Bahn fährt unzuverlässig und nervt kleine Kinder

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Bahn fährt unzuverlässig und nervt kleine Kinder

    Ich versuche meinem Neffen das Carrera Fahren nahe zu bringen. Mein Neffe ist vier Jahre alt und möglicherweise zu jung. Er fährt gerne aber tobt, wenn alles schief läuft. Die Autos fahren unterschiedlich schnell und rasen aus der Kurve oder bleiben einfach stehen. Mein Neffe ist so wütend, dass er am liebsten drauf tritt. Aber er hat auch gelernt, die Autos zu pflegen. Er liebt die Messingbürste zum polieren der Elektroschleifer. Mein Problem ist, dass ich die Carrera-Bahn nicht zum dauerhaft funktionieren bringe. Reinigen der Schienen, Pflege der Schleifer, Magnete, dichte Kontakte der Bahnen und polieren der Bahnen mit abschleifen und ölen habe ich schon durchgeführt. trotzdem reicht es nicht. Die Autos sind unterschiedlich gut. Der Mini fährt gut und relativ gleichmäßig mit wenig Strom. Der Citroen fährt schneller und nervöser und rast leicht auf der Kurve. Bei langsamer Fahrt bleibt er in den Kurven hängen. Er ist ziemlich breit. Ein Porsche (älteres Modell) bracht viel Strom, rast dann los und bremst allerdings auch kräftig. Die Fahrt wird sehr ungleichmäßig. Sind meine Erfahrungen Anfängerfehler oder typisch für die GO-Bahnen? Wie bekomme ich mehr Regelmäßigkeit hin? Reifenabschleifen und Wechsel des Trafos mit Änderung der Antriebsschiene haben leider nicht so viel gebracht. Vielen Dank für die Geduld beim Lesen und hoffentlich gibt es Ratschläge. Michael
  • Hallo Michael,

    für einen 4jährigen wäre sicher auch eine Carrera First eine gute Idee.

    Ansonsten hat sich für Kinder das entfernen der Turbotaste und ein regelbares Netzteil bewährt. Die kleinen Mario Karts sind auch gut für Kinder, weil leicht und flach neigen die nicht so zum abfliegen.


    Gruß
    Enrico
  • Für kleine Kinder sind Formel 1-Autos (am besten gebrauchte vom Online-Auktionshaus, die haben nicht mehr viel dran, was abbrechen kann) gut geeignet, sind meistens sehr schnell unterwegs und fliegen kaum raus, weil der Schwerpunkt sehr tief liegt. Zum schlichten Rundenrasen kann man dann auch noch einen "Tuning"-Magneten einbauen, dann klebt das Auto regelrecht auf der Straße. Für Erwachsene ist das natürlich nichts, weil das überhaupt keine Anforderungen an den Fahrer stellt, aber für einen 4jährigen ist das eine Erfolgsgarantie... Und ich habe damals als Tempobremse einen Plastikstreifen, etwa 8mm breit aus einem Joghurtbecher geschnitten, um den Drückerschaft gewickelt und mit etwas Blumendraht festgezwirbelt: fertig ist die Drückerwegbegrenzung und das Auto bleibt auf der Bahn. (Bis der Kleine diesen Ausbremse-Betrug erkennt... :nono: dann muß das halt wieder ab)
    Und später kann man auf den Fahrgestellen eigene Konstruktionen aufbauen, siehe mein Avatar...

    The post was edited 1 time, last by Gobastelbubi ().

  • [quote='ElCheffe','https://www.carrera-go.info/index.php?thread/21061-bahn-f%C3%A4hrt-unzuverl%C3%A4ssig-und-nervt-kleine-kinder/&postID=266662#post266662']Hallo Michael,

    für einen 4jährigen wäre sicher auch eine Carrera First eine gute Idee.

    Ansonsten hat sich für Kinder das entfernen der Turbotaste und ein regelbares Netzteil bewährt. Die kleinen Mario Karts sind auch gut für Kinder, weil leicht und flach neigen die nicht so zum abfliegen.


