Scheiben - aber wie?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ja Dirk, ich schleife und fräse viel an den Klötzen herum, bis das alles so am Ende aus der Karo heraus steht manch ein Klotz paßt gut nach 4 Stunden
      der 1303 Klotz hat zig Versuche und mehr als 30 Stunden und ist immer noch grausam.
      da ich da sowieso noch eine neue Karosserie Basis Form in Resin erstellen muß, muß ich sowieso da nochmal bei

      Exige und 934 gefallen mir sehr

      natürlich kann man Teile schneiden und diese einzeln einkleben
      aus jeder gekauften Blister Verpackung. Vorsicht bei den Kleber nicht, vorher ausprobieren ob die Folie dann blind wird
      kann Super aussehen


      Gesendet von meinem Moto G 2014 mit Tapatalk
      erwachsen werden ist nur etwas für kinder
      denn
      wer nicht mehr träumt, hat keine kraft mehr zum leben
    • Um Claus zu ergänzen - Scheiben sollten dort sitzen, wo sie beim Original auch sind. Schlecht sitzende und passende Scheiben sind das Grauen.

      Wenn man Scheiben selbst machen will / muss, sollte der erste Blick der Wölbung gelten. Ist die Wölbung nur eine horizontale Krümmung, dann kann man wirklich alles aus irgendwelchen dünnen Folien machen, z.B. auch Projektorfolien.
      Ist die Scheibe bikonvex, als längs und quer gewölbt, hilft nur suchen. Alle Flaschen haben, so lange sie nicht zerschnitten sind, viel zu enge Radien um daraus Scheiben zu machen.
      Viele "springen" auf und werden flacher, wenn man sie aufschneidet.
      Wichtig ist halt, die Scheibe des Autos von der Seite zu sehen und dann mit der Flaschenkrümmung zu vergleichen. Die senkrechte Krümmung ist normalerweise sehr flach. Ist sie zu sehr gebogen, sieht es ....aus. Die Querkrümmung läßt sich in gewissem Maße manuell nachformen. Aber sie ist an Flaschen sehr selten.
      Hat man keine Scheibe zum Vergleichen, dann greife zumindest ich zu Knete und modelliere die entsprechenden Scheiben in die Karosserie, um einen Eindruck zu bekommen, wie sie geformt sein müssen. Das muss nicht perfekt sein, aber vereinfacht das Suchen.

      Der besagte Omega hat noch den Vorteil, dass die Fenster über Auflagekanten verfügen. Da kann man extrem sauber einpassen.

      Roland
      "Ich bin allweil hier !" schrie der Igel, kurz bevor er vom Truck überrollt wurde.
      Merke: Es ist nicht immer gut, um jeden Preis der Erste sein zu wollen.
    • Noch was - wenn ich mir was drucken ließe, würde ich exakt aus dem oben besprochenen Grund darauf achten, dass der Druck geschlossen ist, ich also Scheiben drin habe. Auch wenn die wie üblich nachbearbeitet werden müssen, lässt sich dann der Stempel leichter fertigen.

      Roland
      "Ich bin allweil hier !" schrie der Igel, kurz bevor er vom Truck überrollt wurde.
      Merke: Es ist nicht immer gut, um jeden Preis der Erste sein zu wollen.
    • Deswegen ist mein erster Abguß in Resin so ziemlich immer samt Fenstern


      Gesendet von meinem Moto G 2014 mit Tapatalk
      erwachsen werden ist nur etwas für kinder
      denn
      wer nicht mehr träumt, hat keine kraft mehr zum leben
    • Arkay schrieb:

      Um Claus zu ergänzen - Scheiben sollten dort sitzen, wo sie beim Original auch sind. Schlecht sitzende und passende Scheiben sind das Grauen.

      Wenn man Scheiben selbst machen will / muss, sollte der erste Blick der Wölbung gelten. Ist die Wölbung nur eine horizontale Krümmung, dann kann man wirklich alles aus irgendwelchen dünnen Folien machen, z.B. auch Projektorfolien.
      Ist die Scheibe bikonvex, als längs und quer gewölbt, hilft nur suchen. Alle Flaschen haben, so lange sie nicht zerschnitten sind, viel zu enge Radien um daraus Scheiben zu machen.
      Viele "springen" auf und werden flacher, wenn man sie aufschneidet.
      Wichtig ist halt, die Scheibe des Autos von der Seite zu sehen und dann mit der Flaschenkrümmung zu vergleichen. Die senkrechte Krümmung ist normalerweise sehr flach. Ist sie zu sehr gebogen, sieht es ....aus. Die Querkrümmung läßt sich in gewissem Maße manuell nachformen. Aber sie ist an Flaschen sehr selten.
      Hat man keine Scheibe zum Vergleichen, dann greife zumindest ich zu Knete und modelliere die entsprechenden Scheiben in die Karosserie, um einen Eindruck zu bekommen, wie sie geformt sein müssen. Das muss nicht perfekt sein, aber vereinfacht das Suchen.

