Dualumbau Carrera Go! auf Digital 143

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Dualumbau Carrera Go! auf Digital 143

    Für alle jene die ihr digitales Schienen System in Kombination mit einem analogen System verwenden wollen, für die führt kein Weg an einem Dualumbau herum.

    Für mich war das Anfangs genau der Knackpunkt, mir schien das alles viel zu kompliziert, doch ich wollte nicht auf meinen Carrera GO! Fuhrpark verzichten - und nach einigen Stunden in diversen Carrera-Foren hab ich mich, trotz Bedenken, an dieses Projekt gewagt. An dieser Stelle bedanke ich mich bei allen, die ihre Ausführungen zu diesem Thema ins Netz gestellt haben. Es war wirklich eine große Hilfe!

    Nun ein paar Tipps und für mich wesentliche Gedanken für den Dualumbau nach dem ProXudo Prinzip!

    • seht' euch den Anschlussplan genau an
    es läuft alles darauf hinaus, dass keine der beiden Anschlussschienen (Anschlussbox), weder digital noch analog, direkt mir der Bahn verbunden sein dürfen! Für mich war das zuerst nämlich nicht ganz klar. Mit einem 4 poligen Schalter wird bestimmt, welche Anschlussschiene Strom an die Bahn abgibt!

    • überlegt euch die Umsetzung
    entweder ihr baut beide Anschlussschienen in die Bahn ein (wieder wichtig - keine Stromkabel dürfen an die Schiene führen) und setzt einen Schalter dazwischen oder ihr plant ein externes Gehäuse um den Kabelsalat auszulagern!

    • ran' an den Einkauf und ans löten
    ich hab mir zuvor ganz genau überlegt was ich alles für den Umbau benötige. Angefangen bei Schalter bis hin zu Buchsen und Stecker! Wichtig, der Schalter für den Dualumbau muss 4 polig sein.
    Der gesamte Materialaufwand belief sich bei mir ungefähr auf 20,-- bis 30,-- (ich brauchte aber auch mehrer Schalter und ein Gehäuse)
    Die Arbeitszeit hatte ich anscheinend auch unterschätzt, den als nicht geübter "Löter" und "Elektriker" gingen bei mir mehr als 4 Stunden für das komplette Gehäuse drauf!

    Aber alles in Allem, hat sich der Aufwand mehr als gelohnt und alle Zweifel haben sich schon während der Arbeit in Luft aufgelöst! Wagt den Dualumbau, es zahlt sich aus!

    Abschließend hoffe ich ,dass euch meine Tipps weiterhelfen, so wie mir Tipps anderer Carreraristi weitergeholfen haben! Falls ihr Fragen zu meinem Dualumbau habt, meldet euch einfach, vielleicht kann ich ja helfen!

    [IMG:c:%5CUsers%5CDaniel%5CPictures%5CCarrera%20Bahn%5CDualumbau%5CP8270027]
    Dateien
    • Anschlussschema.jpg

      (53,97 kB, 489 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Dualumbau01.JPG

      (95,22 kB, 478 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Dualumbau02.JPG

      (89,11 kB, 437 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Dualumbau03.JPG

      (84,41 kB, 381 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    Mann muss sich das Unmögliche zum Ziel setzen,
    um das Mögliche zu erreichen!
    [res]
  • Auf die Idee bin ich nicht gekommen:

    Eine D143 BB mit analogem Anschgluss zu koppeln geht natürlich auch als kleine Lösung.

    Ich habe die große Lösung bevorzugt: BB132 an analog, denn wenn ich mir die Arbeit mache, sollen auch 4 bis 6 Autos fahren können! Die BB143 habe ich dann als ersatz oder zum verleihen und mitnehmen :D
    Endlich wieder Loopings, aber nur zur freiwilligen Benutzung: Der GästeRing
  • Jap, mir ist dieser Gedanke auch durch den Kopf gegangen, aber da ich relativ neu in der Carrera-Welt bin, hab ich mich für die vermeintlich einfachere Variante entschieden - und sie funktioniert auch noch!!!

