Oberlandring

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Dirk
      Erstaunlich was du die letzten wochen geschaffen hast. Bei dem Tempo wirst du es vieleicht doch noch schaffen bis zu den Feiertagen,- Respekt!!!
      Ich drücke beide Daumen und mach weiter so, sieht schon Spitze aus und freu mich auf weitere Beiträge zu deiner Baustelle.
      Gruß Peter
      Beurteile nur, was du selber siehst! :search:
    • deswegen sind in meinen platten so doofe klammerabdrücke, weil die grundplatte aus Wasserfesten, also mit undurchlässiger oberfläche ist und dabei Uhu Por selbst probleme hatte auszuhärten
      leim hatte ich die tage vorher bei der nahtstelle der versiegelten holzplatten und dem zusammensetzen probiert
      beim aushärten ist mir dann noch meine erst 46 jahre alte Phillips-Rotlichtlampe affkaggt, die das heizen sollte
      keine 50 Jahre alt und schon die Birne kaputt

      ich klebe gern und viel mit Ponal Leim
      dem alten herkömmlichen, wenn zu bekommen
      da gehen mir die billigflaschen schneller kaputt, als ich den leim daraus verbrauche
      so gut sind jetzt die weissen flaschen wo jetzt ein firmenLogo mit H drauf ist
      ist mir mit meinem schraubensicherungsmittel aber genauso ergangen
      war aber ein anderer eher unbekannter hersteller

      mal sehen wann die ersten sekundenkleber tuben auslaufen und für spass sorgen ;)))


      cu, DC
      erwachsen werden ist nur etwas für kinder
      denn
      wer nicht mehr träumt, hat keine kraft mehr zum leben
    • ach vergessen
      ich klebe jetzt ganz gern die randstreifen von unten per heissklebe pistole direkt an die schiene
      nicht vollflächig, aber öfter mal 1-1,5 cm
      also kopfüber auf den tisch legen und dann von unten verkleben
      ggf vorher von oben mit der rolle Paketklebeband fixieren und dann umsichtig von unten am stoss verkleben

      cu, DC
      erwachsen werden ist nur etwas für kinder
      denn
      wer nicht mehr träumt, hat keine kraft mehr zum leben
    • Die Depron 3mm Dämmung ist im mittleren Streckenabschnitt montiert. Nun wird aussen herum noch Dämmung angebracht und dann will ich in der Mitte mit Bauschaum experimentieren. Mal schauen, ob das ordentlich klappt oder ob ich wieder auf die Pappmatsche-Variante umsteige.
      Dateien
      • IMG_9764.jpg

        (139,68 kB, 90 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_4693.jpg

        (138,44 kB, 76 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Gruß, Dirk [tschuess]
      Aufbau Oberlandring (Oberlandring), Oberlandring 0.5 (Oberlandring 0.5) / Umbau und Eigenbauten (DK167 - Umbauten und Eigenbauten)
    • Hey ich bin froh dass du mir ein paar Wochen vorraus bist, ich habe mich nämlich auch schon gefragt wie das wohl mit Bauschaum zu machen ist.
      Vor allem welche Farben sich nachher damit vertragen ohne den Schaum anzugreifen.
      Ich hätte auch schon die Idee den Bauschaum als Basis zu nehmen und dann KFZ Spachtel drüber zu machen um etwas eckiger und felsigere Konturen zu bekommen.
      Gruss
      Sam
    • SamWeyland schrieb:

      Ich hätte auch schon die Idee den Bauschaum als Basis zu nehmen und dann KFZ Spachtel drüber zu machen um etwas eckiger und felsigere Konturen zu bekommen.

      Gewöhnlicher Feinspachtel/ Fliesenkleber/ etc. aus dem Bau-Bereich dürfte genauso gut gehen... und den Geldbeutel schonen.
      Für eine schöne Felsenstruktur kann man z.B. nach dem groben Aufbringen zerknitterte Alufolie draufpressen, trocknen lassen, abnehmen, tadaa :D .
      Farbtechnisch ist man mit Lösungsmittelfreien Farben auf der sicheren Seite (Acryl-, Wand-, Abtön-...), ansonsten halt wie's immer heißt "an unauffälliger Stelle testen".
      Mein Gebastel :this: Es muss nicht alles Sinn machen, manchmal reicht es, wenn es Spaß macht!
    • SamWeyland schrieb:

