Bin neu - brauche Tipps! :)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Bin neu - brauche Tipps! :)

      Hallo liebe Freunde des schiengebundenen Motorsprts, oder so... :)

      Ich bin ganz frisch ins Hobby eingestiegen (mit Go+) und habe riesigen Spass!
      Allerdings gefällt mir die Auswahl der Autos nicht so (bin Amischlitten-Fan) und bin noch nicht bereit auf 1:32 "aufzusteigen".
      habe mir also sogleich einen sehr schicken Dodge Charger Resin-Kit in 1:43 gekauft und plane den nun auf ein Go-Chassis zu verbauen. ALLERDINGS ist die Karosserie ziemlich schwer und ich denke ein Standard-Motor wird nicht ausreichen. Was könnt ihr mir empfehlen? was ist der stärkste Motor den man für eine Go kriegt?

      Auch der Achsenabstand ist eine Herausforderung (67mm). Ich weiss nicht welches Go-Chassis ich als Basis nehmen soll. Die Suche in der Slotcardatenbank ergab nichts gescheites.

      Vielen Dank euch allen für eure Hilfe!

      @Admins: bitte verschieben oder so, falls ich das am falschen Ort gepostet habe!

      liebe Grüsse aus der Schweiz
    • Moin moin!
      Das du mit Resin anfängst ist schon mal gut! Metallbodys gehen leider eher miserabel! Warum die 143er immer nur zum Sprung auf 132 genommen werden soll, verstehe ich irgendwie nicht! Vernünftig Aufgebaut gehen die besser als ein original 132er! Resin Karos von Modellen müssen meistens nicht unerheblich ausgeschliffen werden, da sie halt doch ein ziemlicher Resin Klotz sind! Dann reicht ein GO Motor mit Kronrad und Ritzel normalerweise schon! Chassi würde ich auch eher etwas von Peters aus Shapeways nehmen, oder zumindest ein SCX Compact. Bei einem Chassi aus einem originalen Auto wirst du aber nie herum kommen es zu zerschneiden und es zu kürzen oder zu verlängern! Das es 100% passen wird ist eher Lotto spielen!
    • Hallo Loig,

      Willkommen im Forum!

      67mm Radstand sind leicht ;)

      Chassis kann ich an alle Abmessungen anpassen, die im 1:43er Bereich vorkommen, vom Austin Mini bis zum Lastwagen.
      Bei Interesse einfach melden.

      Ich nehme an, du willst zur Zeit noch mit Magnet fahren?

      hier ist mal eine Auflistung von Teilen, allerdings für den großen FF050 Motor.
      Dnano Karosse auf Dslot43 Chassi
      Für den Go!Motor gibt es eigentlich nur eine Alternative wenn man kein Go!Auto zerlegen möchste, den blauen Tuningmotor von GoKarli (man möge mich hier bitte korrigieren, wenn ich hier falsch liege).

      Für den Einstieg würde ich mal ein GRC Chassis nehmen oder ein Universalchassis PDU030mhO.
      Link zum GRC
      Chassis zum Einbau von Go!Teilen, höhenverstellbarer Magnet, voll spezifizierbar (Radstand, ....)

      bevor jetzt zu viele Infos auf einmal kommen, höre ich auf, mache aber gerne weiter bei Interesse.

      Ciao,
      Peter
    • Hallo,

      Du schreibst von "Resinekit." Also ein Standmodell mit den entsprechenden Stützen und Formteilen im Inneren der Karosserie, oder ?