    Bin fast ein bisschen Stolz auf mich...

    Für meine Zwecke reichts bisher aber und daher werde ich mich vielleicht erst in Zukunft an die BB 132 wagen!
    Ich find aber, dass, unabhängig von der Umsetzung des Dualumbaus, der Renn- und Spaßfaktor enorm steigen.
    Mann muss sich das Unmögliche zum Ziel setzen,
    um das Mögliche zu erreichen!
    [res]
  • Die Decoder brauchst Du , um Deine analogen Fahrzeuge umzurüsten . . . ;)

    Mit den kleinen Decocodern (D143, kleine Digitalbahn) und den Decodern der großen 132iger (D132).
    8o :huh: :pump: Carrera OHNE DTM??? Dit jeht ja mal janich . . . !!! :D :thumbup: ;)
    Mein kanal! :vain:
    "Bosespeedway Berlin" im Netz (2013 - 2015) 8o :thumbsup:
    Driften wird völlig überbewertet :crazy:

    Klugscheisser und Selbstdarsteller mag NIEMAND!!!



    Gesendet von meinem SM - G955F
  • Nein wenn du einen Dualumbau vollzogen hast, egal welche Lösung du da einsetzt, brauchst du die analogen Autos nicht unbedingt umzubauen, da du mit einem Dualen System wie es der Name ja schon sagt beide Möglichkeiten hast, sprich analog oder digital kannst du dann nutzen.

    Nur du kannst nicht ein Auto analog und eines digital ins Rennen schicken.
  • Ich vervollständige mal Marios Liste, ich hoffe das, das in Ordnung ist ;)

    Es wird benötigt


    - analoge Startschiene
    - redbox Carrera 143/ BB oder CU Carrera 132/124
    - Netzteil für die analoge Startschiene Go oder Evo
    - Netzteil für die entsprechende digitale Startschiene Carrera Digital143/132/124
    - alternativ könnten auch ein regelbare Netzteile verwendet werden
    - die entsprechenden digitalen Controller zu der entsprechenden Digitalbox
    - analoge Controller (Carrera Evo Regler liegen viel besser in der Hand eines Erwachsenen)
    - alternativ zur Standart Go Startschiene, Carrera Evo Startschiene, bei Verwendung der Evo Controller
    - Kabel
    - Lötkolben / Lötzinn
    - Kippschalter mit 12 Anschlüssen (Analog/Digital)
    - Multimeter
    - diverses Kleinmaterial
    - 143/132 Decoder (nur für die Fahrzeuge die später digital betrieben werden sollen)

    Wie dann alles angeschlossen wird siehst Du einmal kurz zusammengefasst in der unteren Skizze

    Ich hoffe somit ist es etwas klarer für Dich ^^

    Gruß

    Torsten
    Dateien
    [tschuess]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Slotti143 ()

  • Slotti143 schrieb:

    OstBerlina schrieb:

    @Slotti143

    das war die Liste von @txwca (Andy) ;)
    Sorry, aber nach dem Spiel kann man(n) doch schon mal etwas verwechseln <X <X ;( ;( :( :(
    aber [danke] für den Hinweis.

    Gruß

    Torsten
    Alles gut . . . :1f44d-1f3fb:
    8o :huh: :pump: Carrera OHNE DTM??? Dit jeht ja mal janich . . . !!! :D :thumbup: ;)
    Mein kanal! :vain:
    "Bosespeedway Berlin" im Netz (2013 - 2015) 8o :thumbsup:
    Driften wird völlig überbewertet :crazy:

    Klugscheisser und Selbstdarsteller mag NIEMAND!!!



