutzt als 3 aber mit 3 Spuren kann man auch mal schöne Rennen veranstalten unter Familie und Freunden.
      Enge Kurven können auch gerne dabei sein.
    • zeichnen kann man es mit allen CAD-Programmen oder auch mit CorelDraw, wie es Indy vorgeführt hat.
      Am besten mit dem Programm mit dem man am besten umgehen kann.
      Ansonsten gibt es ein paar Maße, die man einhalten sollte und los geht es mit dem Zeichnen.

      Abstand der Slots zueinander 60mm
      Slottiefe 6mm, Slotbreite (=Fräserbreite) 3mm
      Abstand Slot zu Innenkante Strecke 50mm
      Abstand Slot zu Außenkante Strecke 80mm

      Meine engste Kurve hat 50mm Radius, SCX compact Autos können mit deren Standard Leitkiel dort durchfahren. Ansonsten der Fantasie freien Lauf lassen und im Kopf viele, viele Runden auf der Strecke drehen.
      Dann Fräser nehmen, Wandfarbe drauf, Kupferband mit Tape-Laying-Tool draufkleben und los gehts.

      Prophezeiung: die erste Holzbahn wird nicht die einzige bleiben ...
    • Fahrtrichtung - oben von rechts nach links nehme ich mal an ...

      die Kurve 1 auf jeden Fall öffnend oder schließend, sonst wirds langweilig. Eher öffnend.

      den Knick 2 würde ich rausnehmen. Dort bist Du endlich mal so richtig auf Geschwindigkeit, dann kommt der Knick. Soll doch eine schnelle Passage sein.
      Außerdem kommt man dort schwer hin zum Einsetzen nach einem Deslot.

      bahnpoldi02.jpg
    • Hallo Daniel,

      unser pfuetze hat sich mal wieder sehr viel Mühe gegeben.

      Ich bin mal auf seinen und deinen Vorschlag eingegangen und habe auf eurer Grundlage ebenfalls mal einen Plan gezeichnet.

      Dieser enthält den großen Bogen an der Rückseite, da ich annehme das dort deine Wand ist. Zusätzlich habe ich die noch die einzelnen Segmente mit Grad und Längeneinteilung dazugepackt.
      Spurenabstand wie vorgeschrieben. Die Ränder liegen auf beiden Seiten bei 3 cm, darum habe ich die Platz gelassen um für das Driften auf 8 cm im Außenbereich aufzustocken.
      Falls Du aber eine Möglichkeit hast. die Breite der Bahn um 20 cm zu vergrößern, also auf 120 cm, würden knapp 6 m Spur-Länge dazukommen. Das Layout würde natürlich etwas anders aussehen.
      Wie sieht es mit Spur-Ausgleich aus, also einer Überführung (Brücke).
      Gruß Ralf

      Vorschlag_1.PNG

      Vorschlag_1a.PNG

      Vorschlag_1c.PNG

      Vorschlag_1b.PNG
    • Fährst du eigendlich nur 1:43 oder evtl auch 1:32 ?
      Das ist ja nicht unerheblich, was den Spurabstand angeht. 3 Spuren mit 60mm Abstand und du bist auf der sicheren Seite.
      Mein erster Gedanke bei deiner Grundfläche war, die längste Diagonale zu nutzen und eine Überfahrt mit einzubauen.
      Vieleicht ist das, was der Ralf für mich mal geplant hat ja interessant für dich.
      Meine Nr3, die ich irgendwann noch mal bauen werde.
    • Mensch Uwe,
      ich glaube es waren einige mit deiner Unterstützung.
      Und wie die Zeit vergeht. Mai 2016 hast Du geplant und doch noch nicht umgesetzt. Schade. Ich finde es gut, das Du dich mit einbringst.
      Die Pläne habe ich noch in allen Ausführungen. Den hatte ich auch im Visier. Nur wir wissen ja nicht ob er einen Spurenausgleich mit Überführung wünscht. Wir warten mal seine Antwort und Vorschlag ab.
      Ich freue mich auf weitere Konversationen von und mit Dir Uwe, bei diesen Thema für Daniel. Wäre doch gelacht, wenn er es mit all unserer Unterstützung nicht schaffen würde - noch vor Dir.
      Gruß Ralf
      baerlin-line
    • Morgen zusammen,

      also mein Ziel ist es wenn ein Eigenheim in Planung ist, das wird wohl in 4-5 Jahren sein, das ich eine 1:32 Bahn bauen werde. Aber mit dem Platz den ich jetzt zur Verfügung habe, möchte ich doch lieber auf 1:43 gehen um mehr Strecke zu bekommen und auch flexible im Layout zu sein. Dein obiges Layout sieht sehr gut aus. Ich bin auch nicht abgeneigt gegen eine Überführung aber ein Spurenausgleich muss nicht unbedingt sein. Wenn wir mal unter der Familie/Freunde Rennen fahren dann werden wir das ganze mit einem Spurwechsel machen und mehreren Läufen.

      Ich würde auch gerne eine Zeitmessung verbauen, gedacht habe ich an CockpitXP, oder habt ihr einen besseren Vorschlag für eine Zeitmessung?

      Wenn die Temperaturen wieder was gesunken sind werde ich mich an Layouts setzten und euch die auch präsentieren. Vielleicht finden wir ja dann eine passende Bahn.

      Gruß Daniel
    • Hi Daniel,

      der "Ostblock - Raceway - Berlin" ist zwar keine Holzbahn, aber hier siehst Du, was mit 1/43 inkl. Start - / Zielgerade in 1/32 möglich ist ;)

      Nur so mal als Beispiel . . . alles auf auf einer Fläche von 2,70m x 1,85m ... . Spurlänge 16m.