      Die mußt Du ja - wenn es so ist - sowieso erst einmal alle herausschleifen becor Du ein Chassis einbauen kannst. Damit kriegst Du schon einen Großteil des nutzlosen Übergewichtes weg.
      Und warum mit einem Carrera - Chassis herumwerkeln ? Nenne Peter ( Pfuetze ) die notwendigen Hauptabmessungen
      - Achsstand ( Achsmittelpunkt zu Achsmittelpunkt )
      - Breite der Karosserie an den Radläufen
      - Raddurchmesser v / h
      - Radbreite v / h
      - Bodenfreiheit
      - Platz von der Vorderachse bis zur vorderen Innenkante der Karosserie ( Der Bewegungsraum des Leitkiels )
      - Motor, der verwendet werden soll

      Peter weiß bei der Vielzahl seiner Chassisvarianten am besten, was man daraus machen kann.

      Damit hättest Du den optimalsten und streßfreiesten Einstieg als Neuling.

      Später, wenn sich das Interesse erhalten und vielleicht sogar weiter entwickelt hat, kannst Du dann über andere, natürlich selbst gebaute Chassis nachdenken - aber doch nicht über Go! - Chassis. Du wilst doch etwas "Ordentliches", oder ? ;-))

      Meine Neugierfrage : Was für ein kit ( Hersteller ) ist das ?

      Und warum "später auf 1/32 umsteigen " ? Du wirst es - Lust am Eigenbau vorausgesetzt - in Deinem Leben nicht schaffen, das 43 er Modellspektrum auszureizen. Man muß ja nicht bei Go! stehen bleiben.

      Gruß und viel Spaß ! Und schau mal in deine PN .

      Roland
      "Ich bin allweil hier !" schrie der Igel, kurz bevor er vom Truck überrollt wurde.
      Merke: Es ist nicht immer gut, um jeden Preis der Erste sein zu wollen.
    • Da will mir jemand den Abend verhageln.... :phat:
      Dieses vorn und hinten traurig nach unten hängende Etwas mag alles mögliche sein, aber kein Charger.
      Als Karikatur würde es noch durchgehen, aber sonst...

      Und dann noch der Preis - der Verkäufer nimmt scheinbar die falschen Pilze.

      Man darf ja auch nicht vergessen - außer Karosserie, Glasteilen und je nach modellbauerischen Ambitionen ein paar Kleinteilen wird man für eine Slotcar - Karosserie nichts weiter verwenden. Aber bezahlen muss man es.

      Es gibt so viele Leute, die zu Hause Silikonformen herumliegen haben.
      Aber in den letzten ca. zehn Jahren ist es in drei Anläufen nicht gelungen, die Besitzer solcher Forman davon zu überzeugen aufzulisten, was sie so haben. Das wäre für Suchende eine riesige Erleichterung. Man braucht nicht komplette Kits für teilweise richtig teures Geld zu kaufen ( es geht hier nicht darum darzustellen, wie viel Geld man hat, es geht um ein simples kleines Hobby ), sondern nur das Notwendige für eine Slotcar - Karosserie.
      Aber anscheinend hängen da existenzgefährdende Geheimnisse dran. Schließlich liegt im Sich-Rar-Machen das Glück dieser Erde, und nicht daran, in einer Gemeinschaft angeblich Gleichgesonnener sich auch als ein solcher zu verhalten.
      Die typische "socal media Sekunde", in der man auch mal glaubt etwas darzustellen.

      Die Alten hier kennen noch Wilhelm Busch.
      Bei dem gibt es eine Figur im bodenlangen weißen Nachthemd, mit Zipfelmütze, Filzpantoffeln und Kerzenhalter.
      Der Prototyp des Deutschen Michel. Der Ur - Spießer. :phat:

      Die Welt könnte in Vielem schöner sein. Und das Sozialverhalten im slotracing war vor dreißig Jahren noch viel besser als jetzt.

      Aber was solls.

      Wie hieß es einst in der TV- Werbung : "WENN´S SCHEE MACHT..."

