Baubericht Holzbahn Modul 6/3

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Baubericht Holzbahn Modul 6/3

      Hallo Leuts.
      Ich hab bis eben gebastelt und hab dazu ein kleines Bilderrätsel.
      Also, was hat der woodboss vor :?:
      Dateien
      • Bilderraetsel.jpg

        (138,24 kB, 343 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von woodboss028 () aus folgendem Grund: Treadname geändert

    • ...fehlt nur noch das MDF, der Kleber, die Litze... Super, freue mich auf Deinen Baubericht! :D

      Wie willst Du die Platten verbinden - mit Möbelschlössern, Lamellos oder Lochplatten? Oder hast Du da noch was anderes auf Lager? ;)

      Bei Slotfire machen die es ja mit Möbelschlössern und Stiften, die in die Stirnseite eingelassen sind, das klappt super. Die Litze wird dann stirnseitig an der Kontaktfläche zur nächsten Platte mit einem kleinen Gummi-Klebepad unterfüttert, damit die Litzen der beiden Platten sich aufeinander pressen beim Zusammenschrauben der Platten. Das könnte auch mit Kupferband gehen, aber da kann man ja auch Stecker nehmen...

      Das Ganze ist zudem sehr günstig, die Teile gibt's alle Online zu kaufen und es hält bombenfest. Beim Selbstbau muss man allerdings beachten, dass alles sehr genau und präzise sitzen muss, das könnte schwer werden, so genaue Bohrungen von Hand zu setzen.

      Ich hab' mal ein Bild angehängt, da wird das ganz gut sichtbar. Das System ist schon sehr ausgereift.
      Dateien
    • Er baut Holdflügeltüren fürn nen Golf III
      Sieht man doch sofort :D

      oder aber ne Kleiderschrank-Bahn. Ja das isses. Darum auch die Möbelschlösser :)

      Und wer das Rätzel gelöst hat, bekommt ne Pappwaschmaschine mit Kühlfach. (C)
    • Ich habs gewusst ......

      ... das war viiiiel zu leicht :dead:

      Bis auf die komische Idee mit den Flügeltüren für den Golf 3
      (Den hab ich doch vor 3 Monaten gegen Golf 6 getauscht)
      waren natürlich alle Lösungsvorschläge absolut richtig.
      Woodboss macht in Holz :vain:
      Das Layout dürfte wohl allseits bekannt sein.


      Da ich ja noch meine Bergbahn aufbaue, und nicht unendlich Platz habe, soll es eine 3spurige mobile Bahn mit den geplanten 6 Modulen sein.
      Aufbau und Maße sind ziemlich identisch mit der kleinen Slotfire.
      Verbindung der Module erfolgt wie von euch auch vorgeschlagen , mit Möbelverbindern.
      Als Stromleiter wird es aber keine Litze sondern Tiffy werden.
      Seit ein paar Tagen bin ich nun dran, alles nötige Material zusammenzusuchen und mit dem Bau zu beginnen.

      Folgend möchte ich euch am Werdegang teilhaben lassen:
      Nachdem ich ein passendes 12mm PE Rohr gefunden hatte, wurden erste Probefräsungen gemacht


      Als Anschlag für den 2. + 3. Slot habe ich mir aus den Seiten eines Kabelkanals ein paar Streifen geschnitte



      Nachdem die Bahn aufgezeichnet war, wurden die Verbinder angezeichnet und mit 15mm gebohrt.


      DAmit die Verbinder auf keinen Fall zu hoch stehen, mussten die Bohrlöcher bis auf einen Durchmesser von 19mm angesenkt werden.


      Dann mussten alle Bohrpunkte von der Plattenoberseite auf die Flanken übertragen werden und die exakte Höhe der Bohrungen musste angezeichnet werden.


      Als letztes für heute hab ich dann noch alle Aussenkanten mit dem Abrundfräser bearbeitet, damit das Kupfertape sicher um die Ecken gelegt werden kann.
      Ausserdem fühlt sich das auch besser an und sieht sauber aus.






