Odenwald Verfolgung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Odenwald Verfolgung

      verbaut man Randstreifen, fährt man schnell nur noch ohne Haftmagneten und gibt sich viel mehr Mühe mit den Autos.
      harte Reifen entsorgt man dann schnell
      es werden deutlich weniger Rappelkisten auf der Bahn
      es gibt auch Bahnen mit Kork Randstreifen

      Gesendet von meinem Moto G 2014 mit Tapatalk
      werdet wie die Kinder
      und erfreut Euch am Spielen
      erwachsen werden ist nur etwas für kinder
      denn
      wer nicht mehr träumt, hat keine kraft mehr zum leben
    • Ok ich verstehe, dann bräuchte ich auch noch die drehbaren Leitkiele, das das Sinn macht, richtig?
      Sonst kommt die Kiste doch gar nicht so quer...sondern fliegt vorher ab, mit den Carrera-Leitkielen macht der doch max. ein paar mm Querlage bzw Driftwinkel mit...

      Langfristig für den Festaufbau sicherlich ein Top-Argument, aber das kann noch dauern bis ich mal soweit bin....allerdings sollt ich da evtl. jetzt schon dran denken :thumbup:
      To finish first, u first have to finish!
    • Odenwald Verfolgung

      stimmt so

      Gesendet von meinem Moto G 2014 mit Tapatalk
      werdet wie die Kinder
      und erfreut Euch am Spielen
      erwachsen werden ist nur etwas für kinder
      denn
      wer nicht mehr träumt, hat keine kraft mehr zum leben
    • rauhbank schrieb:

      Ich werde mir mal überlegen wie ich das mache mit den Randstreifen, aus Kork klingt echt interessant...
      Trittschalldämmung kann ich schon kostenlos bei nem Bekannten haben, aber das mit dem kork ist echt ne Überlegung wert!!
      Da lohnt sich evtl. wirklich die Anschaffung einer Rolle..
      Ich baue meinen Ring ja nun noch einmal neu auf. Am Oberlandring waren die Randstreifen aus Depron 6mm und dann verspachtelt. Hat gut funktioniert, war aber auch etwas weicher und man hat schneller mal ne Kante drin. Damit muss man dann leben und ggf. ausbessern (geht ja leicht).
      Jetzt am neuen Ring werden meine Randstreifen aus 3mm MDF. Dieses wird dann jeweils mit Streifen aus 3mm unterfüttert, so dass man wieder auf die 6mm kommt. Warum 3mm und nicht 6mm? Weil es so etwas leichter auf der Platte wird (Platte ist ja anklappbar) und weil die 3mm auch mit dem Cutter angeritzt werden können, um es dann sanft zu brechen. Man braucht daher also nicht zwingend eine Säge. Außerdem gab es das 36mm MDF bei uns gerade günstig im Baumarkt und es wurde auch noch passend zugeschnitten (die Streifen für die Geraden sind somit mit 6mm bereits komplett fertig).
      Gruß, Dirk [tschuess]
      Aufbau Taucherwaldring (Taucherwaldring) / Oberlandring (Oberlandring) / Umbau und Eigenbauten (DK167 - Umbauten und Eigenbauten)
    • Odenwald Verfolgung

      DK167 schrieb:

      rauhbank schrieb:

      Ich werde mir mal überlegen wie ich das mache mit den Randstreifen, aus Kork klingt echt interessant...
      Trittschalldämmung kann ich schon kostenlos bei nem Bekannten haben, aber das mit dem kork ist echt ne Überlegung wert!!
      Da lohnt sich evtl. wirklich die Anschaffung einer Rolle..
      Ich baue meinen Ring ja nun noch einmal neu auf. Am Oberlandring waren die Randstreifen aus Depron 6mm und dann verspachtelt. Hat gut funktioniert, war aber auch etwas weicher und man hat schneller mal ne Kante drin. Damit muss man dann leben und ggf. ausbessern (geht ja leicht).
      Jetzt am neuen Ring werden meine Randstreifen aus 3mm MDF. Dieses wird dann jeweils mit Streifen aus 3mm unterfüttert, so dass man wieder auf die 6mm kommt. Warum 3mm und nicht 6mm? Weil es so etwas leichter auf der Platte wird (Platte ist ja anklappbar) und weil die 3mm auch mit dem Cutter angeritzt werden können, um es dann sanft zu brechen. Man braucht daher also nicht zwingend eine Säge. Außerdem gab es das 36mm MDF bei uns gerade günstig im Baumarkt und es wurde auch noch passend zugeschnitten (die Streifen für die Geraden sind somit mit 6mm bereits komplett fertig).


