Öffnende u. schließende Kurven- nur Mythos?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Öffnende u. schließende Kurven- nur Mythos?

      Hallo zusammen,

      baue gerade eine Highspeed-Strecke und ich habe auch die Kurven K2 und K3. Es heißt ja immer, dass sich öffnende und schließende Kurven hiermit besonders anspruchsvoll fahren lassen. Habe dann also je eine O- und eine S-Kurve eingebaut und wollte es genau wissen. Fährt man in eine sich schließende Kurve, muss man im Verlauf vom Gas gehen. Fährt man in eine sich öffnende Kurve, kann man im Verlauf wieder mehr Gas geben. Soweit die Theorie. Auf der Go kann ich weder bremsen noch driften, dazu ist die zurückgelegte Strecke so gering, dass man unter einer Sekunde schon durch gefahren ist. So schnell kann man am Drücker gar nicht wirkungsvoll agieren. Daher stelle ich fest, dass diese Kurvenformationen im MS 1:43 keinerlei Sinn ergeben, ausser für die Optik! Mythos zerstört, würden die Mythbusters nun sagen.

      Sofern man nicht mehrspurig baut, machen große Radien deswegen Sinn, weil man sie schneller durchfahren kann. Zieht man die K2/K3 mit einer K1 noch enger zu, geht man meist zu früh vom Gas oder fliegt ab. Damit ist sowohl als auch nichts gewonnen. Man sollte also innerhalb einer Kurve besser bei einem Radius bleiben und nicht mischen, da man sich dann besser drauf einstellen kann.

      Wie sind eure Erfahrungen dazu?

      Gruß
      Haftmagnet! Was sonst? GO!!! for it :spiteful:
    • Lee Maines schrieb:

      ...Auf der Go kann ich weder bremsen noch driften, ...
      was definitiv FALSCH ist. Die Go eignet sich wohl für diese, eigentlich den Großen vorbehaltenen Fahreigenschaften. Natürlich muss man dann auch Zeit, Geld und Aufbau investieren. Standard auf der Go geht es nicht.
      Du brauchst driftfähige Autos - SCX Compact, dSlot43, Go-Umbauten oder Eigenbauten. Außerdem muss die Strecke mit Randstreifen ausgestattet werden, ansonsten geht das Driften immer nur auf der Innenbahn.
      Dennoch macht das Ganze auch auf der Kleinen sehr viel Spaß und durch K2 und K3 wird die Strecke interessanter und auch anspruchsvoller zu fahren. Fährst Du magnetlos dann auf der Bahn, funktioniert es auch super mit öffnend und schließenden Kurven und dem Fahrverhalten. Probier es aus, aber bitte nicht mit Standard-Go und dann eine Meinung bilden.
      Gruß, Dirk [tschuess]
      Aufbau Oberlandring (Oberlandring), Oberlandring 0.5 (Oberlandring 0.5) / Umbau und Eigenbauten (DK167 - Umbauten und Eigenbauten)
    • So siehts aus.
      Go Standard ist Kinderspielzeug.
      Um öffnende und schließende Kurven mit dem richtigen Effekt zu nutzen, brauchst du auch andere Regler mit Bremse.
      Als Anfang eignen sichda die Evolution Regler. Damit hast du dann auch wesentlich mehr Gefühl im Finger. Ich fahre mittlerweile nur noch RT-REGLER. Da kannst du dann Gas und Bremse noch regeln.
      Gruß,
      Uwe

      Holzbahn Modul 6/3 Der Baubericht
      Parkplatz
      Nr.3 in Vorbereitung
    • Von der Standard-Go gehe ich ja aus, denn umbauen und anpassen kann man ja viel. Natürlich sind dann auch andere Regler angesagt. Belässt man die Go aber beim Standard und nimmt nicht sämtliche nötigen Umbauten/Anpassungen vor, dann nutzen einem diese Kurvenformationen nichts. Sollte man also nicht verschweigen wenn man zu diesen Radien und Formationen rät. Der große Maßstab dürfte die Möglichkeiten noch verringern. Auf der 1:24 hat man dazu fast doppelt soviel Strecke.

