Ritzel tauschen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ritzel tauschen

    hi All

    kleine Anleitung zum Ritzel tauschen
    erwachsen werden ist nur etwas für kinder
    denn
    wer nicht mehr träumt, hat keine kraft mehr zum leben
  • RE: Ritzel tauschen

    photomanHH schrieb:

    hi All

    kleine Anleitung zum Ritzel tauschen

    so mancher Go macht Motorgeräusche, fährt aber nicht mehr
    oft ist der Grund Zahnausfall am Motor-Ritzel
    es gibt fast immer viele Wege das zu beheben
    ich ziehe das gelbe kaputte Ritzel mit einem kleinen Abzieher ab. Dieser hier stammt aus dem h0-Slot, also noch eine Nummer kleinere Autos

    ist das Ritzel mit Zahnausfall entfernt drückt man das neue Ritzel auf die MotorAchse. Das geht nicht sehr weit, weil es innen sehr eng gebohrt ist.
    nun nehme ich einen kleinen Schraubstock aus dem Baumarkt und spanne das Ritzel samt Motor so ein an einer Seite vom Schraubstock, das ich auf der einen Seite das hintere Stück der MotorAchse zwischen den Lötpunkten treffe und auf der anderen Seite das neue Kronenrad mit der anderen Backe vom Schraubstock erwische um dann durch das drehen am Schraubstock das Ritzel ein ganzes Stück auf die MotorAchse auszudrücken. Das geht durch den Schraubstock ganz einfach. Nur mit Fingerkraft ohne Schraubstock oder andere Hilfe klappt das kaum.
    ABER
    das Ritzel muß ein ganzes Stück weiter auf die MotorAchse gedrückt werden, weil die blanke Achse vorn im großen Zahnrad auf der Hinterachse hinein stoßen soll/muß, sonst passt alles nicht

    um das Kronenrad also weiter auf die MotorAchse herauf drücken zu können, muß man nun eine Buchse/Rohr/Müttern mit einem Loch das größer ist als die MotorAchse beim aufpressen zwischen den Schraubstock und das Kronenrad legen. Das können auch zwei dünne Muttern sein, bis man das Kronenrad weit genug auf die MotorAchse gedrückt bekommt.

    das klingt ziemlich knifflig, hat man das ein/zwei mal gemacht, lächelt man dabei.
    man kann das Kronenrad auch mit einer Wasserpumpenzange aufdrücken. Aber ein Schraubstock bleibt schon von alleine Stehen und man kann wohldosiert drücken.
    hat man das Kronenrad zu weit aufgepresst kann man UMSICHTIG in den Schlitz zwischen Motor und Ritzel mit einem Schraubenzieher gehen und Umsicht den umsichtig drehen oder hebeln und so das Ritzel auch wieder etwas zurück drücken

    nun pult man mit einer spitzen Pinzette die Fusseln im Schlitz aus dem Kronenrad und führt dann den Motor wieder durch die Bohrung im Chassi und klipst den Motor wieder in die Haken ein.
    will das nicht passen, hat man den Motor noch nicht richtig hinten im Loch zum Kronenrad hin eingeführt, dann klemmt es da noch. Der Motor hat da einen Metallring der ins Plastik vom Chassi hinein passt und gehört. Dann kann man leicht den Motor in die Klips vorne eindrücken.
    klick, und er ist eingerastet auf Beiden Seiten

    will man den Motor ausbauen, fast man mit einem Schraubenzieher unter den Motor nahe den Stromzuführungen, bei Digitalen Motor löst man vorher noch die Schraube vom Chip.
    geht man mit dem Schraubenzieher unter den Motor und hebelt man etwas, springt der Motor Richtung Anschlüsse aus den Haltern.

    mit etwas Umsicht kann man sogar den Motor samt den Drähten daran aus der Durchführung zum Kronenrad hin, heil heraus ziehen.
    auf de Photos kann man sehen, das in diesem Falle kein Anschluss getrennt wurde
    wer trennen möchte, der trennt am besten vorn Richtung Stromabnehmer

    bricht einmal einer der grünen längeren Bauteile kann den einfach durch ein Stück Kabel ersetzen. Der Motor läuft dann auch einfach mit einem Kabel statt grün weiter


    Gesendet von meinem Moto G 2014 mit Tapatalk
    erwachsen werden ist nur etwas für kinder
    denn
    wer nicht mehr träumt, hat keine kraft mehr zum leben
  • Ich bin der Meinung, das die Serien Go Ritzel zu eng gebohrt sind und deswegen zum zerbröseln durch Spannungen neigen
    ich reibe die etwas auf, und notfalls verklebe ich meine, sind Sie zu locker.
    dann ist mir noch nie eines zerbröselt

    Gesendet von meinem Moto G 2014 mit Tapatalk
    erwachsen werden ist nur etwas für kinder
    denn
    wer nicht mehr träumt, hat keine kraft mehr zum leben