      Ich denke 6mm Pappelsperrholz ist leichter als 3mm mdf. Und vom Preis sollte es vergleichbar sein. Die Mühe mit dem Unterfüttern würde ich mir nicht machen.

      Gruß
      Chris
    • Digisteve schrieb:

      Ich glaube, sperrholz ist etwa halb so schwer wie mdf.
      Also 6mm Sperrholz, sind dann genauso schwer wir 3mm mdf.
      Da kommt dann aber noch die unterfütterung dazu.

      Edit:
      Pappelsperrholz= ca. 350kg/m³
      MDF = ca. 720kg/m³

      rathead schrieb:

      Ich denke 6mm Pappelsperrholz ist leichter als 3mm mdf. Und vom Preis sollte es vergleichbar sein. Die Mühe mit dem Unterfüttern würde ich mir nicht machen.

      Gruß
      Chris
      :whistling: Dann hatte ich wohl gewichtstechnisch einen Denkfehler - bzw. habe gar nicht soweit nachgedacht :D .

      Aber preistechnisch war es unschlagbar - habe für alles Material für die kompletten Randstreifen zugeschnitten nur 15 EUR bezahlt. Das wäre mit dem Sperrholz nicht gegangen - zumindest im nahen Baumarkt.

      Und das Zuschneiden mittels Dekupiersäge kann ich mir bei dem MDF ersparen, weil es eben auch mit Anritzen funktioniert - das habe ich schon getestet ;)
      Gruß, Dirk [tschuess]
      Aufbau Taucherwaldring (Taucherwaldring) / Oberlandring (Oberlandring) / Umbau und Eigenbauten (DK167 - Umbauten und Eigenbauten)
    • Digisteve schrieb:

      Hört sich garnicht so günstig an.
      Was brauchst du an Gerade randstreifen? 10 Meter?

      Das wäre bei pappel ca 10 Euro gewesen.
      16 Euro der qm

      Aber nun haste es ja da.

      Der qm war unter 3 EUR ;)

      Habe 10 Streifen 1000 x 60 mm, 4 Streifen 1150 x 235 mm und 8 Platten 1000 x 500 mm dafür bekommen. Also etwas mehr als 5 qm.
      Aus dem Zeug muss ich ja auch noch die Auf- und Abfahrten im Gelände realisieren. Am Oberlandring hatte ich 4mm Kabakplatten dafür verwendet. Das MDF ware jetzt aber deutlich günstiger.
      Für die geraden Teilstücke habe ich den Unterbau mit 235 mm (60 mm Randstreifen + 114 mm Schienenbreite + 60 mm Randstreifen) und die Randstreifen 60 mm gleich fertig zusägen lassen. Unterbau für Kurvenbereich und die Randstreifen schneide ich mir aus den anderen Platten zurecht.
      Gruß, Dirk [tschuess]
      Aufbau Taucherwaldring (Taucherwaldring) / Oberlandring (Oberlandring) / Umbau und Eigenbauten (DK167 - Umbauten und Eigenbauten)
    • Heyho Mädels,
      Pappelsperrholz ist auch ne Idee, hätte ich auch gleich im Betrieb...
      Mdf zwar auch aber das gibt es ja nicht so dünn, die dünnste überhaupt erhältliche ist 6mm, und selbst das kriegt man nicht im Baumarkt...was ihr meint ist sicherlich Hartfaserplatte (HDF, gibt es in 2,5mm 3,2mm usw.), die man auch in industriellen Möbeln als Schubkastenböden oder Rückwände findet. :whistling:

      Aber das Sperrholz ist mir da sympatischer...
      Ich könnte damit das Geländeniveau als Unterkonstruktion für die Schienen machen und dann auch gleich noch den Randstreifen...

      Später brauch ich dann noch Leitpfosten, ich dachte hierbei verwende ich auch Holz...wäre aber eine Heidenarbeit :nono: , bessere Ideen?

