Reifenschleifen im Chassis

  • Gute Frage!

    Im Kopf schwebte bei der Konstruktion eine Schraube oder ähnliches, die eine Platte von unten gegen das Chassis drückt. Aber mir ist nichts sinnvolles eingefallen, wie ich das umsetzen könnte (ich bin Software-Ingenieur, kein Maschinenbauer :P ).

    Deswegen entweder per Hand oder mit entsprechend dimensionierter Unterlage zwischen Chassis und Platte.

  • Und wie werden die Reifen da wirklich rund ? Es wird doch sowohl die Unwucht als auch die normale Fläche gleichzeitig geschliffen.

    Es führt kein Weg an präzisem Schleifen vorbei, und das geht nur nach dem Drehbank - Prinzip :

    Das zu schleifende ( rotierende ) Teil ist völlig unbeweglich montiert ( Bsp.Werkstück im Futter ) und dreht sich, und das Werkzeug (Bsp. Drehstahl ) wird langsam und vorsichtig heran geführt.

    Alles andere ist zwar oberflächlich "rund" und sieht vielleicht sogar gut aus, aber wenn es wirklich um Rundlauf geht und damit perfekte Straßenlage ist ein Schleifbrett - gleich wie es aufgebaut ist - nur bedingt geeignet.


    Roland

  • Man muss nicht immer mit Kanonen auf Spatzen schießen.

    Für den Hausgebrauch und die Plastikbahn reichts.


    Aber ich arbeite schon an einem mikroprozessorgesteuerten Nachfolger mit Lasermessung im Nanometerbereich, damit die Reifen halbwegs rund werden.

  • Meine Autos fahren bei Pfuetze seit Jahren bis aufs Treppchen

    Sie wissen einfach nicht das Sie das freihand im Auto geschliffen werden, gar nicht gut vertragen können

    das Schmirgelpapier/Leinen dabei direkt auf dem Finger


    würden wir alle ausschließlich Kugellager in Chassis nutzen, so daß man kurz mal die Achse samt den Lagern aus den Lagerböcken heraus schrauben kann und dann auf eine Schleifmaschine samt Lagern wieder montiert, ließe sich das dann dort super schleifen.


    voraus gesetzt jemand ist vorher in der Lage die Reifen vollflächig auf der Felge zu verkleben


    wenn ich schon Hightech Maschinen zum Schleifen brauche, werde ich es kaum schaffen die Reifen von Hand vollflächig zu verkleben


    aber auch dafür gibt es ja Firmen im Internet, die einem die Dounats aufkleben


    dann braucht man nur noch die Aufsteller für die Autos, das man die Fahrzeuge ohne Reifenkontakt lagern kann, damit Sie keine Kontaktstellen auf die Laufflächen stehen

    was ich allerdings wirklich für gar nicht verkehrt halte


    cu, DerClaus

    wie immer nur, meine Meinung

    Die Welt braucht mehr Ver-Rückte,
    seht
    was die Normalen aus Ihr gemacht haben


    damit meine ich einen Herrn aus den USA, DAS ist nicht Ver-Rückte, das ist Despokratie

  • Komisch, ich verklebe meine Reifen von je her manuell vollflächig vorher. Hinterher wäre wohl etwas aufwendiger :rofl: . Was mache ich falsch, dass es offenbar geht ?


    ----------------------------------------------------------------------------------

    "würden wir alle ausschließlich Kugellager in Chassis nutzen, so daß man kurz mal die Achse samt den Lagern aus den Lagerböcken heraus schrauben kann und dann auf eine Schleifmaschine samt Lagern wieder montiert, ließe sich das dann dort super schleifen."

    ----------------------------------------------------------------------------------


    Man kann in obigem Szenario die Achse auch heraus schrauben wenn keine Kugellager, sondern Gleitlager verbaut sind.

    Und "Achse samt Lagern heraus schrauben - na ja." Ich verklebe bzw. verlöte meine Lager. Warum wohl. Sollte ein so erfolgreicher Profi doch wissen.

    Und samt Lagern wieder montieren - würde mir ob der einseitigen Druckbelastung widerstreben. Geht auch ohne Lager.



    Danke für das Kompliment, dass meine Gedanken eine Kanone sind. Peter äußerte die gleiche Grundidee wie ich, nur in einem kurzen Fragesatz. Also...


    Meine Kanonen :


    Diese beiden sind pure Handarbeit aus Resten vom Metall - Schrottplatz und aus der Wühlkiste. Die linke ist in der Achsbreite verschiebbar, so dass von H0 bis 1/24 alle Komplettachsen eingelegt werden können. Aber nicht auf den Lagern. Wozu auch.

    Auf dem Bild ist nur eine Demo - Achse drin.

    Die rechte erklärt sich selbst, für Felgen mit Schraube ( was ja sowieso besser ist ).

    An beiden erkennt man auch eine Antwortmöglichkeit auf Peters Frage. Das läßt sich doch per 3D-Druck ohne großem Mehraufwand realisieren.

    Sie sind natürlich nicht für einen Schönheitswettbewerb gebaut, sondern für Funktionalität.


    RSM...2.jpg


    Die dritte Kanone ist zugegebenermaßen gefertigt. Gefräst und eloxiert. Und kann beides - Komplettachsen von H0 bis 1/24 oder auch Alufelgen mit Schraube. Standard ist 3/32, es kann gegen 2 mm / 1,5 mm getauscht werden bzw. auf 3mm / 1/8" aufgebuchst werden.


    RSM...3b.jpg


    Zweimal Bleistift, Skizze und Zeichenbrett, einmal CAD ob des Fräsens.

    Alle drei laufen auf Grund des Arbeitsprinzipes extrem exakt.

    Auch ohne Kugellager.


    Aber ich will die armen Spatzen nun lieber in Ruhe lassen. :phat:


    Roland

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!