Tuning Motor

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Tuning Motor

    Moin ich wieder
    Jaaa ich habe jetzt das nächste Projekt...(oh Gott wenn meine Frau das wüsste :crazy: ) noch schnellere F1 Autos! :D Da mir die Flitzer doch etwas lahm mit 80% der Leistung sind wollte ich mir bei Go Karli den hier dreimal holen "https://www.gokarli.de/GOKarli-Tuning-Motor".
    Dort wird jetzt beschrieben das ich den Gelben Kondensator weg lassen kann da der Motor diesen nicht mehr benötigt und auch nix mehr direkt aufs Gehäuse löten muss wie beim Original Carrera Motor.
    Habe ich das so richtig verstanden oder bezieht sich das nur auf die Go Autos? Hat einer von euch diesen Umbau schon gemacht (wovon ich ausgehe) und hat ein Bild dazu ?
    Tuning Magnete würde ich erstmal nicht einbauen irgendwo muss es ja noch Spaß machen.
    grüße Ed (Chris)
  • Auch bei Digital 143? Also muss ich die Rote Leitung einfach an den Pol wo normal der Kondensator ist anlöten ? Die geht ja normalerweise aufs Motorgehäuse wo ja auch ne Brücke zum Kondensator ist richtig?
    Ahhhh jetz ow mann ich bin vielleicht n schöner Elektriker :D habe mir den Go Motor genauer angeschaut und für mich selbst beantwortet das ich die Rote(+) Leitung natürlich direkt dort anschließen kann "Hust"
    Ok dann werden die ersten drei Motoren am 15ten geordert mal schauen wie die dann rennen. Tuning Motor mit "altem" Magnet müsste ja dann etwas anspruchsvoller sein oder ?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von EdHunter. ()

  • Ich finde den Go-Karli am 1:43 Digi Chip den besten Weg einen D143 das Teil zum rasen zu bekommen
    der Motor ist günstiger, als den Standart Go Motor mit dem 1:32 Chip zum laufen zu bringen

    ja, den gelben Kondensator raus

    baut man aber einen 132 Chip an den Standart Go Motor wird es teuer
    ABER
    dann rennt der der Standart Go Motor aber richtig
    UND
    er kann alle Einstellungen der 1:24/1:32 Technik
    einstellbare Motorleistung und und und

    zusammen gefaßt
    die 143 Chips mit Go-Karli Motoren zum tieffliegen zu bringen ist ein guter Weg.

    nach und nach wird schnell nach einer umfassenden Lösung mit der teureren D124/132 geschaut

    erstmal bringt ein Go-Karli am D143 Chip richtig Spaß, weil das Teil durch die Bank endlich mal richtig schnell wird
    selbst mit super Reifenrundlauf kommt man endlich dahin, das so ein Auto nicht mehr dauernd Vollgas gefahren werden kann.
    das Teil wird richtig schnell.

    kaufe so ein Teil und baue es ohne den gelben Kondensator ein
    ggf ein geregeltes Netzteil dazu
    und alle 4 Räder auf rundlauf bringen
    DAS geht dann mächtig.
    hast Du richtig Blut geleckt, baust Du irgendwann sowieso D124/132 Chips ein
    dafür brauchst Du dann zB DTM Auto, wegen dem Platz darin

    darüber machst Du Dir aber dann Gedanken
    cu, DC

    Gesendet von meinem Moto G 2014 mit Tapatalk
    erwachsen werden ist nur etwas für kinder
    denn
    wer nicht mehr träumt, hat keine kraft mehr zum leben
  • Ja Ed , das mit funktioniert sowohl mit GO , als auch mit den 143igern . . . ;)

    Alles , was am Originalmotor der GO - Fahrzeuge und den D143igern hängt, kannst Du ohne Sorgen in den Müll werfen . . .

    Aber ob Du die volle Kraft der Tuningmotoren ohne
    Tuningmagnet auf die die Strecke bringen kannst, bleibt fraglich :1f914:


    Gruß
    Mario
    8o :huh: :pump: Carrera OHNE DTM??? Dit jeht ja mal janich . . . !!! :D :thumbup: ;)
    Mein kanal! :vain:
    "Bosespeedway Berlin" im Netz (2013 - 2015) 8o :thumbsup:
    Driften wird völlig überbewertet :crazy:

