Hilfe! Wir gründen eine Schülerfirma!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hilfe! Wir gründen eine Schülerfirma!

    Liebe Forumsgemeinde,
    ich bin Lehrer an einer Gesamtschule, meine tolle 8. Klasse steht vor der Aufgabe, eine Schülerfirma zu gründen.

    Im Laufe der Zeit hat sich dafür folgende Idee entwickelt:
    Wir bauen für die Schule eine Digital143-Bahn mit 132er Technik, vierspurig. Auf dieser Bahn können die Kids für einen kleinen Obulus (ist ja ne Firma) in den Pausen oder der Freizeit fahren. Außerdem setzen wir defekte, gebrauchte Autos in Stand und geben diese dann an Interessierte ab. Finanziell stehen uns stolze 300€ Startkapital aus Anteilscheinen zur Verfügung, ansonsten sind wir auf Sachspenden angewiesen.
    Am Ende der 10. Klasse soll die Bahn (so sie noch in Takt ist) an eine soziale Einrichtung übergeben werden.
    So weit, so gut.

    Die Kids sammeln jetzt überall nicht mehr benötigte Schienen, Autos und alles mögliche Zubehör ein. Danach soll was Vernünftiges auf einer Platte entstehen. Und ich, der gerade zum ersten Mal im Leben an einer eigenen Bahn bastelt, soll da alles im Auge haben.

    Plattengröße wird wohl sein 2,40m X 2,20m (aus 2 OSB-Platten), am besten in 2 Teilen, so dass das Ganze transportabel bleibt (innerhalb der Schule versetzen).

    Und jetzt brauche ich euch: Kann uns jemand ein gut fahrbares Streckenlayout entwerfen, dass für jugendliche "Spontanfahrer" zu meistern ist, ohne für "Pseudoprofis" langweilig zu werden? Wäre jemand bereit, uns bei technischen Fragen und Bauproblemen mit Rat zu unterstützen?

    Zu guter Letzt würden wir uns natürlich über alle möglichen Teile freuen, die bei euch verstauben und die ihr nicht mehr braucht. Die Portokosten würde die Geschäftsleitung unserer Schülerfirma "car-go!!!" selbstverständlich erstatten.

    Kennt ihr ein ähnliches Projekt und habt einen Kontakt, der weiterhelfen kann: Her damit!

    Jede Leseempfehlung gebe ich den Kids gerne weiter.

    Standort der ganzen Geschichte: 35418 Buseck

    Gruß - Torsten
  • Hallo Torsten,

    ein schönes Projekt habt ihr da ins Leben gerufen, allerdings auch eine sehr schwierige Aufgabe.

    Warum digital und nicht analog? Die Kosten für Digital, besonders für die D132 Technik, sind halt verhältnismäßig hoch. Wollt ihr denn "nur" eine Control Unit verbauen, um zu sechst zu fahren, oder sollen die Fahrzeuge auch auf D132 umgerüstet werden. Dazu kommen ja noch Regler, event. eine Pit und eine Art Rundenzähler bzw. Rennsoftware.
    Eine andere Frage ist, warum vierspurig? Bei vier Spuren braucht man halt mehr Weichen, um von der innersten auf die äußerste Spur zu gelangen. Der Reiz des digitalen ist ja einzelne Autos mit Hilfe der Weichen zu überholen, was bei vier Spuren aber nicht so häufig vorkommt. Außerdem ist Digital halt auch störanfälliger als eine analoge Bahn.

    Nicht falsch verstehen. Ich möchte euch die Digitalbahn nicht ausreden, nur darauf hinweisen, welcher Aufwand und Kosten dadurch entstehen können.

    Nichtsdestotrotz, hier ist eine vierspurige Bahn für euer Plattenmaß. Ist jetzt eher ein Schnellschuss, da kommen bestimmt noch bessere Vorschläge. Die Weichen habe ich erst einmal weggelassen. Spurlänge zwischen 12,2 und 13,2m

