Das Finale läuft !

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Das Finale läuft !

    Sooo.

    nachdem gestern um 15.19 Uhr die Bahn sauber war, die Weichen - Ersatzstöpsel geformt und eingesetzt, die Elektronik perfekt funktionierte, haben wir mit dem "Sauberfahren" begonnen mit zwei 32ern.
    Das geht heute früh noch ein Stunde weiter, dann laufen die Uhren, und heute Abend sind wir fertig.

    ´S werd´Zeit !

    Gruß

    Roland
    "Ich bin allweil hier !" schrie der Igel, kurz bevor er vom Truck überrollt wurde.
    Merke: Es ist nicht immer gut, um jeden Preis der Erste sein zu wollen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Arkay ()

  • ... und die Spannung steigt!

    Laß Dir ruhig Zeit, Roland! ;)
    Vorfreude ist doch die schönste Freude, nicht wahr? :D :D :D
  • Nächster Schritt


    Meine Bahn ist ja erst seit zwei Tagen fahrfertig.
    Das heißt, ich kenne sie noch nicht.
    Also war es eine logische Folge, erst einmal zu testen. Das begann damit, dass wir zu zweit fast einen Tag lang mit 32er Rennmodellen die Bahn "eingefahren" haben. Jetzt sind die letzten Nanokrümel runter und es ist ein Traum, darauf zu fahren.

    Da es leicht ist, Gießharzmodelle auch wieder in Nanokrümel zu verwandeln, haben wir gestern dann bei 8 Volt die Modelle und ihr Verhalten auf meiner Bahn getestet. Es gab keine Abflüge, nur ein paar wenige Entgleisungen. Nun ja, wir fahren auch schon seit Ewigkeiten, das kommt einem dann doch irgendwann zugute. Insgesamt hat schon das viel Spaß gemacht.
    Heute bis Mittag dann 10 Volt eingestellt. Manche Schwachstelle präsentiert sich nun stärker, aber es bleibt alles fahrbar und es ist ein Riesenspaß, all die unterschiedlichen Konzepte auszuprobieren.

    Ich habe absolut nichts an den Modellen verändert - außer den durchs Verpacken in Windeln etc. vor Lachen völlig verkrümmten Schleifern wieder ein DEUTSCH - gerades Rückgrat zu verpassen.

    Übrigens - Daniel Müller : Deine Schleifer sind in Form, Material, Justierung ein Genuss zu sehen.
    So fließt Energie, und auch die Bremse funktionert. :thumbup:

    Gruß

    Roland

    Da es keine Ausreißer bei der benötigten Spannung gibt, werde ich mit 10 Volt fahren.
    Das ist halt auch ein optimaler Basisvergleich.
    Wenn Ihr natürlich 12 V wollt - null Problemo. Sagt´s mir und ich mache es.
    Sollte es passieren, dass fünf Modelle mit aufs Zehntel identischen Zeiten durchfahren, werde ich auf 12 V umsteigen - was meines Erachtens mehr als unnötig ist.
    Gewonnen wird in den Kurven.

    @Lloyd - I forgot : Your pickups are way too thick, stiff and short. They endanger the front of the car to be lifted, or in the other direction to give away power because the braid does not really lay as smooth and flat as might be possible if it was thinner. Especially since they can´t be longer.

    Regards,
    Roland

    Tests 8 V und 10 V.jpg
    "Ich bin allweil hier !" schrie der Igel, kurz bevor er vom Truck überrollt wurde.
    Merke: Es ist nicht immer gut, um jeden Preis der Erste sein zu wollen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Arkay ()

  • na das klingt doch mal viel versprechend!

    "Getriebegeräusche des Todes"

    ich werd nicht mehr :thumbsup:

    ich freue mich schon auf den Rest des Rennens!
    Guter Bericht, danke Roland!
  • Thank you for putting this on Roland, and for your report.

    As usual for me, this truck was finished in a hurry and I am surprised that it runs as well as it does. When it comes back I hope to develop it, with a more suitable motor and moving side pans, for future proxies.

    I now have access to a large routed 1/32 track near here that could be available for a future international truck proxy.

    Grüße, Lloyd.
  • pfuetze schrieb:

    na das klingt doch mal viel versprechend!

    "Getriebegeräusche des Todes"

    ich werd nicht mehr :thumbsup:

    ich freue mich schon auf den Rest des Rennens!
    Guter Bericht, danke Roland!
    Schön, dass Du es so verstehst, wie es gemeint war. :beer:

    Wie sang doch unser deutscher Uralt - Kubaner Roberto Blanco mal :

    "Ein Bißchen Spaß muss sein..."

    Gruß

    Roland
    "Ich bin allweil hier !" schrie der Igel, kurz bevor er vom Truck überrollt wurde.
    Merke: Es ist nicht immer gut, um jeden Preis der Erste sein zu wollen.
  • Littlemonteman schrieb:

    ....When it comes back I hope to develop it, with a more suitable motor and moving side pans, for future proxies....