    Gesendet von meinem SM - G955F
  • Ok erstmal danke für die Infos. Die Tuning Motoren sind erstmal nur für meine F1 Autos gedacht. Für einen späteren Upgrade auf D132 Technik habe ich noch meine ersten DTM Audi's (ja ich bin ein kleiner Audi Fan) die dann auch mit Licht versehen werden. Also ist es wohl eher ratsam doch Tuning Magnete zu ordern? Was ich bei denn F1'der auf keinen Fall will ist das die auf der Strecke "kleben" egal wie Agressiv man fährt. Dachte da eher so an realen Bremspunkt finden und beherrschen können. Und ist bei einer Bahnlänge bin effektiv ca. 18 Meter und drei Autos echt n größeres Netzteil nötig oder Packt das das Standard Netzteil der Digital 143? Bei der 132 cu is das ja dann eh anders.
    Gruß Ed
  • Ich meine ein einstellbares bis 18 volt
    und
    wozu tuning Magneten?
    dann kannst Du dir alle großen Motoren sparen
    dann fährst Du wieder dauervollgas?
    es gibt aber Leute die schnell und dauervollgas obercool finden.
    dann empfehle ich immer die Bahn gleich an die Decke zu Schrauben.
    dann sieht man das besser.
    finden die Leute nie witzig.

    baue die Magneten aus und arbeite an den Autos
    und wenn die dann richtig gehen, dann bist Du richtig gut

    aber nicht Alle lieben meine Vorliebe für Magnetfrei

    meine ungeliebte Meinung ist, stärkere Magnete sind etwas für kleine Jungs, die noch nicht verstehen, das man nur gute Rundlaufende Räder und etwas Übung für das restliche Auto braucht. Mann schraubt daran und wächst daran.
    zum Schluß ist das neue Auto, krumm und eiernd aus der Verpackung für kleines Geld gekauft aber mit haftmagnet, genau so schnell wie das selbst aufgebaute Auto ohne Haftmagnet, dann habe ich meinen Spaß
    zugegeben, ich habe eine Slotcar knall
    gefällt mir aber besser als Haftmagneten

    cu, DC

    Gesendet von meinem Moto G 2014 mit Tapatalk
    erwachsen werden ist nur etwas für kinder
    denn
    wer nicht mehr träumt, hat keine kraft mehr zum leben
  • Moin
    Ja photomanHH da Teile ich deine Meinung (bedingt) ich möchte mit den F1'ser auf der geraden noch mehr Speed haben aber ansonsten darf das Auto nicht auf der Bahn kleben(daher die Standard Magnete) gerade soviel das ich in den Kurven abbremsen muss wie "fast" in der Realität. Wie es sich bei den F1'ser ohne Magnet verhält weiß ich nicht aber ich denke mir das da auch kein Platz ist um Gewichte rein zu bekommen. Natürlich bin ich auch kein Freund von Dauergas denn dann würde ich mir für die Bahn einfach nur einen Ein/Aus Schalter bauen und zuschauen.
    Gruß Ed
    PS: Bei den DTM's mit 132 Decoder is das natürlich ne andere Baustelle (Drehkiel, ohne Magnet usw)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von EdHunter. ()

  • Moin
    Jetzt nochmal ne technische Frage in Bezug auf die 143 BB. Ich habe gerade gegoogelt und die läuft ja in etwa mit 14V wird die bei einem größeren Trafo nicht überfordert da ja mehr Volt eingespeist wird? In der Regel sind so Sachen ja aufeinander abgestimmt (Trafo/BB) nich das ich mir die mit mehr Eingangsspannung Grille. Wie verhalten sich die Tuning Motoren mit 14 V hat man da trotzdem ein schnelleres Auto?
    Gruß Ed
    Edit: Ok gerade nochmal gelesen (ja es lässt mir keine Ruhe :D) der Tuningmotor hat ne Nennspannung von 6-13V also müsste das ja Knapp ausreichen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von EdHunter. ()

  • photomanHH schrieb:


    wozu tuning Magneten?
    dann kannst Du dir alle großen Motoren sparen
    dann fährst Du wieder dauervollgas?
    ......
    dann empfehle ich immer die Bahn gleich an die Decke zu Schrauben.
    dann sieht man das besser.
    ..........

    baue die Magneten aus und arbeite an den Autos
    und wenn die dann richtig gehen, dann bist Du richtig gut


    (B)


    Denn nur so erkennst Du, ob Du wirklich ein slotracer bist - ob Du fahren kannst, oder der Magnet fährt.




    aber nicht Alle lieben meine Vorliebe für Magnetfrei

    meine ungeliebte Meinung ist, stärkere Magnete sind etwas für kleine Jungs, die noch nicht verstehen, das man nur gute Rundlaufende Räder und etwas Übung für das restliche Auto braucht. Mann schraubt daran und wächst daran.
    zum Schluß ist das neue Auto, krumm und eiernd aus der Verpackung für kleines Geld gekauft aber mit haftmagnet, genau so schnell wie das selbst aufgebaute Auto ohne Haftmagnet, dann habe ich meinen Spaß
    zugegeben, ich habe eine Slotcar knall
    gefällt mir aber besser als Haftmagneten
    Bravo Claus, da sind wir schon mal zwei.

