Tutorial: Einbau von Gabellichtschranken (CNY 37)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Gibt es Farbige CNY37?

    Pin X ist etwas gewagt, wenn ich die LPT-Steuerung, als auch sonst Ahnungsloser, richtig versteh, unterteilt dieser sich in: Pin 1- gar keine Ahnung, Pin 2-9 Ausgänge, Pin 10-13 Eingänge, Pin 14-17 weiss ich nicht genau und Pin 18-25 alles Masse.

    Widerstand laut Indyslot ist 560 Ohm und es sollen auch 5 Volt (PC-Stromversorgung) reichen.
  • hi,

    farbige cny37? was meinst du damit.

    den pin für den jeweilgen eingang gibt halt die software vor - und deswegen X - aber ich glaub, du hast recht für slotman (pin 10-13) - bei cockpit gehen 8 eingänge.

    jepp, 560 ohm.

    steckernetzteil: vielleicht das "SNT 3129 " oder das "SNT 1000" von reichelt.

    grüsse
    indy
    Signaturen sind doof!
  • Re: Elektoniknuubfrage

    "Phalucrouz" schrieb:

    1x CNY37 (72 cent)
    1x widerstand (8 cent)

    rot und schwarz is die stormversorgung 6V - gelb geht an pin X (also irgendeiner) und braun an pin 25 (masse



    Die Farben meinte ich, meine Lichtschranke ist an allen Anschlüßen schwarz !!! :D

    Welche Pins gehen bei Cockpit noch als Eingang? Oder ist es da komplett Wurscht welche Pins ich nehm? Kann aber eigentlich nicht sein, wegen diesem Steuerungs-Befehls-Dings-Bums-hatten wir glaubisch schon mal irgendwo.

    Wenn ich das ganze Zeugs doch nur irgendwie begreifen könnte !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
  • Danke, jetzt wird mir langsam klar wofür i und o bei meiner Pinbelegungsbeschreibung Marke Uralt ist.

    Hab aber noch nix besseres gefunden (-auch nicht wirklich gesucht, da es mir Hauptsächlich um die Zahlen ging)
  • Hallo,

    bei mir funzt es jetzt. Scheint irgendwas mit dem Parallelport an meinem Server faul zu sein. Am Notebook funktioniert es wunderbar. Belasten werde ich es auf dem Treffen. Jetzt fehlt nur noch ein Unterbau und ein Stecker für das Netzteil, damit ich das ggf. auch an anderen Schienen verwenden kann.

    Grüsse

    Kenjii

  • "Joe GO!!!" schrieb:

    Das kann mitunter an den Einstellungen im Bios liegen.


    Ja,
    mal schaun ob die Ports/ der Anschluss auf enabled gestellt sind. Das Problem hatte ich mal bei meinem Wlan und Tage gesucht....

    Gruß Tobi
  • "splits11" schrieb:


    @ go-onslot: Ich setze mich jetzt unter Zugzwang: Ich habe die LS auch nicht abgeschliffen und hoffe das ich am SA erste Tests durchführen kann.
    splits11


    So heute habe ich die nicht abgeschliffenen LS eingebaut und getestet. Anschluss über USB an ein NB, 512 MB, Mobile AMD Sempron 2800+:
    Keine Fehlmessung festzustellen, allerdings bin auch nur ca. 150 Runden gefahren. Einzige Auffälligkeit: Einmal hat sich eine Spur komplett weggeschmissen. Dort war keine Messung mehr möglich, obwohl es auf dem anderen Slot noch funzte. Nach Neustart des Rennens lief es wieder normal. Warum? Keine Ahnung, aber das wird wohl sicherlich nichts mit dem "nicht abschleifen" der LS zu tun haben.

