Daniel´s tuning Cars

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • So eigentlich nur was Kleines für zwischendurch! :oops:
      Ein Scx Vallejo Porsche Gt3. Leider war das das lausigste Scx Fahrzeug, was ich bis jetzt NEU gekauft hatte. Das Chassi war so bescheiden krumm und das in jede Richtung. Alles mit Hilfe vom Heisluftfön wieder gerade gebogen. Ansonsten auch wieder Massen an Fett und die goldenen Felgen haben auch gefehlt. Ätzend. Nach dem Alles gerade war und die typischen Tuningmaßnahmen erledigt waren habe ich die Felgen noch weiß gelackt. Passt doch ganz gut zum weißen abgesetzten Lack der Karo.

      Gruß Daniel
      Dateien
    • Kleiner Zwischenstand beim Ford Galaxy.
      Beim LeMans schauen kann man wieder prima basteln!
      Ein Scx Nascar der 1. Generation passt von der Länge perfekt drunter. Mein Nascar war ein ziemlich verbasteltes Auto aus der Bucht. Schleifer sind direkt angelötet und lauter Löcher im gesamten Chassi. Ein Tuningmotor von Go Karli ist drinnen und die Hinterachse auf 2,38mm umgebaut. Die Karo war ätzend übertrieben tiefer gesetzt und überall Blei in ihr und nicht auf dem Chassi verklebt. Nach dem ich alle Felgen innen schmaler geschliffen habe und die hinteren Felgen auf 2.3mm durchgebohrt habe wollte ich die Hinterachse kürzen. Geht mit Dremel und Flexscheibe aber gar nicht. Sind die gehärtet, im Gegensatz zu den 2,2mm Achsen? Wie kürzt ihr denn die??? Felgen werden noch Babyblau und Licht bekommt er auch noch!

      Gruß Daniel
      Dateien
    • Die Karosserie des NASCAR sieht aus, als ob sie vorn nach Unten verzogen ist. Die Galaxie, die ich kenne, haben eine geradere Seitenlinie bis vor.





      Zu den Achsen - was für "Flexscheiben" sind das denn : Hersteller, Durchmesser, Dicke, Farbe, Körnungsstruktur ?

      Ich verarbeite mit Dremel und Trennscheiben seit Jahrzehnten gehärteten Stahl und auch Wolfram ohne jegliche Probleme, ebenso wie Messing, Bronze, Aluminium und was sonst noch anfällt.
      Oft nehme ich nicht einmal das 230V - Dremel, sondern ein 12V - Proxxon.

      Seltsam.

      Roland
      "Ich bin allweil hier !" schrie der Igel, kurz bevor er vom Truck überrollt wurde.
      Merke: Es ist nicht immer gut, um jeden Preis der Erste sein zu wollen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Arkay ()

    • @Daniel - da fällt mir gerade noch auf :

      SCX produziert NASCAR der ersten Generation, also von 1949 bis 1966 ? Toll ! Welche denn so ? Da schlage ich als NASCAR fan aber sowas von zu ... :thumbsup:

      Roland


      Was man alles so findet, wenn man in die Suchmaschine eingibt "NASCAR generations" :

      nascarhall.com/explore/glory-road
      "Ich bin allweil hier !" schrie der Igel, kurz bevor er vom Truck überrollt wurde.
      Merke: Es ist nicht immer gut, um jeden Preis der Erste sein zu wollen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Arkay ()

    • Okay, dann muss ich es nochmal an der Achse versuchen. Scx dslot oder Go Achsen waren auch noch nie ein Problem. GOs sind ja wirklich so weich, dass man sie mit einem Seitenschneider appetzen kann. Was das für mini Flex Scheiben genau sind, weiß ich nicht mehr. Waren mal vom Bauhaus. Sind auf jedenfall außen einfach weg gebröselt und auf der Achse ist kein Kratzer. Notfalls nehme ich die richtige Flex! :cursing:

      Und mit alten und neuen Nascar meinte ich die 1. Compact Nascar hatten ja den Frontspoiler am Chassi, siehe Bild 1. Außerdem ist die Seite zwischen den Rädern etwas weiter oben als bei den neueren Bild 2.