      Ich hätte auch schon die Idee den Bauschaum als Basis zu nehmen und dann KFZ Spachtel drüber zu machen um etwas eckiger und felsigere Konturen zu bekommen.
      Habe das bei zwei Festaufbauten schon gemacht und auch mal eine kleine Anleitung dazu geschrieben:
      Siehe hier: Landschaftsbau


      Und hier im Forum hab ich auch schon was dazu geschrieben: HIER
      Gruß
      MAAXI
    • Frage an die Festaufbauer:

      Welche Schrauben verwendet Ihr, wenn Ihr die Schienen im Slot schrauben möchtet?

      Wird das mit den Märklin-Schrauben fürs C-Gleis 1,6 x 13 mm funktionieren?

      [danke] schon einmal für die Auskunft. Gruß. Dirk
      Gruß, Dirk [tschuess]
      Aufbau Oberlandring (Oberlandring), Oberlandring 0.5 (Oberlandring 0.5) / Umbau und Eigenbauten (DK167 - Umbauten und Eigenbauten)
    • Sind deine Schienen denn so grade, das wenn du sie im Slot verschraubst, plan auf die Trägerlatte bekommst?
      Bei mir war das nicht so, weshalb ich mal in der Mitte oder auch mal an der Außen oder Innenseite verschraubt habe
    • ;(

      Kann ich gar nicht beantworten. Wahrscheinlich sind da auch krumme Dinger bei. :S

      Wollte aber nur einige Schienen im Slot sichern und nicht alle Schienen festschrauben. Durch die Randstreifen, sollten die eigentlich gut fest sein (selbst beim Hochklappen). Evtl. noch unter jede Schiene nen Spritzer Heißleim.
      Gruß, Dirk [tschuess]
      Aufbau Oberlandring (Oberlandring), Oberlandring 0.5 (Oberlandring 0.5) / Umbau und Eigenbauten (DK167 - Umbauten und Eigenbauten)
    • Wieder ein Teilabschnitt geschafft. Die ganze Strecke wurde mit Depron 3mm unterlegt.
      Als nächstes stehen Befestigung der Schienen und Bauschaum-Experimente an.

      Habe mir die Märklin Gleis-C Schrauben besorgt und muss sagen, dass diese sehr gut im Slot zu schrauben sind. Leider passt dort mein Senker nicht und die Leitkiele bleiben hängen. Mal schauen, ob ich das anders gelöst bekomme. Aber auch direkt oben auf der Schiene gehen diese Schrauben perfekt. Fallen farblich gar nicht auf und lassen sich super versenken in der Fahrbahn.


      Frage an die Experten in der Festinstallation:
      Die Randstreifen fertige ich aus Depron 6mm. Mit was kann ich optimal die Zwischenräume spachteln und gibt es etwas, wo nicht die Ganze Bahn nachher geschliffen werden muss?
      Mit welcher Farbe rollt man nachher die Schienen um ein dauerhaftes und ordentliches Ergebnis zu bekommen? Scheinen die rot-weißen Linien in den Kurven durch die Farbe nach dem Rollen durch?
      Dateien
      • IMG_2004.jpg

        (140,52 kB, 94 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_7464.jpg

        (144,74 kB, 81 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_2694.jpg

        (141,71 kB, 64 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_2637.jpg

        (149,66 kB, 78 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Gruß, Dirk [tschuess]
      Aufbau Oberlandring (Oberlandring), Oberlandring 0.5 (Oberlandring 0.5) / Umbau und Eigenbauten (DK167 - Umbauten und Eigenbauten)
    • Für die Zwischenräume kannst du Acryldichtstoff nehmen. Mit der Silikonspritze aufbringen und gleich mit einem Spachtel glatt ziehen.
      Viele und auch ich haben zum Streichen einfach Wandfarbe bzw Abtönfarbe genommen. Zwei mal gerollt, siehst du von den rot weißen Streifen nix mehr.
    • Habe die ersten Schienen 2008 mit Wandfarbe bepinselt, hält immer noch gut, einzig wo die Farbe seither etwas gelitten hat war beim Auf- und Abbauen,.
      Was man aber fairer weise dazu sagen muß, das Gripnievau ist danach ein ganz Anderes, du hast wesentlich mehr Haftung.
      Und die Schienen "saugen" weniger Staub an, weil die elektrostatische Aufladung des Plastiks nicht mehr so durchschlägt.
      Gruß
      MAAXI
    • Mehr Grip ist doch so schlecht nicht - oder?