      Ich wünsche Euch noch ein angenehmes Glühwein - Schlürfen ! :beer:

      Roland
      "Ich bin allweil hier !" schrie der Igel, kurz bevor er vom Truck überrollt wurde.
      Merke: Es ist nicht immer gut, um jeden Preis der Erste sein zu wollen.
    • 4mal4fan wrote:

      Arkay wrote:

      Meine Neugierfrage : Was für ein kit ( Hersteller ) ist das ?
      Eventuell sowas ?
      Der hat nämlich einige 1:43 Resin-Modelle in seinem Shop.

      BTW: sehr treffend erklärt, Roland ;)
      Für DEN Preis bau ich ja schon nen fertigen Renner ...
      Aber nur für die Karo so viel Geld?
      Das lohnt irgendwie nicht, meine Meinung

      Gesendet von meinem SM-G965F mit Tapatalk
      Meine Videos auf Youtube
      youtube.com/user/kuschi71/videos
    • Tja, ich fang' 'mal mit dem Formen-Auflisten an - sowas habe ich inzwischen abgeformt:

      Ford GT40
      CARS SnotRod/Turborotz
      Pontiac Firebird400 / 1967
      VW Käfer

      Die Ford GT40 - Form ist mir allerdings nicht besonders gelungen; ich hatte zum Abguß alle Scheiben rausgenommen, aber nur den Innenraum mit Knete zugestopft und die Scheinwerfer eben nicht. Fahrgestell von einem alten Lightning McQueen oder Porsche GT3. Fertig bin ich damit noch lange nicht, aber immerhin fährt er ganz gut. Aber wie gesagt, die Form ist nicht so der Hit geworden, da muß viel nachgearbeitet werden ... Beim Firebird400 (siehe Galerie) habe ich auch ein altes PorscheGT3 - Fahrgestell benutzt, sogar mit allen Originalrädern; nur die Vorderachse habe ich weiter vorgesetzt, damit der Radstand zur Karo paßt. Und den VW habe ich gerade erst abgeformt, aber bisher noch nicht gegossen; ich weiß also nicht, wie er wird. Momentan ist das Wetter ja nicht so gut geeignet zum Resinegießen, bei den aktuellen Temperaturen stinkt & klebt sowas ewig & drei Tage lang.
      Ich bau' eher so Scherzfahrzeuge oder verwende Plastik-Modellbausätze, siehe Galerie - von Heller gibt's da verschiedene Modelle. Da ist natürlich die Typenauswahl eher begrenzt... Und Fahrgestelle baue ich mir nicht selber, das wird mir zuviel Aufwand; schrottige, aber fahrtaugliche Formel1-Modelle gibt's immer wieder in der Bucht zu finden. Die sind gut und schnell, dazu stabil gebaut, und lassen sich auch gut mit anderen Rädern & Achsen umkonfigurieren. Weitere Infos zu meinen Modellen in den Detailbeschreibungen in der Galerie bzw. in meinen Bauberichten.
      Files

      The post was edited 3 times, last by Gobastelbubi ().

    • wow!!!! vielen Dank euch allen. ihr habt mir mal reichlich lesestoff gegeben!!! hier an paar Antworten:

      - in der Tat habe ich ein solches BoS Modell, allerdings für ca. 8 EUR ersteigert :) Mir ist schon bewusst, dass das nicht der schönste Charger Modell ist, will beim ersten Versuch aber auch was "falsch" machen dürfen. Dann schmerzt es weniger.
      - Ich schaue mir alle eure links in Ruhe an und werde bestimmt auf dein 3D Print Angebot zurückkommen, ist ja de Hammer!
      - Ich werde mich noch ein wenig mehr in die Materie einlesen und vermutlich auch noch ein paar Werkzeuge zulegen müssen ;)

      Ich freue mich riesig aufs Basteln und auch eine super tolle Community gefunden zu haben! :D Vielen Dank!!!