      Langfristig plane ich einen solchen Aus-/Umbau. Dann will ichs wirklich wissen! Man kann sich ja schon mal ohne Magnet auf dem Innenslot rantasten. Magnet vs. Drifter- auch nicht schlecht! :)
      Haftmagnet! Was sonst? GO!!! for it :spiteful:
    • Du darfst aber nicht Kinderspielzeug mit Bremsen und Driften vergleichen. Welcher 6-Jährige kann damit was anfangen? Die wollen fahren, crashen, Looping usw. Alles das, was die Go als Standard ausmacht. Da interessiert es keinen, ob man bremsen oder driften kann. Wenn Du Dich damit auseinandersetzen willst und das als Kriterium heranziehst, musst Du schon so fair sein auch die passenden Elemente zu berücksichtigen.
      Mit der Go kann man mit guten Umbau zu relativ überschaubaren Geld die Fahreigenschaften der Großen erreichen - ABER: Dann nicht als Kinderspielzeug
      Gruß, Dirk [tschuess]
      Aufbau Oberlandring (Oberlandring), Oberlandring 0.5 (Oberlandring 0.5) / Umbau und Eigenbauten (DK167 - Umbauten und Eigenbauten)
    • eine menge Kids bekommen das mit verschiedenen Kurven recht schnell gut hin
      manchmal erstaunlich schnell an einem tag

      nimmt man nun einmal ganz krass gesagt, eine Super Billigbahn für 39€ und erwartet Oberklassen 8-12 Zylinder Niveau, dann liegt das missverhältnis wohl weniger an der bahn

      ich maule nur wirklich an den kranken G0 reglern herum, wegen der blöden Turbo-Taste, statt einem anständigen regelweg und den teilweise sehr krummen rädern

      der rest ist doch für den preis super
      die autos ehen toll aus
      sind zum teil super frech
      und durchaus robust für das geld

      die Kids lieben es, wenn die Karren volles rohr zusammen knallen und im hohen Bogen durch die Luft fliegen und scheppernd zu boden krachen
      UND DAS HALTEN DIE TEILE ZIEMLICH LANGE GUT AUS

      also ich hasse kreuzungen und engstellen und schienen an der wand hoch und Loopings, alles was die autos zerstört und zerlegt
      die Kids lieben es

      hat man wirklich 100% Regelweg am regler und gute reifen, sieht man sehr schnell den unterschied bei verschiedenen kurvenradien, und was da geht, und was nicht

      hat man gut gehenden D143 autos auf einer D143 Bahn (mit geraden Rädern) bekommt man ruckzuck ein anderes problem.
      DIE TEILE SIND DAUERVOLLGASFEST AUF DER BAHN
      dann hat man wieder ein problem

      irgendwo ist immer etwas

      ich baue dann noch alle haftmagenten aus und randstreifen an die bahn bei runden rädern, und so manch ein kind bekommt das wunderbar hin
      bei jüngeren Kids nehme ich dann die spannung zurück bis die das drauf haben
      unsere autos früher sind wir auch ab 6-8-10 Jahren ohne haftmagneten gefahren

      haftmagneten sind nur dazu da, das man noch billiger produzieren kann mit noch krummeren Rädern und der manget hält das auto auf er bahn

      ich baue fast immer sehr verschiedenen radien in meine bahn, auch kurven mit verschiedenen radien
      geschickte Kids bekommen das ganz schnell heraus

      wirklich schön ist etwas ganz anderes

      und zwar das Carrera gelernt hat, das 132 und 1:24 Bahnen kaum in ein normales Kinderzimmer passen
      das Carrera die 1:43 Bahn auf die Beine gestellt hat
      von 1:40 noch auf 1:43 herunter gegangen ist
      DAS gabs zu meiner Zeit noch nicht
      deswegen bin ich Faller AMS gefahren, DIESES Bahnen passten in jedes Kinderzimmer

      und Carrera hat gelernt und sich diesen Markt gut erobert und ausgebaut
      heute passen Carrera-Bahnen gut ins Kinderzimmer UND in den HOBBYKELLER

      endlich mal ein spielzeug, bei dem Vater und Sohn zusammen spielen können
      öfter sogar die Mädels eine Bahn haben und bekommen
      und auch Vater und Tochter daran zusammen herum zugange sind
      Manchmal sehe ich schon Regelmässig auch mal Mamas mit an der Bahn, die machen aber ja öfter etwas mit Ihren Kids.
      trotzdem schön, Mamas auch mit an Technik-Projekten zu sehen
      ich mag das wenn solche Familien-Projekte stattfinden

      das schweifte jetzt etwas von den auf/zu-ziehenden Kurven ab
      Bremspunkte und Kurven/Gasgeben sind nun aber das ah und Oh einer Rennbahn

      cu, guten Rutsch, DC
      erwachsen werden ist nur etwas für kinder
      denn
      wer nicht mehr träumt, hat keine kraft mehr zum leben
    • Jawollja, volle Zustimmung. Auch auf unseren Bahnen gibt es öffnende und schließende Kurven - ich verbaue fast nie eine reine K1 180. Aber fürdie Kids sind zumindest bei unserer Altersklasse die normalen Autos fürs Erste absolut ok. Das mit dem Driften etc. fängt die Große jetzt so langsam an...