      Als nächstes werden nun die 8mm Löcher für die jeweils 2 Führungsdübel pro Seite und die 4,5mm Löcher für die Stifte der Verbinder gebohrt.
      Mal sehn ob ich da morgen zu komme.
      Für heute solls das erst mal gewesen sein

      Gute Nacht

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von woodboss028 ()

    • :D :D :D
      jetzt müßte das Layout noch ein bißchen dem Kurvenlineal angepaßt werden und die Übergänge nicht geometrisch korrekt sondern weich fließend gestaltet werden. Ja, immer was zu meckern ;)
      Toller Bericht soweit und irgendwie bin ich mir sicher, das das nicht die letzte Bahn bleiben wird ...
    • pfuetze schrieb:

      :D :D :D
      jetzt müßte das Layout noch ein bißchen dem Kurvenlineal angepaßt werden und die Übergänge nicht geometrisch korrekt sondern weich fließend gestaltet werden. Ja, immer was zu meckern ;)
      Toller Bericht soweit und irgendwie bin ich mir sicher, das das nicht die letzte Bahn bleiben wird ...



      Noch ist ja nix gefräßt :P

      Die Spuren werde ich natürlich versuchen so fließend wie möglich zu fräsen ;)
      Einzig die Lage der Spuren an dem mittlersten Stoß sind fest, da ich zum erweitern 2 gerade Module habe.
      Somit kann ich die Bahn dann auf 2m, 2,50m oder 3m aufbauen.

      Naja, und ob das die letzte Bahn sein wird, mache ich momentan erst einmal davon abhängig, um wieviel besser die Autos auf der Holzbahn laufen.

      ... ob ich dann meine Bergbahn für eine Holzbahn abreiße :S

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von woodboss028 ()

    • Weiter gehts :

      Heute wurden dann mal die ganzen Löcher für die Verbindungen gebohrt.
      Damit auch ja alle Bohrungen auf einer Höhe liegen, hab ich mir erst einmal eine Bohrschablone gebastelt



      Für die Bohrungen der Führungsdübel noch kurz einen Tiefenanschlag für den 8mm Bohrer gemacht


      und dann alle 6 Module nacheinander gebohrt.



      2- 3 Module hab ich mal zusammengesteckt und durfte feststellen, das sich die Bohrschablone doch gelohnt hat. Die Führungen greifen saugend und schmatzend ineinander. :D


      Dann hab ich mir noch mal das Tape Tool vorgenommen. Das hatte ich neulich schon aus 5mm PVC Platten vorbereitet.
      Es fehlte noch eine Führung für die Kupfertaperolle und eine Umlenkrolle, damit das Tape im Führungsschlitz so wenig Reibung wie möglich ausgesetzt ist.



      Deckel drauf und fertig.



      demnächst gehts dann hier weiter.
      Für heute sag ich Gute Nacht

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von woodboss028 ()

    • woodboss028 schrieb:


      Dann hab ich mir noch mal das Tape Tool vorgenommen. Das hatte ich neulich schon aus 5mm PVC Platten vorbereitet.
      Es fehlte noch eine Führung für die Kupfertaperolle und eine Umlenkrolle, damit das Tape im Führungsschlitz so wenig Reibung wie möglich ausgesetzt ist.

      Wichtig an der Unterseite: Direkt nachdem das Tape nach unten kommt, solltest Du eine Andrückkante haben (3 bis 5mm breit, über die Breite des TLT). Mit dieser Kante sollte das Tape auf die Bahn angedrückt werden. Wenn das TLT vollflächig aufliegt, kommt es immer wieder zu Ablösungen, wenn Du die Kurven machst.
    • Ich habe ein Stück Artin Schiene genommen. Ansonsten wirds vom Kupfer viel zu schnell abgeschliffen und das Tape soll ja leicht drübergleiten können.
      Nimm ruhig ein Stück von dem PVC, das du eh schon hast.
    • Heut hab ich dann mal alle Verbinder und Dübel eingesetzt und alle Platten zusammengesetzt. (ich glaub meine Werkstatt ist zu kurz auf einem Ende)



      Bis auf 2 Verbinder die ich zu weit eingeschraubt hatte bin ich eigendlich sehr zufrieden. Alles passt wie geplant.

      Allerdings gibt es schon die erst Streckenänderung . Sonst wär es ja auch langweilig :rolleyes:
      Auf dem Bild sieht man im Vordergrund, das der 1:32er Porsche im Drift sicher an die Begrenzung, welche ja auch noch 1cm vom Rand angebracht werden soll, anschlagen würde.