      btw: ich habe vor noch lange bei 1:43 zu bleiben. es ist nur so, dass sie bei 1:32 sehr schöne Ami-schlitten Modelle von Carrera haben. der Preis allerdings ist weniger schön...
    • Zum Thema "Ami-Schlitten" ist wohl unser kuschi (Carsten) hier die beste Adresse. Schau Dir mal in Ruhe seine Nevada-Bahn an. Das Thema ist einfach nur hammergeil umgesetzt und die Vielzahl an fahrbaren Modellen dort ist schier unbegrenzt. Also auch in 1:43 kann man wohl fast jedes Modell realisieren.
      Gruß, Dirk [tschuess]
      Aufbau Taucherwaldring (Taucherwaldring) / Oberlandring (Oberlandring) / Umbau und Eigenbauten (DK167 - Umbauten und Eigenbauten)
    • danielmueller112 wrote:

      Autsch! Das sieht schon fieß aus! Die GT40 Karo sieht irgendwie viel zu klein aus vom Maßstab!
      Da stimmt etwas gewaltig mit den Proportionen nicht. Eigentlich schade, weil der GT40 ein richtig schönes Auto ist
      Files
      • Unbenannt1.JPG

        (253.51 kB, downloaded 152 times, last: )
      Gruß, Dirk [tschuess]
      Aufbau Taucherwaldring (Taucherwaldring) / Oberlandring (Oberlandring) / Umbau und Eigenbauten (DK167 - Umbauten und Eigenbauten)
    • Loig wrote:

      btw: ich habe vor noch lange bei 1:43 zu bleiben. es ist nur so, dass sie bei 1:32 sehr schöne Ami-schlitten Modelle von Carrera haben. der Preis allerdings ist weniger schön...
      Falls es irgendwann doch bei 1/32 enden wird - ich habe eigentlich alle Carrera - Amischlitten entweder als fertige Autos, oder als fertig dekorierte Einzelkarosserien von Komplettmodellen - dabei extreme Raritäten - oder als weiße Rohkits im Beutel und dann habe ich auch noch das mehr oder minder komplette Angebot der 32er Bausätze von Revell/Monogram sowiwe AMT und IMC. Die uralten sowie Lindberg kaum, weil es mir da noch zu sehr an Modelltreue mangelt.
      Irgendwann gehen sie zu Ebay, und wenn keine sinnvollen Angebote kommen, in den Häcksler.

      Gruß

      Roland

      So nebenbei - kriege ich eine Antwort auf meine PN ? Ansonsten hake ich das ab.

      @DK167 - Wie immer ist es Geschmackssache, aber IMHO steh das Flachlegen einem GT40 aus den 1960ern überhaupt nicht. Es sieht viel schöner und ästhetischer aus, wenn die Räder den Radkasten sauber ausfüllen.




      Allerdings sind bei der Karosserie auch die Radkästen zuiemlich unsauber / ungenau ausgeformt, ausgeweitet. Da gibt es weit bessere Vorlagen.
      Aber wie gesagt - das ist nur meine unmaßgebliche Auffassung.
      "Ich bin allweil hier !" schrie der Igel, kurz bevor er vom Truck überrollt wurde.
      Merke: Es ist nicht immer gut, um jeden Preis der Erste sein zu wollen.

      The post was edited 1 time, last by Arkay ().

    • Gobastelbubi wrote:

      Tja, ich fang' 'mal mit dem Formen-Auflisten an - sowas habe ich inzwischen abgeformt:

      Ford GT40
      Erst einmal Danke, dass du auf die Idee gekommen bist, da gleich mal einzusteigen.
      Jedoch: Nun hier spontan etwas vorzustellen ist wertlos, das bedürfte einer separaten Rubrik.

      Allerdings kann ich nun nicht ruhig halten - hier muß ich auch noch mal nachhaken.

      Meines Erachtens sind genug gegossene "nackte" Rohkarosserien hier im Forum zu sehen und daneben dann auch die exzellenten Fertigwerke von Dillermann und Anderen.
      Man kann also sehr intensiv vergleichen.