    Schöne Grüße
    splits11
  • mhhh,

    hat ich noch nie - hat sich die SW vielleicht weggehangen? wackelkontakt? kalte lötstelle?

    hast du eigentlich usb 1.1 oder 2.0 an deinem notbuch?

    bis denn
    indy

    ps: freut mich zu lesen, dass sich immer mehr leute an die cny37 ranwagen und erfolgreiches berichten.

    pss: und nich vergessen - "schwarz muss ein leitkiel sein!" ;)
    Signaturen sind doof!
  • Mist von meinen 6 CNY37 wird nur eine erkannt, ich könnt k.....

    4 von 6 gehen, jeweils 2 parallel invertiert (wie Joe Vorgeschlagen hat) an Pin 10 und 11 (Zeitmessung über "Tanken Aus" bei L+T) aber auch Slotman erkennt die nicht, habs auch mit dem Testteil von Slotman probiert, einzig die eine auf Tanken AN geht, aber auch nicht beide.

    Lötstellen hab ich kontrolliert und teilweise nach gelötet - auch nix, geht nur die eine.

    Ok, das mit dem Invertieren war ein Versuch also wenn die 4 nicht gehen hab ich noch eine Chance.
  • Einer von allen 6 Geht, dieser gehört nicht zu den 4ren die jeweils 2 parallel geschaltet und invertiert sind, sprich der hängt an einer normale einfachen impulsverlängerung.

    Leitkiel? habs auch mit Schraubdreher und cent münzen probiert auch nix !!!

    Bei den parallel geschalteten ist einer in der Strecke und einer "Tanken Aus" in der BOX-wie gesagt die sind jeweils zuerst Invertiert und dann an Impulsverlängerungen dann LPT
  • mhhh,

    also du hast die cny37 verkabelt wie weiter vorne im beitrag beschrieben (?) - nur du hast jeweils die zwei kabel (pin X) vom cny37 an einen pin am lpt angeschlossen (richtig?) - ob das geht kann ich dir nich sagen - ich weiß nich, ob sich die zwei "schaltungen" sich gegenseitig beeinflussen und es deswegen nich geht - teste die cny37 erstmal einzeln.

    ciao
    indy
    Signaturen sind doof!
  • Danke Indy,

    so werd ichs nachher mal probieren, vielleicht nehm ich auch den einfachen Impulsnachbrenner ohne Invertierung erstmal zum testen oder soll ich ichs erst ganz ohne probieren? vielleicht auch erstmal mit Slotman?
  • hi,

    invertieren bringt bei den cny37 wohl auch nix - funzt glaub ich nur bei LS wie cny70 oder IR-dioden, die einen größeren bereich abdecken.

    zum test würd ich (wie du beschrieben hast) so vor gehen:

    - LS mit slotman testen
    - LS einzeln testen (ohne parallelschaltung)
    - LS ohne impulsverlängerung testen
    - LS erstmal nur auf "rundenzählung" testen (nicht die sonderfunktionen wie tanken)

    danach kannst du nach und nach wieder alles weitere dazu nehmen und testen - dann wirst du sehen woran es liegt.

    servus
    indy
    Signaturen sind doof!
  • Die Zeitmessung funktioniert, zumindest im ausgebauten Zustand und ohne Invertierung mit Impulsverlängerung -Freu :)

    Fummel gerade, wenn ich nicht schreibe, an den Tanksensoren, da kam mir gerade eine Idee, weiss nur nicht ob die wirklich so gut ist.

    In einem echten Rennen hat der Fahrer auch beim Tankstop immer was zu tun, sei es Drehzahl halten, Getriebe/Kupplung justieren, Boxenfunk, ......, und bei Carrera nur einfach auf dem richtigen Punkt stehen bleiben?-das ist doch sehr einfach.
    Warum also nicht Tanken über einen Taster?
    Wäre zumindest schön einfach anzuschließen und bringt ein bischen Aktion rein.

