Slide Guide Umbau - Aston Martin & Porsche

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Slide Guide Umbau - Aston Martin & Porsche

      2 meiner netteren Go! Autos wurden von den Söhnen zum Umbau angemeldet, aufdass sie auch auf der Holzbahn fahrbar werden. Als erstes der Polizeiporsche. Hier mußte viel Material mit dem Dremel aus dem Vorderwagen entfernt werden, dafür ist hier viel Platz für den SlideGuide. Die vordere Karosseriehalterung wurde entfernt, dadurch das das Chassis ziemlich fest in der Karosserie sitzt, habe ich auf die vordere Halterung verzichtet.
      Damit der Porsche auch auf der Holzbahn gut fährt, wurde die Vorderachse gekürzt und das Spiel aus der Hinterachse mit Superkleber entfernt. Reifen schleifen und los gehts, säuselt jetzt um die Bahn.








      Das zweite Auto war der Aston Martin. Bei diesem wurde auch die Karosserie um 3mm tiefer gelegt, jetzt wird das Auto seinem Original gerecht.







      cheers,
      Peter

      #drehbarerLeitkiel

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von pfuetze ()

    • Joe, wenn man ein Go! Auto mit Sorgfalt aufbaut, fahren die eigentlich sehr gut auf der Holzbahn.
      Aufbauen heißt für mich:
      - Links-Rechts-Spiel aus der Vorderachse entfernen durch Kürzen der Achse
      - Vorderräder schleifen und versiegeln
      - Slide Guide oder anderer Leitkiel
      - Hinterachse - Spiel entfernen duch SuperKleber
      - Reifen auf der Hinterachse verkleben und schleifen (eventuell auch noch K&D oder Ortmann, aber die Carrera Reifen funktionieren eigentlich überraschend gut).

      Ich habe jetzt schon einige Go! umgebaut und muß sagen das die eigentlich genauso gut fahren wie SCX Fahrzeuge.

      Sollte die Hinterachse zu krumm sein, wird die gegen eine Ranch-Design Achse ausgetauscht. Wenn das Spiel aus der Hinterachse mal entfernt ist, schleife ich meistens erst mal die Reifen und schaue, wie unrund die wirklich sind. Ich schleife die Reifen eingebaut in der Hinterachse, eingebaut im Chassis mit dem Go!Motor. Ich weiß, viele finden das verwerflich, weiß ich den Motor überlaste. Fakt ist, das noch kein Go!Motor kaputt gegangen ist. Wenn man das "Gesamtsystem" rundschleift, spielt eine krumme Hinterachse fast keine Rolle, da ja die Reifen im Vergleich zum Chassis rundlaufen. Einzig die Vibrationen durch Unwucht, die eine krumme Hinterachse erzeugt kann zu einem Problem werden.

      Bist aber jederzeit eingeladen, das zu überprüfen. (Gilt natürlich auch für alle anderen Forumsmitglieder)