      In diesem Sinne - einen guten Start ins neue Jahr auch von mir
    • Ich glaube ihr versteht mich (bewusst?) falsch!

      Weder hab ich die Standard-Go schlecht geredet oder als Billig-Spielzeug abgetan oder sonst was! Ausserdem stelle ich an die Go keine Erwartungen, die sich mit diesem System nicht erfüllen lassen. Ich hab selbst fünf Grupas und sämtliche Sonderschienen und das nicht ohne Grund. Ich bin ein sehr bewusster Fan der Go und weiß um das Potential der vielen Umbaumöglichkeiten. Ich beschwere mich also nicht- Im Gegenteil! Also alles gut :)

      Was ich meine ist, es macht keinen Sinn in einer 1:24 einen Looping o.ä. einzubauen und den Wagen per Magnet das Driften abzugewöhnen. Sicher, machen könnte man es. Die 124 ist fürs Rennen ausgelegt.

      Bei der Go sehe ich aber die o.g. Kurvenformationen ebenso als wenig sinnvoll an (wenn überhaupt) da ich schneller durch die Kurven fahre als ich regeln kann. Das ist eben auch dem großen Maßstab geschuldet. Möglich dass es mit Evo-Reglern besser geht, was aber eben wieder eine Anpassung voraussetzt.

      Was man durchaus mit der Standard-Go erreichen kann, ist, so viele versch. Radien kombinieren, dass man über die 90° bzw. 180° Grad hinauskommt (z.b. 270°) um eben einfach genug Strecke zu haben, auf der man so schnell überhaupt merkbar regeln kann.

      Die Fz der 124 und 143 sind eben für diese Maßstäbe ausgelegt und eine Veränderung erreicht man nicht ohne einen Umbau.

      Da ich gerade eh an einer Highspeed-Strecke baue, werde ich mal 270° je öffnend und schließend einbauen, mal sehen ob ich so eher einen Unterschied im regeln feststelle. Theoretisch ja, weil mehr Strecke pro Zeit. Versuch macht kluch.

      Übrigens- ich hab mich nicht für die Go 143 entschieden, um sie möglichst nahe zu den Eigenschaften der 124 umzubauen. Ich WILL ja alle Elemente der Go nutzen können. Aber eben auch möglichst sinngemäß. So möchte ich die physikalischen Grenzen der Go ausreizen, nicht die der Optik oder möglichen Umbauten. Das sind zwei ganz andere reizvolle Felder.

      Auch wenn die Go eher billig ist und sich themenmäßig auch an Kinder richtet, halte ich sie trotzdem nicht für ein Kinderspielzeug. Erwachsene dürfen ja schließlich auch ihren Spaß haben und der fängt nicht erst bei 1:24 an ;)

      In diesem Sinne und juten Rutsch ins neue Jahr,
      Lee :)
      Haftmagnet! Was sonst? GO!!! for it :spiteful:
    • Naja, es ist etwas schwierig...
      Sagen wirs mal so: im Bezug auf die öffnenden und schließenden Kurven mit nativen Go Autos hast Du vielleicht Recht. Der Effekt ist bei 1:32 oder 1:24 sicher deutlicher, aber eben auch schon ansatzweise mit originalen Go Autos zu erfahren. Ausgeglichener wird der Vergleich, wenn man - z.B. wegen des drehbaren Kiels - einen nativen SCX auf die Go Bahn setzt. Nein ich rede nicht von Handänderungen.
      Ich bin aber der Meinung, dass die öffnenden und schließenden Kurven auch bei der kleinen Bahn Sinn machen - nicht nur fürs Auge und die Kasse des Herstellers. Der Magnet ist auch kein "Allheilmittel", der das Auto in jedem Fall in der Spur hällt.
      In diesem Sinne - guten Rutsch
    • Gute Idee!
      Hab ja jetzt Go+ und kann ein GC programmieren. Das fährt nur auf der Innenspur. Hier könnte ich mal den Magnet rausnehmen und anschließend ne Verfolgungsjagd auf der Aussenspur starten. So hätte ich mal einen ziemlich direkten Vergleich.
      Wo bekommt man denn Seitenstreifen für 143 her?

