Projekt Gartenhaus -Die Holzbahn steht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hi Siggi,

      es ist ein elektrischer Luftentfeuchter, der optimale 50-55 % hält.
      Den Link dazu habe ich Dir geschickt.

      Diese Dinger mit Granulat hatte ich vorher auch, aber das Ergebnis war nicht so berauschend.

      Aber ein Gutes hatten die Teile: Ich fand einen unbekannten Bewohner.

      Als ich dann sah, wie feucht die Ecken waren, habe ich mir ganz schnell einen anständigen Entfeuchter gekauft.



      @Markus: Ich fand, es war mal wieder Zeit, Dein Gartenhausprojekt in Erinnerung zu rufen. :thumbup:



      Gruß

      Frank
      .


      Fotowettbewerb 2016

      Die Sieger stehen fest!

      :1f3c6: :1f3c6: :1f3c6: :1f3c6: :1f3c6: :1f3c6:

      .
    • big-olli schrieb:

      Tach auch
      Und die Mäuse hast du nun aus dem Haus? 2,9 Liter sind aber ziemlich viel!
      Ciao Olli S.


      Ja, die im Keller und die unterm Dach. :D

      Das mit der Menge fand ich auch, daher habe ich ja mal gefragt.
      Vielleicht liegt es daran, dass meine Gattin einen Raum weiter wäscht.
      Insgesamt muss der Entfeuchter rund 50 qm das Wasser enziehen.
      .


      Fotowettbewerb 2016

      Die Sieger stehen fest!

      :1f3c6: :1f3c6: :1f3c6: :1f3c6: :1f3c6: :1f3c6:

      .
    • So,
      nach nun mehr als einem Jahr habe ich fertig:



      Alles schön aufgeräumt, gerade rechtzeitig für die neue Wintersaison.



      Bei dem Foto fällt mir allerdings auf, dass mein Suppenzoom im Weitelwinkelbereich auch nur relativ bescheidene Qualitäten aufweist.



      Und das Klima stimmt auch! ;)

      Tschüssi
      splits
    • Seeehr schön! Noch etwas spärlich eingerichtet, aber das "Slot-House Bild" hängt immerhin wieder an der Rückwand. Sehr ordentlich! (das isses doch, oder?)

      Wenn es mal nix mehr ist mit slotten kannst du auch ein paar Holzbänke und einen Saunaofen reinstellen... :D (sorry, was blöderes fiel mir grad nicht ein :rolleyes: )
      Vänliga hälsningar
      Olli, der Renn-Elch
    • Vielen Dank für die lobenden Worte.

      Renn-Elch schrieb:

      Noch etwas spärlich eingerichtet, aber das "Slot-House Bild" hängt immerhin wieder an der Rückwand.


      Da muss ich Dich leider enttäuschen Olli! :( Da hats zwischendurch so gestaubt, dass ich alles in Sicherheit gebracht habe. Was Du da siehst, ist die Uhr, die ich von Olaf geschenkt bekommen habe. Die war mir als erstes in die Hände gefallen. Aber keine Angst, Euer Bild kommt ganz bestimmt auch wieder an die Wand.

      MKU schrieb:

      Jetzt fehlt nur noch eine standesgemäße Holzbahn. :rolleyes:


      Da sagst Du was. Ich hatte dreimal die Chance, eine gebrauchte Plazidus zu ersteigern/kaufen. Leider habe ich zweimal zu hoch gepokert und beim dritten Mal war die Hütte halt noch nicht fertig ;( . Eine neue Plazidus ist mir ehrlich gesagt zu teuer, bzw. bietet mir dann für das Geld zu wenig Bahn.....

      Momentan tendiere ich dahingehend, mit Olaf's und Heiko's Hilfe einen Eigenbau zu wagen. Mein momentan favorisiertes Layout sieht so aus:




      Da Heiko aber zuerst sein eigenes Projekt durchziehen möchte, halte ich weiter Ausschau nach etwas Gebrauchtem. Gleichzeitig lasse ich mir gerade für das obige Layout ein Angebot erstellen. Der gute Mann kommt aber leider auch nicht aus den Hufen.
      Und dabei will ich doch endlich nur noch fahren, fahren, fahren. :thumbup:

      Schöne Grüße
      splits

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von splits11 ()

    • Hi Olalf,
      direkt am jeweiligen Slot grenzt ja immer nur der eigene Slot.
      Nichts desto trotz muss ich Dir zustimmen, dass das ziemlich eng aussieht.
      Ich könnte mir zwei Alternativen vorstellen:

      1. Die Brücke in der 2. Platte von rechts beginnen und dort auch enden zu lassen.So könnte man unter Umständen die obere der langen "Geraden" ein wenig unter die Bücke ziehen.

