Kurven schneiden mit Schablone

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kurven schneiden mit Schablone

      Hallo Jungs,
      angeregt durch das H0-Forum habe ich mich mal hingesetzt und Schablonen gezeichnet, die man beim Schneiden von Kurven nutzen kann.
      Wenn man auf seiner Bahn nicht immer nur Kurven im Winkel von 45°, 90°, 135° etc. fahren möchte, muss man schon zur Säge greifen.
      Damit der Schnitt wirklich radial ist, und auch bei 4-spurigen Bahnen die Außen- und Innenschiene gleich geschnitten sind, können die Schablonen helfen. Einfach ausdrucken, Kurve drauflegen und Winkel auf die Schiene übertragen.
      Das sind Bilddateien, exakt DinA4 groß, also 21 x 29,7 cm.

      Beim Ausdrucken einfach auf "Ganzseitiges Foto" gehen, und KEINEN HAKEN bei "Bild an Rahmen anpassen" reinsetzen!
      Dann sollte es klappen.

      Und immer daran denken, dass man für jede geschnittene Kurve irgendwo in der Bahn ein entsprechendes Gegenstück benötigt.
      Würde mich freuen, wenn ich so auch mal dem einen oder anderen hier im Forum helfen kann.
      Gruß
      Holger
      Vorlage GO K1 45°.jpgVorlage GO K1 90° Teil 1.jpgVorlage GO K1 90° Teil 2.jpgVorlage GO K2 45°.jpgVorlage GO K3 45° Teil 1.jpgVorlage GO K3 45° Teil 2.jpg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dreieckeneinelfer ()

    • Stefan L. schrieb:

      Hallo,
      versuche mich auch derzeit beim Kurveneigenbau. Wie macht ihr das mit den Stromleitern dass die wieder exakt gebogen drin sind und auch von der Länger her passen? Gibts da nen Trick?

      mfg Stefan
      Ich habe die Stromleiter einfach drin gelassen. Schnittlinie aneichnen und mit ganz feiner Eisensäge langsam die komplette Schiene zerteilen. Beim Zusammensetzen der geschnittenen Teile dann am besten einen blanken Kupferdraht auf beiden Seiten in die Stromschienen schieben. Der liegt dann schon von der Innenseite am Stromleiter an und verbindet die geschnittenen Teile. Die Schnittkante muss natürlich von oben noch nachgeschliffen werden.
      Gruß
      Holger
    • Hallo Holger,

      ich wollte die Vorlagen jetzt mal ausdrucken, doch leider stimmen die überhaupt nicht. Das Bildformat ist 28,15x40,22cm mit 72dpi. Wenn ich die Höhe oder Breite an A4 anpasse und bei 100% ausdrucke, ist die Vorlage immer noch größer als das Original. Zum drucken nehme ich Photoshop. Funktioniert das nur bei mir nicht, oder ist da ein Fehler drin?

      Ich habe selber mal mal ein pdf für die K2 erstellt und angehängt, welches bei 100% bzw. mit tatsächlicher Größe gedruckt werden muss.


      Gruß


      Harald
      Dateien
    • Dreieckeneinelfer schrieb:

      Stefan L. schrieb:

      Hallo,
      versuche mich auch derzeit beim Kurveneigenbau. Wie macht ihr das mit den Stromleitern dass die wieder exakt gebogen drin sind und auch von der Länger her passen? Gibts da nen Trick?

      mfg Stefan
      Ich habe die Stromleiter einfach drin gelassen. Schnittlinie aneichnen und mit ganz feiner Eisensäge langsam die komplette Schiene zerteilen. Beim Zusammensetzen der geschnittenen Teile dann am besten einen blanken Kupferdraht auf beiden Seiten in die Stromschienen schieben. Der liegt dann schon von der Innenseite am Stromleiter an und verbindet die geschnittenen Teile. Die Schnittkante muss natürlich von oben noch nachgeschliffen werden.Gruß
      Holger
      Den Kupferdraht ruhig so dick es geht wählen und ein paarmal leicht knicken, damit er unter Druck im Hohlraum an den Innenwänden liegt und so besseren Kontakt herstellt.