      Könnt Ihr sagen welche Farbe Ihr von welchem Anbieter bevorzugt? Gibt es da Unterschiede zu beachten?
      Gruß, Dirk [tschuess]
      Aufbau Oberlandring (Oberlandring), Oberlandring 0.5 (Oberlandring 0.5) / Umbau und Eigenbauten (DK167 - Umbauten und Eigenbauten)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DK167 ()

    • Ich hatte noch Alpina Raumweiß (die Ökologische) im Keller. Die hat eine gute Deckkraft . Dazu eine Dose schwarze Abtönfarbe. Daraus hab ich mir Ca 1,5 Ltr. So angemischt, bis mir der Farbton gefiel.
    • Ich habe die billigst Latexfarbe auf meiner Holzbahn, mit Abtönfarbe grau gemacht, hält schon jahrelang ohne Verschleiß auf der Holzbahn, mit der Schaumwalze gerollt.
    • Wg. der Haftung/Grip,
      Hab da auch mal, in einem anderen Forum, darüber geschrieben, einer hatte es nachgemacht und sich dann darüber beschwert, das seine Autos nicht mehr so schnell ins driften kommen und der Grenzbereich, zum Abfliegen hin, wesentlich kleiner geworden ist.
      Gut- ich bin schon immer der Ansicht das sich in jenem Forum exorbitant viele Vollidioten tummeln (Aber da es "Free" ist, nehmen die halt auch jedes Gesockse auf und damit halt auch die geistigen Randgruppen :crazy: ) aber ich wollte das Thema, vorsichtshalber, mal angeschnitten haben. :D
      Bei mir war es No-Name Baumarkt Wandfarbe, auch mit Abtöner gedunkelt.
      Ach ja, bevor Dir der Gleiche Mist passiert, wie mir einmal, die Schienen sollten schon Fettfrei sein, also Ballistol,WD40,Caramba Reste vorher entfernen, sonst hasste echte Schwierigkeiten die Farbe drauf zu bringen.
      Dazu aber kein allzu aggressives Mittel verwenden oder eben wohl dosiert sonst werden Deine Schienen spröde, das merkste zwar nicht gleich aber auch nach einigen Jahren ist das nicht schön, wenn die Dir beim zusammenstecken, die Schienen, einfach zerbröseln wie ein Keks.

      Ansonsten, ran an die Farbe und los gehts :thumbsup:
      Gruß
      MAAXI

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Maaxi ()

    • Maaxi schrieb:

      die Schienen sollten schon Fettfrei sein, also Ballistol,WD40,Caramba Reste vorher entfernen, sonst hasste echte Schwierigkeiten die Farbe drauf zu bringen.
      wie mach ich das am einfachsten? einfach bissl Wasser mit spüli? die schienen sind ja nun fest auf der platte montiert und seitlich Randstreifen aus Depron angebracht. Möchte ich natürlich nicht groß beschädigen.

      Bin echt noch am Überlegen, ob ich alles farblich rolle oder nur die Randstreifen schwärze und in den kurven farbliche Driftzonen setze.

      Hab mich dazu entschieden, die Schienen zu Schrauben. Mit den C-Gleis Schrauben geht das prima. OK - paar Schlaglöcher sind beim Senken entstanden, dort wo ich zu eifrig war. Beim komplett rollen kein Thema, da dann eh gespachtelt wird. Beim nur Randstreifen, muss ich diese mit klar aushärtenden Kleber verschließen. Aber scheinbar interessiert es die Autos nicht so, weil ich kein großes Hubbeln merke. Naja, ist ja eh keine Rennstrecke, sondern eher Funstrecke. Da gibt es halt auch Unebenheiten.

