Suche nach Ersatzreifen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Habe heute noch mal nen Mail bekommen. Die Reifen brauchen keine Nut. Werden also wie bei den grossen auf die Felge geklebt.


      Das mag ja sein ... aber die Felgen haben trotzdem einen Steg in der Mitte. D.h., wenn Du Reifen ohne Nut aufziehst, stehen die in der Mitte hoch.

      Probiere es mal aus. Wenns gut geht, nehm ich auch einige Reifen :wink:
    • Moin,

      diese Email gab es heute. Bin schon gespannt. Einige von Euch können die Reifen dann ja hier bei mir in Natura testen.
      Jens




      Hallo Herr Gürtler,

      habe heute morgen die Reifen auf die Breite gekürzt. Ich schicke Ihnen je Durchmesser einen Satz gratis zu.
      Folgende Durchmesser habe ich gewählt - 11/17 u. 9/18 mm. Gehen morgen per Brief an Sie raus.

      Bitte melden Sie sich doch mal, wenn Sie die Reifen getestet haben.

      Mit freundlichen Grüßen
      Jürgen Plan
      ----- Original Message -----
      From: Jens Gürtler
      To: Info GP Speedtires.com
      Sent: Saturday, June 11, 2005 2:07 PM
      Subject: Re: Reifen f. 1:43 Carrera



      Guten Tag ,

      ich bin mir nicht sicher ob diese Email angekommen ist...

      Ich habe die Reifen und Felgen vermessen,
      Zuviel Material kann man ja abschleifen:

      Ich gebe die Maße wie folgt an: Innen-/Außendurchmesser Breite vorn/hinten alles in mm
      F1: 10-16-7-9
      Subaru: 12-17-6-6
      Porsche: 12-17-6-6

      Wegen der Reifenhärte : die Autos wiegen normal zwischen 30-46 g.

      Noch ein schönes Wochenende,

      Jens Gürtler
    • Moin,

      der Brief ist da und ich habe hier nun 8 Reifen vorliegen. 1 Satz fuer die F1 und einen fuer Subaru/Peugot.

      Das Reifenmaterial ist Vollgummi und weich. Dagegen ist der Original Reifen sehr sehr hart.

      Ich habe mal die Reifen einfach so über die Felge gezogen . Durch den hohen Wulst wird der Reifen total verzogen. Ich werde bei meinem experimental F1er mal die Nut ein wenig flacher machen. Mal sehen was daraus wird.

      Vom Gefühl her konnte ich mit dem F1 ohne Blei mit neuen Reifen vom Gefühl her besser um die Kurve und wenn der Wagen halb runtergerutscht war reichte der Grip eines Reifens aus um die Fuhre wieder auf die Strasse zu bringen.

      So viel erstmal dazu.

      Ich habe den Eindruck das schmalere Hinterreifen beim Fahren ohne Magnet besser sind, da so ja der Andruck pro mm^2 höher ist als bei einem breiten Reifen.

      ich komme meinem Ziel ein Schritt näher ....

      Jens
    • nur das mit der reifenbreite und dem andruck kann ich nicht nachvollziehen!?!


      bosk meint wahrscheinlich den druck, also kraft pro fläche, und je kleiner die fläche, desto höher der druck, den das auto auf dieselbe ausübt.
      der druck unterscheidet sich ja somit von der haftung, welche die reifen in kontakt mit der straße haben, allerdings wird die haftung auch geringer mit abnehmendem druck, d.h. größerem reifenquerschnitt.

      aber ich hab' keine ahnung, wie sich das bei den go-fahrzeugen auswirkt. gut möglich, das allein die reibungskraft zwischen reifen und schiene weitaus mehr auf die haftung einwirkt als das wagengewicht, das ja relativ gering ist.
    • Hallo Herr Gürtler,

      die Vollgummireifen haben eine Festigkeit von 25 Shore nach dem Messverfahren für Vollgummi. Sie kosten 1,90 Euro das Paar bei einer Breite von 10 mm. Ich kann die Reifen auch aus 8 mm Material schneiden lassen, bei Abnahme von 50 Paar würde das
      Paar dann 1;70 Euro kosten. Bei einer Breite von 7 mm muss ich alle Reifen per Hand auf das Maß kürzen.