      Und ja wenn man es sich genau anschaut, kippt die Nase wirklich etwas ab. Aber finde ich nicht so schlimm. Ist mir noch gar nicht aufgefallen! Ist halt außerdem Handmade!
      Dateien
    • Man sollte bei Trennscheiben nicht nur darauf achten, für welche Drehzahl sie vorgesehen sind, sondern auch auf ihre Struktur. Je feiner und dichter diese ist, umso besser. Und umso teurer.

      Wenn der erte Scheibensplitter im Auge steckt und man in Zukunft König der Blinden wird, ist es zu spät.

      Was den Galaxie betrifft - der ist mit Sicherheit nicht "handmade". Wozu auch, den gibt es als Modell.
      Der ist wahrscheinlich abgegossen. Also ist entweder die Basisform schon so verzerrt und nicht Galaxie - typisch, oder das Gießharz war beim Entformen noch nicht hundertprozentig durchgehärtet, oder die Karosserie war falsch gelagert.

      Roland
      "Ich bin allweil hier !" schrie der Igel, kurz bevor er vom Truck überrollt wurde.
      Merke: Es ist nicht immer gut, um jeden Preis der Erste sein zu wollen.
    • Arkay schrieb:

      Man sollte bei Trennscheiben nicht nur darauf achten, für welche Drehzahl sie vorgesehen sind, sondern auch auf ihre Struktur. Je feiner und dichter diese ist, umso besser. Und umso teurer.

      Wenn der erte Scheibensplitter im Auge steckt und man in Zukunft König der Blinden wird, ist es zu spät.

      Was den Galaxie betrifft - der ist mit Sicherheit nicht "handmade". Wozu auch, den gibt es als Modell.
      Der ist wahrscheinlich abgegossen. Also ist entweder die Basisform schon so verzerrt und nicht Galaxie - typisch, oder das Gießharz war beim Entformen noch nicht hundertprozentig durchgehärtet, oder die Karosserie war falsch gelagert.

      Roland


      Am besten Tilo fragen :rolleyes:

      Gesendet von meinem SM-N910F mit Tapatalk
      Meine Videos auf Youtube
      youtube.com/user/kuschi71/videos
    • Sooo sehr tangiert mich das nun auch wieder nicht, dass ich Tilo damit nerven muss. Mit Gießharz kenne ich mich gut genug aus um zu wissen, was wann mit einem Abguss passieren KANN.
      Und wundern darf man sich doch, wenn etwas nicht stimmig aussieht, denke ich.

      Roland
      "Ich bin allweil hier !" schrie der Igel, kurz bevor er vom Truck überrollt wurde.
      Merke: Es ist nicht immer gut, um jeden Preis der Erste sein zu wollen.
    • du nervst nicht Roland,du hast das natürlich richtig erkannt!Leider war das Urmodell schon so!Ich habe das Teil übern Teich erstanden(nicht ganz billig).Er war noch orig.verpackt.So wie die Schachtel aussah hat das Modell schon ein paar Jahre auf dem Buckel.Keine Ahnung wann das Modell mal aufgelegt wurde.
      Also nix mit zu früh aus der Form genommen oder falsch gelagert. ;) IMG_6340.JPG


      Lagerung sollte ok seinIMG_6342.JPG

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von dillermann2 ()

    • Lagerung : Ich habe das mit aufgeführt, weil Gießharzkarosserien die Macke haben, nach Jahren, selbst im kühlen Keller gelagert, noch irgendwo Verzüge oder Dellen zu kriegen, wenn sie in einem Karton a la Wühlkiste aufbewahrt werden oder im engen Originalkarton ( Starter, PM etc. ) mit gutem Vorsatz schön klapperfrei in irgendwelche Polsterung gepackt werden. Allein unter meinen 36 NASCAR - kits habe ich acht mit irgendwelchen Verzügen / Eindellungen. Ist zwar leicht korrigierbar, aber nervt.
      Somit ist die Lagerung einzeln und druckfrei bei Gießharzmodellen eine gute Sache.
      Und das zu frühe Herausnehmen aus der Form ist nun mal ebenso eine oft vorkommende Ursache für Verzüge vor allem im Motorbereich nach Unten, meist beginnend bei der dünnsten Stelle der Radkästen.