    Gruß
    Enrico
    [/quote]Eine Carrera First war meine erste Idee. Die Bahn kann er immer mit Vollgas fahren. Sie ist also langweilig und liegt in der Ecke. Deswegen habe ich mich ja an die Carrera Go herangetraut. Die Turbotaste nutzt er zur Zeit gar nicht. Es gibt so schon genug Geschwindigkeit. Was ist ein regelbares Netzteil? Geht das mit den neuen Reglern und Anschluss Schienen, die z.B. letztes Jahr Weihnachten verkauft wurden? Außerdem haben wir aber auch Probleme mit den Unregelmäßigkeiten der Bahn. Gibt es da Erfahrungen? Vielen Dank für die Mühe. Ciao Michael
  • Hallo...

    Wenn die Bahn neu ist sind Kontaktprobleme ja nicht zu vermuten. Was da hilft ist das vorsichtige Aufbiegen der der Steckernasen an den Straßenteilen.Ein 3mm Schltzschraubendreher geht dafür ganz gut.
    Ansonsten kann es nur an den Schleifern der Fahrzeuge liegen.
    Hier steht wie die aussehen müssen:

    Alles rund um Schleifer

    Bei einem regelbarem Netzteil kann man die Spannung einstellen. Wenn die Fahrzeuge bei 14V zu leicht rausfliegen kann man es mit 12V mal versuchen.

    Das neue Anschlussstück arbeitet ja auch mit PWM-Spannung. Da geht das mit einem regelbarem Netzteil nur begrenzt.

    Wenn Dauervollgas langweilig ist dann hilft nur eins. Er muss das Gasgeben lernen. Mit 4 Jahren vielleicht noch etwas zu schwierig.
    Die Turbotaste wird von den Kindern meistens versehentlich betätigt.

    Gruß
    Enrico
  • Vielen Dank für den Tipp zur Verbesserung der Streckenverbindung. Das Gas geben ist natürlich ein Problem. Allerdings ist auch der Regelungsspielraum auf dem Regler sehr gering. Je nach Automodell steht nur ein Drittel zum Regeln bereit. Ich habe allerdings auch alte Schienen, die möglicherweise schlechter funktionieren. Vielen Dank und Ciao Michael.ü
  • probiere mal irgendwo eine neue bahn

    mit neuen kontakten
    neuen Reglern mit heilen kabeln
    mit Autos ohne Fehlerquellen

    und immer wieder ganz wichtig

    ob ALLE 4 RÄDER wirklich rund laufen

    eine gewisse Streuung in der Leistungsfähigkeit ist normal

    zB
    alle Autos haben den gleichen Motor und die gleiche Übersetzung, dabei aber sehr unterschiedlich große Hinterräder, was deutlich andere Übersetzungen ergibt
    und auch verschieden schwere Autos
    dazu noch Tolleranzen

    später noch schlechte Kontakte überall bis Teppichbodenreste in den Achsen und Haare
    Grünspann vorn in dem Raum zwischen Stromabnehmern und Gegenmessingblech

    gerne auch noch wackellige Kontakte an den Steckern der Regler/Kabelbrüche in den Reglerkabeln und und und

    wie oben schon beschrieben
    ALLE
    wirklich ALLE Kontaktnasen von jeder Schiene üverprüfen, putzen, aufbiegen, das jede Schiene stramm zur anderen sitzt

    Kids treten auch schnell mal auf die Schienen und Erwachsene wundern sich das es schlechten Kontakt gibt

    auch alle zugekauften Schienen können auf dem Fußboden schon viele Kontakt mit Füßen gehabt haben
    einige sind so krumm, das ich Sie in die Tonne drücke
    zT stehen auch die Stromleiter viel zu hoch aus den Schienen(vom drauftreten?) oder sitzen zu tief im Slot.


    bis das top läuft kann man ewig daran herum zaubern

    um das mal neu zu probieren fangen packungen ab ca 40€ an

    DARIN IST AUCH NICHT ALLES PERFEKT

    normaler weise aber 90% weniger Probleme
    und am besten auf eine Platte die man übers Bett herunter klappen kann.
    dann bleiben einem viele Probleme ersparrt

    cu, DerClaus
    Die Welt braucht mehr Ver-Rückte,
    seht
    was die Normalen aus Ihr gemacht haben
  • Danke Claus.. Deine Antwort passt auch in meine Welt.

    zu Weihnachten die Go "Champions Course" für meinen Sohn (7). Die F1 Autos sind zum Fahren die besten neben den beiden Mario & Luigi Karts No. 64034 z.B.
    Wir hatten auch mal testweise blinkende Polizei-Autos. Diese aber waren zu leicht und flogen recht schnell raus aus der Bahn.

