Magnetfrei fahren

    • Magnetfrei fahren

      Hallo,bin zeit ende November hier Registriert,habe einiges gelesen und Ausprobiert nur eins finde ich nicht,mal eine Gewichtsangabe für Diverse Autos,heißt wieviel und wo muß Blei rein um ohne Magnete zu fahren zb, Porsche GT 3 RS oder Mercedes SL 63.
    • wenn du eh schon viel gelesen hast, hast Du meine Meinung zwar vielleicht schon gefunden, aber gerne nochmals:
      ein gut hergerichtetes Auto braucht kein Blei.
      oder hast du schon mal von einem Rennwagen gehört, der freiwillig Ballast geladen hat?
    • Man kann nicht global sagen "braucht kein Blei" ( beziehungsweise Trimmgewicht ).
      Da würden angenommene 98% der slotracer aller Maßstäbe und Typklassen seit 60 Jahren alles falsch machen - was kaum anzunehmen ist.
      Den Versuch und den Glauben, mit ungetrimmten Modellen Rennen zu gewinnen gibt es seit Ewigkeiten. Leider ohne erwähnenswerten Erfolg.

      Zumindest meine Erfahrung mit echten Rennen seit 1970 in eigentlich allen Klassen, technischen Auslegungen und Maßstäben hat mir kein einziges Rennen gezeigt ( und das sind etliche hundert ), bei dem ein gewichtsfreies, ungetrimmtes Auto gewonnen hätte oder auf dem Podest gelandet wäre. Nicht mal bei den Wing Cars und Eurosport. Es sei denn, Zusatzgewicht wäre verboten gewesen, was es aber zumindest meines Wissens nie und nirgends gab. Auch nicht bei den sogenannten "OOB" - ( "out - of - the - box" ) - Rennen.


      Es wäre müßig, jetzt hier alle die Details aufzuzählen, zu definieren und zuzuordnen, die dazu führen, dass ein besseres Fahrverhalten durch Trimmung mit mehr oder weniger Gewicht erreicht wird. Tatsache ist, dass es so ist.
      Wenn ein gewichtsfreier slotcar subjektiv gesehen gut geht, heißt das nicht, dass ein getrimmter nicht noch besser gehen wird.

      Und im Übrigen spielt bei den originalen Rennfahrzeugen die GEWICHTSverteilung sehr wohl eine immense Rolle, und bestmögliches Fahrverhalten entsteht da definitiv nicht durch möglichst extremen Leichtbau.

      Was im richtigen slotRACING durch Trimmung mit Gewicht erreicht wird, schafft man in 1:1 durch die Vielzahl der sogenannten, häufig sogar verstellbaren "air devices".
      Wenn in 1/43 aerodynamische Hilfsmittel funktionierten, würde man Zusatzgewicht wahrscheinlich nicht benötigen.


      Summa Summarum - wie immer, Versuch macht kluch.

      Roland
      Nur weil Du keine Männer in weißen Kitteln siehst, heißt das nicht, dass sie nicht hinter Dir her sind.
      (Sent from my dial - operated telephone using my hands)
    • Furo schrieb:

      Erst mal Danke,das heist alle GO Fahrzeuge mit Beweglichem Leitkiel ,98 % Rundlaufenden Rädern ohne Magnete und bei 9 Volt sind nicht fahrbar also Mist.




      Kaufe Dir im Anglerbedarf Wolframknete.

      1. Fahre das gewünschte Auto "blank" ( ohne Magnet und Trimmung ) auf allen Spuren - sagen wir je 30 Runden- und notiere die Rundenzeiten.

      2. Dann pappe Gewichtsknete dorthin, wo Du meinst sie brauchen zu müssen und wiederhole ( 1. ).

      3. Pappe die Knete an alternative Stellen und wiederhole (1.).

      Und so weiter.

      Anders kriegst Du es nicht raus. Du mußt DEINE Erfahrungen machen.

      Roland
      Nur weil Du keine Männer in weißen Kitteln siehst, heißt das nicht, dass sie nicht hinter Dir her sind.
      (Sent from my dial - operated telephone using my hands)
    • photomanHH schrieb:

      Auf Wettbewerbsbahnen mit richtig Grippe darauf von den Reifen fahre ich rund 35-45gramm Autos
      auf frischen Plaste-Bahnen zT ganz ohne Gewicht
      alle Autos ohne haftmagneten


      Gesendet von meinem Moto G 2014 mit Tapatalk

      Und ?

      FAHREN kann man letztendlich alles, sogar rechteckige Räder. Die Frage ist halt nur WIE es fährt und was man erreichen will.
      Ich kennne Peters Gefühl sehr gut und kann seiner Argumentation absolut folgen.
      Als ich von der HiTech - in die Rennszene der 32er Hartplastik - Modelle einstieg, war ich auch noch auf meinem ( trotz Trimmgewicht ;) ) Leichtbau - Trip aus der HiTech - Zeit, und meine Modelle wogen anfangs 70 - 85 Gramm.
      Ich biß bald in die Tischkanten, weil ich nie besser als Dritter oder Vierter war.
      Bis ich auf die Idee kam, mal die Modelle der ersten Zehn zu wiegen und - soweit ich durfte - sie ohne Karosserie zu begutachten. Mann, wat ´ne Menge Gewicht da fein säuberlich verteilt war...
      Ja, und die Gewinner fuhren generell Modelle um / über 100 g.
      Als ich dann mal eines fahren durfte, wußte ich warum....

      So schnell hatte ich noch nie vorher irgendwo Gewicht reingepappt... :D
      Ja, und dann ging es plötzlich, und die Slotracerseele war wieder zufrieden. :pleasantry:

      Ich wiederhole mich zwar, aber - es muss jeder für sich entscheiden, wo er hin will, was er mit dem Modell erreichen will - ergo, wie viel Aufwand er betreiben will um das, was er sich vorstellt, heraus zu holen.

      Roland
      Nur weil Du keine Männer in weißen Kitteln siehst, heißt das nicht, dass sie nicht hinter Dir her sind.
      (Sent from my dial - operated telephone using my hands)
    • 132 braucht schon wegen der spurweite andere gewichte.
      mit meinem 143 war ich im Eiskeller dann 1,2 Sekunden langsamer als deren 124 Hightech Geräte. Vor meinem ausbleien kippten meine Autos vor Grippe einfach aufs Dach in den Kurven und ich war immer noch mit Go Motoren unterwegs allerdings mit 14,5 Volt und deren Renner bekommen 10 Volt wettbewerbsspannung.
      mein 132 hat auch mehr Gewicht.
      ich wollte hier auch keine perfekte Anleitung geben
      nur eine Hausnummer. Roland weiß auch genau, das auf Wettbewerbsbahnen, auf denen reichlich "GUMMI" auf der Fahrbahn klebt, ganz andere haftwerte als auf Serien Plaste-Schienen herschen

      selbst beim h0-slot mit Silikon Reifen bei den meisten Rennen hier in Deutschland, werden die Autos gerne auf passendes Gewicht gebracht, notfalls mit Karossen, die das Gewicht an die passenden Stellen bringen/haben.
      ggf gießt man eben Schweller oder ähnlich viel dicker als notwendig ab. Dann hat man da das gewünschte Gewicht

      auch egal
      Hauptsache, man selbst hat seinen Spaß an seinen Autos
      etwas ungiftiges blei erhöht mir den meinen

      Gesendet von meinem Moto G 2014 mit Tapatalk
      erwachsen werden ist nur etwas für kinder
      denn
      wer nicht mehr träumt, hat keine kraft mehr zum leben
    • Hallo,ich habe viel getestet mit und ohne Magnet,mit und ohne Gewichte,Ergebnis :Für mich ohne Gewichte aber mit Magnet den ich in der Halterung schräg gestellt habe also Motorseite bis kurz vor dem Motorritzel hochgedrückt habe so das die Magnetwirkung nachlässt,Auto ist jetzt sauschnell lässt sich sehr gut fahren und kommt sogar zum leichten Driften, bin Begeistert,macht richtig Spaß.Kann ich nur Empfehlen.


      Reiner
    • Bin neu hier und der Beitrag hat mir gefallen,es heißt meistens Mit oder ohne Magnete,das mit den Magneten hochstellen hab ich ausprobiert und muss sagen nach einigem tüfteln perfekt,habe auch keinen beweglichen Leitkiel hab nur den Original Leitkiel im hinteren teil etwas abgeschliffen so das er nicht mehr blockiert,muss sagen es geht auch mit Magnet.
      Helmut