      Ja, Dein Metallmodell ist wirklich uralt. Sieht ein Bißchen aus wie John Day. In der Zeit wurde noch viel nach Augenschein geformt. Vermessen war nicht so leicht wie heute wo man mit entsprechender Hard - und Software und genug Bildern aus dem Web sehr effektiv und exakt arbeiten kann.

      Gruß,

      Roland
      "Ich bin allweil hier !" schrie der Igel, kurz bevor er vom Truck überrollt wurde.
      Merke: Es ist nicht immer gut, um jeden Preis der Erste sein zu wollen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Arkay ()

    • Was noch viel schöner ist - man durfte mal eine eigene Meinung sagen, auch wenn sie nicht wie üblich "toll, klasse, gut" beinhaltete. Du hast nicht um Dich geschlagen, sondern genau so reagiert, wie es gut ist : DIR MUSS ES GEFALLEN. Basta.

      Also viel Spaß mit den nächsten Modellen !

      Roland
      "Ich bin allweil hier !" schrie der Igel, kurz bevor er vom Truck überrollt wurde.
      Merke: Es ist nicht immer gut, um jeden Preis der Erste sein zu wollen.
    • Und nach ein wenig Kampf und Pfuetzes Karo Haltern rennt der Galaxy endlich. Dauerbeleuchtung gab es auch wieder.
      Fahrverhalten mit final geschliffenen und versiegelten Vorderrädern ist echt top. Hatte schon befürchtet, dass durch die doch extrem verschmälerten Breite des Nascar Chassis es sehr kippelig werden würde, aber passt auch ohne Gewicht.

      Gruß Daniel
      Dateien
      • Ford1.jpg

        (320,38 kB, 23 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Ford2.jpg

        (303,3 kB, 20 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Ford4.jpg

        (398,8 kB, 19 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Ford3.jpg

        (414,02 kB, 19 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Ford5.jpg

        (388,59 kB, 21 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Heute Abend mal meinen Ferrari FXX fertig gestellt. Eine der wenigen SCX die ich noch tiefer legen konnte. Ging allerdings nur mit O-ringen vorne, da die Räder sonst geschliffen hätten. Ansonsten wieder die typischen Scx Maßnahmen. Und zu guter Letzt gab es wieder meine selbst gebauten Dauerbeleuchtung.

      Gruß und schönen Sonntag!
      Dateien
      • FXX 1.jpg

        (277,64 kB, 30 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • FXX 2.jpg

        (443,79 kB, 24 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • FXX 3.jpg

        (366,99 kB, 20 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • FXX 4.jpg

        (345,74 kB, 20 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Ist das schön ein Modell zu sehen, bei dem die O - Ringe so weit außen auf der Felge sitzen wie richtige Reifen und dadurch das Aussehen von richtigen Rädern vermitteln und nicht das übliche "O-Ring auf Felge". :thumbsup:

      Roland
      "Ich bin allweil hier !" schrie der Igel, kurz bevor er vom Truck überrollt wurde.
      Merke: Es ist nicht immer gut, um jeden Preis der Erste sein zu wollen.
    • Die Beleuchtung ist sehr schön integriert!
    • Erstmal danke Jungs!
      Ganz vergessen noch zu antworten. Also noch tiefer geht der FXX nicht mehr. Wie gesagt schiffen die Räder mit richtigen Reifen schon im Radkasten und jetzt fehlt innen schon nicht mehr viel zur nackig Felge. Finde ihn so aber ganz okay. Fährt sich sehr sehr gut.

      Und dann gleich zum nächsten Projekt. Ein Kyosho 917K Karosse auf selbsgedrucktem Pfuetze Chassi mit Alus, Achsen, Lager und Reifen vom Carsten. Motor und Ritzel sind aus einer geschlachteten Corvette. Gestern nur schon mal grob zusammen gesteckt. Mit was macht ihr denn die großen Achsdistanzen an der Vorderachse. Habe jetzt erstmal die alten Kunstofflager von Kyosho auf jeder Seite 2 Stück.