    Zum Thema drauftreten und Kontaktprobleme gab es bei uns auch zuhauf.
    Ist halt problematisch wenn die Bahn immer neu aufgebaut werden muss und dann bleibt das Auto plötzlich nach der Kurve stehn.

    Danke für die Tipps!

    Jroß
    Stephan
  • Hallo zusammen

    Ich habe auch eine Frage betreffend Carrera Go für Kinder. Ich denke diese passt gut hier rein, wollte nicht extra ein neues Thema starten.

    Ich schaue gerade nach einer Bahn als Weihnachtsgeschenk für das Patenkind meiner Freundin. Da der Junge erst 4.5 jährig ist werde ich wohl eine einfache Variante aufbauen, mölglicherweise eine Vollgasstrecke. Ich habe deshalb schon mal ein paar K2 Kurven eingeplant, um das Ganze etwas zu entschärfen. Eine andere Möglichkeit wäre auch den Turboknopf zu deaktivieren. Schön wäre aber, wenn man trotzdem einen Looping verbauen könnte.

    Nun stellen sich mir folgende Fragen. Schaffen es die Autos durch den Looping, ohne Turbo ? Und wenn nicht, sind dann die K2 Kurven mit Turbo machbar ? ich denke die normalen K1 Kurven schafft man mit Turbo nicht, wäre ja sonst zu einfach ? Wie sieht es mit den K1 Steilkurven und Flyovers aus ?

    Besten Dank & viele Grüsse, Nik.
  • Normalerweise schaffen es die Autos durch den Looping, wenn man mindestens 2 volle Standardgeraden zum Vollgas-Beschleunigen davor hat. Und hinter dem Looping würde ich auch mindestens 1 Standardgerade als Auslauf nehmen, bevor eine Kurve kommt - und diese Kurve am besten nicht K1, sondern größer - ob K2 oder K3 ist da egal. K1 Steilkurve hinter dem Looping ist sicher machbar, aber weil die Einfahrt in eine Steilkurve schon eine Bahnneigung voraussetzt, braucht es dann eben doch auch mindestens 2 Standardgeraden zwischen Loopingende und Steilkurveneinfahrt als Überleitung, damit die Bahn sich längs verwinden kann.
    Das alles gilt natürlich nur für unveränderte, serienmäßige Autos mit Haftmagnet und es hängt auch sehr vom Fahrzeugtyp ab. Modelle mit hohen Aufbauten (z.B. Cars Hook und die MarioKart-Fahrzeuge) könnten kritisch werden, wenn die Beschleunigungsstrecke kurz ist. Der Looping selbst ist anspruchslos zu fahren, das ist ja eigentlich nur eine platzsparende Vollgasstrecke, und dementsprechend unbeliebt bei den meisten hier im Forum.

    Gruß, Kay

    The post was edited 2 times, last by Gobastelbubi ().

  • Vielen Dank für die tollen Infos, Kay !

    Dann sollte das so passen, wie ich es geplant habe. Werde wohl sicherheitshalber auch eine Steilkurve 2 besorgen. Mit dem Flyover muss ich halt dann gucken. Der ist in der Grundpackung sowieso dabei, kann ihn also notfalls einfach weglassen. Platz für Beschleunigungs- und Auslaufgeraden ist auch ausreichend vorhanden.

    Ja, eine reine Vollgasstrecke ist natürlich langweilig. Darum ist es gut, wenn man dafür ein paar Actionelemente verbauen kann. Die kleinen Kids müssen halt den Umgang mit dem Turbo erst lernen. Diesen auf ner Geraden, oder eben vor dem Looping mal kurz zu zünden, macht sicher Spass.

    Wegen den Autos wird es eine Grundpackung mit Cars werden. Allenfalls zusätzlich noch ein paar von den normalen Mario Karts. Der Yoshi hat eben schon seinen Scharm versprüht.

    Nochmals vielen Dank, Du hast mir sehr geholfen.