    Gruß

    Harald
    Bilder
    • Schulprojekt_01_12.1.2017.jpg

      288,77 kB, 567×518, 58 mal angesehen
  • Hallo Harald,
    danke für die schnelle Antwort.
    Genau diese kritischen Fragen sind extrem wichtig ... Folgendes dazu:
    Bei dem Projekt geht es um eine Firma - es muss also mit der ganzen Geschichte wenigstens ein wenig Geld verdient werden. Ziel: Berufsorientierung. Meine jungen Leute wollten weg von Plätzchenbacken und Deckchen häkeln, von sinnlosen Basteleien für Weihnachtsmärkte und ähnliche Veranstaltungen, wo die Leute dann aus Mitleid etwas kaufen.
    Irgendwann kam die Idee auf, im Rahmen der Vorbereitung auf die Abschlussprüfung und des Firmenprojekts "irgendwas mit carrera" zu machen. Autos aufpeppen, irgendwas reparieren - Ergebnis war die Bahnvermietung.
    Analog ist günstiger, aber es können immer nur 2 Leute fahren - bei wenig zur Verfügung stehender Zeit ist der Ertrag dann gering.
    Geld verdienen kann man mit diesem Projekt nur, wenn man bei allen möglichen Gelegenheiten Leute "fahren lassen" kann. In der Pause: 5 Minuten für einen Euro... Oder die Bahn für eine Klassenfeier / Schulfestivität ... vermieten. Und nur 2 Autos auf der Bahn limitieren.
    Nur dafür, dass man mit 6 Autos fahren kann, soll der Umbau auf 132er passieren.
    Was "Abfallprodukt" ist: Die Kids sind jetzt 13 - da darf man anfangen, sich für Technik und die Hintergründe zu interessieren. Also - Zusatzeinspeisungen einbauen, Wartung durchführen - Feuer frei.

    Wir werden 150 "Anteilsscheine" a 2€ verkaufen - Startkapital. Wenn wir mehr brauchen, müssen wir halt Flaschen sammeln, für Leute einkaufen, Schnee fegen, ... Schwierigkeiten müssen die jungen Leute dann eben lösen.

    Das Projekt ist so angelegt, dass nichts unbedingt muss, aber sehr viel kann. Holzwürmer, Modellbauer, Lötkolben ... das sind bis jetzt drei Arbeitsgruppen, die wir gebildet haben. Logistiker, Marketingabteilung, Autowerkstatt sollen folgen.

    Die Frage aktuell ist: Kriegen wir genug Material zusammen, um das Ding zum Laufen zu bekommen.

    Das ist die Motivation für 4spurig und 132 CU ...

    Kannst du bitte die Farben noch Radien zuordnen ... I´m not a Profi :D ...

    Viele Grüße und danke schonmal!

    P.S. CU habe ich schon in der kleinen Bucht gefunden, fehlt dafür nur noch das Netzteil ...
  • Hallo Torsten,

    okay, habe ich verstanden. Noch ein paar Anmerkungen.

    eilasor schrieb:

    Analog ist günstiger, aber es können immer nur 2 Leute fahren - bei wenig zur Verfügung stehender Zeit ist der Ertrag dann gering.

    Bei eine Vierspurigen können auch vier Leute zeitgleich fahren.



    eilasor schrieb:

    Nur dafür, dass man mit 6 Autos fahren kann, soll der Umbau auf 132er passieren.

    Dafür braucht man entweder sechs Wireless+ Regler (sehr teuer, ArtNr. 10109) oder sechs kabelgebundene Regler (30340 oder 30302) plus Erweiterungsbox (30348).


    eilasor schrieb:

    Das ist die Motivation für 4spurig und 132 CU ...

    Man kann ja auch digital mit sechs Fahrern auf zwei Spuren fahren.


    Zum Farbcode: (im Anhang sind die ArtNr. von Carrera)

    - rot - K1/45
    - rotorange - K1/90
    - orange - K2/45
    - gelb - K3

    Das Maß der Platte ist nicht ganz optimal, da es zu quadratisch ist. Eventuell ist es besser die OSB-Platten längs nebeneinander zu legen.

    Gruß

    Harald


    Edit: Noch zwei Sachen:

    - Die Umbauanleitung für von Henning kennst du vielleicht schon. Hier nochmals der Link.

    Anleitung: Umbau von GO oder Digital 143 auf Digital 132-Technik

    - Für Material kannst du auch mal bei Carrera anfragen. Vielleicht unterstützen die euch, wenn ihr denen euer Projekt vorstellt.
    Bilder
    • Schulprojekt_01_12.1.2017_Teile.jpg

      718,98 kB, 988×914, 64 mal angesehen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FotN ()

  • Hilfe! Wir gründen eine Schülerfirma!