      Felgen dieser Größe habe ich nicht im Programm. Sie können aber mal bei Horst Drath, Fa. SSH in Dortmund nachfragen, er macht Alu-Felgen aller Größen und Formen. Tel.+ Fax 0231-5312919

      Beste Grüße
      Jürgen Plan
    • Moin,

      ich habe vorhin mal mit der Firma Drath gesprochen. Bzw nach einen weiteren Gespräch mit dem AB wurde ich zurückgerufen.
      die Homepage ist slotcar-tuning.de
      Er kann im Prinzip alles machen. Nur halt wieder eine Mindestabnahmemenge. Die Designfelgen werden wohl nicht gehen, dafür sind die Go Felgen einfach zu klein. Die Felgen werden dann mit Madenschrauben befestigt.

      Bei Ebay gibts ja ab und zu Felgen fuer die Servo 140. Leider haben die ne 2.5 mm Achse :(

      Am besten wäre ja eine Felge wo wir einfach einen Reifen in Standardgrösse bekommen könnnen. Sondergrößen werden ja immer so schnell teuer ...

      Ihr könnt Euch ja schon mal Gedanken machen wegen der Felgengrösse.
      Am 9.7. können sich ja einige von uns bei mir darüber weiter unterhalten und auch mal die GP Speedtires anschauen.


      Jens
    • Ich bin vorhin im Bastellgeschäft gewesen und habe mir ein Bogen 2mm Moosgummi in Braun (die anderen Farben waren noch weiter weg von Schwarz) gekauft. Das Kleben war etwas fisselig, aber es geht. Das Prob wird aber werden, das richtige Moosgummi zu finden .

      Meins taugt nur bedingt dazu.

      Jens
    • ÖL???? Auf die Reifen , oder wie?

      Wie genau verhalten sich eigentlich Plastikschienen und Öl zueinander???
      Ich hatte bisher immer gedacht, Öl sei ein Schmierstoff.... soll man damit dann besser driften können?
      Gruß
      Krügge
    • Hallo!

      Hab heute ein "Ersatzteilpäckchen" von Stadelbauer in die Finger bekommen - die Ersatzreifen für unsere "normalen" Fahrezeuge haben inzwischen eine Bestellnummer, sodaß diese über den Handel zu bestellen sind.... :(

      Grüße
      Zippo
      Grüße & a+

      Richard `Zippo` M.
    • Moin,

      habe noch mal wegen den Moosis mit dem ´Erfinder´gesprochen. Moosgummi aus dem Bastelladen taugt nix. DIe haben nun ein neues Moosgummi(Zellkautschuk), das ohne Öl besser funktioniert.

      Die haben tatsächlich etwas Nähmaschienenöl verwendet.

      Mir wurde gegen Selbstkosten eine Materialprobe von ca Din A4 angeboten. Ich werde mir das Material mal besorgen und Euch auf dem laufenden halten.

      Jens
    • Eigenbau Moosis

      Moin,

      gestern sind die Materialproben gekommen. Zu dem Zeug aus dem Bastelladen kein Vergleich. Das richt nach Gummi und die Oberfläche ist stumpf.

      Ich habe schnell mal 2 Sätze Reifen gemacht für den Subaru und den Porsche. Den Umfang habe ich etwas kleiner gemacht, damit der Reifen straff sitzt und ich kein Kleber brauche.

      Danach den Reifen rundgeschliffen und auch die Breite noch auf die schnelle grob angepasst und rauf auf die Holzbahn.

      Die Bahn war nicht gereinigt und die Reifen habe ich nach dem Schleifen auch nicht sauber gemacht.

      Beim Gas geben mit dem Go Regler drehen die Reifen nicht mehr durch bei 14.8 Volt. Der Grip ist min auf dem Niveau von meinem F1 UMbau mit Vollgummi Reifen von GP.

      Beim Porsche war die Nut noch Original. Dadurch hoppelt es mit dem geschliffenen Moosi noch auf der Bahn. Bei dieser Reifenlösung wird man nicht drumherumkommen den Mittelsteg etwas flacher zu machen. Der Original Reifen hat dann aber immer noch halt.


      Hier ist noch ein Foto von einem Reifen:

      Das ist so knapp 3 mm Material.
      Jens
    • Hallo,

      ich habe eben mal die Moosis auf Plastik getestet.

      Beim Subaru drückt der Magnet das Auto so stark an, dass es hinten aufliegt. Ohne Magnet wird es wieder rutschiger. Randstreifen sind dann Pflicht. Der Grip ist auf Plastik viel geringer als auf Holz.

      Der Porsche liegt gleich auf und fährt nicht. Da muss ich einen dickeren Reifen machen.

      Fazit : für Plastik nur begrenzt geeignet.


      Jens
    • Deshalb braucht ma ja das Öl: damit die Moosgummireifen auf Kunstoffschienen vernünftig Haftung haben. Alternativ geht auch Sonnenmilch oder Niveacreme, nur hält der Effekt dann nicht so lang an.