      Grüßle, Oliver
      To finish first, u first have to finish!
    • rauhbank schrieb:

      Heyho Mädels,
      Pappelsperrholz ist auch ne Idee, hätte ich auch gleich im Betrieb...
      Mdf zwar auch aber das gibt es ja nicht so dünn, die dünnste überhaupt erhältliche ist 6mm, und selbst das kriegt man nicht im Baumarkt...was ihr meint ist sicherlich Hartfaserplatte (HDF, gibt es in 2,5mm 3,2mm usw.), die man auch in industriellen Möbeln als Schubkastenböden oder Rückwände findet. :whistling:

      Aber das Sperrholz ist mir da sympatischer...
      Ich könnte damit das Geländeniveau als Unterkonstruktion für die Schienen machen und dann auch gleich noch den Randstreifen...

      Später brauch ich dann noch Leitpfosten, ich dachte hierbei verwende ich auch Holz...wäre aber eine Heidenarbeit :nono: , bessere Ideen?

      Grüßle, Oliver
      Nein, das MDF bekommst in 3 und 6 mm. Es gibt im Baumarkt bei uns MDF in dieser Ausführung und HDF. Es sind definitiv 3mm - habe gerade noch einmal nachgemessen.
      Gruß, Dirk [tschuess]
      Aufbau Taucherwaldring (Taucherwaldring) / Oberlandring (Oberlandring) / Umbau und Eigenbauten (DK167 - Umbauten und Eigenbauten)
    • Moin,
      lol wollte DK167 gerade ordentlich zurechtweisen, so nach dem Motto...ich Tischlermeister du nix, ich weiß es du nicht :grumble: ....denn laut der Europanorm die bei meiner Prüfung zum Meister gültig war konnte es gar kein MDF in 3mm geben:
      das d steht für density, oder deutsch Dichte und definierte die Verdichtungsgrade der Platte. War sie größer als 800kg/m³ war es HDF nicht MDF...es ist unmöglich (Faser-)Platten unter 6mm mit einer Dichte kleiner 800kg/m³ herzustellen, deswegen unmöglich MDF :rolleyes: ...

      Aber: 2009 wurde diese Definition geändert und es gibt heute schwereres(dichteres Mdf)als so manches HDF :dash:
      Unterschieden wird nur noch nach Herstellungsverfahren(Nass oder trocken...), zu erkennen an einer sehr glatten Oberfläche(HDF) oder eben nicht(MDF).
      Ob das sinnvoll ist , egal. Ihr habt recht...ihr verarbeitet 3mm MDF...was ich bis vor ein paar Stunden als HDF oder umgangssprachlich Hartfaserplatte bezeichnete.

      Man lernt halt nie aus!

      Mir ist Pappelsperrholz irgendwie aber doch sympathischer.... :pleasantry:

      Hat einer noch eine Idee bzgl. der Leitpfosten? Gibbet da evtl. Profile die ich nur noch ablängen und farbig gestalten muss?

      Sonnigen Tag wünsche ich allen !
      To finish first, u first have to finish!
    • etwas spät dran, sorry!
      Willkommen im Forum!

      Ich hatte auch Pappelsperrholz für meine Randstreifen.

      Als Tischler solltest Du eigentlich eine Holzbahn bauen ;)

      Aber fang mal mit den Schienen an, speziell mit Kindern kann man da immer wieder umbauen und etwas neues probieren bis man gefunden hat, was einem richtig gefällt. Ein Rezept das für alle gültig ist, gibt es eben nicht.
    • Moinsen,

      @Knut was hastn du für Zahnlücken? 3mmZahnstocher :D ?? Ne mal ernsthaft, Zahnstocher passen nicht wirklich, so vom Maßstab her sollten es ungefähr 3mm sein, ca. 30mm lang...mal schauen welcher Stift die anmalt :vain: .
      @pfuetze ungefähr so wie auf dem Bild unten soll mein Randstreifen aussehen...einzelne, eher quadratische Elemente die farblich leicht abgesetzt sind. Ein bisschen heller als die Fahrbahn..

      Eine Holzbahn ist derzeit noch nicht geplant, die Unterkonstruktion für die Schienen ist erstmal genug Holz.

      Am probieren sind wir derzeit kräftig, so im 2-Tagesrythmus werden neue Strecken erstellt...Ca. Mittwoch kommen meine K3's und Steilkurven 2, da gibt es wieder ne neue Strecke...