    Servus,

    schönes Projekt, bei dem man gar nicht so viel vorgeben sollte. Lass die Pänz doch selbst planen und entscheiden.

    Deinem Gedanken mit 6 Fahrzeugen auf 4 Spuren kann ich ebenfalls nicht folgen.
    Wenn du keine Weichen verbauen willst, werden zwei Spuren immer doppelt belegt sein, so dass die hinteren Fahrer im Rennen nie gewinnen können.
    Mit Weichen wirds Vierspurig zu teuer. Außerdem sollte man den Spaß am Crash nicht außer Acht lassen.

    Bei Vierspurig analog können vier Pänz fahren ohne Crashgefahr. Beim Fahren braucht die Bahn Personal. Je weniger Crashpotenzial, desto weniger Personal zum Einsetzen.
    Das Layout oben ist klasse.

    Wie schauts mit PC, Monitor, Software, Stromversorgung etc. aus. Ich denke selbst Analog ist das Budget knapp.

    Bin gespannt, wie es hier weiter geht.

    Gruß
    Chris
  • Weiter geht es wie folgt:
    Ich habe in unserer Klassengruppe die Bedenken gepostet. Es gibt eine 4spurige Analogbahn. Danke Jungs, das war sehr hilfreich.

    Das Quadrat ist halt optimal in jedem Raum zu stellen. Aber man kann bedenkenlos noch eine 2,50X1,25 OSB-Platte an einer der Seiten hinzufügen. Denn egal wo es aufgebaut wird - Platz ist da immer. Wäre das besser? 2,4X3,6 gäbe das dann ...
  • Hi Torsten,

    eilasor schrieb:

    meine tolle 8. Klasse steht vor der Aufgabe, eine Schülerfirma zu gründen

    super Sache!

    eilasor schrieb:

    35418 Buseck

    Dann kennst du sicher das Mitmachmuseum www suhw.de in Buseck mit seinen drei Carrerabahnen. Dort gibts nen günstigen Shop und immer einen kompetenten Ansprechpartner, der dort die Bahn betreut. Außerdem gibts dort einen Slotcar-Club. Die fahren zwar 1:24, kennen sich aber natürlich trotzdem auch mit 1:43 aus.

    In Gießen fahren die Schlitzpistenflitzer spf-mittelhessen.de/ Auch die fahren größere Maßstäbe auf einer Holzbahn und sind sicher ebenfalls ansprechbar.

    Und im Raum Gießen-Marburg fallen mir auf Anhieb mehrere einschlägige und kompetente Spielwarengeschäfte ein, die ihr auf sponsoring ansprechen könnt. Die finden die kids sicher schnell im Internet.

    Ich selbst wohne auch nicht so weit weg (Raum Marburg) und helfe euch gerne, wenn ihr Fragen habt. Näheres könnten wir per private Nachricht (PN, "Konverstaion starten") besprechen.

    Gruß DD
    greenhorn :chili

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DDuesentrieb ()

  • Nochmal ich: Zum Bahnkonzept analog/digital:

    eilasor schrieb:

    Ich habe in unserer Klassengruppe die Bedenken gepostet. Es gibt eine 4spurige Analogbahn

    Das ist sicher der beste und kostengünstigste Anfang. Mit vier analogen Spuren kann man für wenig Geld richtig sportlich fahren.

    Auf digital und Weichen umzurüsten geht später immer noch. Habe ich auch so gemacht. Meine Kinder fahren gerne digital. In den Weihnachtsferien sind wir oft mit vier-fünf Leuten auf unserer 4-spurigen 1/43 Bahn mit D132 CU und wireless Reglern (dann können die Fahrer selbst einsetzen, weil sie rumlaufen können), aber mit standard D143-Autos gefahren. Da ging es nicht um Rundenzeiten, sondern um das gegenseitige Überholen (und Rausschmeißen) nach dem Motto: Hauptsache ihr habt Spaß.

    OK, sowas kann teuer werden, wenn die Autos dabei zu oft Teile verlieren. Aber wie gesagt: Vielleicht eine Option für später...



    eilasor schrieb:

    Plattengröße wird wohl sein 2,40m X 2,20m

    Das ist fast quadratisch und sehr breit. :!: Ich sage mal: Lang und schmal ist besser für das Einsetzen der rausgeflogenen Fahrzeuge, weil mal besser überall drankommt. Wenn der Raum es hergibt, geht auch L- oder U-formig gut. Die Einsehbarkeit der Strecke muss aber für alle Fahrer gegeben sein.

    Schaut euch mal ein paar der unter "Mitglieder und ihre Bahnen" vorgestellten layouts an.

    Viel Erfolg für euer Projekt! :1f6e3:

    Gruß DD :1f697: :1f693: :1f691: :1f695: :1f699: :1f690:
    :1f680:
    greenhorn :chili
  • Schönen guten Morgen und vielen Dank, DD.

    Der Gang in die Hobby- und Sammlerwelt in Alten-Buseck ist schon anvisiert, Spielzeuggeschäfte (Fuhr, Bastlerzentrale in Gießen) werden abgeklappert.

    Aktueller Stand:
    Name der Schülerfirma (Arbeitstitel): Car-Go!!! (Sieht da jemand Probleme?)

    Ziel:
    Wir bauen eine analoge, 4-spurige Bahn (mit der Option, später auf Digital 143 zu erweitern). Es ergibt sich
    Problemfeld 1: Teilebeschaffung
    Lösungsansatz: Sammeln bei Mitschülern, Sponsoringabfrage Spielwarengeschäfte etc., carrera anschreiben, bei Facebook Freunde fragen, die carrera-go.info-Gemeinde um Hilfe bitten, auch beim Verteilen der Suchanfrage
    Adresse, an die Teilespenden geschickt werden können (Versandkosten werden auf Wunsch erstattet):

    IGS Busecker Tal
    Klasse 8f
    Grüner Weg 3
    35418 Buseck

    Für die Gestaltung ergibt sich
    Problemfeld 2 Plattengröße:
    Uns stehen drei OSB-Platten 2,50m X 1,20m zur Verfügung. Der Vorteil eines Quadrats ist, dass rundherum Kinder stehen und gucken können. Da die Platte an verschiedenen Plätzen aufgebaut werden soll, wo immer genug Stellfläche ist, wäre das eine gute Lösung.
    Mehrere Forianer favorisieren eine lange, schmale Bahn - 5,00 X 1,60 könnten wir problemlos bauen.
    Hier brauchen wir Entscheidungsfindungshilfe - wobei mir das Layout von FotN sehr gut gefällt ...

    Problemfeld 3: Layout der Strecke (hängt von 2 ab)
    Vielleicht habt ihr ja noch Layout-Ideen für andere Plattengrößen, die aus unseren 3 OSBs entstehen können, die dem Kriterium: Gut zu fahren, Spaßfaktor hoch entsprechen.

    Das ist eigentlich die Priorität Nummer 1, dann kann nächste Woche das Holzwurm-Team die Platte herstellen - wir haben eine tolle Holzwerkstatt mit einem sehr fähigen Kollegen ...

    Viele Grüße - Torsten
  • Hallo,

    eilasor schrieb:

    Der Vorteil eines Quadrats ist, dass rundherum Kinder stehen und gucken können.

    Und wenn die Arme lang genug sind, hat man dann genug Zuschauer als Einsetzer. Geht auch. Außerdem hat dann sicher jeder gute Sicht.

    "Quadratisch" passt auch eher in die meisten kleinen Räume. Die benötigte Raumgröße ist bei Clubtreffen mit langgestreckten, mobilen Bahnen oft ein Problem.

    eilasor schrieb:

    Problemfeld 1: Teilebeschaffung
    Lösungsansatz: Sammeln

    dazu könnt ihr gerne auch mal bei mir nachfragen (bitte per PN).

    MfG DD
    greenhorn :chili
  • Hi,

    eilasor schrieb:

    ...Ziel:Wir bauen eine analoge, 4-spurige Bahn (mit der Option, später auf Digital 143 zu erweitern)...
    da wird doch bestimmt eine Zeitmessung gebraucht ;) , habe einen Rundenzähler für Linux der Open Source ist und mit wenigen Bauteilen auskommt. Da der Rundenzähler Open Source ist fallen für die Software keine Kosten an und sie kann auch verändert werden, programmiert wurde/wird in GAMBAS (ähnlich Visual Basic).