      Wünsche euch allen ein frohes neues Jahr! :)
      Haftmagnet! Was sonst? GO!!! for it :spiteful:
    • Öffnende u. schließende Kurven- nur Mythos?

      In ner Steilkurve driften?
      du möchtest den magneten aus nem ghostcar rausmachen (damit das ghostcar driftet?) und ein verfolgungsrennen mit nem anderen magneter machen, um WAS rauszufinden?
      du kannst nicht so schnell regeln, wie du um die kurven fährst...???
      deshalb machen öffnende und schliessende kurven keinen sinn??????
      und das forum versteht dich (bewusst?) falsch???
      alter schwede....
      naja... war ja grad silvesterparty....
      ;)



      Gesendet von iPad mit Tapatalk
      Let's GO!!!
    • Den Smiley hast du aber schon gesehen? Oder lagst du noch im Salz?

      Wenn ich keine Randstreifen habe, kann ich auf der Go nur auf der Innenbahn driften- soviel der feste Leitkiel eben hergibt. Richtig?
      Bei driften verliert das Fz an Speed, ein Magnet bremst allerdings auch aus. Das mal im direkten Vergleich zu sehen, finde ich spannend. Kostet ja nix. Muss dir ja nicht gefallen.
      Und ja, wenn ich durch eine öffnende/schließende Kurve fahre, bin ich mit dem normalen Go-Regler in weniger als einer Sekunde dadurch. In dieser Zeit kannst DU so schnell regeln, wie es den Radien entsprechen würde? Bist du eine Maschine?
      Offensichtlich sind die Leser anfänglich anfänglich davon ausgegangen, ich hätte ich Go bereits komplett auf 124er-Stil umgerüstet. Davon schrieb ich nichts. Ich meine und meinte die Go in der Standartausführung.

      Sicher gehörst du auch zu denen, die schneller drücken können als der Motor Drehzahl erhöhen kann. Da dreht die Felge in der Pelle :pump:
      Haftmagnet! Was sonst? GO!!! for it :spiteful:
    • Ich will euch nicht stören, aber driften mit starrem Kiel ist praktisch fast nicht möglich. Wer das schafft kann auch die öffnenden und schließenden Kurven in 1:43 fahren... ;)
      Das verhält sich wie ESP bei Allradlern - erst mal ist die Fahrlage saustabil, der Grenzbereich fast nicht spürbar, und dann, plötlich ist er weg... und das Auto liegt neben der Spur...
      Richtiges driften mit nativen Go ist m.E. äußerst knifflig - aber versuche es halt. Gute Fahrt... ;)
    • Nicht umsonst sind die Leitkiele der 124 drehbar gelagert aber diesen Aufwand wollte ich kaum auf der 143 betreiben. Evt. kann man den starren Kiel etwas abrunden aber das wäre auch nicht der wahre Jacob. Extra Seitenstreifen anfertigen ist dann auch sehr aufwendig. Dann schon eher gleich ne Holzbahn und Fz mit drehb. Leitkiel. Aber das ist ja auch gar nicht meine Intention. Aber ein bisken spielen kann man ja damit.

      Wenn überhaupt wird sich der Unterschied zwischen mit und ohne Magnet zeigen, was die Thematik des EP betrifft. Was die native Go betrifft, hat es schon seinen Grund warum es ein Magnet-System ist. Was der Go seine Magnete, ist der realen F1 die Flügel. Anpressdruck statt driften. Dafür hatte ich mich seinerzeit ja auch entschieden. Wenn ich aber nun einen stärken Magneten nehmen würde, der mehr Geschwindigkeit dank mehr Haftung ermöglicht, würde ich noch schneller durch die Kurven fahren und ich weiß nicht, was ich in einer guten halben Sekunde alles mit dem Daumen regeln soll ausser Vollgas. Jedenfalls neige ich zum Glück nicht zum zittern.
      Selbst wenn ich das Fz computergesteuert dadurch jagen würde, zeigte sich das allenfalls in hundersteln, eine Größenordnung, die für eine native Go seltenst Rennentscheidend sein dürften. Womit ich wieder beim EP bin. :)

      Ich bleib dabei, dass öffnende/schließende Kurven auf der nativen Go reine Optik sind. Das ist auch völlig i.O., nur sollte es jedem bewusst sein, der sich dadurch irgendein mehr verspricht oder versprechen lässt. Der große Maßstab lässt ein spürbares Feeling beim durchfahren einfach nicht zu. Kein Problem, Hauptsache man hat Spaß! :)
      Haftmagnet! Was sonst? GO!!! for it :spiteful: