Verfügbarkeit von 1/43 Karossierien ?

    • Verfügbarkeit von 1/43 Karossierien ?

      Ich bin ja nun schon etwas länger hier registriert habs allerdings über kurzzeitige Teppichbahnen nie hinaus gebracht. Langfristig wünsche ich mir einen Fixaufbau (wohl in meiner Garage / Keller - welche heuer neu gebaut wird). Ich habe etliches an Sammelsurium von Go Schienen womit ich mit diversen Basteleien und Kurvenschnitzereien ein mir ausreichendes Layout sicherlich realisieren kann. (Holzbahn als erster Fixaufbau könnte mich etwas überstrapazieren in meiner Freizeitgestalltung ...)

      Ich bin allerdings bei der Massstabsfrage noch etwas unentschlossen. Aus diversen Anschaffungsgründen liebäugelte ich immer mit H0-Chassis auf der Go-Bahn (ich hatte hier ja auch die Matchbox-Umbauversuche vorgestellt). Die Auswahl an Karossen ist dank Matchbox doch relativ großzügig und auch günstig realisierbar. Auch die neuesten 3D-Druck Fortschritte vereinfachen die bisherigen Bastelversuch sicherlich ungemein. Ein großer Pluspunkt war für mich immer dass die kleineren Autos auf den Schienen geräumiger stehen und dies eher natürlicher aussieht.

      Was mich eigentlich immer von 1/43 abgehalten hätte ist die Verfügbarkeit an Karosserien. In meinen relativ kurzen Suchen durch das Internet finde ich für mich persönlich nur die Möglichkeit 1/43er Autos abzuformen oder umzubauen. Das ist natürlich etwas kostenspieliger als 1,99€ Matchboxautos umzurüsten.
      Nun zur eigentlichen Frage: gibt es eigentlich gute und günstige Quellen für 1/43er Karosserien oder wo nehmt ihr die Teile her ? Vor allem Pfuetze's 3D-Druckchassis lassen mich derzeit sehr darüber nachgrübbeln ob ich nicht doch etwas in 1/43 versuchen sollte, was den Vorteil hätte deutlich mehr Platz zu haben beim bauen. Was mir persönlich hier vorschwebt sind eher Muscle Cars, japanische Klassiker und Sportwagen und diverse eruopäische 70er Jahre Klassiker...
    • Tomy/Racemaster Bahnen sind bei h0-scale wirklich super und Leute wie Crazy-Sloter bietet Unmengen an Karosserien an. locker 100 verschiedene.
      größtenteils für unmagneter.
      eine große Auswahl an Vorlagen bietet aber auch 143, greift man nicht nur zu den Premium Herstellern, kostet nicht jede Vorlage gleich 35-75€.
      bastel Werkzeug ab 1000€ sollte selbst abgießen ermöglichen. evtl 1-2 Lehrgänge an den VHS um technische knifflige Ausführungen sich anzueignen. Die zwei Flaschen Silikon stehen ab ca 60€ bei Dir, das Resin ist viel günstiger zu beziehen. Resin verbraucht man wenig. Das Silikon ist fast das teuerste am Hobby der Resinstors. Jedenfalls auf Dauer. Auf Grund der Größe bei 143 nochmals deutlich mehr als bei h0


      Gesendet von meinem Moto G 2014 mit Tapatalk
      erwachsen werden ist nur etwas für kinder
      denn
      wer nicht mehr träumt, hat keine kraft mehr zum leben
    • Ich habe mittlerweile etliche an 1/43er Heller und AMT Bausätze hier bei mir rumliegen, die alle als Slotcar umgebaut werden sollen. Gibt es ab und an sehr günstig bei Ebay zu ergattern (erst gestern wieder 6 Bausätze für zusammen 35,00 EUR gekauft :D ).
      Außerdem bieten ab und an nette Forumsmitglieder ihre abgegossenen Resine Bodies hier zum Verkauf an - selber abgießen, soweit bin ich noch lange nicht.
      Auch gehen diverese Kunststoff RC-Cars zum Umbau. Bei CK Modelcars gibt es wunderschöne Resine Modelle in 1/43, die aber ausgefräst werden müssen (preislich oft dann auch zum Schnäppchenangebot von 10-20 EUR - hier braucht man dann aber nicht mehr selbst lackieren).
      Gruß, Dirk [tschuess]
      Aufbau Oberlandring (Oberlandring), Oberlandring 0.5 (Oberlandring 0.5) / Umbau und Eigenbauten (DK167 - Umbauten und Eigenbauten)
    • Die Racemaster Bahnen waren anfangs auch mein Favorit, allerdings brauchen hier 2 Autos nebeneinander die ganze Bahn. Das wirkte mir immer zu unrealistisch für einen Festaufbau, in Original fährt man auf der Straße auch nicht Spiegel an Spiegel - falls du verstehst wie ich meine :)

      Daher kam ursprünglich meine Tendenz von H0 auf Go Bahn. Auch da die Racemasterbahnen eher schwieriger zu finden sind und ich die Go hier auf Flohmärkten holen kann. Ich bekam eine Kiste für unter 10€ hab einiges Zeugs schon hier auf 3 große Kisten verteilt. 50-70m Go-Schiene (ohne K3 natürlich) bekommt man unter dem Preis einer Racemaster-Grundpackung.

      Bei den Matchbox war der Vorteil, dass ich das 2€ Teil gleich auf das Chassis gepoppt habe. War zwar deutlich schwerer allerdings auch dann wieder sehr kostengünstig, da sogar schon bemalt.


      Dies ist eines der Dinge die mich derzeit beschäftigen. Kann man auch 1/43 günstig realisieren ? Die Chassiskosten sollten ungefähr die selben sein. Motoren und Ritzelsatz sind ja nicht wirklich different. Bleibt also nur die Frage ob es LowCost Chassis auch für 1/43 gibt. Nutzt ihr hier diese 5-8€ billig-Automodelle aus Ebay.de ?
    • Du willst wenig Geld ausgeben.

      Das ist schwierig.

      AMT und Heller bieten herkömmliche Spritzguß - Bausätze

      Starter, Provence Moulage, BBR, Renaissance, Arena und etliche Andere bieten Gießharz - kits

      Neo, Spark, TrueScale, Onyx, Ebbro und Andere bieten Fertigmodelle aus Plastik und Gießharz

      Go!, SCX Compact, Artin, Cartronic, Kyosho bieten ( boten ) Fertigmodelle.


      So, nun gib die Namen in diversen Suchmasken ein und Du wirst erfahren, was das Zeug kostet.


      CHASSIS - im Grunde kann man jedes Unterteil eines Bausatzes zum Chassis umwandeln, jedes Sperrholzbrettchen, jeden Plastikstreifen. Ist eine Frage dessen, was man erwartet und was man "herausholen" will.

      Mittelweg - gedruckte Chassis

      Anderes Ende - scratchbuilding aus Polystyrolplatten, Platine, Metall. Dazu wurde weltweit in vielen Foren schon so viel geschrieben, dass zumindest ich es langsam als müßig erachte, wenn irgendjemand sich alle Vierteljahre erbarmt und den alten Schnee wieder zusammenschaufelt.

      Da fällt mir ein weiser Spruch ein : " Die Vorstufe des scratchbuilding ist das scratchsuching. "

      Roland
      Haftmagnete sind der Rollator des Slotracers.
      (Sent from my dial - operated telephone using my hands)
    • Scratchbuilding hab ich schon für mich entdeckt, mit PS Platten, H0-Motoren und Getrieben, Eigenbau Leitkiel und Matchbox Karossen drauf. Fuhr so lala, aber das lag an der geringen Stückzahl, mit der Zeit wird man natürlich immer besser. Erfahrung ist durch nichts zu ersetzen :)
      Aber dein Beitrag hilft mir schon sehr viel weiter, ich werde die Suchen bemühen nach den genannten Herstellern. Dann weis ich woran man an 1:43 is und ob das eher was für mich wäre denn H0 ;)
    • Bei H0 musst Du dich halt damit abfinden können, dass ein 911er Porsche genauso groß/klein ist wie ein Dodge Challenger. <X :thumbdown:
      Ich bin zu sehr Modellbauer und konnte es auf Dauer nicht, habe deshalb ohne Bedauern H0 aufgegeben.

      In 1/43 kann man eben bei entsprechender Ambition wirklich gute und modellgetreue Autos bauen.
      Betonung allerdings auf " bauen".

      Aber :

      Bauen ist goil !!!

      Roland
      Haftmagnete sind der Rollator des Slotracers.
      (Sent from my dial - operated telephone using my hands)
    • Ich verstehe die Ambitionen, aus selbigem Grund sagen mir 1/43er auf Go Schienen nicht zu. Das wirkt nicht massstäblich :)
      Allerdings hast du recht, bei den Autos ist' dann wieder das selbe Thema ....

      Auch die Verfügbarkeit von Karossen muss ich noch durchdenken. Ich mag japanisches Kulturgut und die Frage ist ob man irgendwo einen alten RX3 oder einen 78er Celica bekommt in 1/43 ohne die 50€ Vitrinenmodelle kaufen zu müssen :)


      OK hab mich durch die möglichen Kandidaten gewälzt ... Die Auswahl ist super unter 20€ - in Metall. Aus Resin oder Kunststoff wirds schon recht bescheidener.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sigi_83 ()

    • Gießen ist etwas Feines.

      Aber man sollte immer in Betracht ziehen

      - was will ich abgießen
      - wieviel kostet dieses Urmodell
      - wie viele Exemplare davon will ich gießen
      - was kostet Silikon von guter Qualität
      - was kostet Gießharz von guter Qualität
      - wie viel von Beidem brauche ich pro Modell

      - habe ich eine Vorrichtung zum Tiefziehen diverser Klarsichtteile oder
      - will ich Klarsichtteile abgießen
      in letzterem Falle

      - was kostet das klare Gießharz

      Du wirst überrascht sein, was da unterm Strich als Gesamtpreis pro Modell heraus kommt...

      Es gibt Foren, in denen sich Leute zusammen finden, die Interesse an einem bestimmten Modell haben und den Abguss dieses Modells gemeinsam finanzieren...Was es alles so gibt.....

      Roland
      Haftmagnete sind der Rollator des Slotracers.
      (Sent from my dial - operated telephone using my hands)
    • Ich bin nicht überrascht von Kosten, ich sammle seit Jahr(zehnt)en Tabletop-Zinnminiaturen und komme ursprüglich aus dem Modellbau. Ich kenne die etwaigen Preise diverser Mittelchen und Teile.
      Dies ist auch einer der Gründe warum ich so lange über mein Nebenprojekt (slotcars) philosophiere. Es soll nicht noch eine Kostenlawiene werden, ich habe auch noch einen Oldie zum restaurieren neben dem letzten Projektauto in der Halle stehen, dort wäre mir mein Gled lieber angelegt.
      Dies ist auch der Grund warum ich mit H0-Umbauten auf Go-Schienen begonnen habe vor 2 Jahren. Die Schienen kosten wie gesagt kaum etwas und ein zusammengeschustertes Matchbox H0 kam auf 10€. Hier sitzt aber die Metall-Matchboxkarosse auf einem Eigenbau PS-Chassis.

      Zwischenzeitlich habe ich aufgehört mit den Basteleien da vor 2 Jahren mein Sohn auf die Welt kam. Nun ist er schon etwas größer, man hat etwas mehr Freizeit zuhause und er kommt bald ins Alter wo er auch mal einen Drücker halten könnte :D

      Sofern ich das Projekt wieder aufnehme will ich mir aber vorher Gedanken machen was ich denn will. Klare Affinität herrscht bei mir vor allem zu LeMans Flitzern und 70er Jahre Boliden, japanischen klassischen Wagen/Coupe's aus den 70ern bis 80ern und japanischen Sportwägen. Eine DTM Strecke mit deutschen Premiumflitzern finde ich langweilig ;)
      Die Frage ist nun bleibe ich den H0 Bastelversuchen treu und tendiere ich dazu diese möglichst gut auf der Schiene zum laufen zu bekommen oder sehe ich mich doch nach dem größeren Massstab um wo es natürlich deutlich besseren Detailreichtum und optimale Massstäbe gibt. Ich habe mir deine Vorschläge gestern angesehen und begonnen Autos der genannten Hersteller zu suchen. Ich weis jetzt etwa wo das preislich liegt, für die Hilfe möchte ich nochmals DANKE sagen.
      1/43 hiese für mich demnach: 10-20€ das Modell und Resingüsse oder andere Abformversuche. Dies muss ich mir noch durch den Kopf gehen lassen. eventuell reaktiviere ich noch 1-2 H0 Chassis und teste nochmals an diesen weiter bevor ich mir überlege etwas in 1/43 zu versuchen.
    • "1/43 hiese für mich demnach: 10-20€ das Modell"

      Wie meinst Du das ?

      Einen Gießharzbausatz z.B. des Ferrari 330 P4 von BBR kriegst du, wenn du Glück hast, für 40 Euro.

      Dazu kommen

      die beweglichen Teile
      der Motor
      der Leitkiel
      das Chassis - ob Eigenbau oder gekauft

      Das Abgussmaterial, wenn Du nicht den Originalbausatz verheizen willst.
      Hab´bestimmt Kleinigkeiten vergessen.

      Für zehn Euro kriegst Du einen rohen Abguss, nicht mehr. Für 20€ noch ein paar Teile dazu.

      Roland
      Haftmagnete sind der Rollator des Slotracers.
      (Sent from my dial - operated telephone using my hands)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Arkay ()

    • Ich verstehe zwar den kritisch - ironischen Unterton ("Charme") nicht, aber was soll es bringen, wenn ich daraus eine Abhandlung mache ?
      Vielleicht ist meine Arbeitsweise falsch, Sachen auf den Punkt zu bringen und mich nicht unnötig mit nutzlosem Umfeldgesabbel aufzuhalten ?
      Mich zumindest überzeugt eine Rede nicht durch ihre Länge, sondern durch ihre Fakten.

      Wenn Du es natürlich lieber als Pamphlets hättest - null Problemo, dann gibt es demnächst Antworten, die eigentlich mit fünf Zeilen zufriedenstellend wären, als zehnseitige Anleitungen, und auf besonderen Wunsch sogar auf Fachkorea-Deutsch...
      Das habe ich doch auch schon praktiziert. Wenn es um technischen small talk ging.

      N.B: Charme mit Worten auszudrücken ist nicht leicht. Da reichen ein paar Nullachtfuffzehn - Adjektive nicht aus.
      Und auch wenn man seine Worte mit noch so viel Grinsköpfen verbrämt, wird daraus immer noch kein besserer oder verständlicherer Stil oder Charme.

      Gruß,

      der charmlose ( nicht schamlose ! ) Roland ;-))
      Haftmagnete sind der Rollator des Slotracers.
      (Sent from my dial - operated telephone using my hands)
    • Oh das war ein Missverständnis !

      Ich meinte damit nur das Modell kostet 10-20€, also das Auto welches mal auf die Strecke soll. Und dazu müsste ich dann noch Abform- oder Abgussversuche starten. Chassis und Co natürlich noch lange nicht dabei. Die günstigen Metallmodelle in 1:43 beginnen irgendwo in der Preisklasse, in Resin hab ich kaum was unter 40-50€ gefunden ....

      Ich neige offenbar dazu mich manchmal etwas knapp auszudrücken. Mein Hirn denkt schneller als die Finger schreiben ;)

      Ich glaube Chassiskosten muss ich derzeit noch nicht einkalkulieren. Achsenteile, Motoren und Getriebe hab ich noch für 15-20 Stk da rum liegen. Sind zwar H0 Motoren und Ritzel, aber Pfuetze nimmt meist die selben für seine Chassis. Ergo sollte das auch klappen. Und PS hab ich damals gleich ein paar Platten bestellt. Was ich hier nicht brauche geht beim Geländebau für Tabletop oder so drauf ... :)
    • Sigi_83 schrieb:

      Oh das war ein Missverständnis !

      Ich meinte damit nur das Modell kostet 10-20€, also das Auto welches mal auf die Strecke soll. Und dazu müsste ich dann noch Abform- oder Abgussversuche starten. Chassis und Co natürlich noch lange nicht dabei. Die günstigen Metallmodelle in 1:43 beginnen irgendwo in der Preisklasse, in Resin hab ich kaum was unter 40-50€ gefunden ....

      Ich neige offenbar dazu mich manchmal etwas knapp auszudrücken. Mein Hirn denkt schneller als die Finger schreiben ;)

      Ich glaube Chassiskosten muss ich derzeit noch nicht einkalkulieren. Achsenteile, Motoren und Getriebe hab ich noch für 15-20 Stk da rum liegen. Sind zwar H0 Motoren und Ritzel, aber Pfuetze nimmt meist die selben für seine Chassis. Ergo sollte das auch klappen. Und PS hab ich damals gleich ein paar Platten bestellt. Was ich hier nicht brauche geht beim Geländebau für Tabletop oder so drauf ... :)
      Bei CK Modelcars gibt es auch wunderschöne Resine-Modelle für teilweise unter 20 EUR. Mein Nissan Gruppe 5 z.B. hat nur 12,99 EUR gekostet und hat eine super Qualität, dass man nur noch ausfräsen muss und die Karo ohne weitere Lackierarbeiten etc. sofort verwenden kann. Schau mal unter 1:43 TrueScale, Spark und Minichamps. Da gibt es viele schöne Sachen dort.
      Gruß, Dirk [tschuess]
      Aufbau Oberlandring (Oberlandring), Oberlandring 0.5 (Oberlandring 0.5) / Umbau und Eigenbauten (DK167 - Umbauten und Eigenbauten)
    • Stimmt schon mit den reduzierten Modellen bei Händlern wie CK.

      Nachteil - man muss halt nehmen, was es gerade reduziert gibt.

      Aber dort werden ja auch diecasts reduziert angeboten. und da habe ich mir schon einige meiner Wunschmodelle als Vorlage fürs Abgießen recht billig organisiert.

      Immer wieder in der Rubrik "reduziert" nachschauen ist auf alle Fälle sehr sinnvoll.

      Roland
      Haftmagnete sind der Rollator des Slotracers.
      (Sent from my dial - operated telephone using my hands)