    Gruss Dominik

    P.S. Weiss jemand, wie es sich auf dem Kamelbuckel fährt ? Also in der Variante als Brücke, wie auch als Buckelpiste. Heben die Autos da leicht ab ?
  • Snap wrote:

    ... Eine andere Möglichkeit wäre auch den Turboknopf zu deaktivieren. Schön wäre aber, wenn man trotzdem einen Looping verbauen könnte. ...
    Ich habe schon lange keinen Looping mehr verbaut. Aber ich meine mich zu erinnern, dass man ohne Turboknopf keinen Looping schafft. Ich mag mich aber auch irren, ist vielleicht auch Auto-abhängig.

    The post was edited 1 time, last by sof ().

  • Snap wrote:

    ...Weiss jemand, wie es sich auf dem Kamelbuckel fährt ? Also in der Variante als Brücke, wie auch als Buckelpiste. Heben die Autos da leicht ab ?
    Auch die Buckelpiste habe ich schon lange nicht mehr benutzt, aber ich gehe davon aus, dass die bei Vollgas (mit Turbo) zur Sprungschanze wird.

    Ich habe die ganzen Sonderschinen nicht mehr eingebaut, weil ich auch kleine Kinder habe ;)

    Ich habe das mit dem Turbo durch ein regelbares Lobornetzteil gelöst. Als Regler verwende ich die Evolution mit einer Govolution-Anschlusschiene. Hat sich bewährt.

    Aktuell bastel ich gerade an einer Anschlussbox, so dass ich die Spuren unterschiedlich steuern kann.
  • sof wrote:

    Snap wrote:

    ... Eine andere Möglichkeit wäre auch den Turboknopf zu deaktivieren. Schön wäre aber, wenn man trotzdem einen Looping verbauen könnte. ...
    Ich habe schon lange keinen Looping mehr verbaut. Aber ich meine mich zu erinnern, dass man ohne Turboknopf keinen Looping schafft. Ich mag mich aber auch irren...
    Ich probiere es am Wochenende mal aus , falls ich noch einen Looping finden sollte und nicht alles entsorgt habe ;)
    8o :huh: :pump: Carrera OHNE DTM??? Dit jeht ja mal janich . . . !!! :D :thumbup: ;)
    Mein kanal! :vain:
    "Bosespeedway Berlin" im Netz (2013 - 2015) 8o :thumbsup:
    Driften wird völlig überbewertet :crazy:

    Klugscheisser und Selbstdarsteller mag NIEMAND!!!



    Gesendet von meinem SM - G955F
  • Bahn fährt unzuverlässig und nervt kleine Kinder

    ggf auch gleich Regler an die Kabel bauen die sich ganz normal bis 100% durch regeln lassen.

    AFX/Tomy/Racemaster hatte kleine Pistolen-Handregler eine Zeit in seinen Grundpackungen. Nur deren Abzugshahn hatte eine komische Stellung. evtl weil ich es anders gewohnt bin

    das würde den Turboknopf unnötig machen


    Gesendet von meinem XT1685 mit Tapatalk
    Die Welt braucht mehr Ver-Rückte,
    seht
    was die Normalen aus Ihr gemacht haben
  • Hallo zusammen

    Ich danke euch, für eure Antworten.

    Hi Homer J. Ein regelbares Netzteil hatte ich früher mal bei meiner Carrera Servo 140. Damals war in der Grundpackung gar keines dabei. Da gab es von Carrera verschiedene, welche als Zubehör angeboten wurden. Ich hatte damals so einen roten Trafo, mit welchem man jede Spur, separat in jeweils drei Stufen, regeln konnte. War bei der Servo 140 aber unnötig, da man auf jeder Geraden auf die Aussenbahn wechseln konnte und durch die fixen Leitplanken der Schienen immer mit Vollgas fahren konnte. Die Autos flogen auch praktisch nie von der Strecke, nur wenn man zu schnell auf der Innenbahn in eine Kurve fuhr und sich das Auto quer stellte, verkeilte sich dieses in der Fahrbahn. Dies lag daran, dass die Kurveninnenseite eine Führungsnut und die Autos dafür entsprechende Mitnehmer, ähnlich einem Fanghacken hatten. Dadurch war die Bahn etwas langweilig.

    Gruss Dominik

    @Mario - Looping entsorgt ? Dit jeht ja mal janich... Smile, ja wäre cool, wenn Du das mal testen könntest.