    Hier ist das Thema Linux Rundenzähler:
    Linux-Rundenzähler für analoge/digitale Bahnen über RS232 oder USB-RS232 adapter

    Grüßle
  • Moin aus dem Norden, ;)

    erstellt mal bitte eine Liste für die Streckenteile mit Teilenummer
    und benötigter Stückzahl, dann kann hier jeder etwas dazu beisteuern.

    Ich habe noch Reste hier rumliegen, da ist garantiert noch was dabei.

    Gruß und ein schönes Wochenende wünsche ich,
    Torsten
    Ist das Schäfchen schwarz und braun, lehnt es am Elektrozaun. Und wenn es mit den Augen rollt, dann will es sagen, zuviel Volt
  • Hallo,

    die Idee von Chris, dass die Schüler selbst eine Strecke planen fände ich auch reizvoll.
    Dazu gibt es hier den kostenlosen Slotman 11.03 Rennbahnplaner. Der ist zwar etwas umständlich zu bedienen, bietet aber auch eine Möglichkeit der integrierten Zeitmessung.

    carrera-universal-forum.de/viewtopic.php?f=6&t=8637

    Schön, dass euch das Layout gefällt. Aber das geht bestimmt noch besser. Ich habe hier nochmal eine andere Variante. Für 3 OSB Platten, wobei die Mittlere auch entfernt werden kann und man dann auf nur zwei Platten fahren könnte. Aber auch dafür gibt es bestimmt noch besserer Lösungen.

    Nun zur Technik. Um nicht den ganz großen Aufriss zu machen, würde ich euch empfehlen die Startschiene der Evolution umzubauen. Die Handregler sind stabiler und der Trafo (zumindest der mit 1A) hat mehr Leistung. Man kann an der Schienen einfach eine Standardgerade der GO!!! ankleben. Falls ihr noch Geld übrig habt, kann man natürlich auch ein regelbares Netzteil anschließen. Empfehlenswert für Anfänger mit nervösem Daumen.
    Hier gibt es eine Anleitung dazu.

    GO!!!Volution - Umbau einer Evolution Startschiene für die GO!!! nach einer Idee von Dutchman

    Ansonsten viel Spaß und viel Erfolg beim Umsetzen dieses Projekts.


    Gruß


    Harald


    P.s. die Teileliste der oberen Bahn sende ich dir per PN.
    Bilder
    • Schulprojekt_02_13.1.2017.jpg

      647,34 kB, 1.358×852, 42 mal angesehen
  • hi Torsten

    leider habe ich jetzt gerade wenig zeit

    Glückwunsch, ich freue mich über jedes Projekt Junge-Leute an die rennbahn zu bekommen

    Du bist nicht der einzige, der das in einer schule vollzieht
    ich biete das in HH bei trägern mit Jugendarbeit an und habe ca 10 Rennen durchgeführt mit kids von 4-13 und auch mit Kids von 7-77 Jahren
    sehr cool. Opa mit Enkelin ;)))

    auf einer 2 x2 meter platte D132 technick zu verbauen ist ähnlich sinnhaft wie Formel1 in den Innenstädten wie Hamburg, ist aber Super beim publikum angekommen, mehr als zweite, notfalls driter gang ging aber nicht
    war aber irre schön laut, die leute haben sich gefreut und ggf die ohren zu gehalten

    extra für die Kids habe ich die Dual funktion eingebaut, damit Diese Ihre Go mitbringen und fahren können

    schade das Dein Projekt so weit entfernt ist, so etwas würde mir sehr gefallen

    erst einmal schluss

    ein punkt noch, evtl kannst Du noch etwas an Eurem Namen feilen
    hier gibt es einen shop namens CarGo, nur um das etwas zu distanzieren

    cu, DC
    ich muss KiGo, da lief die Bahn das letzte mal
    erwachsen werden ist nur etwas für kinder
    denn
    wer nicht mehr träumt, hat keine kraft mehr zum leben
  • Mensch, ihr seid Klasse! So viel Unterstützung!

    Es wird bei der 2-OSB-Platten-Lösung und dem Layout 1 von Harald bleiben.

    Es ist "normaler Unterricht", d.h., wir haben nicht wie bei einer AG Zeit, alles wachsen zu lassen. Also muss zunächst alles überschaubar bleiben. Erweitern, weitere Projekte - alles das kann später folgen. Leider fällt dem auch das eigenständige Planen der Bahn zum Opfer ... so toll das alles ist, der Alltag ist nicht frei, leider. Von daher waren die jungen Leute heute froh, die Vorschläge auf dem Tisch zu haben.