    Grüße, Lloyd.
    ....and better bearings would do best.

    Regards,

    Roland
    "Ich bin allweil hier !" schrie der Igel, kurz bevor er vom Truck überrollt wurde.
    Merke: Es ist nicht immer gut, um jeden Preis der Erste sein zu wollen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Arkay ()

  • Was mich am meisten freut ist, dass es mit den Stöpseln so gut klappt, von Straße auf Oval zu wechseln.
    Die Dinger zu schnitzen war fast eine Sisyphos - Arbeit.
    Mir graust schon vor den Weichen...

    Roland
    "Ich bin allweil hier !" schrie der Igel, kurz bevor er vom Truck überrollt wurde.
    Merke: Es ist nicht immer gut, um jeden Preis der Erste sein zu wollen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Arkay ()

  • Arkay schrieb:

    Was mich am meisten freut ist, dass es mit den Stöpseln so gut klappt, von Straße auf Oval zu wechseln.
    Die Dinger zu schnitzen war fast eine Sisyphos - Arbeit.
    Mir graust schon vor den Weichen...
    deswegen ist die Desmo immer noch 3-spurig. Den Plan, daraus eine 72m 1-spurige Strecke zu machen, geistert jetzt schon sehr lange im Kopf und am Zeichenbrett herum, aber die Ausführung läßt immer noch auf sich warten.

    Bei Gelegenheit besuche ich mal ein Webinar zur richtigen Getriebeeinstellung und Abstimmung :/ Man sollte meinen das das doch nicht so schwer sein kann ...
  • pfuetze schrieb:

    deswegen ist die Desmo immer noch 3-spurig. Den Plan, daraus eine 72m 1-spurige Strecke zu machen, geistert jetzt schon sehr lange im Kopf und am Zeichenbrett herum, aber die Ausführung läßt immer noch auf sich warten.
    Bei Gelegenheit besuche ich mal ein Webinar zur richtigen Getriebeeinstellung und Abstimmung :/ Man sollte meinen das das doch nicht so schwer sein kann ...
    Das wär´s noch...drei Spuren auf eine.
    Ich stelle mir vor, was es für ein "Kulturschock" ist, wenn man bei mir aus dem Oval auf die Straße wechseln würde ...

    Getriebe ? Inline ohne Justierschablone frei einstellen kann ich mir nicht vorstellen. Allerdings, da ich meine Chassis immer von der 2D - Zeichnung baue ( Aufklebe - Ausfräs - Technik, alter Hut ) klappt das immer recht gut. Die Hauptarbeit dabei ist das Einstellen des rundum gleichmäßigen, sehr geringen, gerademal notwendigen Getriebe - Eingriffs. Zigarettenpapier - Methode...
    Solls wirklich gut werden, wird als Erstes der Rundlauf von Ritzel und Zahnrad mit der Tausendstel - Uhr vermessen. Wirklich.
    Eine der Arbeiten, wo das Wort "zufrieden" zu den Unwörtern gehört...

    Roland

    Schau mal PN.
    "Ich bin allweil hier !" schrie der Igel, kurz bevor er vom Truck überrollt wurde.
    Merke: Es ist nicht immer gut, um jeden Preis der Erste sein zu wollen.
  • Da ich das ja nun zumindest indirekt bei mir praktiziere :

    Obwohl ich nicht Peter bin - stelle doch mal das Modul hier vor. Auch wenn es nur Zeichungen oder Ideen sein sollten.

    Wenn es schon bei der DESMO ein Leichtes ist, müßte es ja bei mir auch nicht schwerer sein.

    Roland
    "Ich bin allweil hier !" schrie der Igel, kurz bevor er vom Truck überrollt wurde.
    Merke: Es ist nicht immer gut, um jeden Preis der Erste sein zu wollen.
  • Ich habe nun alle meine Speichermedien durchgesucht, nach einem Bild einer Holzbahn wo das sehr schön gelöst war.
    Leider habe ich es nicht gefunden. Ich hab daher mal versucht, es in paint zu zeichnen.
    Das Streckenmodul etwa 1 m lang, wird in die vorhandene Bahn eingesetzt.

    Spurwechsel.png

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von woodboss028 ()

  • woodboss028 schrieb:

    Ich habe nun alle meine Speichermedien durchgesucht, nach einem Bild einer Holzbahn wo das sehr schön gelöst war.
    Leider habe ich es nicht gefunden. Ich hab daher mal versucht, es in paint zu zeichnen.
    Das Streckenmodul etwa 1 m lang, wird in die vorhandene Bahn eingesetzt.

    Spurwechsel.png
    Genauso ist es bei der Slotfire 1:32 realisiert und kann auch als Modul für die Slotfire43 umgesetzt werden.
    Gruß, Dirk [tschuess]
    Aufbau Oberlandring (Oberlandring), Oberlandring 0.5 (Oberlandring 0.5) / Umbau und Eigenbauten (DK167 - Umbauten und Eigenbauten)