    Haftmagnete wurden eingeführt durch die H0 - RENNszene vor sehr langer Zeit.
    Nur - da hatten sie einen Sinn, weil es ausschließlich darum ging, die so schon hochgezüchteten Renner noch schneller zu machen.
    Da die winzige Geometrie dem Fahrverhalten Grenzen setzte, baute man Haftmagnete zusätzlich zu den Blockmagneten ein. Wer den Grund SEHEN will, möge sich auf Youtube HOPRA - Rennen ansehen...

    Die Haftmagnete wurden wieder entdeckt von den Herstellern der 43er Wegwerf - Bahnen, damit die Kinder wenigstens ein paar Tage nach Weihnacht noch ein bißchen Freude an dem Müll hatten, und dann von Carrera und Scalextric bei den 32ern. Eine reine Kommerz - Aktion, denn dadurch wurde Slotracing degradiert zu einem reinen langweiligen im Kreis - Herumfahren bei Vollgas ( oder fast ).

    Ein Slotracer will wie ein echter Rennfahrer seine Maschine selbst herrichten, tunen und dann fahren.
    Aber ohne Stützräder...
    Claus, Du schriebst es , die Magnete vertuschen eine Menge technischer Unzulänglichkeiten, aber auch Mängel bei den fahrerischen Fähigkeiten des Besitzers.

    Bleibt als Schluß - jedem Tierchen sein Plaisierchen, Wenn´s scheeee`macht, okay.

    Und den Kindern ist es allemal völlig wurscht, ob da Magnete drin sind oder nicht.

    Aber uns nicht, stimmt´s ?

    Wobei - H0 Neo Unlimited und Polymer Unlimited bin ich sehr wohl mit Magneten gefahren :whistling: :whistling:

    Roland
    Nur weil Du keine Männer in weißen Kitteln siehst, heißt das nicht, dass sie nicht hinter Dir her sind.
    (Sent from my dial - operated telephone using my hands)
  • Wir fahren im Herbst unter anderem auch wieder beim HH-RWE mit tyco 440x2 eine der zwei Rennklasse die ausgewählt wurden. da fahre ich dann notgedrungen auch mit. Ist aber nicht meins.
    ein Life-Like Rennen in Dortmund habe ich sogar schon mal gewonnen.
    meine welt bei h0 ist aber t-jet, Faller AMS und MT/X-traction und 4Gear.
    sry, den Beitrag mal wieder mißbraucht.

    milde Haftmagnete kann ich verstehen
    aber auch
    jeder so wie Er es sich wünscht

    Gesendet von meinem Moto G 2014 mit Tapatalk
    erwachsen werden ist nur etwas für kinder
    denn
    wer nicht mehr träumt, hat keine kraft mehr zum leben
  • Natürlich probiert man das mal aus mit den starken Magneten
    ist völlig okay
    das mit den Motor wird Dir Spaß bringen
    achte drauf
    meine Motoren haben etwas dicker Lager Flansch Aufnahmen evtl musst Du die Durchführungen im Chassi, da wo die Ritzelwelle durchgeführt wird, ca 1mm größer aufbohren feilen oä

    Gesendet von meinem Moto G 2014 mit Tapatalk
    erwachsen werden ist nur etwas für kinder
    denn
    wer nicht mehr träumt, hat keine kraft mehr zum leben
  • So kleines Feedback, alle F1'ser sind jetzt getuned. Der Unterschied ist enorm! Die Durchführung im Chassis war kein Problem ich musste nur das Ritzel beim Mclaren richtig einstellen ansonsten keine Probleme. Die "normalen" Magnete habe ich drin gelassen um nich als Dauergasmäßig meine Runden zu drehen, wenn ich zu viel Gas gebe is das Auto Ruckzuck weg von der Bahn.
  • Hi EdHunter,
    habe deinen Beitrag leider erst jetzt gesehen. Ich habe den Tuning-Motor von GoKarli in mein Baja-Bug eingebaut und kann nur positives darüber berichten. Da ich eine analoge Bahn habe, brauchte ich nur die Kabel anlöten, Reifen fit machen und los ging es....wie sau :D
    Viele Grüße
    Sören :gamer:
  • Ja ich habe mittlerweile auch alle drei Motoren in den F1'ser drin die Schleifer mit den Leitungen verlötet und ich musste doch die stärkeren Magnete rein machen , die Motoren sind einfach zu stark :D. Naja aber bei F1'ser finde ich das noch Ok is ja in der Realität auch so das die bei höherer Geschwindigkeit mehr Bodenhaftung bekommen.
    Gruß