      @all
      Dieses Wochenende hab ich meine 2 schnellsten Autos(den AMG GT und einen Ferrari 458 GT) digitalisiert und die digitalen Porsche aus dem Set analogisiert( die flogen in jeder Kurve ab... :nono: )
      War schon besser, aber dann hab ich noch die (originalen) Hinterreifen der beiden geschliffen-wow man sieht erst beim schleifen wie unrund die sind- und siehe da...echte Eckenwetzer...Als nächste Maßnahme sind Ortmänner und ein schnellerer Motor geplant :pump: ...
      Brauch ich bzgl. der Motoren (die blauen-darf ich die hier eigentlich beim Namen nennen?-)gleich auch eine regelbares Netzteil oder sind die auch mit dem normalen Netzteil schneller?
      Vorne will ich keine O-Ringe, das finde ich nicht schön...und uns geht es nicht um Zeitenjagd. Wenn ich die Standart-Reifen versiegel brauch ich dafür doch keine neuen Reifen, richtig? Sollten doch genauso gut sein...
      Zum schleifen vorne noch eine Frage...ich will die nach dem kleben in den Dremel einspannen...wie krieg ich dazu die Felgen am besten von der Achse? Einfach kräftig ziehen, oder gehen die dann kaputt?

      Des weiteren gab es auch noch neues Material am WE:

      dtm.png
      Fuhr eigentlich gar nicht schlecht, starb aber einen frühen Tod an der Sprungschanze, macht seither keinen Mucks mehr.... :grumble: Garantiefall!

      Des weiteren:signum.png

      Ein Opel Signum (Papas LPG-Gleiter in Real, schön bequem und ca.4€/100km :thumbsup: ) in 1:43, leider kein Slotcar...entweder zur Bahndeko, oder ich finde jemanden der ihn abformt um dann ein Slotcar draus zu machen :search: .
      To finish first, u first have to finish!
    • Moin,
      ich hoffe bei euch ist das Wasser wieder abgelaufen und die Sonne scheint!!

      Bei uns hier werden fleißig Strecken getestet, aktuell sieht's so aus:
      k-IMG_20180511_083821.jpg

      Würde so auf die geplante Unterkonstruktion passen :thumbup: .

      Könnte mir noch jemand bzgl. der Frage oben helfen? Wie ziehe ich am besten die Felgen von der Achse? Einfach kräftig ziehen oder brauche ich zwingend Werkzeug?
      Ich habe schon die Suchfunktion befragt aber wenn ich da auf einen link klicke lande ich immer auf der Startseite des Forums ( bin wahrscheinlich zu doof für die SuFu... :hmm: )...alle Beiträge zu lesen dauert mir bissl zu lang...
      Ähnlich geht es mir beim Thema Achsspiel mit Sekundenkleber beseitigen :dash:

      Grüße ausm sonnigen Süden!
      To finish first, u first have to finish!
    • Moin Moin... [boah]

      Die letzte Lieferung Schienen ist gekommen und wir sind noch immer fleißig am testen....unser momentaner Favorit:k-IMG_20180513_111601.jpgwürde beim Festaufbau das U von oben kommend über die Diagonale führen...
      Allerdings sind mir da noch zu viele K1 drin.
      Folgendes hätte ich gerne: 8xK3's verbaut, max.15xK2, möglichst keine K1(weder 45 noch 90), die zwei Weichen, 2-4 Überfahrten (Tunnel, Brücken) die sollten möglichst gerade sein...eben das im Tunnel die Autos nicht abfliegen...möglichst keine Schienen die ich schneiden muss, wenn sein muss ok. Fläche 1,96m x 1.23m...max. Höhe 0,4m

      Also ihr virtuosen Streckenplanerbediener...wer kann mir dabei helfen... [danke]

      Und wenn mir jemand kurz und evtl. mit Foto erklären kann wie das mit dem Sekundenkleber ( Achsspiel ) funktioniert wäre ich echt dankbar... :hail:
      To finish first, u first have to finish!
    • Meine Unterkonstruktion ist heute fertig geworden...hier mal ein paar Bilder der Herstellung
      k-IMG_20180517_132806.jpgDie Platten bei der Anlieferung in der Werkstatt

      k-IMG_20180517_132814.jpgZuschnitt auf der Tischkreissäge

      k-IMG_20180517_135208.jpg Bearbeitung an der horizontalen CNC

      k-IMG_20180517_144257.jpg Ab damit ins Kinderzimmer!

      k-IMG_20180517_193549.jpg Montage der Elemente...

      k-IMG_20180517_195550.jpg Parkettbockrollen drunter, verschrauben und gut....fertig ist die Unterkonstruktion für die

      Odenwald-Verfolgung auf Rollen inkl. Stauraum für die Plastikkisten!!

      Und jetzt erstmal ein :beer:
      To finish first, u first have to finish!