Taucherwaldring

  • Ganz klar abkleben !
    Rausbauen ist ja ein mega Aufwand.
    Schön glattes Malerkrepp (das gelbe von TESA z.B.) auf die Stromleiter geklebt, dann mit dem scharfen Cuttermesser oder skalpell an beiden Seiten der Leiter entlang schneiden. Dann das Tape neben den Leitern abziehen. Danach mit einem Zahnstocher o.ä. die Kanten des Tapes auf den Leitern andrücken. Dann läuft da auch nix drunter.
    Dann den Slot mit kleinem Pinsel ausmalen und gleich mit der Rolle die Oberfläche rollen. Anschließend das Tape von den Leitern ziehen, so lange die Farbe noch nicht trocken ist.


    So hab ich es damals gemacht und würde es heute genau so wieder machen ;)





    Boro, ich meinte auch nicht Dich persönlich sondern allgemein

  • ...Wenn ich Dirks Strecke die Slots grau streichen wollte wäre das in max 1 Std. erledigt.
    Wo ist da das Problem ?(?(?(

    OK. Darfst Dich gern austoben :phat:




    Nee, aber mal im Ernst, Du hast schon Recht. Wenn ich mich entscheide anzumalen, dann komplett.
    Den Abrieb sehe ich überhaupt nicht kritisch. Der Blau und Rotton war ein normaler Buntlack. Der hält sicher ohne Probleme und ist ja auch Kratz- und Abriebfest. Auch das Slot-Reinigen denke ich ist nicht so tragisch. Kurz bissl Scheibenreiniger und mit Lappen durchziehen, trocknen und fertig. Da würde ich keine Faxen machen. Die Testschiene habe ich gar nicht gereinigt und die Farbe geht nur mit Schraubendreher und starken Kratzen ab. Also denke ich, dass die Leitkiele hier kein Problem machen - und wenn, dass wird halt mit dünnen Pinsel nachgemalt.


    Ich werde es mir überlegen. Wenn, dann in Grau und an den potentiellen Einsetzpunkten links und rechts neben dem Slot eine Stelle (ca. eine kurze Gerade) in der jeweiligen Farbe Rot und Blau. Das sollte gut ausschauen und passend sein.


    Das Beste wird wahrscheinlich sein. die Slot an der losen Schiene zu bemalen und dann erst die Schiene zu fixieren und zu verspachteln.


    Naja, mal schauen für was ich mich letztendlich entscheiden werden. Schon einmal vielen Dank für Eure Ideen, Gedanken und Infos.

  • Ein Stückchen ist es am WE weitergegangen.
    Der erste Turn wurde mit Randstreifen eingelassen.
    Ist eine ganz schöne Arbeit. Aber das was man bisher sehen kann, lohnt es sich auf alle Fälle.
    Ursprünglich habe ich angenommen, dass sich auch die Kurven mit dem Cutter schneiden lassen - ist ja nur 3mm starkes MDF.
    Aber das macht sich nicht besonders gut. Die Klingen gehen ratzfatz kaputt und werden stumpf.
    Also doch wieder alles ordentlich vorzeichnen und ab in die Garage und die Dekupiersäge aufbauen.
    Dann endloses Zuschneiden. Da ich nur sehr gering Zeit im Sommer für diese Arbeiten habe, werden sich diese Arbeiten sicher noch
    einige Tage/Wochen hinziehen. Aber was soll's - das Endergebnis wird dann sicher dafür entschädigen. Bin schon auf die erste Testfahrt mit den magnetfreien Bauten gespannt und kann es gar nicht erwarten.

  • Kleines Update zum Bautenstand am Ring:


    Die vergangenen Tage wurden die Schienen ringsum mit Randstreifen eingelassen. Bis auf ein Teilstück bei der Überführung (welches aktuell noch abnehmbar ist um an den unteren Streckenabschnitt heranzukommen bei der Bearbeitung), ist somit die komplette Bahn mit Randstreifen aus MDF ausgestattet. Ich habe letztendlich doch alles mit dem Cutter geschnitten, was ziemlich gut ging. Dadurch sind die Schnittkanten ziemlich sauber und sie Randstreifen liegen nach an den Schienen an (was hoffentlich weniger Spachteln bedeutet :) ).


