Hilfe! Wir gründen eine Schülerfirma!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Schönen guten Morgen,
    aus dem Internet trudeln die ersten Antworten ein - wir bekommen einige Autos ohne Spoiler und Spiegel sowie einige Geraden gespendet. Schwierig wird es wohl bei den 2/45 und 3/45.

    Spielwarengeschäfte in unserer Nähe und Stadlbauer haben wir angeschrieben, logischerweise wird die Antwort hier etwas dauern.

    Im worst case müssen wir halt die 2/45 und 3/45 in der Bucht schießen, hier habe ich von einem der Gebrauchthändler dort ein sehr, sehr gutes Angebot bekommen - allerdings ist unser Budget dann komplett hinüber :D :D :D ... Also: bisserl Geduld.

    Heute laufen die jungen Leute zu zwei großen Baumärkten in Gießen und fragen, ob die OSB-Platten gesponsert werden können ...

    Gruß - T.

    FotN schrieb:



    Bei zwei Platten müsst ihr halt bedenken, wie die einzelnen Abschnitte mit Strom versorgt werden (Stichwort Zusatzeinspeisung) und wie die Übergänge der Schienen stattfinden soll. Im Bild ist die Mittellinie mal dargestellt. Entweder müssen Schienen exakt zersägt werden oder die Schienen auf der Mittellinie müssen immer nachträglich lose eingebaut werden (Das ist einfacher). Baut ihr die Platten mit Unterkonstruktion?
    Zusatzeinspeisung wird geplant, ich habe Hennings Anleitung an die Entwicklungsabteilung gegeben. :D Wir werden die Schienen an der Mittellinie nachträglich lose einbauen - Zeitaufwand gering, bei gut beschrifteten Teilen auch wirklich unproblematisch.
    Unterkonstruktion wird durch unsere Holzabteilung geplant und mit einem sehr versierten Kollegen gebaut. Gute Holzwerkstatt ist vorhanden und es wird auch einen Wagen für den problemlosen Transport geben.

    Ich werde das Projekt in seiner Durchführung auf jeden Fall in "Mitglieder und ihre Bahnen" dokumentieren. Eventuell macht das auch jemand aus unserer "Marketingabteilung", denn eine Dokumentation muss ja sowieso erstellt werden - dann müsst ihr halt mit Rechtschreibfehlern und Stilblüten leben. Oder so.
  • Noch was zum Thema

    eilasor schrieb:

    schwierig wird es wohl bei den 2/45 und 3/45
    Mehrspurige Kurven allein aus K1 und Geraden mit "Randstreifen" als Lückenfüller können teure K2 und K3 ersetzen und damit Geld sparen. Auf dem Foto seht ihr im Vordergrund solche Kurven. Die Zwischenräume sind mit Sperrholz passsend ausgefüllt, damit die Autos beim Driften nicht von der Schiene fallen. Im Hintergrund zum Vergleich 6-spurige Kurven aus K1, K2 und K3.

    Natürlich sind die nur aus K1 und Geraden improvisierten Kurven nicht so flüssig zu fahren. Später, wenn eure Firma genug Kapital erwirtschaftet hat, könntet ihr die improvisierten Kurven durch nachgekaufte K2 und K3 ohne großen Aufwand ersetzen. Das spart Startkapital. :1f4b6: Gruß DD
    greenhorn :chili
  • Hallo DD,
    vielleicht muss ich noch einmal etwas zum "Inhalt" des Projektes sagen:

    Das Projekt "Wir gründen eine Firma" zielt Richtung Wirtschaft, beinhaltet Aufbau und Abläufe in einer Firma. Üblicherweise wird irgend etwas tolles hergestellt (z.B. bemalte Jutebeutel, selbst gebackene Plätzchen, Holzuntersetzer für Pfannen ...), was dann auf Weihnachts- und sonstigen Märkten verkauft wird.
    Meine Truppe war genau mit den normalen Produkten total unzufrieden und es kam zufällig das Gespräch auf die carrera-Bahn (natürlich, weil ich mich gerade ein bisschen damit beschäftige). Und es entstand die Geschäfts-Idee, eine mobile Bahn für mehr als 2 Fahrer zu bauen, die in den Pausen und bei Schulfesten, vielleicht auch für private Geburtstagsfeiern gemietet werden kann. Das habe ich nicht gesteuert, von daher denke ich, dass es wirklich eine Angelegenheit der jungen Leute ist.
    Außerdem wollen sie gebrauchte Autos wieder fahrbar machen und Zubehörteile wieder nutzbar, um diese ggf. auch an Kids wieder abzugeben, die Lust auf mehr bekommen haben. Der erste Teil mit der Plattennutzung ist primär, der Rest Option. Und die Firmenidee ist ziemlich exklusiv.
    Bedeutet aber auch:
    Der Bau der Bahn, die Technik dahinter, ein eventueller späterer Ausbau usw. sind (leider) nicht Bestandteil des Projekts, sondern meine Aufgabe als Unterstützer der Firma.