      Und zuallererst sollte man seine eigenen "Werke" schon mal kritisch mit den Anderer vergleichen und dann - zumindest in dem vorgestellten Fall - selbstkritisch feststellen, dass so etwas nun aber gar nicht geht als Kauf - oder Tauschobjekt.
      Das ist eher ein Objekt für einen Hilferuf. Und Du würdest Hilfe kriegen.

      Ich hatte oben die Daten aufgelistet, die man sinnvollerweise braucht, wenn man ein Chassis definieren will.
      Ähnlich ist es aber auch, wenn man einigermaßen ernsthaft dieses Hobby als Modellbau betreibt.
      - Maße des Originals suchen, das man bauen will
      - Maße durch 43 teilen
      - Das Modell, das als Vorlage dienen soll, danach vermessen oder sicherheitshalber den Verkäufer - wo auch immer - nach zwei, drei Standardmaßen fragen wie Achsstand, Gesamtlänge, Breite an den hinteren Radläufen der Karosserie.
      Und - so denke zumindest ich, da ich eben ernsthafter Modellbauer und slotracer bin - wenn die Maße mehr als 1,5 mm von den heruntergerechneten Originalmaßen abweichen, baue ich das Modell nicht.
      Vor allem wenn es kleiner ist. Da leidet ja die Straßenlage ! :D

      Nimm diese Worte bitte als Tipp und nicht als Kritik.

      Gruß

      Roland
      "Ich bin allweil hier !" schrie der Igel, kurz bevor er vom Truck überrollt wurde.
      Merke: Es ist nicht immer gut, um jeden Preis der Erste sein zu wollen.
    • Arkay wrote:

      @DK167 - Wie immer ist es Geschmackssache, aber IMHO steh das Flachlegen einem GT40 aus den 1960ern überhaupt nicht. Es sieht viel schöner und ästhetischer aus, wenn die Räder den Radkasten sauber ausfüllen.
      Da stimme ich Dir zu, Roland. Hätte besser dazuschreiben sollen, dass die Karo beim Bild nur auf den Rädern aufgelegt ist und das Chassis noch nicht fertig befestigt wurde.
      Gruß, Dirk [tschuess]
      Aufbau Taucherwaldring (Taucherwaldring) / Oberlandring (Oberlandring) / Umbau und Eigenbauten (DK167 - Umbauten und Eigenbauten)
    • Selbst dann sind die Radkästen zu sehr ausgeweitet. Aber natürlich - das Auto insgesamt ist es mehr als wert, diese Kleinigkeit zu übersehen.

      Gruß

      Roland
      "Ich bin allweil hier !" schrie der Igel, kurz bevor er vom Truck überrollt wurde.
      Merke: Es ist nicht immer gut, um jeden Preis der Erste sein zu wollen.

      The post was edited 1 time, last by Arkay ().

    • pfuetze wrote:

      von Amis gibt es SEHR schöne Plastik-Modellbausätze von AMT ...
      suche und Geduld in der großen Bucht ...

      Auch wenn es nicht wirklich hierher gehört, ist der Zeitpunkt hier passend daher :
      .....und bei den Amis findet man sehr schöne Bilder ! (C)

      Dieses Bild hat mir so richtig Freude gemacht - zeigt es doch, wie variabel man mit etwas Alublech, einem Dremel mit Trennscheibe und passenden Bohrern alle Arten von Leitkielhalterungen zaubern kann.
      Und wer es auf die Spitze treiben will - mir macht Testen riesigen Spaß ! - macht daraus einen Schwingarm. (B)

      pfuetze metallauto.jpg

      Und nochmal -

      Gruß,

      Roland


      Nachtrag für alle, die es nicht wissen : Das ist ein Chassis aus Pfuetzes "frühen Jahren" unter
      einem Diecast ( ! ) .
      "Ich bin allweil hier !" schrie der Igel, kurz bevor er vom Truck überrollt wurde.
      Merke: Es ist nicht immer gut, um jeden Preis der Erste sein zu wollen.

