Neue Antwort erstellen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Informationen
Sicherheitsabfrage („reCAPTCHA“)
Nachricht

Vorherige Beiträge 20

  • Alles klar, Kamelbuckel und/oder Fly Over hört sich sehr gut an! Das werde ich probieren!!

    Danke Leute für die Antworten!

    Werde dann ein Bild einstellen wie ich es gelöst habe. Kann dauern, bin hier selber der Chef und ist gerade ein bisschen stressig hier.

    Aber will unbedingt wieder fahren, also... : )
  • Moin,

    mit dem Camelbuckel geht es auch muss man halt nur anders zusammenstecken und ein paar lange geraden dazwischen stecken.

    Hier hat man dann auch die untere bzw. obere Krümmung des Anstiegswinkels in der richtigen Richtung zur Horizontale. :thumbup:

    sprich wir kommen wieder parallel zur Tischplatte auf, ist aber nur so eine Idee, sollte man mal ausprobieren.



    Gruß

    Torsten
  • Also das mit dem kurzen Senkrechtstück habe ich zwar noch nicht ausprobiert, aber zum Vergleich... bei Darda-Aufziehautobahnen gibt es sogar 1m lange "Flex"-Straßen -und die werden oft in recht abenteuerlichen Schlangenlinien und sogar Senkrechtstürzen verlegt. Außerdem müssen diese Autos für die ganze Strecke mit ihrer Anfangsfederkraft auskommen - können also während der Fahrt nicht nachbeschleunigen - und müssen sich zudem ausschließlich durch die Fliehkraft in der Bahn halten, wegen Plastikbahn ohne Eisenanteil, da gibt's nirgends Haftmagnete und diese Bahnen funktionieren trotzdem.
    Im Gegensatz dazu dürfte ein magnetgehaltenes Slotcar deutlich bessere Chancen haben, durch so eine Stunt-Bahnfigur durchzukommen, weil das Vollgasfahren durchgehalten werden kann und bei entsprechendem Haftmagnet viele Autos sogar kopfüber an der Decke fahren können. Immerhin ist ja genau dieses Fahrverhalten charakteristisch für die Markt-Haupt-Zielgruppe, nämlich kleine Jungs von 6-16, und eben darum gibt's ja auch immer wieder so Comic-Themenfahrzeuge; außerdem gäbe es sonst nicht so Bahnerweiterungen wie den "FlyOver" ... Ich würde es einfach mal ausprobieren.
  • 4mal4fan schrieb:

    Klar, rein theoretisch wäre das allein von den Maßen her machbar.
    Jeweils eine halbe Einspur-Gerade, die ist dann exakt 171 mm lang, und das Ganze passt soweit.
    Aber: ich möchte stark bezweifeln, dass die Autos beim Hochfahren auf dem geraden Stück in der Spur bleiben - selbst mit Tuning-Magnet.
    Denn auf dem geraden Stück fehlt der Anpressdruck durch die Zentrifugalkraft, die Autos müssten quasi die Wand hochfahren ....
    Das dürfte sehr schnell frustierend werden.
    Man könnte ja auch die Gerade im unteren Bereich dazwischensetzen - also quasi ein Loopingteil halbieren. Dann wäre die Gerade nicht mittig senkrecht und die Autos fahren Bergauf.
    Die Steigung also beginnen dann aber noch einmal ein Zwischenstück gerade einbauen.