    D.h. die SuS überlegen:
    (1) Wir brauchen eine Platte, auf die wir aufbauen, 2 Teile, Größe, Kosten, Lagerort später etc. - die Lehrer helfen beim Bau, indem sie die Konstruktion ersinnen, die SuS bauen unter Anleitung. - Holzabteilung
    (2) Wir brauchen auf der Platte eine coole Strecke, die toll zu fahren ist und Lust macht. Für diese Planung brauchen sie Unterstützung, denn da kennt sich niemand aus. Diese Unterstützung haben wir im Forum bekommen, das Layout steht (danke Harald).
    (3) Technik (Idee "digital" verwerfen, geeignete Handregler, Anschlussschienenumbau) sind Dinge, die die jungen Leute bei diesem Projekt nicht leisten können - hier habe ich mich ans Forum gewandt und die Argumente zur Entscheidungsfindung weitergeleitet. Strike!: Analogbahn, vierspurig, mit Evo-Handreglern, Anschlussschienen müssen auf Evo umgebaut werden. Den Umbau sollen die Kinder unter Anleitung durchführen. - Technikabteilung
    (4) Bau der Bahn: Schwerpunkt im Projekt: Anteilscheine und deren Verkauf zur Generierung von Startkapital. Geklärt wird die Frage, wie das funktioniert, vor allem, dass es wichtig ist, diese hinterher wieder einlösen zu können. - Finanzabteilung
    Die Einkaufsabteilung und die Marketingabteilung suchen günstig Material. Da aber mit 2/45, 3/45, Steilkurven etc. niemand von den Kids Ahnung hat, muss ich hier helfen. Also: Ich weiß, was wir an wohl nicht geschenktem Material brauchen und wende mich ans Forum und an Spielwarenhändler, um hier das Budget zu halten.
    Ich habe aktuell das Angebot eines Internethändlers, die benötigten großen Kurven für einen Preis, der in der Nähe der Hälfte des Gesamtbudgets liegt, zu kaufen. Werden wir wohl tun, Entscheidungstermin hierfür ist der kommende Mittwoch, denn 35 2/45 kriegen wir nicht gesammelt, 10 3/45 sicher auch nicht. Die Geraden und die restlichen Kurven werden wir hoffentlich zusammen bekommen ... vielleicht hilft ja auch jemand aus dem Forum.
    Der Aufbau der Bahn, die Gestaltung usw. erledigt "die Firma".
    (5) Autos: Kriegen wir ein paar mit leichten Macken geschenkt - hier hätten wir noch Bedarf. Die Kinder sammeln im häuslichen Umfeld, ich im Internet (geht so lala) und bei Händlern (wobei das unergiebig ist).
    (6) Handregler/Evo-Schiene: Carsten sponsert uns Handregler (Sorge ist weg), die Evo-Schienen muss ich noch organisieren.
    (7) Die Buchung, Vermietung und alles, was damit zu tun hat, ist dann Sache der Firma. Bis dahin muss ich als Lehrer der wilden Horde sehr viel Zeit und Energie verwenden - und auf eure Unterstützung hoffen. - Marketingabteilung, Technikabteilung, Produktion ...

    Im kommenden Schuljahr wird es dann wohl bei Bedarf eine AG Carrera-Bahn geben, bei der es dann um Fragen der Streckenplanung, Technik, Autos, ... halt um alles geht, was eigentlich Zweck dieses Forums ist.

    Sorry, wenn der Beitrag so lang wurde, aber ich denke, wen es nicht interessiert, der liest es auch nicht.

    Geplanter Termin der Fertigstellung der Bahn ist der 8. März 2017.
    Wir sollten also die Teile bis zum 15. Februar zusammen haben.

    Wir benötigen noch (die Zahlen kommen in einen Extra-Thread und werden ständig aktualisiert):

    Geraden, alle Längen, viele
    Kurve K2/45 - 30
    Kurve K3/45 - 10
    Startschien Evolution - 2
    Go-Autos - viele
    Leitplanken, Bahnverbinder etc. - viele

    Wenn uns jemand helfen kann, bitte eine Mail an car.go@igs-buseck.com (die Emailadresse ist temporär und wird am Ende des Projekts abgeschaltet), wenn wir Portokosten überweisen sollen oder eine PN an mich. Toll wäre, wenn wir das dann bis zum 15. Februar in Buseck hätten.
    Postadresse des Projekts
    IGS Busecker Tal
    Schülerfirma Car-Go!!!, Klasse 8f
    Grüner Weg 3
    35418 Buseck


    Gruß - Torsten
  • Hallo Torsten,

    ich hätte noch zwei Tipps.