      Gruß Daniel
      Dateien
      • 917K.jpg

        (335,67 kB, 29 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • danielmueller112 schrieb:

      Mit was macht ihr denn die großen Achsdistanzen an der Vorderachse.

      Ich hab da ein Messingrohr vom Conrad (222337). Das kannste ja dann auf die jeweilige Länge sägen die du benötigst.
      Oder, Umpfi/Carsten hat auch in unterschiedlichen Längen/Dicken welche für 2,38er Wellen.
    • Messingrohr und Beilagscheiben
      Eventuell könntest du die hinteren Räder noch unter die Karosserie bringen.
    • Moin moin,
      Scx meats Scx! ?(
      Da die C6 Corvette mir bis lang nur mal als nackige Karosse in der Bucht über den Weg lief wollte ich die auch mal zum Leben erwecken. Was erstaunlich gut und einfach drunter passt ist ein Scx Tuner. Nur ca 3mm das Chassi verlängern und schon passt es perfekt drunter. Verlängert habe ich mit 2 dünnen Blech Streifen. Da die Tuner ja eh nicht gerade Gripwunder sind hielt ich das zusätzliche Gewicht für keine schlechte Idee. Zusätzlich wurden die Felgen noch schwarz gelackt und dann die Karo mit Pfuetzes Karo Haltern vereint. Liegt schön tief jetzt und fährt erstaunlich viel besser als die normalen Tuner. UND sieht um Welten besser aus.

      Dann habe ich noch 2 Scx F1 Magnetlos gemacht. War erst nicht so überzeugt driftende F1er zu fahren, aber zum Glück machen sie das auch eher nicht. Außer bei zu viel Gas lassen sie sich sehr schnell und nur min driftend um den Kurs bewegen.

      Gruß Daniel
      Dateien
    • Wenn ich das so sehe, fällt mir wieder meine rumliegende Karo der Vetten ein. Habe die Corvette als komplettes SCX Auto und einmal als reine Karo als Ersatz. Diese wollte ich noch entlacken und dann neu gestalten. Da muss ich mal Ausschau nach einem Tuner-Chassi halten ;) .
      Die SCX F1 finde ich auch magnetlos sehr genial. Fahren sich richtig gut (mit Magnet und ohne). Konnte ja vor Kurzem nen Renault F1 und BMW F1 in der Bucht abfischen.
      Gruß, Dirk [tschuess]
      Aufbau Oberlandring (Oberlandring), Oberlandring 0.5 (Oberlandring 0.5) / Umbau und Eigenbauten (DK167 - Umbauten und Eigenbauten)
    • Die Tunerfelgen passen erstaunlich gut zur Corvette! :)
      Schaut gut aus!
      Schade, das SCX nur diese eine Corvette hatte!
    • Und was macht man, wenn man Urlaub hat und so super Wetter ist....

      Restauration Benz/8:
      Bekommen habe ich ihn in miserablem Zustand bei Kleinanzeigen. Müsste nur mal nach geschaut werden, läuft nicht ganz so top. Was soll ich sagen, äh läuft gar nicht! Alle 4 Räder schleifen in der Karosse und vorne fehlt ein Achshalter komplett. Dann ist fast alles was man schrauben sollte krumm und schief mit Kleber zusammen geklebt. Und zu guter Letzt hatte das Dach noch 2 Brüche und die B Säule war auch geknackt. Super Sache. Die Räder Eiern auch nur rum da sie aus 2 verschiedenen Felgen zusammen gesetzt sind. Sieht zwar gut aus aber was bringt es wenn es nicht fährt.

      Also Dach und B Säule erstmal geflickt und alle Chromteile an der Karo entfernt. Dann die geflickt Stellen erstmal wieder Plan geschliffen. Heute morgen habe ich dann mit Grundierung, Lack und schließlich Klarlack die Karo wieder aufgehüpscht. Bis jetzt sieht der Lack auch besser aus, als ich es für das 1.mal und nur mit Dose gedacht hätte. Jetzt lass ich die Karo erst mal mind eine Woche zum Trocknen ruhen.

      Gruß Daniel
      Dateien