      2. Den Brückenbogen könnten man ein wenig über den Plattenrand ziehen, bzw. den 10 cm Rand mehr ausnutzen. U.U. müsste man die Platte an der Seite dann "von beiden Seiten" begehen.

      Da muss ich noch mal drüber schlafen. Vielleicht gibt's ja auch ne Kombination aus beiden Vorschlägen....

      Schöne Grüße
      Markus
    • So, das finale Layout steht fest:



      Wie man sieht, geht die Brücke jetzt über den Plattenrand hinaus, so dass mehr Platz für die Zwischengeraden entsteht.
      Leider sind die langen Schwünge den technischen Möglichkeiten zum Opfer gefallen. Da die Platte aus vier Teilstücken besteht, sollten die Übergänge mehr oder weniger rechtwinklig sein, da sich ansonsten die "umgeknickte" Litze an den Kanten in den Slot zieht. Letztendlich habe ich die Startgerade dann auch ganz ohne Schnickschnack gelassen, da hier auch später die Höchstgeschwindigkeit gemessen werden soll.

      Bahndaten:
      Grundplatte 4x2m 19mm MDF (4 Segmente a 1x2m)
      Teilmagnetische Edelstahllitze
      Slotabstand 70mm
      Slotlänge jweils ca. 20,5m
      Kleinster Radius ca. 17,5 cm



      Die rote Linie hat überall 50mm Abstand zum Slot. Die Brücke startet und endet jeweils im 2. Segment von links, wird aber in den Bildern nicht maßstabgerecht dargestellt.
      Entlang der gesamten Plattenkante, sowie an den kritischen Punkten werden zusätzliche Slots zur Aufnahme einer 3mm Bande gefräst.

      Gefräst wird die Bahn übrigens durch Holger May von der Kulissenbaustelle. Es ist sein erstes Projekt auf "Platte" und in diesem kleinen Maßstab.

      Schöne Grüße
      splits
    • Das Gartenhaus ist richtig hübsch geworden!

      Das Layout gefällt mir recht gut, einzig der engste Radius könnte noch enger sein (mein engster Radius ist 75mm).
      Slotabstand mit 70mm halte ich für 1/43 zuviel. Ich habe 60mm und zumindest für mich paßt das perfekt. Wenn man möchte kann man das Heck auch mal auf die Nebenspur hängen ;)

      Randabstand: Ich würde nicht unter 80mm (Abstand vom Slot zum Ende der Bahn) gehen. Sogar bei 80mm schlagen manchmal die Hecks der Autos an die Bande.

      Peter
    • Vielen Dank Peter,

      pfuetze schrieb:

      Das Layout gefällt mir recht gut, einzig der engste Radius könnte noch enger sein (mein engster Radius ist 75mm).
      Slotabstand mit 70mm halte ich für 1/43 zuviel. Ich habe 60mm und zumindest für mich paßt das perfekt. Wenn man möchte kann man das Heck auch mal auf die Nebenspur hängen


      Stimmt, der Maßstab wird sich so bei 1:36/37 einpendeln. Bei den 70mm Slotabstand habe ich mich von Heiko's Testbahn inspirieren lassen. Zwei slot-it passen da so gerade noch nebeneinander. Manchmal fahre ich halt auch mal 1:32.

      pfuetze schrieb:

      Randabstand: Ich würde nicht unter 80mm (Abstand vom Slot zum Ende der Bahn) gehen. Sogar bei 80mm schlagen manchmal die Hecks der Autos an die Bande.

      Danke für den Tipp. Ich habe sogar 100mm vorgegeben. Bei den Zeichnungen fehlen noch die Fräsungen für die Banden und auch die Brücke ist noch nicht maßstabgerecht. Sobald mir der Entwurf vorliegt werde ich das noch einmal kontrollieren. Die Brücke sollte so was von 130mm außen bekommen.

      Tschüssi
      splits
    • Die Banden sind eingezeichnet

      splits11 schrieb:

      Sobald mir der Entwurf vorliegt werde ich das noch einmal kontrollieren.


      Alles was grün ist (auch die dünnen Striche in den oberen Kurven-Infields) wird Bande....