    Wird es wahrscheinlich schon gegeben haben, Erfahrungen dazu würden mich interessieren oder auch was Ihr von Tanken mit Taster haltet. (Ich hab mit Tanken auf der Bahn noch fast gar keine ERFAHRUNG)
  • Hab den (die) Fehler gefunden, hatte einen 100 K Ohm Widerstand um einen Streifen auf der Platine falsch angelötet (Brauch vielleicht doch eine Brille), habs durch Messen mit einem Voltmeter festgestellt, der zeigte mir auf dem 5 Volt Streifen nach dem Widerstand nur noch 1 Volt an.

    Zuvor hab ich die obere Testreihe durchgeführt und eine LS hat wohl den Weg in die ewigen Siliziumgründe eingeschlagen.

    Aber von sowas lassen wir uns ja bekanntlich nicht aufhalten und man setzt Tapfer die Testreihe mit Minus einer LS fort.

    Leider, Leider mußte ich feststellen das sich zwei CNY 37 nicht parallel betreiben lassen, zumindest nicht mit Impulsverlängerung, nicht mit vorheriger Invertierung und auch nicht ohne jegliche Impulsverlängerung, vermutlich müßte man die Signalgebung irgendwie vorher trennen, damit sich die Signale nicht gegenseitig beeinflussen.

    Bin ja, wie viele andere hier, absoluter Elektroniklaie aber wenn man eine Kreuzwechselschaltung an Lichtschaltern aufbaut und drückt auf zwei Schalter genau gleichzeitig, passiert das selbe wie hier, nämlich nix.
    So oder ähnlich könnte ich mir das Problem zumindest erklären, ich unterbreche zwar auf der einen Seite das Signal, die andere Seite unterbricht aber nicht und das Signal am Ende erhält vielleicht nur einen leichten Dämpfer aber eben nicht meßbar für die Zeitmessung.
    Wenn ich jetzt jeder CNY37 eine eigene Impulsverlägerung verpassen würde, was würde dann passieren?
    Das gleiche, weil beide auf einem Pin am LPT-Port enden?
    Oder funktioniert es, weil ich zwar ein "Aus" Signal dran hab, welches aber vielleicht von einem längeren "EIN" Signal überlagert wird?
    Habt Ihr eine Idee?
    Bevor ich mit einem Versuch vielleicht irgendwas platt mach !!!
    Ich find die LS eine sehr elegante Lösung und würde sie lieber verwenden als zwei VRS-Schienen.
    Reeds wären auch noch eine Lösung, aber ob die jede Runde zählen? Die einen sagen so, die anderen so.
    Oder doch eine USB-Lösung?
    Hat vielleicht jemand eine USB-Lösung ab zugeben und bringt die vielleicht auch noch nach Winterbach mit?
  • hi,

    so nu mal die einfach lösung: nimm cockpit und brauchst keine speziellen elektroniken wie implusverlängerungen, ... - jede einzelne LS bekommt einen eigenen pin, dem du die von dir gewünschten funktionen zuweist - und schluss is mit bastellösungen.

    wenn du zwei LS an einem pin verwenden willst kommst du wohl nich um ne kleine zusatzschahltung mit nem IC names "oder-gatter" rum - da wird dann das signal von den LS ähnlich einer weiche zum pin geschaltet - is mir gerade wieder eingefallen.

    aber warum kompilziert wenn es auch einfach geht - besonders als elektronik-laie - viel drumherum bringt auch immer viel mögliche fehlerquellen mit sich.

    ciao
    indy
    Signaturen sind doof!
  • nachtrag:

    cockpit kostet zwar geld, aber was solls - bastellösungen kosten auch zeit, geld, nerven und fehlschläge - cockpit kommt mit LS für 1 euro hin (bis zu 24 eingängen und 24 ausgängen) - nix zusätzliches mehr - zudem bietet cockpit z.z. auch die meisten möglichkeiten für alle die etwas mehr wollen.

    bis denn
    indy
    Signaturen sind doof!
  • Hallo Indy,
    erstmal vielen Dank für deine Unterstützung, hoffe sie läßt auch nicht nach wenn Du untenstehendes gelesen hast !!!! :roll: :roll: :roll:

    Hab mir die Cockpitseite gerade mal angeschaut.