    @DerClaus - Ja, oder eben die analogen Regler mit Startschiene der Evolution verwenden und sich eine Go Schiene dranbasteln.
  • Hallo zusammen,

    @ Snap.. Buckelpiste ist wie oben beschrieben..kann zur Sprungschanze werden und das auch ohne Turboknopf.


    Es gibt schöne Kurvenradien wenn wenn z.B K3 mit 1/45 oder K2 mit /45 verbindet und diese
    entschärfen auch die Kurven.

    Ich habe letztens eine Mario WI 143 gefunden, da hat jemand Moosgummi um die Regler verbaut um einen gewissen abstand zu halten, damit die Autos nicht mit Vollspeed durch die Kurven heizen.

    Loopings gehen mit der Go auch ohne Vollgas... mit der 143 ist dieses nicht so möglich. Wir fahren unsere Bahnen auch ohne Loopings.

    Jroß
    Stephan
  • Hallo zusammen

    @Mario - Danke für Deine Bemühungen. Ja, kopfüber ohne Looping wird schwierig. :)

    @Stephan - Die Mario Kart Wii Bahn gab es doch meines Wissens als Go und Digital 143 Variante, oder ?

    Also schafft man auf der Go einen Looping, ohne den Turbo Knopf ? Dann könnte ich diesen notfalls ausser Funktion setzen. Mechanische Basteleien, um den Weg des Reglers zu begrenzen, habe ich auch schon gesehen. Ist jedoch keine sonderlich elegante Lösung. :)

    Ansonsten habe ich schon Kurven mit grösseren Radien eingeplant, denke aber mit aktiviertem Turbo fliegt man auch in diesen ab ? Die Flyovers sind wohl auch nicht einfach zu fahren ? Bei diesen könnte man ja auch beliebige Kurvenradien oder sogar Geraden zur Verlängerung verwenden. Ab einem gewissen Punkt wird das Ganze dann wohl unfahrbar. Habe schon Bahnen gesehen, bei welchen sogar in den Loopings noch geraden verbaut waren. Sowas ist aber aktuell kein Thema. Eine einfache Strecke mit Steilkurven und nach Möglichkeit ein paar Loopings sollte für das Erste reichen.

    Vielen Dank und Gruss, Dominik.
  • Kaum jemand hier verbaut Loopings
    ist im Endeffekt aber auch egal

    baue was Dir Spaß macht und probiere ob DAS gut läuft, sonst ändere das

    nach und nach findet man sein Layout

    viel Spaß dabei
    cu, DC
    Die Welt braucht mehr Ver-Rückte,
    seht
    was die Normalen aus Ihr gemacht haben
  • Hi Dominik,

    Ja,. Loopings gehen mit der GO auch ohne TurboKnopf.. musst einfach nur den Regler durchdrücken.
    Bei meinem Sohn war der Knopf ziemlich schnell durchgedrückt und defekt,
    daher bin ich dann mit dem defekten Regler gefahren. Die Abstände von der Geraden zum Looping können auch kleiner sein, da die Autos
    mit der GO viel schneller beschleunigen.
    Wobei ich jetzt auch nur die Kabelvariante mit der 2017 GO Anschlussschiene nenne. Die GO Plus und die Wireless Regler sind wiederrum verzögert was uns so keinen Spass machte.
    Dort konte man aber auch die kabelregler anschliessen was den Spass dann auch wieder erhöhte.

    Ja es gibt mehrere Marios für GO & i43 .. ich habe jetzt für das nächste Weihnachten uns eine 143 WI aus der Bucht besorgt.. Bisschen Saubermachen
    und dann gibts noch paar mehr Überholmöglichkeiten und etc.

    Muss man ausprobieren was und wie schnell welche Kurven und so manches geht. Ist ja dann auch wieder Autoabhängig.
    Viel Erfolg! :)

    Jroß
    Stephan
  • Hallo zusammen und Danke für eure Beiträge.

    Stephan, ja die digitale Mario Kart Wii ist natürlich cool. Diese ist, soweit mir bekannt die einzige Mario Bahn, welche es für Digital 143 gibt. Alle anderen sind für GO. Dies liegt wohl auch an den verwendeten Autos. Die kleineren Karts, mit den schmalen Chassis, bieten wohl zu wenig Platz für die digitalen Decoder.

    Meinst Du mit der schnelleren Beschleunigung betreffend der GO Autos, dass diese auch schneller beschleunigen, als die Digital 143 Fahrzeuge ?

    Schade, dass sich die wireless Regler der GO Plus anders verhalten. Ich hatte diese als mögliches Upgrade in Gedanken. Ich meinte mal gelesen zu haben, dass sich bei der GO Plus der Regler und der Turbobutton grundsätzlich anders verhalten. Es soll so sein, dass der maximale Output schon bei durchgedrücktem Regler anliegt, ohne den Turbobutton drücken zu müssen. Letzterer dient nur noch dazu die volle Performance aus jeder Reglerposition abrufen zu können.

    Ich werde in den nächsten Tagen wohl mal einen kleinen Testaufbau machen und das Ganze mal austesten.

    Besten Dank und viele Grüsse, Dominik.
  • Wie das verhalten "im genauen" aussieht kann ich dir nicht erklären. Habe zwar techn.Verständnis aber die 0 und 1 Werte innerhalb des Reglers kenn ich jetzt nicht.
    Vom Gefühl her, rollen die Autos länger aus und reagieren leicht verzögert. wenn man Wireless mit der GPPlus fährt.

    **
    Es soll so sein, dass der maximale Output schon bei durchgedrücktem Regler anliegt, ohne den Turbobutton drücken zu müssen. Letzterer dient nur noch dazu die volle Performance aus jeder Reglerposition abrufen zu können.
    **
    Ja dem ist ja auch so. Ist für den looping sowie nur minimal ein Unterschied ob du durchdrückst oder Turbo drückst.. kommt halt auf die Handhabung drauf an.

    Enttäuscht bin ich über die GOPlus sowieso. Die App anbindung *urgs*. die Rundenzählung erfolgt über einen mechanischen Schalter. ähnlich der mechanischen Weiche. Daher wurde manhcmal auch keine Runde gezählt , da das Auto drüber gefahren ist
    Die nervigen BoxenSpiele die nicht abschaltbar sind etc. Das Verhalten der Wireless Regler. Das Verhalten / kurzschluss beep / der Bahn an sich.


    Wird Zeit das Weihnachten kommt ;)

    Jroß
    Stephan
  • Hi Stephan

    Ich habe bisher gedacht, dass der Drücker bei den herkömmlichen Go Reglern nur bis etwa 80% geht und für die restlichen 20% der Turbobutton gedrückt werden muss. Habe auch schon was von 60% und 40% gelesen. Ob es da auch noch Unterschiede zwischen den mechanischen (bis 2016) und den elektronischen (ab 2017) Reglern gibt, weiss ich nicht. Letztere sind ja die selben, welche auch bei den kabelgebundenen Go Plus zum Einsatz kommen.

    Betreffend den nervigen Boxenspielen, kann man denn nicht einfach die Pitstopschiene weglassen ? Also nur die Anschlussgerade verbauen ?

    Besten Dank und Gruss, Dominik.
  • Hi Dominik..
    vom Gefühl her, würde ich sagen ist gleichschnell.. aber es kann schon sein dass die Regler noch ein Quentchen Widerstand haben und umsetzen, als der Druckschalter.
    Aber vielleicht gibts ja hier im Forum jemanden der das mal getestet hat und in Erfahrung bringen kann.


    Zu der PitStopSchiene.. Nein. die Spiele laufen auch ohne PitstopSchiene. Zumindest stand heute. Ob sich da was verändert keine Ahnung.
    Aber da gibts ja eine FremdSoftware für die das ja unterbinden kann.

    smartrace-goplus.de/

    Jroß
    Stephan
  • Hi Stephan

    Danke für Deine Nachricht. Sprichst Du nun vom Reglerverhalten der GO Plus ? Ich habe vorerst nur eine normale Go in Planung, allerdings schon mit den neuen, elektronischen Reglern. Ich weiss nicht, ob das Verhalten, dass der maximale Output alleine schon über den Regler erreicht wird, an den neuen Reglern, oder an der GO Plus Anschlussgerade liegt ? Die kabelgebundenen Regler sind ja mittlerweile die selben. Bei der Einführung der GO Plus, wurde bei der herkömmlichen GO auch auf Pulsweitenmodulation umgestellt. Bei den alten mechanischen Reglern erreichte man den maximalen Output jedenfalls nur über den Turbobutton. Der Unterschied war da schon deutlich bemerkbar.

    Gruss Dominik