    Der nächste Schritt ist jetzt das Fixieren der Schienen und Verspachteln der Übergänge, Kanten und Bohrlöcher - mal schauen ob ich mit 4 mal Spachtelmasse auskomme :D .
    Zum Fixieren nehme ich wieder die Märklin-Schrauben. Diese sind schön klein und halten super.
    An einer Stelle habe ich gestern abend schon einmal bissl gespachtelt um heute zu schauen und testen, ob es mit dem Schleifen klappt und wie oft ich wohl Spachtelmasse auftragen muss.


    Ich hoffe, dass ich diese Woche ein wenig vorankomme und die Bahn vielleicht komplett fixiert, verspachtelt und geschliffen bekomme.


    Ach ja, ein kleiner Test magnetlos musste gestern auch noch schnell eingeschoben werden. :D Fuhr sich richigt gut, schnell und flüssig. Im Vergleich zum alten Oberlandring mit viel viel mehr Flow. Machte mega Fun und hat den Entschluss zum Abriss und Neubau noch einmal bestätigt.

  • Nach dem Randstreifensägen ist vor Schleiforgie :D


    Gestern abend habe ich mir mal die Stelle mit der Senke bzw. Kompression vorgenommen.
    Diese ist nach dem Übergang von der Kurve aus kurzen Schienenstücken gebaut. In der Mitte befindet sich eine lange Gerade, welche ich ganz vorsichtig über dem Oberschenkel leicht gebogen habe (der Steg unter der Schiene machte zwar Knack, aber von oben ist die Schiene dadurch schön leicht gerundet. Sieht optisch besser aus als wenn es durch kurze Gerade dann in der Senke einen Knick gibt.


    Danach Spachteln und Schleifen Schleifen Schleifen. Und noch einmal Spachteln. Heute geht es hier weiter mit Schleifen.


    Schaut doch aber schon richtig gut aus dieses Teilsegment am Ring.
    Oder was meint Ihr dazu?

  • ...
    Wenn du von hinten aus der Kurve kommst, ist der Übergang zur Senke fließend ?
    Sieht auf dem Bild ein wenig so aus als wäre da ne Kante, was natürlich nicht von Vorteil wäre.

    Da wird alles noch ordentlich gespachtelt und geschliffen, so dass es dann einen glatten Übergang gibt.
    Die Stelle soll bewusst auf der Strecke etwas tricky sein. Wenn also zu schnell, rutscht man quer dort lang und das Driften kann unter Umständen in die Senke hineingehen, was dann auch Kontollverlust bedeuten kann. Im korrekten Tempo macht die Passage aber jetzt schon Fun - und das obwohl noch ziemlich wellig das Ganze ist

  • Ich geh von einem Sieg aus. Bald sind die Schienen verlegt und es juckt Dich weiter zu machen.

    Abwarten.
    An der Platte wird sich aufgrund von massiven Zeitmangels im Sommer sepziell im Juli / August nichts tun.
    Habe da einfach keine Zeit für. Die Platte soll jetzt nur noch fertig gemacht werden für den späteren Landschaftsbau.
    Heißt also - Schienen fixieren und Spachteln, Schleifen, Spachteln, Schleifen .....
    Dann wird sie hochgeklappt.


    Abends, wenn es mich dann juckt, werden Autos fertig gestellt (da stehen noch etliche teilfertige im Regal).
    Außerdem müssen die Boxengebäude vorgefertigt werden, damit diese dann später eingebaut werden können.
    Ebenso muss ich mir Gedanken zum Bau eines Viaduktes machen.
    Ist aber alles kein Landschaftsbau auf der Platte XD

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!