    Gesendet von meinem SM - G955F
  • Ich bin immernoch mit mir am hadern, ob ich meine Bahn so lasse oder doch auf Dualbetrieb umbaue. Manche Autos hat man eigentlich nur zum cruisen. Die müssen nicht zwingend digital sein. Auch magnetloses Fahren braucht keine Digitalchip...meiner Meinung nach zumindest. Viele Autos würde ich auch gerne erstmal so testen ohne dass ich sie immer erst auf Digital umrüsten muss.

    Bin zu dem Thema auf eine Anleitung (glaube von Slotbaer ?( ) gestoßen. Hierbei wird das Signal der CU im Analogbetrieb nicht direkt an die Schiene weitergegeben, sondern erst pro Spur über jeweils eine D 132 Decoder geleitet. Dabei ist dann die Schiene an das Motorkabel angeschlossen. Somit wird nur dann Strom auf die Schiene gegeben, wenn (im Digitalbetrieb) der Motor angesteuert würde.

    Diese Methode hat aus meiner Sicht einen entscheidenden Vorteil - man kann immer die selben Regler benutzen und hat somit nicht den ganzen Raum voller Regler hängen.

    Wie habt ihr euren Dualbetrieb realisiert? Welche Vor- und Nachteile haben die verschiedenen Methoden?

    Muss ich die D143 Weichen entkoppeln? Was passiert, wenn eine Weiche noch auf abbiegen geschaltet ist und ich auf Analogbetrieb umschalte? Raucht der Decoder ab? Raucht die ganze CU ab? Raucht garkeiner ab?

    Denke meine BG muss ich in jedem Fall entkoppeln, da ich hier einen Spurwechsel verbaut habe. Wegen Platzmangel kann ich keinen weiteren verbauen und rausnehmen mag ich ihn auch nicht.

    [danke]
  • Dualumbau Carrera Go! auf Digital 143

    Also ich habe mich für den einfachen Umbau gemäß pro-x.proxudo.de/html/mischbetrieb.html entschieden. Das war für mich völlig ausreichend.
    Die Weichen versorge ich direkt aus meiner Blackbox - sicher ist sicher. Was mit deiner Boxengasse wäre... Vermutlich wäre das auch ein Kandidat zum separieren.

    Nachteil dieser Lösung : man ist halt auch immer am umstöpseln der Analogregler (zusätzlich zum Netzteil), die stören im Digitalbetrieb.
  • Pistel schrieb:

    Also ich habe mich für den einfachen Umbau gemäß pro-x.proxudo.de/html/mischbetrieb.html entschieden. Das war für mich völlig ausreichend.
    Die Weichen versorge ich direkt aus meiner Blackbox - sicher ist sicher. Was mit deiner Boxengasse wäre... Vermutlich wäre das auch ein Kandidat zum separieren.

    Nachteil dieser Lösung : man ist halt auch immer am umstöpseln der Analogregler (zusätzlich zum Netzteil), die stören im Digitalbetrieb.
    Was heißt du versorgst die Weichen direkt aus der BB? Hast du diese vom Rest der Bahn separiert, oder hast du quasi die Punkte deiner Zusatzeinspeisung an den Weichen?
  • Prinzipiell ist es besser die Weichenelektronik direkt von der BB/CU zu versorgen. Die D143er Weichen brauchen eigentlich keine Entkopplung, da sie eine Schutzdiode gegen Verpolung haben. Allerdings raubt diese Diode der Bahn den Strom, was besonders im analogen Betrieb auffällt. Daher einfach die schwarzen und roten Kabel der Weichenelektronik mit einer Verlängerung an die BB/CU anschließen. Das hat nichts mit eine Zusatzeinspeisung zu tun. Dies ist bei dem Pro-X Umbau notwendig, wie das bei der Variante von Slotbär aussieht, kann ich nicht sagen.
  • FotN schrieb:

