Dauerthema Abbeizen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dauerthema Abbeizen

      So, ich muß ja die beiden neu erstandenen Ruinen ( Nissan 300 ZX und Ferrari 712 ) komplett überarbeiten, also als Erstes demontieren und Farbe runter.

      So kam ich in den Genuss, beim F 712 zu ersten male das Ex - Dowanol ( Methoxypropanol) anzuwenden.
      Zwei tolle Erkenntnisse :
      1. Es ist auch keine eierlegende Wollmilchsau, auch wenn einige dazu tendierten, es dazu hoch zu stilisieren. Anscheinend, wenn die Farbe richtig alt ist, gerät es auch an seine Grenzen. Lediglich das Silber des Motors löste sich.
      Wobei natürlich auch eine Sättigung die finale Beizkraft reduziert haben könnte. Dazu kann eventuell unser Berufs - Alchimist Carsten etwas sagen ?

      2. Es greift Gießharz an. Nachdem das Modell über Nacht in der Brühe war, sah der Heckspoiler so aus ( siehe Foto ).

      F 712.jpg

      Fazit - keine Wunder erwarten, Harzkarosserien offenbar auch nicht zu lange drin lassen.

      Übrigens - die mehrmals propagierte Methode, die Karosserie im luftdichten Behälter unter ein mit Dowanol getränktes Tuch oder so was zu platzieren, brachte überhaupt nichts, auch nicht nach einem halben Tag.

      Der Nissan liegt nun alternativ im IPA. Mal sehen, was da raus kommt.

      Roland
      "Ich bin allweil hier !" schrie der Igel, kurz bevor er vom Truck überrollt wurde.
      Merke: Es ist nicht immer gut, um jeden Preis der Erste sein zu wollen.