    Ich versteh zwar, das sich die Arbeit für so ein Programm der eine oder andere auch bezahlen lassen will, aber die Preise fürs Cockpit sind schon ganz schön heftig.

    Klar das man für die Preise auch einiges erwarten kann, wie Support, persönlicher Racescreen, etc..

    Um so mehr muß ich da Programme wie L+T oder Ultimat Racer loben, die ähnliches aus reinem Enthusiasmus hervorbringen und da bleib ich doch lieber beim Basteln, das macht ja auch viel Spaß und versuch mit meinen Erfolgen und Mißerfolgen anderen zu helfen und hoffe das der Erfahrungsaustausch dazu nicht abreißt.
    Bringt doch schließlich allen was, oder?


    Hat jemand Erfahrung zum Tanken mit Taster?
  • "indyslot" schrieb:

    cockpit kostet zwar geld, aber was solls - bastellösungen kosten auch zeit, geld, nerven und fehlschläge ...


    Mit zunehmendem Alter, ist der Zeit- und Nerven-Aspekt wichtiger als ein paar evtl. eingesparte Euro, aber das muss jeder für sich entscheiden. Als "jugendlicher Raser" hätte ich auch lieber gebastelt und Fehlschläge hingenommen.
    MKU
    Markus K.



    Meine Verkäufe bei ebay

    Elektroautos gehören in den Slot und nicht auf die Straße!!!
  • Ehrt mich das ich noch zur Jugend gehör :D :D :D

    Glaub aber, das es eher eine Frage der Intention, als eine des Alters ist !!!

    Mir macht die Bastelei Spaß und sie erweitert auch Stück für Stück den geistigen Horizont.

    Solang ich nach einer Bastelstunde noch keinen Nerven- und Beruhigungstee brauch mach ich weiter !!!

    Andersherum würde es meine Nerven stark belasten, wenn ich einen Haufen Kohle für so ein Programm ausgeben würde, solang ich bei den Anderen noch nicht wirklich aufgegeben habe/aufgeben müßte.

    Wenns mir mal zu Nervig wird steig ich um auf Eisenbahn oder Rosenzüchten !!!

    :lol: :lol: :lol:
  • Hallo,

    nach dem Treffen kann ich nun sagen, dass die Zeitmessung auf allen 4 Spuren wunderbar funktioniert. Wie gehabt mit Slotman, Ultimate Racer hatte wieder eine Menge Auslassungen. Damit denke ich auch, dass das Runterfeilen der Lichtschranken nicht notwendig ist, wenn diese halbwegs bündig mit dem Slot montiert werden.

    Ich denke die nächsten Schritte wären nun das Testen von Cockpit, da Slotman doch mit den weiteren Features, wie Tanken, Top Speed- und Zwischenzeitmessung am Ende seiner Möglichkeiten für 4 Spuren angelangt ist. Und ich will auf alle Fälle noch eine Bahnstromabschaltung. Leider ist damit der Plan einen USB Tastenblock als Pseudo-Impulsverlängerung zu verwenden nicht mehr realisierbar, da es einfach zuviel wird und ich ja Ein- und Ausgänge brauche.

    Insgesamt also eine absolut empfehlenswerte Lösung zur kontaktlosen Zeitmessung, die kaum schwieriger realisierbar ist, als eine VRS umzubauen.

    Grüsse

    Kenjii

    PS: Weiss einer die Einschränkungen der Cockpit Demo Version ?
  • hi,

    >>maxx: "4 go!!!-autos" find ich nich teuer - da für kommt ein feines stück SW, sehr guten support und stetige weiterentwicklungen - man kauft ja soviel zeugs für sein hobby... - möchtest du denn später auch mal die d143 testen? mit tanken und allem klimbim? naja, ich bastel auch gerne, aber für manche sachen fehlt mir die lust und das technische "know-how".

    guck mal nach ner schaltung mit nem "oder-gatter" - dann klappt auch mit parallelen LS (start/ziel und tanken aus) - tanken mit nen taster verstehe ich nich - dann könntest du ja immer und überall tanken.