      ...und die Brücke zeigt jetzt auch ihr wahres Gesicht!

      Platz ist m.E. genug, außer das linke "Bandendreieck" könnte für 1:32er Fahrzeuge zu eng werden. Dafür wird die "Bandenspitze" separat angesetzt und lässt sich bei Bedarf entfernen.

      Tschüssi
      splits
    • Hallo Markus,

      ich habe wochenlang mit mir gerungen, ob ich zu den bisherigen Bahnlayouts etwas schreibe, denn ehrlich gesagt konnte ich mich bisher mit keinem so recht anfreunden. Für meine Begriffe ist das Bahnlayout eine Adaption einer GO-Bahn, nur mit etwas flexibleren Kurvenradien. Im Prinzip besteht sie aus mehr oder weniger geraden Geraden, die alle 2-3m von einer etwa 180 Grad Kurve unterbrochen werden. Die eigentlichen Möglichkeiten einer Holzbahn werden viel zu wenig genutzt und die kleinen zusätzlichen Schlenker vor oder nach den Geraden sind für magnetloses Fahren auf einer Holzbahn tödlich. Leider kann ich jetzt auch nicht so schnell "die" ideale Bahn aus dem Hut zaubern, aber über die Knackpunkte des jetzigen Layouts können wir uns auch gerne in Bremen unterhalten. Als kleine Anregung kann ich dir die Holzbahnen in Husum und Hude empfehlen. Die sind zwar etwas größer, haben aber massenhaft Elemente, die man auch auf eine kleinere Bahn übertragen kann, die dann mit Sicherheit interessanter wird. Ein sehr negatives Beispiel einer Holzbahn findest du z.B. in Bottrop und auch z.T. in Hamburg. Du solltest auch nicht den Fehler vieler GO-Layouts machen und auf Teufel komm raus Streckenmeter schinden. Eine stimmige kurze Strecke zu fahren macht auf Dauer viel mehr Spaß als eine langweilige längere Strecke.

      Die meiner Meinung nach nicht so gelungenen Stellen habe ich mal markiert. Morgen habe ich sicher mehr Zeit genauer darauf einzugehen.

      Viele Grüße
      Dateien
      • 1.jpeg

        (40,88 kB, 111 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      MKU
      Markus K.



      Meine Verkäufe bei ebay

      Elektroautos gehören in den Slot und nicht auf die Straße!!!
    • So, nun mal etwas konkreter zu dem Bahnlayout. Ich bin vom fahren gegen den Uhrzeigersinn ausgegangen und habe die mir wichtigen Punkte mit Nummern versehen, damit wir über die gleichen Punkte reden.

      1. Diese Kurve ist irgendwie langweilig. Als erste Kurve nach der langen Startgeraden darf sie ruhig einen größeren Radius haben.
      2. Diesen kleinen Schlenker mögen magnetlose Fahrzeuge überhaupt nicht
      3. Wenn dies die einzige S-Kurve wäre, dann ok, aber 5 und 9 sind zu ähnlich
      4. Schlenker – wie Punkt 2
      5. Diese Kurve ist genauso wie Kurve 3, nur zur anderen Richtung
      6. Schlenker – wie Punkt 2
      6a. Die Kurve nach Punkt 6 finde ich spitze, nur die anschließende Gerade könnte länger sein.
      7. Die Kurve ist für Einsetzer fast nicht zu erreichen. Wenn der Einsetzer an der Zielgeraden stehen soll, dann behindert er die Fahrer in der Sicht auf die Kurven 1 und 5
      8. Schlenker – wie Punkt 2
      9. Schlenker – wie Punkt 2 / außerdem ähnlich wie Kurve 3 und 5
      10. Eine über 180 Grad Kurve vor der langen und schnellen Zielgeraden bremst zu sehr ab

      Das sind natürlich alles nur meine persönlichen Einschätzungen, die allerdings auf der Rennerfahrung auf vielen verschiedenen Holzbahnen beruhen. Natürlich sieht das nicht unbedingt jeder so und manch anderer Fahrer findet das alles so ganz toll. Ich persönlich meine aber, dass bei einer frei geplante Holzbahn besseres machbar ist.
      Dateien
      • 2.jpg

        (42,82 kB, 105 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      MKU
      Markus K.



      Meine Verkäufe bei ebay

      Elektroautos gehören in den Slot und nicht auf die Straße!!!