      Auch der NSU und die 43er würden die Bande sicher berühren. Um dem vorzubeugen hab ich die Streckenführung mal etwas geändert (rote Linien)
      Damit werden die Slots an der engsten Stelle zwar auf ca. 4cm zusammengeführt, aber das stelle ich mir eigendlich auch interessanter vor.
      ... und Peter, damit wäre der erste Bereich quasi schon an das Kurvenlineal angepasst ;)

      Was haltet ihr von der Lösung :?:
    • Hallo Hallo,

      Ich habe eben mal Radiergummi und Bleistift geschwungen.
      Ist nun beides ein gutes Stück kürzer.



      Die Strecke habe ich nun ca 3cm vom Rand entfernter angelegt und eine Verengung mit ca 3cm Spurabstand gezeichnet.
      Auch die nachfolgende S-Kurve habe ich etwas flüssiger gemacht.
      Ich denke so kann ich`s machen.
      Das Fräsen wird nun allerdings komplizierter, da ich für jede Spur das Kurvenlineal im richtigen Abstand anbringen muss. :ill:
    • So, da keine Einwände kamen, hab ich heute die Fräse angeschmissen. :D

      Als erstes das 12mm PE Rohr 6 cm vom inneren Slot angeschraubt.


      Dann gings los.
      Mist... gleich beim Ansetzen nicht gemerkt das sich der Tiefenanschlag verdreht hatte und den Fräser bis zum Anschlag ins Holz gejagt :cursing:
      Naja, das lässt sich beheben.
      Anschlag wieder eingestellt und dann schön gleichmäßig am Rohr dran lang.


      Denn TT konnte ich dann nicht mehr halten. Er musste unbedingt gleich ne Testrunde drehen. Ging wunderbar, nichts hakt oder klemmt.


      Also wieder den Abstand für den nächsten Slot anzeichnen


      Rohr an den Markierungen anschrauben und schon war Nr2 gefräßt


      Leider mit kleiner Macke ;(


      Dann noch die Schraublöcher gespachtelt und dann war Feierabend für heute.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von woodboss028 ()

    • Ist ja schon mal ganz nett! :D
      Die kleinen Macken lassen sich leicht mit Spachtelmasse ausbessern. Da hatte ich wesentlich größere ;)
    • CarGo schrieb:

      Wie breit ist dein Slot? Sieht so breit aus...
      Ansonsten... Gefällt mir!


      Sent from my iPhone 6 Beta using Tapatalk


      Hallo Carsten,
      Der Slot ist 3mm.
      Ich habe aber tatsächlich auch nach dem Fräsen extra nachgemessen, weil er mir sehr breit vorkam.


      Mich würde interessieren, da Du ja auch schon mal so eine Bahn gebaut hast, welchen Abstand Du vom äußeren Slot zum Plattenrand an den kurzen Seiten gewählt hast :?:
    • woodboss028 schrieb:

      Mich würde interessieren, da Du ja auch schon mal so eine Bahn gebaut hast, welchen Abstand Du vom äußeren Slot zum Plattenrand an den kurzen Seiten gewählt hast :?:

      Müsste ich mal nachmessen, aber ich habe ja steckpare Banden gebaut
      carrera-go.info/board1-allgeme…erzimmer-bahn/#post189141
      Und da ist der Abstand zum Slot glaube ich 7,5 oder 8cm.
      Da kommen die kleinen in schnellen kurven aber ran.
    • Na dann will ich mal weiter berichten.

      Als nächstes Wurde die große Kurve gefräßt und dann mit gerader Anschlagschiene die langen Geraden


      Dann das gleiche Spiel mit dem Innenfeld.
      Kurvenanschlag aufschrauben und mittleren Slot fräsen


      Hier sieht man das ich die Radien leicht abgeändert habe.


      Bei der nächsten Kurve habe ich im Eingang etwas weiter ausgeholt


      Dann den Slot mit Schmirgelpapier etwas durchgeschliffen und nen Kopierstreifen eingesetzt


      Ganz ohne Ausrutscher gings dann doch nicht. Wurde dann mit KFZ Spachtel ausgebessert


      Der Kreis hat sich geschlossen und ich bin soweit erstmal zufrieden.