    >>kenji: soweit ich weiss geht in der demo-version nur die tastensimulation - du hast noch keine bahnstromabschaltung? ;) dann schmeiss mal den lötkolben an.

    ciao
    indy
    Signaturen sind doof!
  • Hi,

    also ganz ehrlich von meinem heutigen Standpunkt aus würde ich mir bevor ich das Basteln anfange lieber gleich eine vernünftige fertige Zeitmessung kaufen: Bepfe
    Da ist alle nötige drin und dabei, das Teil funktioniert zu 100%, ich muss nicht zehntausendundeine Testrunden fahren und zig verschiedene Bauteile austesten und kaputt löten...

    Das einzige was man vielleicht vermissen könnte ist eine Tankfunktion.

    Viele Grüße
    Berni
  • hi,

    die "zehntausendundeine testrunden" waren zum test der cny37 und meiner hardware - nich zum test der software.

    fahr die bepfe mal "zehntausendundeine testrunde" und gib bescheid - viele glauben ihre hardware/software funzt 100%tig - getestet haben es wenig, ob da unter verschiedenen/extremen bedingungen alles gezählt wird und über zig stunden läuft.

    zumal die bepfe einige go!!!-autos teuerer is - die LS-brücke mir optisch überhaupt nich zusagt - mir einige mehr optionen/funktionen als nur tanken fehlen - und mit d143 is ende.

    servus
    indy
    Signaturen sind doof!
  • Hallo,

    mal ganz abgesehen von der Herausforderung es selbst zu schaffen !

    Und mal ehrlich, es gibt eine Menge versierter Elektroniker, die können Dir für wenig Geld aber vielleicht für einen grossen Gefallen ein solches System, dessen technische Basis ja bekannt ist, zusammenbauen und programmieren. Ein Kollege sagt mir nämlich auch die ganze Zeit, dass er sowas ja schon früher selbst gebaut und programmiert hat und warum ich das nicht auch mache. Die Mikrocontroller von heute sind ja sehr gut dokumentiert, so dass das Programmieren derer immer einfacher wird.

    Grüsse

    Kenjii
  • "indyslot" schrieb:

    h...
    fahr die bepfe mal "zehntausendundeine testrunde" und gib bescheid - ...


    Bescheid!!!

    Bepfe ist DIE Soft- und Hardwarelösung für den ambitionierten Slotracer!
    Zu dem Ergebnis sind nicht nur wir bei vielen Rennevents gekommen sondern sehr viele andere Privatbahnfahrer, Renncenter und Slotcar Clubs.

    Und wenn ich ehrlich bin was ich in meine Basteleien für die Zeitmessung am SCHURWALDRiNG an Geld gesteckt habe, da hätte ich mir schon lange Bepfe leisten können.

    "Kenjii" schrieb:

    ...
    Und mal ehrlich, es gibt eine Menge versierter Elektroniker, die können Dir für wenig Geld aber vielleicht für einen grossen Gefallen ein solches System, dessen technische Basis ja bekannt ist, zusammenbauen und programmieren. Ein Kollege sagt mir nämlich auch die ganze Zeit, dass er sowas ja schon früher selbst gebaut und programmiert hat und warum ich das nicht auch mache. Die Mikrocontroller von heute sind ja sehr gut dokumentiert, so dass das Programmieren derer immer einfacher wird.
    ...


    Ganz ehrlich?
    Ich habe bisher keine selbstgebaute Hard- oder Softwarelösung gesehen die unter Realbedingungen (Rennen/Treffen) einwandfrei funktioniert hat.

    Grüße
    Berni