Jan im Projekt-Keller

  • Spätestens wenn es echte Rennen gäbe würde man merken wie wichtig angeschraubte Motoren sind.


    Ich fahre ausschließlich und schon immer mit Schrauben befestigte Motoren und hatte noch nicht ein einziges mal Probleme. Und das auch bei weit extremeren Parametern.

    Lediglich ein winziges Tröpfchen Kleber kommt kopfseitig an die Halterung um die Vibrationen zu reduzieren / unterdrücken.


    Roland

  • Hab Lange nix mehr gepostet, aber ich war nicht ganz untätig.


    Metallerproxy steht an

    Der R5 lief ja ganz gut, ich habe daran die Vorderachse optimiert, die Schleifer verbessert, Getriebe anders übersetzt. Bin gespannt wie er diesmal läuft.

    Ein Cabrio wollt ich noch baue, der neue wagen ist soweit fertig. Mal sehen ob er schnell wird


    Vorbereitungen: schraubräder für die Vorderachse, Go kronrad zum aufschrauben umgebaut

    IMG_20220724_182130_409.jpg


    Erste einstellarbeiten, Positionen bestimmen, damit man alles passend verlöten kann

    IMG_20220805_193405_268.jpg


    Und nun schon fertig,, Karo sitzt auch sauber drauf IMG_20220809_215707_685.jpg

    IMG_20220805_220629.jpg

    Inlets hab ich inzwischen auch eingepasst vom Standmodell


    Ansonsten geht's weiter mit dem Minions Rennwagen

    Bin echt gespannt was das am Ende wird ^^

    Ist aber echt alles irgendwie eng

    carrera-go.info/index.php?attachment/41177/

  • schöne Arbeit!


    Blöde Frage: Das Batmobil ist jetzt dann aber schon das Auto, das als Kabrio durchgeht, oder?

    Weil "Dach aus Metall" - tja das ist wohl unter Umständen doch nicht so ganz verhandelbar?

    Oder geht der R5 mit Detailverbessrungen ins Rennen? DAS würde ich als richtig guten Ansatz sehen.

  • So stelle ich mir feines scratchbuilding vor.


    (B) (B) :thumbup: :thumbup:


    Roland


    Zusatzfrage:

    - Wenn Du eine 3/32 - Achse auf der Keramikplatte festmachen wolltest, würde sie zwischen vier Stifte sauber ("saugend") passen egal ob parallele Löcher oder schräg versetzt ? Bei meiner Keramikplatte sind die Löcher 2,4 mm, der Abstand ist aber zu klein um 3/32 dazwischen fixieren zu können. War aber kein Problem, die 2,4er Edelstahlstangen so weit herunter zu schleifen, dass nun die Achsen perfekt drin liegen.

  • schöne Arbeit!


    Blöde Frage: Das Batmobil ist jetzt dann aber schon das Auto, das als Kabrio durchgeht, oder?

    Weil "Dach aus Metall" - tja das ist wohl unter Umständen doch nicht so ganz verhandelbar?

    ja, das war eigentlich mein Gedanke zum Cabrio. Dach ist ja offen, das was da ist ist nur plaste. Und ist halt ja offen, oder nicht


    @ arkay

    Bei dieser platte ist jedes Loch 2,9mm Durchmesser. Ich hab nie versucht eine solche Achse fest zu machen.

    Ich baue mit 2,2mm Achsen. Hab mit dazu "Kugellager-dummies" gebaut. Innen 2,2mm Loch, außen wie die gängigen Kugellager

  • schönes Cabrio

    mal etwas deutlich anderes als tiefer, flacher, Lambo und Co


    keine Flunder


    cu, DC

    Die Welt braucht mehr Ver-Rückte,
    seht
    was die Normalen aus Ihr gemacht haben

  • Ich hätte nie gedacht, dass es so unterschiedliche Rastermaße und Lochdurchmesser bei den Platten gibt.

    War nur eine Frage aus Neugier hinsichtlch der Löcher.

    Ansonsten kenne ich ja das System der Achshalterung im jig ;) .


    Tja, was flach und breit oder hoch und schmal betrifft - wie ich immer wiederhole, ist Geschmack nicht diskutierbar. Aber ich verstehe Dich, Claus.


    Ich werfe - um hier nicht wieder eine Verwaschung zu beginnen - mal im Off Topic eine simple Idee ein, die eigentlch nicht neu ist.


    Roland

  • Saubere Arbeit das ganze!

    Vor allem so Chassis finde ich extrem genial. Wo bekommt man eigentlich bezahlbar solche Raster Platten her. Hatte nur mal vor Jahren eine weit jenseits 3 Stellig gefunden.



    Gruß Daniel

  • Danke


    Die Platte hab ich über eBay gefunden. Lötplatte in der Suche.


    Leider ist die Passgenauigkeit nicht ganz so toll. Alle Löcher habe. 2,9mm Durchmesser aber tw Versatz. Da muss man etwas probieren und immer wieder nachmessen bis man das richtige gefunden hat. Evtl gibt's da verschiedene Qualitäten, keine Ahnung.

    Ich wollte keine Unsummen ausgeben. Hatte erst überlegt ein Alu Lochblech zu nehmen, aber beim verlöten wird das murks.


    Mit etwas nachmessen von hier nach da usw bekommt man das trotzdem so hin.

    Aber ich muss gestehen, hab nie hochwertige Platten gesehen und kann daher auch nix vergleichen

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!