    • Das Tape Tool wurde nach Pfützes Info noch mal überarbeitet.
      2 stück 1mm PVC Streifen aufgeklebt, damit das Kupfertape gleich richtig angedrückt wird.
      Den zweiten Führungsstift habe ich wieder entfernt, da sich das Teil teilweise sehr stockend schieben ließ.
      Nun läuft es schön leicht.


      Weiter geht es dann mit den beiden geraden Elementen, die in der Mitte eingefügt werden können.
      Die Bilder dazu muss ich aber erst noch hochladen.
    • Ja, genau so sollte das aussehen. Ich hoffe es funktioniert auch so gut, wie es aussieht! Ich habe den 2. Stift auch wieder rausgeschmissen.
      Die Bahn sieht gut aus!
    • Wow, da bist Du ja ordentlich weitergekommen, klasse! Die Bahn sieht sehr gut aus, die Fräsarbeiten sind ja super gelungen. {10}

      Welche Modulgröße hast Du gewählt? Das "Original" hat ja weniger als 1m Breite (93,2cm), ich bin mit Auslaufzonen (...die noch immer nicht ganz fertig sind...) jetzt bei 102cm Breite, das reicht auch für 1:32er, da hatte ich noch keine Probleme.

      Aber ich finde die Engstelle vor der Haarbadel auch gut, das sorgt für Spannung und da muss man im Zweifel mal den Finger vom Gas nehmen.

      Ich schätze mal, so heiß wie Du bist, dass Du dieses Layout erstmal lackierst und mit Tape beziehst, um ein paar Runden zu drehen - oder fräst Du doch erst die Geraden?
    • hereandthere schrieb:

      Wow, da bist Du ja ordentlich weitergekommen, klasse! Die Bahn sieht sehr gut aus, die Fräsarbeiten sind ja super gelungen. {10}

      Welche Modulgröße hast Du gewählt? Das "Original" hat ja weniger als 1m Breite (93,2cm), ich bin mit Auslaufzonen (...die noch immer nicht ganz fertig sind...) jetzt bei 102cm Breite, das reicht auch für 1:32er, da hatte ich noch keine Probleme.

      Aber ich finde die Engstelle vor der Haarbadel auch gut, das sorgt für Spannung und da muss man im Zweifel mal den Finger vom Gas nehmen.

      Ich schätze mal, so heiß wie Du bist, dass Du dieses Layout erstmal lackierst und mit Tape beziehst, um ein paar Runden zu drehen - oder fräst Du doch erst die Geraden?


      Die Module sind genau so groß wie die gekauften vom Vorbild.
      Die Engstelle find ich auch gut. Ist doch das Salz in der Suppe ;)
      Du sagst du bist bei 1,02m. Hast du da noch was drangebastelt? (Bild )
      Die beiden graden Elemente sind auch schon gefräßt. (z.T. verfräßt X( Bilder folgen
      )
      Bin momentan am überlegen, ob ich die Slots farbig mache. Möchte das aber nicht soooo bunt haben und schaue halt ob ich da nicht ein paar gedeckte Farben finde die dazu passen. Eventuell den mittlersten Slot weiß, quasi als Mittellinie und die anderen dunkelblau und dunkelgrün oder so. Da bin ich noch ziemlich unschlüssig.

      Das nächste wird dann erst mal die Zeitmessung worum ich mir Gedanken machen muss.
      Möchte gern auch ne steckbare Lichtbrücke. Wie das aber alles genau funzt muss ich mir erst noch beibringen, da eigendlich fast null plan hab 8| . Ich wäre da für jeden Input dankbar . Für die Geschichte muss dann ja noch von unten gefräßt werden um alles unterzubringen.

      Schildorianer schrieb:

      ... toller Baubericht, lese hoch interessiert mit. Ein Frage an die Bauprofis: wäre an der Unterseite des Tools statt der PVC-Streifen nicht Filzstreifen besser für die Kupfertapeoberfläche ? :hmm:
      Danke und Gruß
      Ralph


      Das kann ich dir in ein paar Tagen sagen, wenn ich`s ausprobiert habe :)