      The post was edited 2 times, last by Arkay ().

    • danielmueller112 wrote:

      Autsch! Das sieht schon fieß aus! Die GT40 Karo sieht irgendwie viel zu klein aus vom Maßstab!

      DK167 wrote:

      danielmueller112 wrote:

      Autsch! Das sieht schon fieß aus! Die GT40 Karo sieht irgendwie viel zu klein aus vom Maßstab!
      Da stimmt etwas gewaltig mit den Proportionen nicht. Eigentlich schade, weil der GT40 ein richtig schönes Auto ist

      Arkay wrote:

      Gobastelbubi wrote:

      Tja, ich fang' 'mal mit dem Formen-Auflisten an - sowas habe ich inzwischen abgeformt:

      Ford GT40
      Erst einmal Danke, dass du auf die Idee gekommen bist, da gleich mal einzusteigen.Jedoch: Nun hier spontan etwas vorzustellen ist wertlos, das bedürfte einer separaten Rubrik.

      Allerdings kann ich nun nicht ruhig halten - hier muß ich auch noch mal nachhaken.

      Meines Erachtens sind genug gegossene "nackte" Rohkarosserien hier im Forum zu sehen und daneben dann auch die exzellenten Fertigwerke von Dillermann und Anderen.
      Man kann also sehr intensiv vergleichen.

      Und zuallererst sollte man seine eigenen "Werke" schon mal kritisch mit den Anderer vergleichen und dann - zumindest in dem vorgestellten Fall - selbstkritisch feststellen, dass so etwas nun aber gar nicht geht als Kauf - oder Tauschobjekt.
      Das ist eher ein Objekt für einen Hilferuf. Und Du würdest Hilfe kriegen.

      Ich hatte oben die Daten aufgelistet, die man sinnvollerweise braucht, wenn man ein Chassis definieren will.
      Ähnlich ist es aber auch, wenn man einigermaßen ernsthaft dieses Hobby als Modellbau betreibt.
      - Maße des Originals suchen, das man bauen will
      - Maße durch 43 teilen
      - Das Modell, das als Vorlage dienen soll, danach vermessen oder sicherheitshalber den Verkäufer - wo auch immer - nach zwei, drei Standardmaßen fragen wie Achsstand, Gesamtlänge, Breite an den hinteren Radläufen der Karosserie.
      Und - so denke zumindest ich, da ich eben ernsthafter Modellbauer und slotracer bin - wenn die Maße mehr als 1,5 mm von den heruntergerechneten Originalmaßen abweichen, baue ich das Modell nicht.
      Vor allem wenn es kleiner ist. Da leidet ja die Straßenlage ! :D

      Nimm diese Worte bitte als Tipp und nicht als Kritik.

      Gruß

      Roland
      Meine Abgußvorlage ist ein 1:43 Modell aus Metalldruckguß zum Film "Die Another Day "aus einer James Bond-Sammelfahrzeugausgabe - und so habe ich mir über die Baugröße keine Gedanken gemacht. Fahrgestell von 61458 Peugeot307, Hinterräder von LightningMcQueen neues Modell, Vorderräder LightningMcQueen altes Modell. Aber die Straßenlage ist ziemlich gut, das Modell kann durchaus mit anderen Serienfahrzeugen mithalten. Und natürlich will ich die Oberfläche, Kleinteile und Lackierung noch verbessern, steht schon lang auf so einer Liste, die immer länger wird. Das war mein allererster Abgießversuch; aber ich gebe zu, daß Gußform und Abguß nicht so besonders geraten sind. Ich weiß, daß ich mit den Abgießexperten hier nicht mithalten kann.

      The post was edited 1 time, last by Gobastelbubi ().

    • Vorweg: die 100% masstabsgetreuen 1:43er kann es nicht geben. Das funktioniert finanziell nicht. Ich kenne die Diskussionen seit Jahrzehnten (Schrank voll DTM-Minichamps).

