Kreischablone für Handfräse (Makita und Kompatible)

  • Für meinen Holzbahnbau benötige ich noch ein paar Kopierschablonen um den Abstand für die Slotbreite zu erhalten.

    Da keine Bestandteil in dem erstandenen Set ist wurde eine Für den 3D-Druck erstellt.

    Kreisschablone.jpg

    Ich habe zwei Versionen gemacht eine für M4 Schrauben und eine für M3

    Warum? Für M4 entworfen und dann im Keller keine passenden Schrauben mehr im Fundus gefunden. Also die Schablone in M3 abgewandelt ;)

    Als Führung benötigt man nur noch ein Stück Alu-Leiste mit 20mm Breite als Slider und Aufnahme für den Führungsstift.

    Der obere Schlitz ist für die eine M3/M4 Mutter (je nach Schablone) ausgelegt die zusätzlich als Führung fungiert

    Der Knopf oder Feststeller ist ebenfalls für M3 und M4 vorhanden.


    Gedruckt ist er mit 0,2mm Layerhöhe worauf entsprechend auch die Gesamthöhe von 5,6mm der beiden Platten angepasst ist.

    6 Wandlinien, 1,2mm oberer/unterer Schichtdicke und 20% Infill (Gitter) was für ausreichende Stabilität sorgt.

    Je nach dem wie beim einzelnen die Betthaftung ist, kann ein Brim erforderlich sein.


    Das Foto zeigt die M4 Version, jedoch mit eingesetzten M3 Schrauben.

    Auch mit dem Spiel bei den Schrauben (aber fest angezogen) ist sie bereits so extrem Verwindungssteif.

    gedruckt.jpg


    • Name des Projekt: Kreisschablone
    • Drucke auch für andere: Nein
    • Weitergabe der Dateien: Ja im Anhang (ausschließlich für die private Nutzung)
    • Drucker: Eigenbau HevoRS
    • Düse: 0,4mm
    • Layerhöhe: 0,2
    • verwendeter Slicer: Cura 5.0
  • Update:

    Es ist besser wenn man einen 5mm starken Schiebeblock benutzt, Gewinde einschneidet und den Haltedorn sowie die den Feststeller dort hinein schraubt.

    Der Grund liegt darin, das man wenn den Dorn mit Muttern befestigt die Mutter gegen die Platte der Fräse schlägt und den an den oberen Schlitz gebunden ist.

    Damit wären sonst keine kleinen Radien möglich.

    Die obere Platte hab ich jetzt ein wenig ausgefräst und durch eine flache M3-Mutter komme ich nun über die ganze Länge bis auch unter den Fuß der Maschine mit dem Dorn.

    Unten.jpgSchiebestueck.jpg

    Falls es jemand in dieser Form benötigen sollte kann ich gern das Modell anpassen.

    Ich empfehle aber eher einen "dicken" Block zu benutzen, da man nur mit einer Flachen M3 knapp unter die Maschine kommt. Bei M4 wird man es ganz vergessen können.

  • Es funktioniert auch was ich da gebastelt habe ^^

    Abweichung zum eingestellten Abstand nicht mal 1/10 (+-0,05mm) 8|

    Anlegeschablone1.jpg

    Allerdings sollte ich mir das "machste mal eben zum Testen am Bastelplatz" abgewöhnen.

    Absaugkappe drauf aber das Rohr zugeklebt :whistling: um zu viel Staub in der Hütte zu vermeiden (Absaugung steht ja im Keller).

    Die Makita kühlt sich allerdings von oben durchs Gehäuse nach unten zum Fräser hin (hätt ich sehen können ;) ), so das das Verschließen eben nicht geklappt hat und alles durch den Schlitz des Kreisschneider geblasen wurde. =O

    Schnitt dennoch Sauber geworden und die 10mm durchs Brett in einem Zug gemacht.


    Jetzt erst einmal die Umgebung wieder absaugen :D

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!