    Als Schienenverbinder benutzen hier viele O-Ringe. Ob ihr die wirklich benötigt, weiß ich nicht. Ihr werdet die Schienen ja sicherlich auf die Platte schrauben.

    Die Leitplanken für die GO sind Schrott. Besser funktionieren die Halter der Evolution. Als Bande könnt ihr auch günstigeres und stabileres 1mm Forex nehmen und auf das entsprechende Maß zurecht schneiden. Forex hätte den Vorteil, dass ihr mit Werbung (Spielzeugläden oder anderen örtlichen Sponsoren etc.) bekleben könnt um zusätzlich Geld zu generieren.

    Gruß

    Harald
    Bilder
    • index.jpg

      261,39 kB, 1.181×886, 26 mal angesehen
    • EVO_Bande_1.jpg

      136,41 kB, 567×425, 24 mal angesehen
    • EVO_Bande_2.jpg

      135,35 kB, 567×425, 25 mal angesehen
  • Es gibt die Firma Lamello, bzw deren Verbinder und Maschine um deren Verbinder einzusetzen in sehr verschiedenen Formen mittlerweile. Damit habe öfter Platten mit ganz sauberen Stößen zusammen gesetzt.
    ggf im Stoßbereich extra Leisten verbaut um die Platte dort dicker zu haben. Damit fügten sich mehrere Platten sauber zusammen, Stromverbinder kann man immer als Kabel-Kupplungen unter oder über dem Tisch verlegen. Im Stoßbereich fräst man ggf den Slot etwas V-förmig auf, damit ein Kiel da bei minimalem Versatz da gut durch läuft. Ich gehe davon aus, das man sich solche Maschinen im Bauhaus der hohen Preise ausleihen kann

    was Für Autos sucht Ihr? Wieviele braucht Ihr?

    cu, DC

    Gesendet von meinem Moto G 2014 mit Tapatalk
    erwachsen werden ist nur etwas für kinder
    denn
    wer nicht mehr träumt, hat keine kraft mehr zum leben
  • Danke für die Tipps. Forex ist ja genial, hätte von mir sein können :D :D ... Klasse!

    Autos ... alles, was auf einer GO!!! von Kindern gefahren werden kann und wo man nicht heult, wenn es nicht mehr fährt. Auch "auszweimacheins" oder so. Im Prinzip alles, denn die Autoabteilung will ja lernen, die Teile wiederzubeleben ;)
    Wieviele? ... viele.

    Soll mich im Namen meiner Klasse bei euch bedanken. Mach ich doch glatt und gerne.
  • Moin allerseits,
    das Projekt (und auch das Layout) entstammt ja der Idee, digital (mit Weichen) zu fahren. jetzt, wo ihr analog fahrt hat das Layout ein ganz entscheidendes Problem: es gibt keinen Spurlängenausgleich!!! Das bedeutet, dass eine, vielleicht 2 Spuren immer gewinnen werden, während die beiden anderen Spuren in der Regel und bei annährend gleichwertigen Fahrern nie eine Chance haben werden, zu gewinnen...
    Ich schaue heute Abend einmal, ob mir bei dem Plattenmaß eine Variante mit Längenausgleich einfällt...
    Greetz vom-die-Seiner
  • Prinzipiell hast du natürlich recht. Ohne Spurlängenausgleich gibt es bei einer Analogbahn immer Ungleichheiten.
    Aber in diesem Fall würde ich trotzdem darauf verzichten. Spurlängenausgleich funktioniert nur mit einer Überfahrt. Da die Bahn aber öfters ab- und aufgebaut werden muss, finde ich eine Überfahrt eher hinderlich. Für ein richtiges Rennen müssen sowieso alle auf jeder Spur fahren.

    Gruß

    Harald
  • mit anliefern, aufbauen, betreuen, abbauen und hinterher alles sichten und wieder herstellen gibt es normalerweise Arbeit genug
    ggf bauen die Schüler noch LEDs ein und eine Narren/Schüler-sichere Zeitmessung ein, und, jede Menge zusatzeinspeisungen, weil es eine mobile Bahn wird, die dauernd arbeitet

    Gesendet von meinem Moto G 2014 mit Tapatalk
    erwachsen werden ist nur etwas für kinder
    denn
    wer nicht mehr träumt, hat keine kraft mehr zum leben
  • Das ist ja fast schon wieder eine gute Idee, für gute Schüler-Handwerker eine gegenschiene zu bauen mit superbreitenSlot zum wieder auffangen. Aber herausnehmbar, falls das nur bruch gibt

    Gesendet von meinem Moto G 2014 mit Tapatalk
    erwachsen werden ist nur etwas für kinder
    denn
    wer nicht mehr träumt, hat keine kraft mehr zum leben