      Es ist eine Dualbahn, analog und digital zugleich . . .
      Zeitmessung analog: L&T
      Zeitmessung digital: CPXP


      VG
      Mario
      Files
      8o :huh: :pump: Carrera OHNE DTM??? Dit jeht ja mal janich . . . !!! :D :thumbup: ;)
      Mein kanal! :vain:
      "Bosespeedway Berlin" im Netz (2013 - 2015) 8o :thumbsup:
      Driften wird völlig überbewertet :crazy:

      Klugscheisser und Selbstdarsteller mag NIEMAND!!!



      Gesendet von meinem SM - G955F
    • OstBerlina wrote:

      Hi Daniel,

      der "Ostblock - Raceway - Berlin" ist zwar keine Holzbahn, aber hier siehst Du, was mit 1/43 inkl. Start - / Zielgerade in 1/32 möglich ist ;)

      Nur so mal als Beispiel . . . alles auf auf einer Fläche von 2,70m x 1,85m ... . Spurlänge 16m.

      Es ist eine Dualbahn, analog und digital zugleich . . .
      Zeitmessung analog: L&T
      Zeitmessung digital: CPXP


      VG
      Mario
      Sieht nach einiger Arbeit aus, gefällt mir deine Bahn.
      Also wenn ich es richtig verstehe hast du 1:32 Schienen verbaut für die Start-/Zielgerade und der Rest ist 1:43?

      Ich bin mir noch nicht sicher ob es 2 oder 3 Spurig werden soll

      The post was edited 1 time, last by PvtPoldi ().

    • Richtig!!!

      Als Übergang von 132 auf 143 hab ich mir eine Adapterschiene gebaut und dafür eine Evolution - Engstelle genutzt ;)

      Seit einem Jahr, bin ich jetzt an diesem Festaufbau dran . . .
      8o :huh: :pump: Carrera OHNE DTM??? Dit jeht ja mal janich . . . !!! :D :thumbup: ;)
      Mein kanal! :vain:
      "Bosespeedway Berlin" im Netz (2013 - 2015) 8o :thumbsup:
      Driften wird völlig überbewertet :crazy:

      Klugscheisser und Selbstdarsteller mag NIEMAND!!!



      Gesendet von meinem SM - G955F
    • Ich hab mir jetzt einige Bahnen mit Überfahrten angeschaut und bin doch auf den Geschmack gekommen.

      Jetzt stellt sich mir die Frage, wenn ich eine Überfahrt plane wie ist das nachher beim Fräsen und dem Holz. Die Streckenteile die zur Überführung gehören, müssten doch länger sein als im Layout geplant.
      Wie berücksichtige ich am besten den Höhenunterschied?

      Wenn es an den Bahnbau geht, was für ein LNT ist erforderlich?
      Ich hab gelesen pro Bahn sollten 1A reichen und wollte dann ein 5A LNT holen für ein wenig Puffer.

      Gruß
      Daniel
    • Ich habe zwar keine Holzbahn selber gebaut, aber bei Überführungen verhält es sich ja ähnlich wie bei Schienenüberführungen. Ich habe bei mir einen Unterbau aus HDF-Platten gemacht. Ja, diese sind etwas länger als wenn es plan liegen würde. Lässt Du es sanfter an- und absteigen, so ist es nur geringfügig. Je steiler, desto länger wird das benötigte Stück.
      Ich habe schon einige Holzbahnen mit Überführungen gesehen. Diese sind auf der Unterseite mit ausgefrästen Streifen versehen gewesen. Dadurch ließ sich das dickere Holz viel einfacher auf die Form bringen. Das Teilstück der Überführung wird eigentlich immer separat gefräst und dann in die Bahn eingesetzt und verbunden. Aber ich glaub da können Dir die Holzbahnfachmänner hier sicher noch bessere Tipps geben. Bin gespannt, wie es weitergeht.
      Gruß, Dirk [tschuess]
      Aufbau Taucherwaldring (Taucherwaldring) / Oberlandring (Oberlandring) / Umbau und Eigenbauten (DK167 - Umbauten und Eigenbauten)
    • wenn du die Bahn komplett ausschneidest, wirst Du wahrscheinlich keinen Höhenausgleich brauchen. Ich habe beim Bau der Desmo jedenfalls die Höhenunterschiede nicht längenmäßig berücksichtigt.

      bezüglich fräsen: ich habe immer 2 Bahnteile verschraubt und anschließend die Spuren einen halben Meter auf beiden Teilen gefräst, sodaß der Übergang sicher 100% zusammenpaßt.

      Im Zweifelsfall die Überfahrt länger lassen, probehalber zusammenschrauben, Länge kontrollieren, eventuell kürzen (verlängern geht eher schwer, nach 2 mal abschneiden wird es immer noch zu kurz bleiben ;) ) und nur auf einer Seite die Länge anpassen! Fräsen immer im verschraubten Zustand.

      1A pro Spur reicht. Es gibt günstige Alternativen zu Labornetzteilen, z.B. Tatoo-powersupply (ebay, aliexpress, etc.) oder alte Laptopnetzteile mit einem einstellbaren Spannungsregler mit Anzeige (smile.amazon.de/gp/product/B00…smid=A30L2KD589ZCAC&psc=1)
      1A bietet bereits genug Puffer für 1/43. egal welcher Motor...
      aber jeder wie er will ...

      Layout - oben links würde ich den Radius so groß wie möglich machen, ein weiterer Radius bringt mehr Geschwindigkeit als die kurzen Geraden.