      Jeder definiert dieses Hobby anders für sich. Der eine strebt ein perfektes Chassis an, egal was drauf kommt, sollte nur ungefähr nach Auto aussehen. Der andere möchte die perfekte Modellbaukarosserie, hauptsachse sie fährt irgendwie. In der Mitte tummeln sich die meisten.

      Egal wie mies die Charger-Version von BoS ist (gar nicht mal so schlimm, Kumpel hat nen gelben R/T), das Ding ist immer noch besser als alles was man in 1:43 als Slotcar kaufen kann.
      Und hier setzen wir alle an: etwas eigenes bauen, was nicht kaufbar ist, das macht den Spass an 1:43 aus.
      Jeder fängt mit jedem Wagen neu an.

      Entmutigt Loig nicht, die Idee mit dem Charger ist doch richtig gut.

      Den Challenger von BoS habe ich auf ein SMC (genaues ausrichten dauert ewig) gestellt, auch nach dem Motto: wenn's beim ausfräsen schief geht, ist es verschmerzbar.

      Das Ding macht aktuell nur eins: richtig viel Spass beim fahren. Ob da irgendwo ein mm fehlt, egal...
      Files
      • c4.jpg

        (741.81 kB, downloaded 22 times, last: )
    • joo wrote:

      das Ding ist immer noch besser als alles was man in 1:43 als Slotcar kaufen kann.
      Einspruch: Es gibt SCX compact und Kyosho 1:43 Slotcars.

      Die BOS Modelle haben für mich ein bißchen etwas trauriges - überall hängt etwas in die falsche Richtung.

      Wobei es mir prinzipiell egal ist, an welchem Auto man bastelt, solange man es selber macht und es Spaß macht.
      Jedes Auto das auf der Bahn fährt, ist ein gutes Auto. Dem einen gefällt es halt besser, dem anderen weniger, das ist in vielen Bereichen des Lebens so und es ist gut so. Denn sonst wäre es fad.
    • pfuetze wrote:

      joo wrote:

      das Ding ist immer noch besser als alles was man in 1:43 als Slotcar kaufen kann.
      Einspruch: Es gibt SCX compact und Kyosho 1:43 Slotcars.
      Die BOS Modelle haben für mich ein bißchen etwas trauriges - überall hängt etwas in die falsche Richtung.

      Wobei es mir prinzipiell egal ist, an welchem Auto man bastelt, solange man es selber macht und es Spaß macht.
      Jedes Auto das auf der Bahn fährt, ist ein gutes Auto. Dem einen gefällt es halt besser, dem anderen weniger, das ist in vielen Bereichen des Lebens so und es ist gut so. Denn sonst wäre es fad.
      Ich stimme Peter in jedem Punkt voll und ganz zu.
      Und zu ergänzen wäre :
      Jeder einzelne Kyosho sieht besser aus als "das Ding". Vom SCX Cuda brauchen wir wohl gar nicht zu reden ( schreiben).

      Und :

      "die 100% maßstabsgetreuen 1:43er kann es nicht geben. Das funktioniert finanziell nicht. Ich kenne die Diskussionen seit Jahrzehnten (Schrank voll DTM-Minichamps)."

      Den Schrank mit xxx voll haben ist absolut kein Indiz für irgend etwas.

      Aber Du könntest ja mal erläutern
      a) Was Du unter einem "100% maßstabsgetreuen 43er" verstehst
      b) Was mit dem "finanziell nicht funktionieren" gemeint ist
      c) und die beiden Behauptungen dann sachkundig und unwiderlegbar beweisen.

      Schöne Weihnacht,

      Roland
      "Ich bin allweil hier !" schrie der Igel, kurz bevor er vom Truck überrollt wurde.
      Merke: Es ist nicht immer gut, um jeden Preis der Erste sein zu wollen.

      The post was edited 1 time, last by Arkay ().