      Der besagte Omega hat noch den Vorteil, dass die Fenster über Auflagekanten verfügen. Da kann man extrem sauber einpassen.

      Roland
      Danke Roland für die gute Erklärung
      Gruß, Dirk [tschuess]
      Aufbau Taucherwaldring (Taucherwaldring) / Oberlandring (Oberlandring) / Umbau und Eigenbauten (DK167 - Umbauten und Eigenbauten)
    • Hab gestern mal bissl rumexperimentiert.
      Im Fundus war noch ein Heller Bausatz vom Ford Focus. Der wird nicht mehr gebaut und daher habe ich die Scheibe einfach mal davon genommen und zurecht geschnitzt (Schere und Feile).
      Sieht eigentlich ganz gut aus. Die leichten Spaltmaße füllt der MicroClear Kleber nach dem Einsetzen der Scheibe aus. Dieser härtet glasklar aus. Mit dem Kleber kann man sogar kleine Scheiben aufbauen.
      Sollte doch eigentlich ganz gut ausschauen. Werde es wohl damit mal probieren.
      Dateien
      • IMG_8297.jpg

        (175,4 kB, 15 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_8298.jpg

        (171,19 kB, 16 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_8299.jpg

        (160,44 kB, 18 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_8300.jpg

        (176,46 kB, 16 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Gruß, Dirk [tschuess]
      Aufbau Taucherwaldring (Taucherwaldring) / Oberlandring (Oberlandring) / Umbau und Eigenbauten (DK167 - Umbauten und Eigenbauten)
    • das sieht ja schon mal Richtung gut aus. perfekter geht's fast immer. Deinen Kleber kenne ich nicht
      fahr-such macht kluch ;)
      und wir bauen ja Autos zum fahren

      Gesendet von meinem Moto G 2014 mit Tapatalk
      erwachsen werden ist nur etwas für kinder
      denn
      wer nicht mehr träumt, hat keine kraft mehr zum leben
    • Beim dritten Bild ( 8299 ) sieht man, dass es nicht mehr als ein Kompromiss wird, da die Kantenkrümmung der Scheibe oben / unten stärker als die der Fensteröffnung ist. Und schleift man es passend, ist die Scheibe zu niedrig. Zumindest für mein Empfinden.

      Zwei Sachen, die man machen kann :

      1. Wenn die Karosserie, die man hat, über verschlossene ( Gießharz - ) Scheiben verfügt, die korrekt sind ( nicht einfach dahinter geklebtes Tapezierklebeband zum Abdichten ), dann

      Auf die Scheiben ein Stück Tapezierklebeband legen und von der Mitte aus nach außen sanft, nicht bombenfest andrücken.
      Mit einem Spitzen Bleistift (0.2er) in der Rahmenkante entlang fahren. Eventuell mehrmals.
      Das bei allen Scheiben wiederholen.
      Die Tapestücke laaangsam, ohne sie zu verziehen, abziehen.
      Auf ein weißes Blatt kleben
      Einscannen
      Vervielfältigen
      Ausdrucken
      Ausschneiden
      Auf Scheibenmaterial kleben
      Ausschneiden mit ein bis zwei Zehntel Überstand zum exakten Einpassen
      Und last but not least mit vieeel Geduld exakt einpassen und verkleben.

      2. Scheibenmaterial

      Wie ich weiter oben schon schrieb, sins die meisten Frontscheiben garnicht oder nur sehr wenig konvex.
      Da braucht man also keine Flasche mit bauchigen Formen, sondern sowas :scheibenflasche.jpg
      Und nur den markierten Teil.
      Der hat einen Hauch von Konvexität, kaum auffallend. Also genau richtig.

      Wenn man nun Streifen heraus schneidet, sind diese immer noch viel zu sehr gekrümmt. Sie müssen ja fast gerade sein. Also vorsichtig mit den Händen "entkrümmen". Über eine nicht zu scharfe Tischkante ziehen, mit nur wenig Spannung, mehrmals hin und her, hilft da sehr viel.

      Das A und O ist die Geduld, Langsamkeit und Präzision beim An - und Einpassen.
      Fakt ist, dass es weit besser aussieht als die beste tiefgezogene und einge"klickte" Scheibe.

      Roland
      "Ich bin allweil hier !" schrie der Igel, kurz bevor er vom Truck überrollt wurde.
      Merke: Es ist nicht immer gut, um jeden Preis der Erste sein zu wollen.