      Roland
      "Ich bin allweil hier !" schrie der Igel, kurz bevor er vom Truck überrollt wurde.
      Merke: Es ist nicht immer gut, um jeden Preis der Erste sein zu wollen.
    • Das Ausdrucken klappt auch super mit dem S8+ und der entsprechenden DruckerApp . . . :1f44d-1f3fb:
      Hab ick grad mal probiert :)

      VG
      Mario
      8o :huh: :pump: Carrera OHNE DTM??? Dit jeht ja mal janich . . . !!! :D :thumbup: ;)
      Mein kanal! :vain:
      "Bosespeedway Berlin" im Netz (2013 - 2015) 8o :thumbsup:
      Driften wird völlig überbewertet :crazy:

      Klugscheisser und Selbstdarsteller mag NIEMAND!!!



      Gesendet von meinem SM - G955F
    • eigentlich ist es nur Geschmackssache

      Mann kann grundsätzlich eine Schiene mit oder ohne Stromleiter durchsägen
      die Stromleiter der Go/D143 lassen sich gut löten

      ich biege vorher von unten die umgebördelten kanten der Stromleiter zurück und nehme den ganzen Stromleiter heraus
      zum Schluss wenn alles fertig ist mit Schiene zusammenkleben stecke ich den gesamten Stromleiter wieder herein und markiere das heraus stehende Stück und trenne das mit der Dremelflex ab und verputze das gut(den Schnitt)
      zum Schluß richtet man den Stromleiter so gut es geht an der Schienenoberkante aus , die Stromleiter sind weich und genau so schnell verbogen, wie gerade gedrückt. pls, Umsicht
      je nachdem wie fest der Stromleiter im Slot sitzt dann mit Sekundenkleber und/oder 2K-Kleber den Stromleiter festsetzen. zu hohe und zu tiefe Stromleiter sind nicht gut

      wie Holger oben sagte, jede Schiene braucht das gleich Gegenstück noch einmal

      es geht sehr viel an Kurven
      90° 45° 22,5° wer es heftiger mag, kann auch mit 30° und 60° Kurven aus den Unmengen K1 90° arbeiten
      ggf schneidet man zwei Gerade Schienen so zurecht, das zum Schluss das Layout wieder passt

      ich werde es nie verstehen, warum es so wenig Schienen bei den Herstellern gibt

      wer schon mal eine Faller-Bahn mit all Seinen Bahnteilen ganz frei zusammen gesteckt hat, und es war immer passbar zu bekommen, der weiß, was ich meine. zB war die kürzeste Gerade unter 4cm lang ;)

      cu, DCcarrera-go.info/gallery/index.…zen-stromleitern-daneben/carrera-go.info/gallery/index.…37980f59752ad937e9156a705
      erwachsen werden ist nur etwas für kinder
      denn
      wer nicht mehr träumt, hat keine kraft mehr zum leben

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von photomanHH ()

    • rathead schrieb:

      Dann lieber Leiterbahnen raus nehmen und separat kürzen. Dann bleiben die Nasen erhalten und du hast die gleiche Qualität wie bei einer nicht geschnittenen Schiene.

      Gruß
      Chris
      genau so habe ich es bei meiner Engstelle in den Serpentinen gemacht. Leiter rausgenommen. Schienen zerschnitten und gekürzt und dann die Leiter auf korrekte Länge geschnitten und wieder eingesetzt. Dadurch blieben links und rechts die Nasen erhalten und die Schienen waren so wie immer einzusetzen. Man brauchte nix verlöten usw. Einfach Nase wieder ein wenig aufbiegen und gut.
      Gruß, Dirk [tschuess]
      Aufbau Oberlandring (Oberlandring), Oberlandring 0.5 (Oberlandring 0.5) / Umbau und Eigenbauten (DK167 - Umbauten und Eigenbauten)