    Prinzipiell ist es besser die Weichenelektronik direkt von der BB/CU zu versorgen. Die D143er Weichen brauchen eigentlich keine Entkopplung, da sie eine Schutzdiode gegen Verpolung haben. Allerdings raubt diese Diode der Bahn den Strom, was besonders im analogen Betrieb auffällt. Daher einfach die schwarzen und roten Kabel der Weichenelektronik mit einer Verlängerung an die BB/CU anschließen. Das hat nichts mit eine Zusatzeinspeisung zu tun. Dies ist bei dem Pro-X Umbau notwendig, wie das bei der Variante von Slotbär aussieht, kann ich nicht sagen.
    Genau so hab ich es gemacht.
    Danke für die klärenden Worte ;)
  • FotN schrieb:

    Prinzipiell ist es besser die Weichenelektronik direkt von der BB/CU zu versorgen. Die D143er Weichen brauchen eigentlich keine Entkopplung, da sie eine Schutzdiode gegen Verpolung haben. Allerdings raubt diese Diode der Bahn den Strom, was besonders im analogen Betrieb auffällt. Daher einfach die schwarzen und roten Kabel der Weichenelektronik mit einer Verlängerung an die BB/CU anschließen. Das hat nichts mit eine Zusatzeinspeisung zu tun. Dies ist bei dem Pro-X Umbau notwendig, wie das bei der Variante von Slotbär aussieht, kann ich nicht sagen.
    Achso...man versorgt also nicht die Schiene der Weiche mit Strom, sondern die Elektronik, welche die Weichenzungen bewegt? Diese zieht den Strom eigentlich aus den Schienen!? Wodurch die Autos an dieser Stelle in dem Moment nicht mehr die maximale Stromversorgung gewährleistet haben. Hab ich das so richtig verstanden?
  • BASS-ti schrieb:

    FotN schrieb:

    Prinzipiell ist es besser die Weichenelektronik direkt von der BB/CU zu versorgen. Die D143er Weichen brauchen eigentlich keine Entkopplung, da sie eine Schutzdiode gegen Verpolung haben. Allerdings raubt diese Diode der Bahn den Strom, was besonders im analogen Betrieb auffällt. Daher einfach die schwarzen und roten Kabel der Weichenelektronik mit einer Verlängerung an die BB/CU anschließen. Das hat nichts mit eine Zusatzeinspeisung zu tun. Dies ist bei dem Pro-X Umbau notwendig, wie das bei der Variante von Slotbär aussieht, kann ich nicht sagen.
    Achso...man versorgt also nicht die Schiene der Weiche mit Strom, sondern die Elektronik, welche die Weichenzungen bewegt? Diese zieht den Strom eigentlich aus den Schienen!? Wodurch die Autos an dieser Stelle in dem Moment nicht mehr die maximale Stromversorgung gewährleistet haben. Hab ich das so richtig verstanden?
    Genau so ist es.
    Die Schiene selbst wird versorgt wie alle anderen auch. Die Elektronik bekommt den Saft direkt von der CU, damit die Verpoldiode an der Schiene nicht einen Spannungsabfall bewirkt.
    Und selbstverständlich auch, um bei der Umschaltung auf Analog nicht weitere unvorhersehbare Probleme zu bekommen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pistel ()

  • Dualumbau Carrera Go! auf Digital 143

    Ich Wiederhole mich zwar
    aber
    wer es mal ganz einfach probieren möchte mit einem Dual System, der Baut in seine Bahn einfach die 2 Spurige Weiche ein und baut KEINE Anschluß-Schiene in die Bahn ein.
    je nachdem was man fahren möchte, steckt man einfach an den freien Weichen Anschluss die Digitale oder Analoge Anschluß-Schiene die man gerade benutzen möchte

    so kann man erst einmal vieles probieren und zB einfach mal digital ausprobieren

    Die Welt braucht mehr Ver-Rückte, seht was die Normalen aus Ihr gemacht haben
    erwachsen werden ist nur etwas für kinder
    denn
    wer nicht mehr träumt, hat keine kraft mehr zum leben