    Welchen Vorteil hätte der Umbau auf die EVO-Schiene? Stabilere Regler. Regelbares Netzteil anschließen (davon stehen in der Schulphysiksammlung ja welche rum ...).

    Die 3-Platten-Variante hat einen gewissen Charme, bei einer AG wäre es das ... Vielleicht beim nächsten Mal. Auch ich muss jetzt erstmal Erfahrungen sammeln - a) was die Leistungsfähigkeit der kids angeht und b) was die Bahn, die Technik und alles, was damit zu tun hat, angeht.

    Die Teileliste ist lang:
    Gerade 61602 (342mm) 30 Stück - 8 haben wir
    Gerade 61658 (114mm) 12 Stück
    Kurve 61603 (K1/90°) 10 Stück - 10 Stück haben wir
    Kurve 61611 (K1/45°) 5 Stück - 5 Stück haben wir, wird aus K1/90 gebastelt
    Kurve 61617 (K2/45°) 34 Stück
    Kurve 61645 (K3/45°) 9 Stück

    Die Kurven K2 und K3 ... glaube, das wird der Knackpunkt. Ab Montag rennen die Kids los und beackern Geschäfte etc. und ich werde mal carrera kontaktieren.

    Immer weiter her mit Tipps und Kritik und Anregungen ... ich berichte weiter.

    Gruß - Torsten, auch im Namen von

    IGS Busecker Tal
    Klasse 8f
    Grüner Weg 3
    35418 Buseck
  • Hallo,

    okay, schön das es euch gefällt. SO schlecht ist das Streckenlayout ja auch nicht. ;)

    Bei zwei Platten müsst ihr halt bedenken, wie die einzelnen Abschnitte mit Strom versorgt werden (Stichwort Zusatzeinspeisung) und wie die Übergänge der Schienen stattfinden soll. Im Bild ist die Mittellinie mal dargestellt. Entweder müssen Schienen exakt zersägt werden oder die Schienen auf der Mittellinie müssen immer nachträglich lose eingebaut werden (Das ist einfacher).

    Baut ihr die Platten mit einer Unterkonstruktion?

    Evolution Startschiene ist natürlich nicht zwingend notwendig. Die Regler liegen halt besser in der Hand, haben keinen Turboknopf und sind robuster. Ihr bräuchtet ja zwei von diesen Startschienen, die gibt es aber in den Auktionshäusern schon für 5,-€ mit Reglern und passendem Netzteil. Ein Regelbares Netzteil hat natürlich den Vorteil, die Spannung zu reduzieren. Das ist besonders für Fahranfänger sinnvoll. Wenn wir die Bahn bei uns im Laden aufbauen, fahren die Kinder (sind aber auch jünger als deine Schüler) mit 12-13V. Dadurch sind die Einschläge in der Bande nicht ganz so stark. Das freut dann den Mechaniker...


    Gruß

    Harald
    Bilder
    • Schulprojekt_01_13.1.2017.jpg

      541,93 kB, 995×926, 44 mal angesehen
  • ich baue gern schlanke lange Bahnen
    ggf mit 2-3-4 schanieren an der wand zum hochklappen und ggf einem fetten Riegel davon, das nichts verdunstet

    leider muss ich immer auf und abbauen an verschiedenen orten

    go- schienen sind toll, weil Sie längst nicht so extrem raumgreifend sind wie gleich grosse 124/132 schienen
    da baucht man ja schnell eine klassenraumlänge für ein gutes layout

    das man die 132 Evo Bautteile an die Go-Schienen verbaut, bringt nur vorteile
    kann ich nur empfehlen

    meine Bahnen, auch in h0-scale, waren immer auf basis 1,40x5 meter ausgelegt
    gab es mehr tische, gab es einen extra ausleger um dann 2,10x5 meter zu nutzen
    der mobile kunstrasenteppich da drunter war immer 7x2,40m und hatte nach und nach mehr schnitte für Kabeldurchlässe

    cu, DC
    erwachsen werden ist nur etwas für kinder
    denn
    wer nicht mehr träumt, hat keine kraft mehr zum leben