      Die Hälfte der Schienen habe ich heute befestigt. Nun erst einmal Pause und dann geht es am Dienstag weiter. Die Familie fordert auch Ihre Zeit ein.
      Gruß, Dirk [tschuess]
      Aufbau Oberlandring (Oberlandring), Oberlandring 0.5 (Oberlandring 0.5) / Umbau und Eigenbauten (DK167 - Umbauten und Eigenbauten)
    • Update:

      Alle Schienen sind festgeschraubt und die Randstreifenmontage ist in vollen Gange. Das eingesetzte Material Depron lässt sich sehr sehr gut mit dem Cutter zuschneiden. und mit dem richtigen Leim hält das Bombe.

      Jetzt muss ich nur noch die richtige Möglichkeit finden, die minimalen Freistellen zuzubekommen. Ausserdem hält nicht jede Farbe auf dem Zeug.
      Der Versuch mit Weißleim und Sägemehl überzeugt mit nicht gänzlich, da es zu grob wirkt für die Straße. Bei den Kiesbetten werde ich dies so einsetzen. Feinspachtel scheint auch nicht so richtig zu halten auf dem Depron - hier probiere ich noch aus. Für Acryl sind die Spalten wahrscheinlich zu filigran, um das damit sauber hinzubekommen.

      Hat jemand von Euch Erfahrung mit Depron beim Einsatz als Randstreifen? Einfach Wandfarbe drauf (muss dann aber sicher 3mal gestrichen werden). Wollte eigentlich noch bissl was drauf tun, damit die Oberfläche ein wenig robuster wird. Aber alles mit Wasser läuft zusammen. Auch einpinseln mit Holzleim, um ne kleine Sperrschicht zu bekommen, funktioniert nicht komplett, weil sich dieser Leim auf dem Depron zusammenzieht.
      Dateien
      • IMG_6752.jpg

        (143,75 kB, 78 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_1938.jpg

        (152,68 kB, 66 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_4246.jpg

        (144,69 kB, 83 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Gruß, Dirk [tschuess]
      Aufbau Oberlandring (Oberlandring), Oberlandring 0.5 (Oberlandring 0.5) / Umbau und Eigenbauten (DK167 - Umbauten und Eigenbauten)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DK167 ()

    • Sehr beeindruckend was du das zauberst [res]

      Zum spachteln würde ich Styro-Kleber nehmen , muss halt etwas länger trocknen aber sollte funzen ...
      Zum schwärzen normale Abtönfarbe aus dem Baumarkt , wenn du die satt aufträgst sollten weder die gespachtelten Stellen zu sehen sein und du muust wohl auch nur einmal drüber

      Gruß
      Ingo
      Gruß
      Ingo

      Ja , ich spiele noch mit kleinen Autos :werde:
    • Ja, erstmal Farbe auf das Depron aufbringen, danach Spachteln, auf der Farbe hält der Spachtel dann gut.


      Wenn es schon Probleme geben sollte das die Farbe hält, folgendermaßen vorgehen:
      1. Das Depron mal mit einer leichten, warmen Spülilösung abwischen (oftmals sind da fettige Produktionsrückstände drauf)
      2. Sollte das noch nicht den gewünschten Halt bringen, streiche einmal mit einer dünnen Tapetenkleistermischung vor und las es trocknen.
      Auf dem Tapetenkleister hält dann so ziemlich alles, kannste auch gut die Holzplatte damit "Haftbar" machen.

      Beim Tapetenkleister den Einfachsten(billigsten) nehmen, nicht irgendwelchen Express, Rauhfaser oder Spezial oder sonst was.
      Auch kannste mit dem Tapetenkleister (dann etwas dicker) und den Spänen/Sand deine eigene Spachtelmasse ansetzen, für grobe Spachteleien.

      Ach und noch einen Tipp, für die Fuge zwischen Randstreifen und Schiene:
      Fast jede Spachtelmasse neigt dazu, vom Volumen etwas einzugehen, im schlechtesten Fall hast du dann eine Sicke zwischen Randstreifen und Schiene. Vorbeugend deshalb den Randstreifen mit einem minimalen Abstand an die Schiene setzten, Spachtelmasse drauf und dann dran schieben, so hast du dann eher einen kleinen Berg als eine Sicke. Den Berg kannst Du dann, nach dem Trocknen abschneiden oder abschleifen.

      Als Füllstoff kannst Du natürlich auch sehr feinen Sand verwenden oder einfach mal die die Sägespäne durchsieben und dieses Sägemehl dann verwenden.

      So kann das aussehen:

      Gruß
      MAAXI

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Maaxi ()